Agony: Entwickler stellen Arbeiten am Uncut-Patch ein

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
5Finger
Beiträge: 432
Registriert: 15.10.2010 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Agony: Entwickler stellen Arbeiten am Uncut-Patch ein

Beitrag von 5Finger » 26.06.2018 16:36

Liesel Weppen hat geschrieben:
26.06.2018 16:06
Also wenn man schon ankündigt ein Spiel machen zu wollen, dass "Gewaltdarstellung und sexuelle Inhalte auf ein bisher unbekanntes Level heben soll", dann muss man davon ausgehen, dass so ein Spiel nur die höchstmögliche Altersfreigabe erhält, ggf. sogar gar keine Altersfreigabe erhält, oder in manchen Länder, wie z.B. Deutschland *hust*, sogar auf der Indexliste B, oder bei so expliziter Darstellung vielleicht sogar auf dem Index A (also komplett verboten) landet.
Es ist genau anderherum. Titel auf der Liste A werden als nur jugendgefährdend angesehen und unterliegen erschwerten Verkaufsbedingungen (die sogenannte Indizierung). Wenn etwas auf Liste B landet, hält die BPjM es für strafrechtlich Relevant und wartet auf eine Entscheidung durch einen Richter. Sollte dieser Richter etwas strafrechtliches feststellen, wird der Titel beschlagnahmt und unterliegt einem Verkaufsverbot (der Beschlagnahmung), ansonsten wandert das Objekt zurück auf Liste A. Darüber hinaus gibt es kein generelles Verbot bei solchen Titeln in Deutschland. Der Kauf, Besitz oder Konsum ist nicht illegal, nur die Verbreitung ist es.
Zuletzt geändert von 5Finger am 26.06.2018 16:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10790
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Agony: Entwickler stellen Arbeiten am Uncut-Patch ein

Beitrag von Todesglubsch » 26.06.2018 16:41

tacc hat geschrieben:
26.06.2018 16:25

...
Ähm, ja? Ich weiß was Adults Only bedeutet. Was ist dein Punkt?
Mein Punkt ist, dass deine Argumente Banane sind.
Argony soll's also so machen wie Manhunt? Bitte sehr, sie haben es wie Manhunt gemacht: Erstmal zensiert veröffentlicht.

@Liesel Weppen
Kurioserweise weiß man nicht einmal wie sich die USK gegenüber dem Spiel verhalten hat. Es gibt wohl nur Anzeichen dafür, dass die ESRB ein "Adults only" vergeben wollte, was i.d.R. einem Gnadenstoß gleichkommt, und dass PEGI eine Kennzeichnung verweigern wollte. Wir können nur mutmaßen, dass das Spiel ohne die Schnitte auf irgendeiner Liste gelandet wäre.

Übrigens, kleiner Trick zum Merken: Liste B. B für Beschlagnahmt. :D

Liesel Weppen
Beiträge: 3587
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Agony: Entwickler stellen Arbeiten am Uncut-Patch ein

Beitrag von Liesel Weppen » 26.06.2018 16:59

Ok, die beiden Listen verwechsel ich andauernd. Vielleicht hilft mir dein Tip in Zukunft. :D

Ich wollte allerdings lediglich darauf hinaus, dass es doch eigentlich offensichtlich wäre, das man an solche Grezen stößt, wenn man so einen Titel machen will. Und wenn man ihn dann doch schneidet, nimmt man ja genau die Teile weg, die den Titel zu etwas besonderem machen sollten.

Das man es nicht finanziert kriegt und/oder damit Pleite geht, wäre ja noch verständlich. Aber hier wurde anscheinend ein Rekord an Unfähigkeit aufgestellt. Man hat praktisch alles kritische gestrichen und ging trotzdem Pleite.

Zum vorher erwähnten Hatred: Also die Gewaltdarstellung in dem Spiel finde ich ja noch recht harmlos. Da gings wohl eher um den psychisch/moralischen Aspekt, weil man ja einen Amoklauf nachspielt.
Und Manhunt 2 scheint in etwa die Spielversion von Splatterfilmen wie z.B. Hostel oder Saw zu sein. Nur das damals die Grafik noch so schlecht war, dass man auch hier über die "Darstellung" streiten könnte.
Genau den Punkt kann ich aber nicht nachvollziehen. In Filmen wird sowas anscheinend akzeptiert, warum aber ist es dann bei Spielen so ein riesen Problem für manche?

Nelphi
Beiträge: 270
Registriert: 01.04.2014 08:53
Persönliche Nachricht:

Re: Agony: Entwickler stellen Arbeiten am Uncut-Patch ein

Beitrag von Nelphi » 26.06.2018 17:38

Liesel Weppen hat geschrieben:
26.06.2018 16:59
Ok, die beiden Listen verwechsel ich andauernd. Vielleicht hilft mir dein Tip in Zukunft. :D

Ich wollte allerdings lediglich darauf hinaus, dass es doch eigentlich offensichtlich wäre, das man an solche Grezen stößt, wenn man so einen Titel machen will. Und wenn man ihn dann doch schneidet, nimmt man ja genau die Teile weg, die den Titel zu etwas besonderem machen sollten.

Das man es nicht finanziert kriegt und/oder damit Pleite geht, wäre ja noch verständlich. Aber hier wurde anscheinend ein Rekord an Unfähigkeit aufgestellt. Man hat praktisch alles kritische gestrichen und ging trotzdem Pleite.

Zum vorher erwähnten Hatred: Also die Gewaltdarstellung in dem Spiel finde ich ja noch recht harmlos. Da gings wohl eher um den psychisch/moralischen Aspekt, weil man ja einen Amoklauf nachspielt.
Und Manhunt 2 scheint in etwa die Spielversion von Splatterfilmen wie z.B. Hostel oder Saw zu sein. Nur das damals die Grafik noch so schlecht war, dass man auch hier über die "Darstellung" streiten könnte.
Genau den Punkt kann ich aber nicht nachvollziehen. In Filmen wird sowas anscheinend akzeptiert, warum aber ist es dann bei Spielen so ein riesen Problem für manche?
Weil bei neueren Medien immer gerne mit Zweierlei Maß gemessen wird!
Leidenschaftlicher German Gaymer

Play with the L.O.V.E.

Benutzeravatar
Herschfeldt
Beiträge: 565
Registriert: 12.06.2009 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Agony: Entwickler stellen Arbeiten am Uncut-Patch ein

Beitrag von Herschfeldt » 26.06.2018 19:42

tacc hat geschrieben:
26.06.2018 12:24
Also zusammengefasst:

Machen ein Kickstarter damit sie ein unzensiertes Spiel machen können.
Rennen dann trotzdem zu einem Publisher was vermutlich zu Zensuren geführt hat.
Kündigen einen Uncut Patch an.
Canceln den Uncut Patch.
Kündigen eine unzensierte Version an.
Canceln die unzensierte Version.
Genau so!
I würd´s zurück geb´wenn i könn....
Reach out and touch faith

Benutzeravatar
Nightfire123456
Beiträge: 2503
Registriert: 31.08.2009 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: Agony: Entwickler stellen Arbeiten am Uncut-Patch ein

Beitrag von Nightfire123456 » 27.06.2018 05:41

Ist natürlich blöd wenn man ein schlechtes Spiel abliefert und dann auch noch versprechen nicht einhält. Wenn das Spiel der Oberkracher wäre, wären die Stimme aus der Community wohl nicht so heftig

Klusi
Beiträge: 248
Registriert: 13.05.2007 00:59
Persönliche Nachricht:

Re: Agony: Entwickler stellen Arbeiten am Uncut-Patch ein

Beitrag von Klusi » 27.06.2018 08:15

Nightfire123456 hat geschrieben:
27.06.2018 05:41
Ist natürlich blöd wenn man ein schlechtes Spiel abliefert und dann auch noch versprechen nicht einhält. Wenn das Spiel der Oberkracher wäre, wären die Stimme aus der Community wohl nicht so heftig
gibs zu, den satz hast du aus nem NMS-thread kopiert! *scnr* :lol:
"<XY> klingt doof! Egal! Hab's trotzdem vorbestellt!"

Benutzeravatar
Nightfire123456
Beiträge: 2503
Registriert: 31.08.2009 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: Agony: Entwickler stellen Arbeiten am Uncut-Patch ein

Beitrag von Nightfire123456 » 01.07.2018 18:37

Klusi hat geschrieben:
27.06.2018 08:15
Nightfire123456 hat geschrieben:
27.06.2018 05:41
Ist natürlich blöd wenn man ein schlechtes Spiel abliefert und dann auch noch versprechen nicht einhält. Wenn das Spiel der Oberkracher wäre, wären die Stimme aus der Community wohl nicht so heftig
gibs zu, den satz hast du aus nem NMS-thread kopiert! *scnr* :lol:
Hehe, da würde erswohl auch passen. NMW war aber von Grundgedanken kein schlechtes Spiel, hat halt nur das meiste beim Release gefehlt. Agony wäre wohl mit Uncut Patch auch kein besseres Spiel geworden...

Antworten