Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Billy_Bob_bean
Beiträge: 1114
Registriert: 23.07.2004 16:42
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von Billy_Bob_bean » 25.06.2018 10:50

ich weiß nicht was Games as a Service ist und werds dementsprechend ignorieren
"was bistn du für einer...jemand, der keinen geschmack hat, oder was. Der Zombie Modus ist an Black Ops das beste! Du spielst wahrscheinlich nur Cs oder so ein Müll, der für kleine Kinder gedacht ist"

-ein Forum-User

Benutzeravatar
CroGerA
Beiträge: 140
Registriert: 09.03.2011 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von CroGerA » 25.06.2018 11:03

Billy_Bob_bean hat geschrieben:
25.06.2018 10:50
ich weiß nicht was Games as a Service ist und werds dementsprechend ignorieren
Wenn ich das richtig verstanden habe, sind das eh Spiele die du (vielleicht, vermutlich, bestimmt) schon gespielt hast. Das sind Spiele, die immer neue Inhalte bekommen. World of Warcraft, League of Legends, Rainbow Six Siege. Bevor man einen 2. Teil rausbringt, pflegt man das eigentliche Spiel und verdient mit Zusatzinhalten (oder monatlichen Gebühren) Geld.
Nichts entsteht, nichts vergeht, alles ändert sich!

Xcatic
Beiträge: 52
Registriert: 24.04.2018 16:56
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von Xcatic » 25.06.2018 12:19

Also quasi so wie bei „Destiny“ mit dem tollen 10-Jahresplan
http://www.buffed.de/Destiny-Spiel-2130 ... l-1126605/
Und nach drei Jahren wird Destiny 2 rausgehauen

Gummirakete
Beiträge: 113
Registriert: 12.04.2012 12:07
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von Gummirakete » 25.06.2018 12:55

Billy_Bob_bean hat geschrieben:
25.06.2018 10:50
ich weiß nicht was Games as a Service ist und werds dementsprechend ignorieren
Da ich weiß was es ist, werde ich es erst recht ignorieren. ;)

nawarI
Beiträge: 2612
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von nawarI » 25.06.2018 13:30

Man sollte meinen die hätten aus dem Shitstorm bei Schatten des Krieges was gelernt, aber das hört sich jetzt danach an, als wären die nur zurückgerudert, um den Karren jetzt mit noch mehr Kraft gegen die Wand zu fahren.

Benutzeravatar
CroGerA
Beiträge: 140
Registriert: 09.03.2011 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von CroGerA » 25.06.2018 13:41

nawarI hat geschrieben:
25.06.2018 13:30
Man sollte meinen die hätten aus dem Shitstorm bei Schatten des Krieges was gelernt, aber das hört sich jetzt danach an, als wären die nur zurückgerudert, um den Karren jetzt mit noch mehr Kraft gegen die Wand zu fahren.
Naja, wenn man schon Mist baut, dann tut man es ein 2. mal, nur um ganz sicher zu gehen! :-P
Nichts entsteht, nichts vergeht, alles ändert sich!

katzenjoghurt
Beiträge: 277
Registriert: 27.02.2007 10:51
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von katzenjoghurt » 25.06.2018 19:41

Rocksteady, bitte sucht Euch 'ne neue Heimat.
Ihr seid zu gut für die.

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2311
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von Jondoan » 25.06.2018 19:58

Ist für mich auch mittlerweile das Unwort des Jahres. Dabei bin ich mir nicht einmal sicher, was genau jetzt Games as a Service wirklich bedeuten soll. Beispiel AC:O mit insgesamt zwei größeren DLCs und ein paar kostenlosen Mini-Quests und Events. Ist das schon GaaS? Dann war Witcher 3 aber auch ein GaaS oO Sowas wie World of Warcraft? Na, passt doch gut zu MMORPGs - gewissermaßen waren das doch schon immer GaaS. Wie aber will man das bei anderen Spielen implemntieren, wenn alle paar Jahre vollpreisige Nachfolger erscheinen? Ist sowas wie der Xbox Game Pass Gaas? Da hätte ich im Grunde genommen nichts dagegen, weil ich da eh das Gefühl habe, der wird von irgendwelchen Idioten bezahlt, die zu faul oder vergesslich zum stornieren sind.

Weiß halt einfach nicht, was die ganze Aufregung (von Seiten der Publisher) soll. Bisher kam da nix rum außer inhaltsleerem PR-Geblubber (dem üblichen PR-Geblubber kann man mindestens für gewöhnlich die ein oder andere Info entnehmen) Alles was ich hier höre ist "hypersozial" ...
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Benutzeravatar
Amaunir
Beiträge: 437
Registriert: 02.12.2012 23:56
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von Amaunir » 25.06.2018 21:01

Ich vermute mal, es geht wohl auch darum, dass viele Kunden diese merkwürdige Angewohnheit hatten, auf eine "Game of the Year" Edition zu warten.

Dieser Unverfrorenheit musste man eben umgehen einen Riegel vorschieben indem man diese Spiele längere Zeit mit Inhalten befeuert. Ihr denkt, das Spiel wird irgendwan mal "komplett"? Falsch gedacht, ihr kauft das bitteschön mal sofort und dann die ganzen Inhalte dazu, wie es sich für einen anständigen Kunden gehört...

Sich professionell abzocken zu lassen, war eben noch nie billig... :?

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1112
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von NewRaven » 25.06.2018 22:25

Jondoan hat geschrieben:
25.06.2018 19:58
Ist für mich auch mittlerweile das Unwort des Jahres. Dabei bin ich mir nicht einmal sicher, was genau jetzt Games as a Service wirklich bedeuten soll. Beispiel AC:O mit insgesamt zwei größeren DLCs und ein paar kostenlosen Mini-Quests und Events. Ist das schon GaaS? Dann war Witcher 3 aber auch ein GaaS oO Sowas wie World of Warcraft? Na, passt doch gut zu MMORPGs - gewissermaßen waren das doch schon immer GaaS. Wie aber will man das bei anderen Spielen implemntieren, wenn alle paar Jahre vollpreisige Nachfolger erscheinen? Ist sowas wie der Xbox Game Pass Gaas? Da hätte ich im Grunde genommen nichts dagegen, weil ich da eh das Gefühl habe, der wird von irgendwelchen Idioten bezahlt, die zu faul oder vergesslich zum stornieren sind.

Weiß halt einfach nicht, was die ganze Aufregung (von Seiten der Publisher) soll. Bisher kam da nix rum außer inhaltsleerem PR-Geblubber (dem üblichen PR-Geblubber kann man mindestens für gewöhnlich die ein oder andere Info entnehmen) Alles was ich hier höre ist "hypersozial" ...
Ich glaub, GaaS ist vieles zusammen genommen... das ist einmal der (kostenpflichtige) Support in Form von neuem Content eines Produkts, idealerweise, bis der Nachfolger erscheint. Das ist, möglichst viele "Sozialkomponenten" einbauen, weil die Spieler das ja angeblich so haben wollen (in Wirklichkeit heißt das wohl primär: ihr habt gefälligst Online zu sein, wenn ihr spielt - und es ist uns scheißegal, dass das Ding hier eigentlich ein Singleplayer-Titel ist). Es heißt auch... Events, Lootboxen und Microtransaktionen - und ähnliche Dinge, um über die Lebensdauer des Produkts durchgehend weiter zu verdienen. Im Prinzip heißt es also quasi: egal wie, wir wollen an dem Ding fortlaufend verdienen, solange ihr es spielt. Und idealerweise hört ihr gefälligst erst damit auf, es zu spielen, wenn wir was anderes für euch haben.

Bis auf Part 1 - den ich je nach Titel erträglich finde bis sogar unterstützenswert finde - kann ich aber mit dem Rest so gar nichts anfangen. Ich brauch keine künstlich drangetackerten Multiplayer- oder Social-Funktionen in meinen Games. Und ich brauch erst recht in meinen zum Vollpreis gekauften Eigentlich-Singleplayer-Titeln keine banalen Dinge, für die ich extra Geld ausgeben soll.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2311
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von Jondoan » 25.06.2018 22:33

NewRaven hat geschrieben:
25.06.2018 22:25
Ich glaub, GaaS ist vieles zusammen genommen... das ist einmal der (kostenpflichtige) Support in Form von neuem Content eines Produkts, idealerweise, bis der Nachfolger erscheint. Das ist, möglichst viele "Sozialkomponenten" einbauen, weil die Spieler das ja angeblich so haben wollen (in Wirklichkeit heißt das wohl primär: ihr habt gefälligst Online zu sein, wenn ihr spielt - und es ist uns scheißegal, dass das Ding hier eigentlich ein Singleplayer-Titel ist). Es heißt auch... Events, Lootboxen und Microtransaktionen - und ähnliche Dinge, um über die Lebensdauer des Produkts durchgehend weiter zu verdienen. Im Prinzip heißt es also quasi: egal wie, wir wollen an dem Ding fortlaufend verdienen, solange ihr es spielt. Und idealerweise hört ihr gefälligst erst damit auf, es zu spielen, wenn wir was anderes für euch haben.

Bis auf Part 1 - den ich je nach Titel erträglich finde bis sogar unterstützenswert finde - kann ich aber mit dem Rest so gar nichts anfangen. Ich brauch keine künstlich drangetackerten Multiplayer- oder Social-Funktionen in meinen Games. Und ich brauch erst recht in meinen zum Vollpreis gekauften Eigentlich-Singleplayer-Titeln keine banalen Dinge, für die ich extra Geld ausgeben soll.
Damit kann ich leben, weil dann gibt es definitv GaaS Produkte, die ich gerne spiele und auch unterstütze (Overwatch, AC) und genauso Spiele, bei denen ich nicht einen müden Cent für ausgeben wollte (Destiny, FIFA). Aber im Grunde genommen sind solche Praktiken nix wirklich neues, der Begriff GaaS aber noch relativ neu. Deshalb auch meine Verwirrung.
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Benutzeravatar
$tranger
Beiträge: 11524
Registriert: 07.08.2008 20:30
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von $tranger » 26.06.2018 08:23

Vielleicht sollten sie zuerst mal auf "Games die funktionieren" umstellen.

Ich hab schon Shadow of War ignoriert, ehrlich gesagt kann ich WB wahrscheinlich auch ganz ignorieren.
Bild

Ihr seid Anime-Fans? Dann seid ihr im Anime-Diskussionsthread genau richtig!

Benutzeravatar
Veldrin
Beiträge: 3013
Registriert: 04.12.2013 03:54
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von Veldrin » 26.06.2018 08:59

Theoretisch sind GAAS-Spiele nicht schlecht. Aber die Umsetzung des Servicegedankens ist halt häufig zu stark auf den Geldbeutel fokussiert und das merkt man vielen Spielen auch am Spieldesign an, mehr oder weniger.
Die 4players-Kicktipp-Bundesligatipprunde zur Saison 2018/2019 ist eröffnet! Willst auch du der Tipprunde joinen, dann klick hier zum Forenpost oder benutz den Direktlink.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7301
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von Raskir » 26.06.2018 09:44

Juppl gaas ist nicht zwingend schlecht. Monster hunter world ist da ein leuchtendes Beispiel. Man kann mühelos auch alleine 150 Stunden im grundspiel versenken. Im mp nochmal deutlich mehr. An Umfang hat es dem Spiel wahrlich nicht gemangelt. Und die bringen regelmäßig neue Inhalte. Das sind mal Kleinigkeiten wie bestimmte Quests, mal was feines wie das Blütenfest und richtige addons, mit inzwischen 3 neuen Gegnern und einem neuen Spielsystem gegen einen dieser Gegner. Und alles umsonst für alle Käufer, egal welcher Zeit. Wirklich toll, nein sogar noch besser. Hut ab capcom

Dieses Beispiel ist aber leider eine absolute Ausnahme in der Szene. Bei WB habe ich da große bedenken, wenn ich ihre vergangenen Vermarktungsbemühungen betrachte
Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 3879
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Warner Bros. Interactive Entertainment wird auch auf Spiele als Service (Games as a Service) umstellen

Beitrag von Scorplian190 » 26.06.2018 10:16

Ich glaube bei GAAS geht es um ständige Weiterentwicklung der Spiele, ohne dass die Spieler Kontrolle drüber haben es selbst zu erwerben. Dabei ist es unerheblich, wodurch hier das Geld reinfließt (z.B. durch ein fortlaufendes Abo wie in WoW, Skins wie in LoL oder Lootboxen wie in OW) ist da erstmal egal.

Bsp. zur Erklärung:
Kein GAAS: Story DLC-Erweiterungen wie in z.B. Dark Souls 3, da jeder Spieler selbst die Wahl hat ob er es in seinem Spiel haben will oder nicht. Geld kommt hier bei direktem Kauf des Inhaltes rein.
GAAS: Story-Erweiterungen und anderes in Warframe, da jeder Spieler gezwungen ist, den dazugehörigen Patch zu downloaden, auch wenn er gar keine Interesse an diesem Inhalt hat. Geld kommt hier durch Skins usw. rein.

Beim ersten ist es mehr ein neues Anfeuern des Spiels oder im negativen Sinn eine Möglichkeit über den Standardpreis hinauszugehen. Beim zweiten ist es eher ein Versuch Spieler sehr lange an ein Spiel zu binden (ähnlich einem Abo), meist über mehrere Jahre hinweg und dadurch immer weiter Geld von den Spielern zu verdienen.

Obwohl ich GAAS nicht mag, hab ich mich auch schon zweimal dazu hinreißen lassen. Bei Warframe hab ich ca. 70€ ausgegeben und bei LoL will ich es garnicht so genau wissen xD
Ich konnte mich aber zum Glück mittlerweile von beiden los lösen ^^'

Antworten