Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
JeffreyLebowski
Beiträge: 733
Registriert: 02.04.2016 21:33
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von JeffreyLebowski » 24.06.2018 00:24

Doc Angelo hat geschrieben:
23.06.2018 12:25
...Warum muss eigentlich eine Sache immer zwingenderweise in 100% "fail" oder 100% "success" einsortiert werden? Was hat man davon?...
"nur ein sith kennt nichts als extreme" 8)
"Bek***t? ..ja, das ist ihre Antwort auf alles!"

Benutzeravatar
Arkatrex
Beiträge: 1818
Registriert: 07.12.2010 07:35
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von Arkatrex » 24.06.2018 16:58

JeffreyLebowski hat geschrieben:
24.06.2018 00:24
Doc Angelo hat geschrieben:
23.06.2018 12:25
...Warum muss eigentlich eine Sache immer zwingenderweise in 100% "fail" oder 100% "success" einsortiert werden? Was hat man davon?...
"nur ein sith kennt nichts als extreme" 8)
Korrekt. Und während sich hier die Für und Wider VR Gruppierungen zerfleischen, lacht sich MS ins Fäustchen mit dem Wissen dass sie zu spät geschaltet, aber dennoch kein Geld mehr dafür ausgeben müssen.

Rechtfertigen brauchen sie sich auch nicht mehr, das übernehmen die Fans für sie.
Bild
Bild

Benutzeravatar
traceon
Beiträge: 1096
Registriert: 30.05.2007 10:59
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von traceon » 25.06.2018 13:43

GrinderFX hat geschrieben:
23.06.2018 11:29
Nur waren die Tablets scheiße und die damaligen VR Brillen nicht.
Und ich weiß gar nicht wieso wir noch drüber diskutieren, VR ist diese Runde schon wieder gescheitert, das streitet doch mittlerweile keiner mehr ab, nicht mal mehr Sony.
Was gibts da also noch zu diskutieren.
Ich sehe da harte Ähnlichkeiten zu diesem Fake 3d Brillen.
Ich hatte 1999 eine Elsa Revelator, die war 100% genauso wie die heutigen 3D Brillen und hat sich damals schon nicht durchgesetzt, so wie heute auch wieder. Verstehe also nicht, wieso man mir das 2015 wieder als das absolut neue andrehen will.
Mit Verlaub: :lol:
Da ist wohl der Unterschied zwischen 3D und VR völlig unklar. Eine Elsa Revelator-Shutterbrille (oder x-beliebige 3D-Brille) mit einem VR-Headset zu vergleichen ist doch einfach nur - im besten Fall - komplett sinnfrei.
PS4: - | PS3: - | Vita: - | One: SotTR | 360: - | WiiU: - | 3DS: - | PC: -

dunbart
Beiträge: 190
Registriert: 16.08.2008 11:58
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von dunbart » 27.06.2018 09:21

thormente hat geschrieben:
23.06.2018 04:08
"Wir haben in Bezug auf Xbox-Konsolen keine konkreten Pläne hinsichtlich Virtual Reality oder Mixed Reality."
Microsoft hat nie wirklich konkrete Pläne. Ad hoc, ohne Langzeitausblick, ohne Konsistenz. Ihr Handeln und getätigte Versprechen sind deshalb nicht von viel Wert, wenn überhaupt. Fünf "neue" Studios? :roll:
Das gilt leider auch im Bezug auf Windows und Games insgesamt. Ich verstehe bis heute nicht wie MS den Store so in den Sand setzen konnte. Oder der Ausflug in den Handymarkt. Kein Konzept, kein Durchaltewillen, kein Langzeitsupport - siehe Kinekt. Das spricht sich halt rum. Die Xbox One X ist eine technisch klasse Konsole, aber ohne Flankierung durch Exklusivtitel, wertlos. MS lernt halt auch nicht aus eigenen Fehlern oder den Fehlern anderer (Nintendo). Bei Sony nervt natürlich fehlendes Cross-Play schon sehr. Dafür gibt es im Store am laufenden Band Rabatte, dass man sich fast schon an Steam erinnert fühlt.
Bild
Bild
Bild

Doc Angelo
Beiträge: 1919
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von Doc Angelo » 27.06.2018 12:32

dunbart hat geschrieben:
27.06.2018 09:21
Die Xbox One X ist eine technisch klasse Konsole, aber ohne Flankierung durch Exklusivtitel, wertlos.
Welchen Wert würde ein Spieler dadurch erlangen, das andere ein Spiel nicht spielen können, was er spielen kann? Ich hab da irgendwie nie so recht verstanden, welchen Vorteil ein Exklusivtitle für mich als Spieler haben könnte.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

dunbart
Beiträge: 190
Registriert: 16.08.2008 11:58
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von dunbart » 27.06.2018 13:11

Exklusivtitel sollen Konsolen verkaufen - sie sind kein Vorteil für Spieler, sondern ein Nachteil für den Spieler, die die andere Plattform hat. Eine gut laufende Plattform wie die PS4 braucht eigentlich keine Exklusivtitel. Anders die Xbox One X, die auf einen bereits gesättigten Konsolenmarkt trifft. Ich als PS4-Besitzer habe halt gar keine Anreize mir eine One X zu holen, wenn alle relevanten Titel auch auf meiner Plattform erscheinen.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Ash2X
Beiträge: 1173
Registriert: 10.01.2009 11:58
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von Ash2X » 27.06.2018 13:16

Wieso auch ein totes Pferd reiten?
Die Idee hinter VR ist klasse,aber am Ende wird doch schnell klar wie eingeschränkt es nicht nur ist sondern auch das es sich wohl aufgrund der Natur der Sache nicht ändern wird.Wie bei so ziemlich allen Peripheriegeräten.
Es wird nicht selten mit "das wird für mich erst interessant ist wenn die Grafik AAA-Status hat" argumentiert,aber am Ende ändert es auch nichts daran das die Perspektive an sich es schon für die meisten gängigen Genres unbrauchbar macht.
Ich glaube das es in anderen Bereichen durchaus noch nutzen haben wird,aber spieletechnisch war clever zu warten wie es sich entwickelt...und nahdem selbst Sony als VR-Marktführer schon nach Release schlagartig jegliches Interesse daran verloren hat sprach eine deutliche Sprache.
If it ain´t broken don´t fix it.
If it is broken, don´t release it!

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5683
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von Nuracus » 27.06.2018 13:51

dunbart hat geschrieben:
27.06.2018 13:11
Exklusivtitel sollen Konsolen verkaufen - sie sind kein Vorteil für Spieler, sondern ein Nachteil für den Spieler, die die andere Plattform hat. Eine gut laufende Plattform wie die PS4 braucht eigentlich keine Exklusivtitel. Anders die Xbox One X, die auf einen bereits gesättigten Konsolenmarkt trifft. Ich als PS4-Besitzer habe halt gar keine Anreize mir eine One X zu holen, wenn alle relevanten Titel auch auf meiner Plattform erscheinen.
Umgekehrt wird ein Schuh draus.
Ein erheblicher Anteil an der Tatsache, dass die PS4 so gut läuft, haben die Exklusivtitel bzw. die Aussicht auf kommende.

Disclaimer: JAAAAAAA, ich weiß, das ist nicht der einzige Punkt.

Doc Angelo
Beiträge: 1919
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von Doc Angelo » 27.06.2018 14:46

dunbart hat geschrieben:
27.06.2018 13:11
Exklusivtitel sollen Konsolen verkaufen - sie sind kein Vorteil für Spieler, sondern ein Nachteil für den Spieler, die die andere Plattform hat. Eine gut laufende Plattform wie die PS4 braucht eigentlich keine Exklusivtitel. Anders die Xbox One X, die auf einen bereits gesättigten Konsolenmarkt trifft. Ich als PS4-Besitzer habe halt gar keine Anreize mir eine One X zu holen, wenn alle relevanten Titel auch auf meiner Plattform erscheinen.
Mit anderen Worten: Du findest, das Microsoft endlich mehr exklusive Titel für eine Konsole herausbringen sollte, die Du nicht spielen kannst, damit Du einen Anreiz bekommst, dir die Konsole zu kaufen.

Ich versteh nicht so ganz, warum man der Meinung ist, ein Konzern sollte Dinge tun, die schlecht für einen selbst und alle anderen wären. Ist das mittlerweile dermaßen akzeptiert, das Konzerne den Kunden mit Tricks ausbeuten, das man es sogar schon von ihnen erwartet und sie für "dumm" hält, wenn sie es nicht tun?
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
Sarkasmus
Beiträge: 3088
Registriert: 06.11.2009 00:05
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von Sarkasmus » 27.06.2018 14:50

dunbart hat geschrieben:
27.06.2018 13:11
Exklusivtitel sollen Konsolen verkaufen - sie sind kein Vorteil für Spieler, sondern ein Nachteil für den Spieler, die die andere Plattform hat. Eine gut laufende Plattform wie die PS4 braucht eigentlich keine Exklusivtitel. Anders die Xbox One X, die auf einen bereits gesättigten Konsolenmarkt trifft. Ich als PS4-Besitzer habe halt gar keine Anreize mir eine One X zu holen, wenn alle relevanten Titel auch auf meiner Plattform erscheinen.
Ohne Exklusivetitel gebe es kein Grund für Konsolen und wir könnten alle nur auf dem PC spielen.
Daraus folgt, dass weder Sony noch Nintendo ein Grund hätten Geld in die Hand zu nehmen um gute Exklusivetitel entwickeln zu lassen.
MMn sind exclusive ein Vorteil.
Bild

Doc Angelo
Beiträge: 1919
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von Doc Angelo » 27.06.2018 15:06

Sarkasmus hat geschrieben:
27.06.2018 14:50
Ohne Exklusivetitel gebe es kein Grund für Konsolen und wir könnten alle nur auf dem PC spielen.
Daraus folgt, dass weder Sony noch Nintendo ein Grund hätten Geld in die Hand zu nehmen um gute Exklusivetitel entwickeln zu lassen.
MMn sind exclusive ein Vorteil.
Du sagst, das gute Titel Geld erfordern. Das stimmt schon. Zum einen kann man das Geld aus einem Exklusivitäts-Vertrag im Voraus bekommen. Andererseits kann man das Geld auch durch die Verkäufe auf mehreren Plattformen bekommen. Hier wäre die Frage, was im Endeffekt für mehr Geld sorgen würde. Meiner Meinung nach kann ein gutes Spiel mehr Geld erwirtschaften, wenn es auf Konsolen und PC verfügbar ist. Sicher ist allerdings, das es für das Medium an sich besser wäre, wenn es auf allen Plattformen läuft. Denn dann könnten mehr Leute es genießen.

Stellt euch mal vor, es würde Filme geben, die man nur auf Netflix-Geräten gucken kann. Oder man könnte die neue Top-Hit-Band nur auf Apple-Geräten hören. Das wäre echt beschissen und ich glaube es gäbe einen gigantischen Shit-Storm - zurecht, finde ich. Genau so ist das gerade bei Spielen, ohne das es dafür einen technischen Grund gäbe. Und die Leute freuen sich auch noch drüber. Ich verstehs echt nicht.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 2077
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von Bachstail » 27.06.2018 15:21

Sarkasmus hat geschrieben:
27.06.2018 14:50
Ohne Exklusivetitel gebe es kein Grund für Konsolen
Doch, den gäbe es durchaus.

Der portable Aspekt der Switch bliebe zum Beispiel erhalten und wäre mir persönlich wichtiger als die bessere Grafik auf dem PC, Konsolen müssten also nicht durch die Exclusives, sondern durch die Konsolen an sich überzeugen, was zu mehr Innovationen und Experimenten führen kann.

Für mich sind Exclusives Fluch und Segen zugleich.

Ein Segen, da Exlusives in der Regel hohe Qualität versprechen, ein Fluch, da man abseits dessen aber fast nur Nachteile hat, wie zum Beispiel diesen absolut lächerlichen Console War, welcher nicht nur unfassbar kindsich und dumm ist, sondern auch zu absolut nichts führt und jede noch so gut gemeinte Diskussion bezüglich Videospielen vergiftet.

ronny_83
Beiträge: 7536
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von ronny_83 » 27.06.2018 15:30

Bachstail hat geschrieben:
27.06.2018 15:21
Ein Segen, da Exlusives in der Regel hohe Qualität versprechen, ein Fluch, da man abseits dessen aber fast nur Nachteile hat, wie zum Beispiel diesen absolut lächerlichen Console War, welcher nicht nur unfassbar kindsich und dumm ist, sondern auch zu absolut nichts führt und jede noch so gut gemeinte Diskussion bezüglich Videospielen vergiftet.
Primitives Verhalten von Forenmitgliedern ist aber kein Problem von Exklusivtiteln, sondern von.....primitiven Forenmitgliedern :)

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7720
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von Leon-x » 27.06.2018 15:34

Sarkasmus hat geschrieben:
27.06.2018 14:50
Ohne Exklusivetitel gebe es kein Grund für Konsolen und wir könnten alle nur auf dem PC spielen.
Es gibt genug Leute die einfach keinen PC aus diversen Gründen wollen. Die wollen auch nicht mit und gegen M+T Spieler zocken.
Die wollen sich mit dem Rest vom PC Betriebssystem nicht beschäftigen. Keine 4-5 verschiedene Launcher und eine Freundesliste samt Party-Chat. Die brauchen die ganzen Einstellmöglichkeiten nicht.

Ich kenne genauso viele Leute die sich nur für Exklusiv-Titel eine Plattform holen wie auch die nur CoD, Fifa, AC oder GTA spielen. Die zucken nur mit der Schulter wenn du Unchartet, GoW, Gears oder Halo nennst.
Ein Teil kauft sich nur mal einen Exklusiv weil er halt interessant im Regal ist. Die haben sich die Plattform danach gar nicht gekauft.

Es mag sicherlich locker 50% sein die wegen Exklusiv-Titel zu einer Plattform greifen. Den uninformierten Rest dürfte es eher egal sein und da wird genommen was der Freundeskreis hat.

Kaufgründe sind so unterschiedlich dass man nicht sagen kann es würde eine Plattform allein vorranbringen oder untergehen lassen.

Konsole zu PC sind immer noch leicht unterschiedlich ausgerichtet. Für die 199-299,- einer Konsole baust halt schwer einen tauglichen Rechner zusammen.
Daher zählt oft Preis/Leistung.
Deswegen wird auch ohne Exklusive-Titel nicht Jeder zum PC rennen..Gerade nicht bei den aktuell immer noch hohen Hardwarepreisen.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Miieep
Beiträge: 3089
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox One X: Microsoft distanziert sich von ursprünglichen VR-Plänen für die Konsole

Beitrag von Miieep » 27.06.2018 15:35

Bachstail hat geschrieben:
27.06.2018 15:21
Sarkasmus hat geschrieben:
27.06.2018 14:50
Ohne Exklusivetitel gebe es kein Grund für Konsolen
Doch, den gäbe es durchaus.

Der portable Aspekt der Switch bliebe zum Beispiel erhalten und wäre mir persönlich wichtiger als die bessere Grafik auf dem PC, Konsolen müssten also nicht durch die Exclusives, sondern durch die Konsolen an sich überzeugen, was zu mehr Innovationen und Experimenten führen kann.
Erstens das und zweitens: Für mich (und sicherlich für viele Andere) sind Konsolen die handliche Alternative zum PC. Kein Umbauen, Aufrüsten, Nachrüsten, Aktualisieren und was weiß ich. Exklusive Spiele sind nicht die einzige Daseinsberechtigung der Konsolen.
War never changes


Antworten