Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
ThePanicBroadcast
Beiträge: 1409
Registriert: 29.06.2008 14:39
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von ThePanicBroadcast » 22.06.2018 21:47

Traue der Firma nicht. Hat bisher ziemlich schrottige Spiele rausgebracht. Auch das sieht nur wie ein Van Hellsing Reskin aus.
Bild

Benutzeravatar
JuJuManiac
Beiträge: 194
Registriert: 24.11.2008 09:16
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von JuJuManiac » 22.06.2018 21:56

Ich habe das Spiel 27 Stunden gespielt, aber wegen den Abends nicht funktionierenden und tagsüber extrem laggenden Coop Servern bei Steam zurückgeben können.

Das Spiel ist abseits der Kampagne schnell stinklahmer Grind in ewig gleichen leveln. Keines der Spielsysteme wirkt ausgereift und selbst im Single Player fühlt sich alles irgendwie laggy und clunky an, selbst bei bester Hardware. Meine 120 FPS fühlten sich trotz G-Sync an wie 20 in anderen Spielen. Man hat abseits sehr öder Talentbäume (+1,5% Range Damage) praktisch keinerlei Möglichkeiten Einfluss auf die Spielweise zu nehmen, abseits eben der Waffenwahl. Da die Waffen sich teils erst mit Level 30 freischalten, weiß man vorher auch nicht was einem gefällt. Das ist normalerweise nicht so schlimm, levelt man eben alle Chars, nur hier war ich Level 12 nach 20 Stunden Spielzeit voller Wiederholungen.

Wenn der Coop mal funktioniert hat ohne permanente Teleports und Sekundenlags, war es ganz nett, aber auch zu langweilig, um längere Sessions als 1-2 Stunden zu zocken und ich kann sonst auch mal einen ganzen Tag in guten Coop Spielen verzocken.

Wie der Titel hier bei 4 Players so eine hohe Wertung bekommen kann ist mir völlig schleierhaft, ich hätte aus brennender Liebe zum Setting eine 60% Stand heute gegeben mit der Aussicht auf vielleicht 70%, wenn sie wirklich enorm nachliefern in den nächsten Monaten. Da sie bisher aber keine Versprechen in dieser Richtung je gehalten habe, wäre ich vorsichtig.

Ich habe von 278 Spielen in meiner Spielebibliothek bisher nur Martyr zurückgegeben, der Preis von 44 € ist für den Umfang und die technische Umsetzung eine bodenlose Unverschämtheit. Ich rate jedem sich das Spiel per Gameplay Videos etc. vor einem Kauf sehr genau anzusehen. Schaut Euch allerdings nicht wie ich Alpha-Material an, denn da lief das Spiel laut Steam Reviews wohl noch deutlich besser.

Martyr ist kein Vergleich zum flüssigen Gameplay eines Diablo 3 oder Grim Dawn. Path of Exiles kommt mir in der Steuerung auch etwas clunky und ungenau vor, wer damit kein Problem hat, der findet vielleicht eher gefallen dran. Der Umfang und die Abwechslung sind allerdings wirklich erbärmlich (gerade im Vergleich zu PoE), soweit ich das sehen konnte und die Steam Reviews sagen, dass sich daran im Endgame nichts ändert bzw. das Endgame exakt genauso ist wie das leveln, nur ohne die Auflockerung durch Kampagnenmissionen eben.

PS:
Das WH Universum muss man nicht wirklich kennen für das Spiel, auch wenn es eigentlich eine extrem umfangreiche Lore gibt, wurde hier praktisch nur die Optik und grobe Zusammenhänge übernommen, soweit ich das beurteilen kann.
Ich höre mich gerne reden. Es ist eines meiner größten Vergnügen.
- Oscar Wilde

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 10824
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von DancingDan » 22.06.2018 22:02

Todesglubsch hat geschrieben:
22.06.2018 16:34
Also die mäßige Bewertung auf Steam + der nach wie vor deutsche Nonsens-Steamtext + die laut Forum ebenso teils sinnlosen inGame-Übersetzungen + der unverschämt hohe Konsolenpreis lassen mich vor einem Kauf zurückschrecken - ganz gleich wie positiv die Wertung hier ist.
49,99€ sind Konsolenpreis? Welche Konsole?

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 8767
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von Todesglubsch » 22.06.2018 22:10

DancingDan hat geschrieben:
22.06.2018 22:02

49,99€ sind Konsolenpreis? Welche Konsole?
70€ ist Konsolenpreis.
PS4 und Xone. Und wehe du willst die Deluxe Edition. Dann zahlste noch mehr.

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 10824
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von DancingDan » 22.06.2018 22:15

Todesglubsch hat geschrieben:
22.06.2018 22:10
DancingDan hat geschrieben:
22.06.2018 22:02

49,99€ sind Konsolenpreis? Welche Konsole?
70€ ist Konsolenpreis.
PS4 und Xone. Und wehe du willst die Deluxe Edition. Dann zahlste noch mehr.
Achso. Ich dachte du meinst die PC-Version.

(PC Release, PC Test, Steam-Bewertung, Steam-Text, Steam-Forum :ugly:)

Seppel21
Beiträge: 750
Registriert: 21.11.2014 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von Seppel21 » 23.06.2018 00:15

Billy_Bob_bean hat geschrieben:
22.06.2018 17:42
Und jetzt ein RTS bitte
Kommt:
https://www.gog.com/news/preorder_warha ... war_deluxe

Kirk22
Beiträge: 689
Registriert: 06.03.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von Kirk22 » 23.06.2018 00:48

Laut Cover haben auch die Konsolenversionen Onlinezwang: https://www.amazon.de/BigBen-Warhammer- ... r+-+martyr

Red Dox
Beiträge: 222
Registriert: 06.01.2011 21:49
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von Red Dox » 23.06.2018 08:35

Seppel21 hat geschrieben:
23.06.2018 00:15
Billy_Bob_bean hat geschrieben:
22.06.2018 17:42
Und jetzt ein RTS bitte
Kommt:
https://www.gog.com/news/preorder_warha ... war_deluxe
"4X turn-based strategy game" = Kein RTS.

BFG#2 dürfte da eher passen ;)
https://www.youtube.com/watch?v=L3E86BTo0WM

------Red Dox
*C&C Renegade Multiplayer ist zurück und besser denn je: http://renegade-x.com/ [now Beta 3; Game Tutorial]

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 11165
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von LePie » 23.06.2018 13:19

Kirk22 hat geschrieben:
23.06.2018 00:48
Laut Cover haben auch die Konsolenversionen Onlinezwang: https://www.amazon.de/BigBen-Warhammer- ... r+-+martyr
Das Spiel ist auch auf Konsolen online only, und wenn deren Server grad nicht funzen, kommt man nicht einmal ins Hauptmenu:
https://www.youtube.com/watch?v=tDxEp5zZzDw
Der Typ kam wohl schon lange vor offiziellem Release an seine Disc, und zu dem Zeitpunkt des Videos waren deren Server anscheinend schlicht noch nicht online.
Zuletzt geändert von LePie am 23.06.2018 13:28, insgesamt 2-mal geändert.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
Sevulon
Beiträge: 3513
Registriert: 01.09.2008 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von Sevulon » 23.06.2018 13:27

Billy_Bob_bean hat geschrieben:
22.06.2018 17:42
Und jetzt ein RTS bitte
Dawn of War 3 ist doch erst letztes Jahr erschienen.
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."

Benutzeravatar
MaxDetroit
Beiträge: 575
Registriert: 13.05.2007 14:28
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von MaxDetroit » 24.06.2018 02:50

Ich habe es mir jetzt mal geholt, werde es die Tage mal anspielen. Hoffe das ein paar unterhaltsame Stunden im Warhammer 40k Universum drin sind, mehr eigentlich nicht. :)

Billy_Bob_bean
Beiträge: 1116
Registriert: 23.07.2004 16:42
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von Billy_Bob_bean » 25.06.2018 10:50

Sevulon hat geschrieben:
23.06.2018 13:27
Billy_Bob_bean hat geschrieben:
22.06.2018 17:42
Und jetzt ein RTS bitte
Dawn of War 3 ist doch erst letztes Jahr erschienen.
ich habe gesagt RTS
"was bistn du für einer...jemand, der keinen geschmack hat, oder was. Der Zombie Modus ist an Black Ops das beste! Du spielst wahrscheinlich nur Cs oder so ein Müll, der für kleine Kinder gedacht ist"

-ein Forum-User

Benutzeravatar
MaxDetroit
Beiträge: 575
Registriert: 13.05.2007 14:28
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von MaxDetroit » 25.06.2018 13:01

So, habe es gestern angespielt und dann gleich ganze 6 Stunden damit verbracht. Ich muss sagen es macht mir als alter Action RPG +Warhammer 40K Fan richtig Laune. Das etwas langsamere Tempo erhöht die Spannung und Atmosphäre, die Story um das verschwundene Geisterschiff "Martyr" hat mich durchaus gepackt, und alles fühlt sich richtig schön nach Warhammer an. Ich mag das Loot-System sehr, da ich entspannt eine Mission zu Ende spielen kann und dann nach der Mission in Ruhe den Loot aussortieren kann. Mal sehen, ich glaube dieses Spiel hat bei mir einen Nerv getroffen.

Zanzara
Beiträge: 63
Registriert: 21.01.2009 07:24
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von Zanzara » 25.06.2018 16:11

im test wird erwähnt, dass es keine bezahl-inhalte geben soll. wundert mich, da in der imperial edition ein season pass inkludiert ist.

Benutzeravatar
Sevulon
Beiträge: 3513
Registriert: 01.09.2008 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Inquisitor - Martyr - Test

Beitrag von Sevulon » 15.07.2018 23:50

Billy_Bob_bean hat geschrieben:
25.06.2018 10:50
Sevulon hat geschrieben:
23.06.2018 13:27
Billy_Bob_bean hat geschrieben:
22.06.2018 17:42
Und jetzt ein RTS bitte
Dawn of War 3 ist doch erst letztes Jahr erschienen.
ich habe gesagt RTS
Dawn of War 3 ist ein RTS... meine Güte.
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."

Antworten