The Last Of Us 2 - E3-Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8643
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us 2 - E3-Vorschau

Beitrag von Leon-x » 16.06.2018 00:02

CJHunter hat geschrieben:
15.06.2018 22:17
Wie bereits oben erwähnt, es gibt genug Kreativtät und ich sehe derzeit weder bei Nintendo noch bei MS einen so großen Output an hochwertigen Exklusives wie bei Sony.
Naja, wahnsinig hohen Output sehe ich bei Sony auch nicht. Nur Ankündigungen die über 3 E3 dann immer vorgeführt werden. Output heißt doch eher dass die Games auch im Regal stehen und nicht ohne ein Datum dann auf der nächsten E3 gezeigt werden.^^


Natürlich ist zumindest einige in der Pipline. Aber bis dahin bringen andere dann noch auch mal das ein oder andere Game. Bleibt halt nur Geschmacksache ob es jeweils gefällt.

Ich kann verstehen wenn einige Leute hier ein ähnliches Muster in den Games sehen. Einige Elemente schint schon gleich ausgerichtet.
Bei Sony Titel bin ich zumindest so dass ich sie häufig nur 1x durchzocke und dann für Monate ins Regal stelle wenn sie in 2 Wochen durch sind. Da habe ich sogar eher das Gefühl ich brauch den nächsten Titel als bei Games der Konkurrenz wo ich mit auch dank Koop und MP mit Freunden länger beschäftigen kann.
Der Wiedeespielwert ist bei mir persönlich nicht so hoch. Was aber auch zum Teil an der Ausrichtung Optik über Performance liegt. Ein Remastered mit 60fps hole ich mir dann schon eher wie bei TLoU und Nathan Drake Collection geschehen. Weil dann für mich das Gameplayerlebnis besser rüberkommt.

Jeder zockt halt anders und legt auch auf unterschiedliche Dinge mehr wert.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8395
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us 2 - E3-Vorschau

Beitrag von Der Chris » 16.06.2018 00:04

CJHunter hat geschrieben:
15.06.2018 22:17
Kann dir da zwar nicht ganz folgen, aber gerade die ganzen Story-Games haben einen enorm hohen Unterhaltungswert und wenn mich was unterhält, habe ich i.d.R. auch Spaß dabei:-)....Eine gewisse Dramaturgie, Emotionen, zwischenmenschliche Beziehungen etc. gehören halt auch irgendwo dazu....Wie bereits oben erwähnt, es gibt genug Kreativtät und ich sehe derzeit weder bei Nintendo noch bei MS einen so großen Output an hochwertigen Exklusives wie bei Sony.
Dass Menschen, da Dinge als unterhaltsam empfinden mag ja sein. Jedes mal wenn irgendwie ein neuer Film ala Transformers ins Kino kommt, hört man auch Menschen die sagen "aber irgendwie hat es Spaß gemacht" und "wenn man sein Hirn ausschaltet ist es unterhaltsam".

Vielleicht bin ich dahingehend ja abgestumpft, aber diese Gefühligkeit gibt mit original nichts. Dramaturgie, Menschen, Emotionen...das klingt halt wie irgendeine Telenovela oder sonst was das ich auf den Öffentlich Rechtlichen erwarten würde. Das brauch ich so schon nicht und schon gar nicht nochmal in spielbarer Form. Es mag sein, dass man Schicksale miterleben kann, aber wenn darüber hinaus nichts transportiert wird, frag ich mich ehrlich gesagt was ich damit zu tun hab und warum ich da Aufmerksamkeit spenden muss. Ich gönn es jedem der damit was anfangen kann, aber ich nehm da zum Beispiel keinen großartigen Unterhaltungswert draus mit.

Ich hab übrigens mit keinem Wort gesagt, dass Nintendo oder MS deutlich besseren Software-Output hätten. Es war auch nie die Rede von Hochwertigkeit. Was Hochwertigkeit in der Produktionsqualität angeht macht niemand Sony etwas vor, das ist wohl wahr. Ich find dann allerdings schade, dass diese Mittel auf Spiele wie zum Beispiel Days Gone aufgewendet werden.

Mich würd mal interessieren worin du da zum Beispiel die Kreativität siehst.

Wie gesagt, mich würde mal freuen wenn ich nicht verzweifelten Menschen dabei zugucken müsste, anderen verzweifelten Menschen ein Messer in den Hals zu treiben. Ich vermisse da auch einfach allgemein gewisse Dinge...Design/Ästhetik, neue Gameplay-Konzepte, Humor, Style, Kreativität. Da liegt mMn einfach vieles brach. Ein Spiel wie Gravity Rush hab ich zum Beispiel mehr genossen als das meiste was danach noch so von Sony kam...oder nimm halt Bloodborne, auch ein großartiges Ding.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

Im Moment...
PS4: NieR: Automata, Odin Sphere, Dark Souls 3
Switch: Doom, Octopath Traveler
Xbox One: Forza Motorsport 7, Forza Horizon 4
Super NT: Pokemon Rot via Super GameBoy

Benutzeravatar
Stormrider One
Beiträge: 2217
Registriert: 27.10.2002 06:38
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us 2 - E3-Vorschau

Beitrag von Stormrider One » 16.06.2018 07:55

Humor hast du doch an Uncharted genug oder Rachtet & clank ,Ihr schmeist woll gerne alles in ein kamin hier!!

Und was das Design kreativitet usw. angeht, frag ich mich was soll da zum meckern geben?! 8O !!

Ein Last of us (Was gamplay angeht) ist auch anders als ein God of war oder Detroit oder Infamous oder Horizon oder The Last Guardian , oder, oder..... ich weis echt nicht was ihr für erwartungen an gameplay habt ,aber gleich alles hir zu setzten als wäre alles der gleiche kost ,das ist einfach Blödsinn !!

Wie gesagt es ist okay wen man die spiele nicht mag dan ist das halt so ,aber mangelte Kreativität in Design usw. Sony spiele vor zu werfen das ist absurd ,allein schon God of War mit seine "Feste kamera" hat das erlebnes in eine andere Level gebracht das Gamaplay ist richtig wuchtig und die spiel Welt ist fantastisch gestaltet!!

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Danilot
Beiträge: 603
Registriert: 08.09.2015 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us 2 - E3-Vorschau

Beitrag von Danilot » 22.06.2018 08:00

Zur Einstimmung noch ein paar seltene Nahkampfmoves aus Teil eins - die meisten kannte ich nicht, krass:

https://youtu.be/0EXRDujHjTU

Danyo2014
Beiträge: 93
Registriert: 14.02.2014 14:16
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us 2 - E3-Vorschau

Beitrag von Danyo2014 » 06.07.2018 06:25

Kenne zwar nur die Uncharted Reihe, aber spielerisch fand ich die Schießereien ziemlich öde und war immer froh wenn es weiterging. Für die Immersion war es auch störend, wenn man mal darüber nachdenkt wie viele Gegner man da im Spielverlauf so wegballert. Kann mich ehrlich gesagt nur grob an die Story der einzelnen Teile erinnern, aber gegen eine Volksarmee hat man da eher nicht gekämpft oder?

Habe mir mal irgendwann aus Neugier die ersten Stunden in einem unkommentierten Walkthrough bei youtube mehr oder weniger einen Eindruck bezüglich TLoU gemacht und das Gameplay sah irgendwie nicht so überwältigend aus, wie ich es von einem Spiel, welches als Meilenstein gefeiert wird, erwarten würde. Die Cutscenes, Inzenierung usw. waren für ein Videospiel schon sehr gut, aber im Vergleich zu einem Film wiederum eher guter Durchschnitt.
Da ich allerdings wie schon gesagt nur die Uncharted Reihe kenne und kein Spiel beurteile, welches ich nicht gespielt habe, bewerte ich das Spiel nicht. Das was ich mitbekommen habe haut mich halt nicht vom Hocker und schau mir dann lieber einen Film an. Errinert mich ein wenig an diese Sierra Adventures, Gabriel Knight 2 oder Phantasmogoria (das waren noch Zeiten^^), wo statt nem Reaktionstest, man zwischen den Cutscenes halt ein wenig "kombinieren" musste.

Mir machen im Single Player Bereich eher Strategiespiele Spaß (Crusader Kings2, Civ Reihe, Anno usw.) und habe im MP tausende Stunden mit CS (zeitweise auf "zu" hohem Niveau, täglich Training etc war mir die Sache nicht wert usw.), WoW/D2, Wc3/SC2 verschwendet. Das sind für mich Videospiele, wo das Gameplay im Vordergrund steht und Crusader Kings 2 z.B. braucht keine Inzenierung, weil diese für mich am intensivsten ist, wenn ich die Geschichte selber "schreibe". Da reicht dann auch ne triste Karte mit ein paar Portraits und unzähligen Menüs, der Rest ensteht im Kopf.
Und im Multiplayer geht es eigentlich eh ausschließlich um Gameplay. Bis man es in SC2 in die Dia Liga schafft, muss man schon extrem viel trainieren.
Auch wenn ich jetzt diverse Genres vermischt habe, eines haben alle gemeinsam, man muss nachdenken und lässt sich nicht plump berieseln wie bei einem Film.
Wenn man ein Spiel als Gesamtwerk beurteilen soll, muss auch jede Kategorie objektiv bewertet werden und Gameplay ist das Merkmal was das Medium einzigartig macht.
Warcraft3 z.B. zeigt, dass es sowohl ein ausgezeichnetes Strategiespiel ist und gleichzeitig eine mitreißende Geschichte erzählt. Im Bereich 3rd Person Shooter fand ich Spiele wie Max Payne oder Dead Space deutlich spaßiger als die langweiligen Schießereien in Uncharted. Konnte man da eigentlich außer schießen und Granaten werfen sonst noch was spannendes?

Ach was schreib ich so viel, obwohl ich gleich zur Uni muss und ich mich auf Uncharted beziehe, aufgrund der Annahme, dass TLoU sich ähnelt.

Schönen Tag noch und so^^

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7694
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us 2 - E3-Vorschau

Beitrag von ChrisJumper » 14.07.2018 19:22

Danilot hat geschrieben:
22.06.2018 08:00
Zur Einstimmung noch ein paar seltene Nahkampfmoves aus Teil eins - die meisten kannte ich nicht, krass:

https://youtu.be/0EXRDujHjTU
Kann ich mir gar nicht ansehen ohne das ich Nostalgie-Heim-Weh an Teil eins bekomme!
Verglichen mit dem ganzen The Walking Dead Zeug, hält das Spiel bei mir immer noch dir Krone, weil ich es wirklich glaubwürdig fand. Denke der zweite Teil wird mich vom Inhalt enttäuschen. Aber Optisch wahrscheinlich umhauen.

Mal schauen was passiert.
Danyo2014 hat geschrieben:Habe mir mal irgendwann aus Neugier die ersten Stunden in einem unkommentierten Walkthrough bei youtube mehr oder weniger einen Eindruck bezüglich TLoU gemacht und das Gameplay sah irgendwie nicht so überwältigend aus, wie ich es von einem Spiel, welches als Meilenstein gefeiert wird, erwarten würde. Die Cutscenes, Inzenierung usw. waren für ein Videospiel schon sehr gut, aber im Vergleich zu einem Film wiederum eher guter Durchschnitt.
Der Fehler liegt hier leider schon bei der Wahl des Mediums. Wenn du das bei einem Lets Play schaust erlebst du das micht selbst. Du nimmst dir keien Zeit die Gegend zu erkundigen, du selbst reagierst nicht auf die Sound-Effekte und so weiter. Bei Uncharted hast du halt mit der Gegner-Welle schon recht, wenn man das aber weiß dann ist das für mich nur noch ein Meschanisches "Muss ich kurz aushalten bis das Spiel weiter geht.".

LoU kann als Lets Play nicht funktionieren weil du dir selber keine Gedanken machst und auch keine Zeit hast über den Ursprung dieser Welt nachzudenken. Du beobachtest die Handlung eines anderen und das ist in etwa so wie ein Hörbuch das du niemals pausieren wirst. Während du bei einem normalen Buch selber bei einem Absatz vielleicht eine Pause machst und noch mal drüber nachdenkst was da stehst.. oder dir die Situation vorstellst oder wie du dich fühlen würdest an der Stelle etc... hast du bei einem Video oder Hörbuch keine Zeit dazu. Dort wird die nächste Sekunde vorgegeben.

Antworten