Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Hier könnt ihr über Nintendos neue Konsole diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
organika
Beiträge: 452
Registriert: 10.03.2006 14:57
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von organika » 12.06.2018 19:36

Also wenn sie Smash nicht bei der letzten Direct angekündigt hätten dann könnte ich es nachvollziehen. Für viele ist das ein ganz wichtiges Franchise. Aber wieso revealed man das so random 2-3 Monate vorher? Normalerweise deshalb, weil man auf der E3 noch andere Sachen in der Hinterhand hat.

Aber ich bleibe dabei...ich verkauf meine Switch und kauf mir ne PS4 Pro. Da spiel ich Dark Souls 3 und Shadow of the Colossus und 2019 dann Sekiro. Vorerst hab ich echt genug von Nintendo. Ich fühl mich richtig verarscht und insgesamt schon einmal zu oft verarscht. Kriechen dir in den Arsch wenn sie dich brauchen, aber sobald sie Geld haben scheißen sie auf die meisten Fans. Aber hast schon Recht...das ist vielleicht tatsächlich Crazy- und Frust-Talk, aber ich verfolge die E3 seit 20 Jahren(und seit 2005 auch quasi live), aber so angepisst war ich noch nie nach einer Show! Und dabei hab ich nichts gegen Smash...

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 38595
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von Levi  » 12.06.2018 19:39

Tschüss.

Mal ernsthaft: speziell deine Enttäuschung basiert ja anscheinend jetzt ernsthaft auf Gerüchte. Ein bißchen lächerlich ist das ja schon.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

DEMDEM
Beiträge: 1099
Registriert: 23.03.2016 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von DEMDEM » 12.06.2018 19:40

Kann man eigentlich nun davon ausgehen, dass Bayo3 definitiv nicht mehr dieses Jahr kommen wird?

Benutzeravatar
Redshirt
Beiträge: 5423
Registriert: 22.07.2014 17:07
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von Redshirt » 12.06.2018 19:42

DEMDEM hat geschrieben:
12.06.2018 19:40
Kann man eigentlich nun davon ausgehen, dass Bayo3 definitiv nicht mehr dieses Jahr kommen wird?
Damit war ohnehin nicht wirklich zu rechnen, immerhin wurde das erst dieses Jahr im Februar geteased.

Oder mit anderen Worten: Ja, davon kann man ausgehen. Nintendo hat sich (leider) dogmatisch an den Grundsatz gehalten, nichts über 2018 hinaus zu zeigen. Um auf dieser E3 richtig zu punkten und weitere Leute zu ködern, wäre es aber vermutlich besser gewesen, wenn sie das getan hätten.

Benutzeravatar
La_Pulga
Beiträge: 764
Registriert: 25.01.2008 06:59
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von La_Pulga » 12.06.2018 19:44

Verarscht fühl ich mich jetzt nicht. Hab gestern noch mit meinem Bruder diskutiert und gesagt wir sehen maximal eine große Neuankündigung und das ist im Endeffekt auch eingetreten, insofern alles gut. Aber gefühlt 40 min Smash hat alles positive vom Anfang zerstört. Dieses Mech Ding gefällt mir nicht...ok kann Nintendo nichts für. Aber wieso zeigen sie nicht das Yoshi Spiel?
"Ich hab viel Geld für Frauen, schnelle Autos und Alkohol ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst."

Nintendo-ID: flo_1988

ronny_83
Beiträge: 7349
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von ronny_83 » 12.06.2018 19:46

Mir fehlen ein paar besondere Ankündigungen, die mich richtig abgeholt haben. Octopath Traveler wird natürlich geholt. Aber ansonsten viel Zeug, wo ich nur mit den Schultern gezuckt hab.

Benutzeravatar
Redshirt
Beiträge: 5423
Registriert: 22.07.2014 17:07
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von Redshirt » 12.06.2018 19:46

Jetzt fragt NoA in nem Tweet sogar, ob Leute den "Smash-Teil" der Präsentation verpasst haben. Und falls ja, könne man sich das ja nun auch auf YouTube ansehen.

Die reizen es nun aber auch wirklich raus. :lol:

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 23793
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von Chibiterasu » 12.06.2018 19:49

Entweder canceln sie Yoshi ganz oder sie zeigen das zur Gamescom bzw. dem nächsten Direct oder so. Das könnte man noch gut spontan in den November oder so packen.

Voll ist das Jahr wirklich nicht und die Thirds brechen auch wieder weg...naja.

Geile Indie- und Port-Maschine mit den drei bis vier Hand voll (sehr) guten Nintendo Exclusives. Business as usual scheinbar.

Ich erwarte von meiner Switch nicht mehr aber da Nintendo ihr Geschäft durchaus auch an die Hardware hängt, wirkt das einfach nicht ambitioniert genug. So als wäre die Switch nur eine Lebensverlängerung und nicht ein geiler Neustart mit frischen Reboots und der geballten Kraft aller Nintendo- sowie Auftragsarbeit-Studios, mit positiven Third Party Beziehungen in der Hinterhand.
So hab ich mir das vorgestellt und erhofft...

Benutzeravatar
La_Pulga
Beiträge: 764
Registriert: 25.01.2008 06:59
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von La_Pulga » 12.06.2018 19:51

Ist das Xenoblade jetzt echt ein eigenständiges Spiel? Oh Mann Nintendo ist so scheiße in Kommunikation. Das wertet den Anfang der Präsi deutlich auf, tröstet aber nicht über das Smash Debakel hinweg.
"Ich hab viel Geld für Frauen, schnelle Autos und Alkohol ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst."

Nintendo-ID: flo_1988

Benutzeravatar
Redshirt
Beiträge: 5423
Registriert: 22.07.2014 17:07
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von Redshirt » 12.06.2018 19:52

Chibiterasu hat geschrieben:
12.06.2018 19:49
Entweder canceln sie Yoshi ganz oder sie zeigen das zur Gamescom bzw. dem nächsten Direct oder so. Das könnte man noch gut spontan in den November oder so packen.

Voll ist das Jahr wirklich nicht und die Thirds brechen auch wieder weg...naja.

Geile Indie- und Port-Maschine mit den drei bis vier Hand voll (sehr) guten Nintendo Exclusives. Business as usual scheinbar.

Ich erwarte von meiner Switch nicht mehr aber da Nintendo ihr Geschäft durchaus auch an die Hardware hängt, wirkt das einfach nicht ambitioniert genug. So als wäre die Switch nur eine Lebensverlängerung und nicht ein geiler Neustart mit frischen Reboots und der geballten Kraft aller Nintendo- sowie Auftragsarbeit-Studios, mit positiven Third Party Beziehungen in der Hinterhand.
So hab ich mir das vorgestellt und erhofft...

Und es kann auch alles noch so kommen. Wer weiß, was im Hintergrund passiert. Aber wenn dem so ist, müssen sie das den Leuten auch klarmachen und den Kauf dieser Konsole damit sexy gestalten. Wie sehr Sony in den letzten Jahren von Spieleankündigungen gezehrt hat, die heute noch nicht draußen sind, weiß hier ja jeder. Kann man scheiße finden, aber Fakt ist, dass Nintendo mit der Switch richtig senkrecht gestartet ist und sie dieses Momentum auf der letzten E3 mit entsprechenden Teasern noch aufrechtzuerhalten wussten. Man muss aufpassen, dass dieser Schwung nicht zum Erliegen kommt...

Benutzeravatar
Crimson Idol
Beiträge: 932
Registriert: 15.12.2017 09:21
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von Crimson Idol » 12.06.2018 19:53

La_Pulga hat geschrieben:
12.06.2018 19:51
Ist das Xenoblade jetzt echt ein eigenständiges Spiel? Oh Mann Nintendo ist so scheiße in Kommunikation. Das wertet den Anfang der Präsi deutlich auf, tröstet aber nicht über das Smash Debakel hinweg.
Es ist ein DLC, der aber wohl auch als Standalone-Version verfügbar sein wird:
Available as DLC in the Expansion Pass or as a stand-alone Retail Version
https://e3.nintendo.com/games/xenoblade ... ry-switch/
Bild

Benutzeravatar
organika
Beiträge: 452
Registriert: 10.03.2006 14:57
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von organika » 12.06.2018 19:54

Levi  hat geschrieben:
12.06.2018 19:39
Tschüss.

Mal ernsthaft: speziell deine Enttäuschung basiert ja anscheinend jetzt ernsthaft auf Gerüchte. Ein bißchen lächerlich ist das ja schon.
Hmm...zum Teil magst du Recht haben. Vielleicht bin ich pingelig, aber wenn ich nach der größten Show sehe dass ich kaum was zu spielen bekomme dann nervt mich das. Wieso haben sie letztes Jahr einen Schriftzug von Metroid Prime 4 gezeigt und dieses Jahr reden sie nicht mal davon? Meine Begründung ist dass sie es letztes Jahr noch nötiger hatten etwas zu zeigen und die Fans zufrieden zu stellen.

Jetzt gehts ihnen gut und es werden fast nur die Cashcows gezeigt(Pokemon, Smash,Fortnite). Ich seh einfach nichts zu spielen in den nächsten Monaten(okay der Sommer ist mit Octopath, Toad, etc. nicht so schlecht) und warum soll ich ihnen die Stange halten wenn sie mich als Fan nicht wahrnehmen. Ich bin ja bei weitem nicht der einzige der auf Metroid Prime, ein neues F-Zero, etc. wartet. Ich gönn jedem sein Smash und ich hätte es auch gekauft, aber mir reicht das nicht. Ich dachte einfach dadurch dass Nintendo mit der Switch quasi nur noch auf einer Plattform entwickelt, dass man jetzt öfter mit Krachern aufwartet. Aber es fühlt sich an wie zu Wii Zeiten.

Außerdem, was ist mit dem Online Modus? Was ist mit Virtual Consol? Ich kann mich noch genau erinnern...auf der Wii U Seite stand dass Gamecube Virtual Consol Spiele zu einem späteren Zeitpunkt kommen. Ich warte auf der Switch noch immer drauf....Und dann kommt die nächste E3 und man kann sich nicht sicher sein ob es nicht noch schlimmer wird. Egal, ich wills eh niemanden madig machen. Wünsch dir/euch noch viel Spaß mit der Switch. Ich komm dann wieder wenns einige gute neue Spiele gibt.

Also dann, tschüss;-)

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 23793
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von Chibiterasu » 12.06.2018 20:03

Redshirt hat geschrieben:
12.06.2018 19:52
Chibiterasu hat geschrieben:
12.06.2018 19:49
Entweder canceln sie Yoshi ganz oder sie zeigen das zur Gamescom bzw. dem nächsten Direct oder so. Das könnte man noch gut spontan in den November oder so packen.

Voll ist das Jahr wirklich nicht und die Thirds brechen auch wieder weg...naja.

Geile Indie- und Port-Maschine mit den drei bis vier Hand voll (sehr) guten Nintendo Exclusives. Business as usual scheinbar.

Ich erwarte von meiner Switch nicht mehr aber da Nintendo ihr Geschäft durchaus auch an die Hardware hängt, wirkt das einfach nicht ambitioniert genug. So als wäre die Switch nur eine Lebensverlängerung und nicht ein geiler Neustart mit frischen Reboots und der geballten Kraft aller Nintendo- sowie Auftragsarbeit-Studios, mit positiven Third Party Beziehungen in der Hinterhand.
So hab ich mir das vorgestellt und erhofft...

Und es kann auch alles noch so kommen. Wer weiß, was im Hintergrund passiert. Aber wenn dem so ist, müssen sie das den Leuten auch klarmachen und den Kauf dieser Konsole damit sexy gestalten. Wie sehr Sony in den letzten Jahren von Spieleankündigungen gezehrt hat, die heute noch nicht draußen sind, weiß hier ja jeder. Kann man scheiße finden, aber Fakt ist, dass Nintendo mit der Switch richtig senkrecht gestartet ist und sie dieses Momentum auf der letzten E3 mit entsprechenden Teasern noch aufrechtzuerhalten wussten. Man muss aufpassen, dass dieser Schwung nicht zum Erliegen kommt...
Ja, Sony hat das geschickt aber auch nervig gemacht. Man muss aber einfach sagen, dass dort seit zumindest 2016 regelmäßig gute Spiele erscheinen, weil sie halt die volle Breite der Thirds hinter sich haben (und ihre Spiele haben einfach dickstes Budget dahinter). Da wird nicht gespart.
Nintendo hat die Thirds nicht und kann sich solch teuren Entwicklungen nicht dauernd leisten.
Aber dann muss man eben selbst liefern, Abwechslung reinbringen, viele kleine interessante Spiele anbieten und bei so Dingen wie dem Online-Service nicht nur das absolute Minimum leisten.

Und auch wenn ich zb ein Mario Party, Yoshi und einige der Ports nett finde...man könnte sich stattdessen auch auf spannenderes konzentrieren. Etwas worüber das Kernpublikum spricht und austickt. Siehe F-Zero, Pikmin und Co.
Dagegen wirken Yoshi und Pokémon uninspiriert und auch wenn ich Fire Emblem mag, es waren zu viele in den letzten Jahren und das hier sieht jetzt wirklich grafisch seeehr ernüchternd aus.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 32278
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von JesusOfCool » 12.06.2018 20:06

es war schon etwas zu viel smash, aber ansonsten haben sie eine gute trailershow abgeliefert.

mir stellt sich allerdings eine frage: was macht retro?

Benutzeravatar
Redshirt
Beiträge: 5423
Registriert: 22.07.2014 17:07
Persönliche Nachricht:

Re: Die E3 2018 - aus Nintendos Sicht

Beitrag von Redshirt » 12.06.2018 20:08

organika hat geschrieben:
12.06.2018 19:54
Hmm...zum Teil magst du Recht haben. Vielleicht bin ich pingelig, aber wenn ich nach der größten Show sehe dass ich kaum was zu spielen bekomme dann nervt mich das. Wieso haben sie letztes Jahr einen Schriftzug von Metroid Prime 4 gezeigt und dieses Jahr reden sie nicht mal davon? Meine Begründung ist dass sie es letztes Jahr noch nötiger hatten etwas zu zeigen und die Fans zufrieden zu stellen.

Jetzt gehts ihnen gut und es werden fast nur die Cashcows gezeigt(Pokemon, Smash,Fortnite). Ich seh einfach nichts zu spielen in den nächsten Monaten(okay der Sommer ist mit Octopath, Toad, etc. nicht so schlecht) und warum soll ich ihnen die Stange halten wenn sie mich als Fan nicht wahrnehmen. Ich bin ja bei weitem nicht der einzige der auf Metroid Prime, ein neues F-Zero, etc. wartet. Ich gönn jedem sein Smash und ich hätte es auch gekauft, aber mir reicht das nicht. Ich dachte einfach dadurch dass Nintendo mit der Switch quasi nur noch auf einer Plattform entwickelt, dass man jetzt öfter mit Krachern aufwartet. Aber es fühlt sich an wie zu Wii Zeiten.

Außerdem, was ist mit dem Online Modus? Was ist mit Virtual Consol? Ich kann mich noch genau erinnern...auf der Wii U Seite stand dass Gamecube Virtual Consol Spiele zu einem späteren Zeitpunkt kommen. Ich warte auf der Switch noch immer drauf....Und dann kommt die nächste E3 und man kann sich nicht sicher sein ob es nicht noch schlimmer wird. Egal, ich wills eh niemanden madig machen. Wünsch dir/euch noch viel Spaß mit der Switch. Ich komm dann wieder wenns einige gute neue Spiele gibt.

Also dann, tschüss;-)
Ich hab allerdings noch nie verstanden, was es bringen soll, eine Konsole zu verkaufen, nur um sie später dann wieder zu kaufen. Du hast die Switch ja jetzt bei dir stehen und ihre Existenz mindert ja nicht deine Lebensdauer oder -qualität. Und wenn ein Spiel kommt, das dich interessiert, kannst du es dafür kaufen. Zudem hat die jüngere Vergangenheit gezeigt, dass Nintendo sowieso viele Ankündigungen über die eigenen Directs vornimmt und die E3 längst nicht mehr als Maß aller Dinge für sie gilt.

Ich würde also nicht davon ausgehen, dass fürs Erste nun GAR NICHTS mehr kommt. Also lass das Ding doch einfach stehen und schalte es wieder ein, wenn was kommt.

Antworten