TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
nepumax
Beiträge: 492
Registriert: 11.07.2008 21:47
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von nepumax » 25.05.2018 12:43

Hätte nicht gedacht, dass mich der Tod eines eigentlich Fremden so mit Trauer erfüllt. Das ist wirklich ein sehr unglücklicher Vorfall. :(

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 1851
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von Bachstail » 25.05.2018 12:48

Unfassbar Tragisch.

Er hat vor drei Tagen erst noch gemeint, er fühle sich physisch mittlerweile um einiges besser.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 21077
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von Kajetan » 25.05.2018 13:24

Todesglubsch hat geschrieben:
25.05.2018 12:14
Hab mal reingeschaut. Irgendwas wegen GamerGate gelesen und bin dann wieder raus.
Hab mehrmals versucht mich reinzulesen was GamerGate nun war und wieso die Leute so sauer waren. Aber mehr als "Entwicklerin hat mit nem Redakteur gepimpert und irgendwie waren dann alle voll sauer" hab ich nicht versanden.
Ursprünglich ging es um ethische und qualitative Standards im Spielejournalismus. Wobei "Spielejournalismus" eigentlich keine Extrawurst ist, es ist Journalismus, obwohl es nur wenige in dem Bereich gibt, die auch nur den Hauch einer journalistischen Grundausbildung genossen haben. Vielleicht liegt deswegen in diesem Bereich so einiges im Argen.

Ziemlich schnell wurde die Diskussion aber von depperten Frauenhassern und Alt-Rightern gekapert, die dann den Deppengegenpol aus dem Antifa- und Feministenlager angezogen haben. Seitdem hält man sich als Ottonormalmensch am besten von der Sache ganz weit fern, denn ausser mehr als "Menschen können so unglaublich dumm und scheisse sein" lässt sich nicht mehr aus dem Thema holen.

Was schade ist, denn dem Spielebereich (gleichgültig ob das geschriebene Wort oder der gestreamte Inhalt) stünden ein Mindestmaß an journalistischen Standards sehr gut zu Gesicht. Doch leider muss diese Diskussion woanders geführt werden, so sie denn überhaupt noch ohne ständiges Reingeplärre von depperten Idioten geführt werden kann.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Buumpa
Beiträge: 214
Registriert: 02.12.2012 07:42
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von Buumpa » 25.05.2018 13:53

:(

Benutzeravatar
Flojoe
Beiträge: 1592
Registriert: 05.11.2005 03:09
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von Flojoe » 25.05.2018 13:55

Wir Gut das mein Arbeitgeber, jedem Mtarbeiter 1 mal jährlich, kostenlos eine Darmkrebsvorsorge-Untersuchung anbietet. Das sollte man immer in Anspruch nehmen. Nur keine falsche Scham.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15079
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von Temeter  » 25.05.2018 15:15

Mit gerade mal 33 Jahren, echt traurig :(

Vielleicht absehbar, aber treffen tuts mich doch. TBs Video waren das erste Zeugs, dass ich regelmäßig auf Youtube gesehen hatte, und den Podcast habe ich ebenfalls ein par Jahre verfolgt. Er hat Spiele einfach ein bisschen ernster genommen als andere, wirkte ansonsten wie ein ziemlich sympatischer, bodenständiger Kerl. Wenn es so etwas wie eine Spielecommunity gibt, dann hat sie vermutlich gerade einen ihrer wichtigsten frühen Köpfe verloren.

Nach dem, was ich verstehe, liegt die Überlebenschance bei diesem Krebs bei 95%, geht man früh genug zum Arzt. Zu spät, und es sind nur noch 8%. Bitter.

Rest in Piece

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1089
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von NewRaven » 25.05.2018 15:23

Verdammt traurig und unerwartet hart...

Letztlich war TBs "WTF is..." das einzige YouTube-Format nach dem AVGN, von welchem ich mir wirklich jede Folge angesehen habe. Und das lag nicht daran, dass ich John Bain hätte oft zugestimmt, sondern, dass er es geschafft hat, mit fast der Stimme eines britischen Radiomoderators meist angenehm unaufgeregt seinen Standpunkt deutlich zu machen ohne das du das Gefühl hattest, da erzählt dir jemand sonst welchen Müll, um dich von einem Produkt fernzuhalten oder es vor dir zu bewerben. Vielleicht hat TB nicht die globale Spieleindustrie geändert oder wie man sich als Kunde mit ihr auseinander setzt, aber er hat es in der Tat zumindest bei mir getan - vermutlich sogar, ohne das er es wirklich in der Form wollte.

Und mal abgesehen davon: ein junger Mann von knapp über 30 stirbt an Krebs und hinterlässt eine Familie. Wer eine solche Trauermeldung jetzt nutzt, völlig egal ob auf Facebook oder in den Kommentaren in diversen Medien (Kotaku, PC Gamer...), um der Welt mitzuteilen, wie a) entweder egal Bain ihm war und das es ihn deshalb nicht interessiert oder gar b) einen Rant gegen die Person basierend auf unterschiedlichen Meinungen seiner Arbeit startet gehört eindeutig in psychologische Behandlung. Was ich heute morgen schon für Kommentare zu dieser Meldung gelesen habe, ist ethisch und menschlich einfach nicht mehr wirklich vertretbar und verursacht einen dieser sehr unangenehmen Momente, wo man sich fragt, ob nun das Internet schlimmer ist oder die Tatsache ein Gamer zu sein - oder ob erst beides zusammen kommen muss, damit man Gefahr läuft, zu derart menschlichem Abschaum zu werden. Ich hoffe wirklich, Genna verschwindet jetzt erst einmal aus dem Netz, denn bei all der Belastung, durch die sie jetzt eh muss, würde diese Welle, die da jetzt durchs Netz rast, ihr - wie vermutlich jedem anderen Menschen auch - wahrscheinlich den Rest geben...

Machs gut, Cynical Brit
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 7822
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von SethSteiner » 25.05.2018 15:32

Wirklich ein bedauerlicher Verlust in der Youtube-Sphäre. Mit 33 Jahren zu sterben ist schon schlimm genug, wenn es dann eine Person wie Bain trifft umso mehr. Die Welt und das Leben ist eben einfach nicht fair. Es sollte aber auch ein mahnendes Beispiel sein, die eigene Gesundheit niemals auf die leichte Schulter zu nehmen, da gerade Krebs eben noch immer ein gewaltiges Problem darstellt und vielen Menschen das Leben kostet.

Ruhe in Frieden Bain.

Benutzeravatar
oppenheimer
Beiträge: 2474
Registriert: 02.04.2011 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von oppenheimer » 25.05.2018 15:53

Bachstail hat geschrieben:
25.05.2018 12:48
Er hat vor drei Tagen erst noch gemeint, er fühle sich physisch mittlerweile um einiges besser.
Jo, das berüchtigte letzte Aufbäumen. Ich kenn das leider. Da versuchst du verzweifelt, einen geliebten Menschen wochenlang nach Abbruch der unsagbar belastenden Chemo aufzupäppeln und denkst: "Wow, es geht plötzlich bergauf!", nur um dann ein paar Stunden später seinen letzten Atemzug zu hören.

Immerhin, und das muss ich leider sagen, ging es bei TB anscheinend recht schnell zu Ende. Da hätten auch noch Monate voller Schmerzen (Morphin und Co. wirken irgendwann nicht mehr wirklich), Palliativpflege etc. kommen können, und das will niemand, der Betroffene am allerwenigsten.

Jedem, der jetzt Schadenfreude raushängen lässt, seien mehrere Durchgänge erfolgloser Chemo herzlichst gegönnt.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 1851
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von Bachstail » 25.05.2018 16:16

oppenheimer hat geschrieben:
25.05.2018 15:53
Jedem, der jetzt Schadenfreude raushängen lässt, seien mehrere Durchgänge erfolgloser Chemo herzlichst gegönnt.
Dazu braucht es nicht einmal eine erfolglose Chemo, die Chemo allein ist schon unfassbar zermürbend, allen voran natürlich für die Betroffenen.

Meine Großmutter ist vor gar nicht allzu langer Zeit an Hautkrebs erkrankt und auch wenn sie ihren Krebs (vorerst) bezwungen hat, so war der ganze Prozess mit der Chemo und dergleichen unfassbar anstengend, sowohl für sie als auch für die Familie, da wir alle eine enge Bindung zu dieser Großmutter haben.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7716
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von Stalkingwolf » 25.05.2018 16:54

RIP. Hab ihn nur zu WoW Zeiten, glaub Cata, verfolgt. Danach nur hier und da mal etwas angeschaut.
Tragische Geschichte und Krebs ist ein Biest was man seinen schlimmsten Feind nicht wünscht.
Kannachu hat geschrieben:
25.05.2018 12:19
Das muss die bitterste Pille gewesen sein, die er in den letzten 4 Jahren schlucken musste. Wäre er nur zum Arzt gegangen, dann wäre er jetzt noch am Leben. Er ging aber aus Scham nicht (niemand geht gerne zur Rektoskopie).
Je jünger desto schlechter stehen die Chancen bei Darmkrebs. Sie nehmen dann erst wieder im hohen alter zu.
Die Wahrscheinlichkeit von dieser Krebsart steigt auch mit dem Alter. Daher die Vorsorgen auch erst im höheren Alter.
Bei ihm wird es vermutlich etwas genetisches oder vererbtes sein. Siehe auch Wikipedia Eintrag zu dem Krebs.

Und man rechnet einfach nicht damit. Glaub man wird dann erst paranoid wenn man ihn einmal gehabt hat.
Laut Wiki erkennt man diese Krebsart auch erst sehr spät. Die meisten Krebsarten von Innereien sind extrem tricky.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
Suppenkeks
Beiträge: 489
Registriert: 12.12.2017 14:26
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von Suppenkeks » 25.05.2018 18:03

Kannachu hat geschrieben:
25.05.2018 12:19
Das besonders bittere in seinem Fall und etwas was er seit der Diagnose immer wieder gesagt hat ist, das die Leute zum Arzt gehen sollen wenn sie was ungewöhnliches merken.

Das muss die bitterste Pille gewesen sein, die er in den letzten 4 Jahren schlucken musste. Wäre er nur zum Arzt gegangen, dann wäre er jetzt noch am Leben. Er ging aber aus Scham nicht (niemand geht gerne zur Rektoskopie). Ich will nicht wissen wie das ist, zu Wissen das du es verhindern hättest können, oder zu wissen das du den Krebs im frühen Stadium hättest bekämpfen können.
Gut, das kenne ich und erhalte ich auch für alle als klug.

Mein Vater hätte früher auch sein Leben retten können, wäre er nur gegangen, hat sich dann aber lieber mit starken Kopfschmerzen und Schwindelanfällen herum geschlagen, aufgrund eines fehlerhaften Ventils, welches er im Kopf hatte.
Letztes hatte er auch persönlichen Gründen mit seiner Familie keine Lust mehr.

Bei diesem YouTuber wirkt das ganze für mich dann aber doch auch als zu große Angstschiene, denn wie Du sagtest, zu solchen Fachärzten geht keiner gerne hin.
print("Ich grüße Euch!")

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 344
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von HellToKitty » 25.05.2018 18:11

TotalBiscuit hat sein letztes Continue viel zu früh verspielt. Ich werde seine kurzweiligen WTF is... Videos und seine scharfsinnigen Kommentare sicherlich vermissen.

Benutzeravatar
D_Sunshine
Beiträge: 3982
Registriert: 09.03.2009 20:53
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von D_Sunshine » 25.05.2018 18:16

Hatte auch gehofft, er hätte wenigstens noch etwas mehr Zeit. :?

Wird mir wie vielen dafür im Kopf bleiben, ein Vorreiter gewesen zu sein, was die Qualität von Gaming-YT-Chanels angeht.
Er hat oft Aufmerksamkeit in die richtige Richtung gelenkt, siehe den Bulletstorm-Deal mit G2A oder der ShadofOfWar-DLC.
Oder erst die Tage noch habe ich die Noclip-Doku über Warframe gesehen, in der die Devs quasi festhalten, dass es eine Zeit vor und eine nach der Coverage duch TB gab.
Und wie hier auch schon oft anklang: Auch wenn man mal nicht mit ihm übereingestimmt hat, konnte man meistens doch wenigstens seine saubere Argumentationsweise respektieren.
Ansonsten wird er aber auch immer ein Beispiel dafür sein, für wie wenig man schon damit rechnen muss, als Gamergate gelabelt/defamiert zu werden.

Eispfogel
Beiträge: 129
Registriert: 09.04.2013 19:27
Persönliche Nachricht:

Re: TotalBiscuit: YouTuber und Spielekritiker John Bain ist tot

Beitrag von Eispfogel » 25.05.2018 19:27

Nur die besten sterben Jung.....NewRaven hat schon gesagt, was mir auch an TB gefallen hat.
TB hatte auch einen ziemlich großen Einfluss auf die Spielindustrie, die weit über FoV-Slider hinausgeht, eben weil er Glasklar sagen konnte warum etwas nicht passt, oder warum etwas anderes perfekt ist. Ich glaube ohne ihn hätte ich ein Spiel wie Faster than Light nie ausprobiert und ich liebe es einfach ^^
Durch seine ausgezeichnete Kritik und seinen Einfluss konnte er eben auch etwas bewegen. Manche sagen zwar, das SidAlpha so ähnlich sei, aber an TB kommt eben auch niemand ran - leider :(
Ich wette er hätte zu den aktuellen Lootbox Diskussionen noch eine Menge mehr beitragen können, aber es hat nicht sollen sein, da müssen nun wohl andere ran.

Er war irgendwie wie eine Mischung aus Jim Sterling, ACG, AVGN, GGGmanlives, Angry Joe, Accursed Farms(u.a. Freeman's Mind) und Noah Caldwell-Gervais.

Ich vermisse ihn und hoffe, dass er da wo er jetzt ist, ein üppiges Optionsmenu, 360° FoV und keine Mausbeschleunigung hat ;)

Antworten