Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23043
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von Kajetan » 18.04.2018 13:00

Todesglubsch hat geschrieben:
18.04.2018 12:32
Kürzen wir's ab:
Es mag mehr Arbeit drinstecken als bei Simon, aber deswegen mag ich sie trotzdem nicht und stell sie auf die gleiche Stufe :)
Diese Freiheit möchte ich Dir nicht nehmen :)
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
adventureFAN
Beiträge: 6949
Registriert: 13.04.2011 16:57
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von adventureFAN » 18.04.2018 13:29

Also 9% finde ich echt zu hart, selbst bei einem lieblosen Port.
Zumal ja auch die Original-Versionen mit dabei sind.

Man kann das Spiel immernoch ohne Probleme spielen und es ist immernoch ein sehr gutes Adventure (2. Teil sogar IMO besser).
Bild

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1417
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 18.04.2018 14:05

Das Original ist immer noch super und enthalten, stimmt! Deshalb steht das auch extra im Text. Ich fand es allerdings wichtig, hier die schlechte Umse... Emulation zu bewerten und das steht ja auch extra so im Fazit. Das ist schon alleine deshalb sinnvoller, weil es sonst eine Durchschnittswertung eines richtig guten und eines richtig schlechten Spiels geworden wäre - die dann für keins der beiden Spiele irgendeine ernstzunehmende Aussagekraft gehabt hätte.

Interrex
Beiträge: 265
Registriert: 13.03.2013 22:40
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von Interrex » 18.04.2018 16:14

Nur 9% :?: Ist das jemand nicht übers Ziel hinausgeschossen :?: Ich bin bei der Gesamtwertung sehr vorsichtig...

Ultima89
Beiträge: 231
Registriert: 16.06.2009 16:51
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von Ultima89 » 18.04.2018 16:20

adventureFAN hat geschrieben:
18.04.2018 13:29
Also 9% finde ich echt zu hart, selbst bei einem lieblosen Port.
Zumal ja auch die Original-Versionen mit dabei sind.

Man kann das Spiel immernoch ohne Probleme spielen und es ist immernoch ein sehr gutes Adventure (2. Teil sogar IMO besser).
Protestwertungen kommen immer mal wieder auf 4players vor.

Benutzeravatar
adventureFAN
Beiträge: 6949
Registriert: 13.04.2011 16:57
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von adventureFAN » 18.04.2018 19:12

4P|Benjamin hat geschrieben:
18.04.2018 14:05
Das Original ist immer noch super und enthalten, stimmt! Deshalb steht das auch extra im Text. Ich fand es allerdings wichtig, hier die schlechte Umse... Emulation zu bewerten und das steht ja auch extra so im Fazit. Das ist schon alleine deshalb sinnvoller, weil es sonst eine Durchschnittswertung eines richtig guten und eines richtig schlechten Spiels geworden wäre - die dann für keins der beiden Spiele irgendeine ernstzunehmende Aussagekraft gehabt hätte.
Du hast jetzt wirklich wiederholt was im Test steht und ich kann mich da auch nur wiederholen: Also 9% finde ich echt zu hart.

Was sollen einem 9% überhaupt sagen?
Warum ausgerechnet 9%? War da so ein Gedankengang wie "Ne, eine zweistellige Zahl bekommt DIESES Remaster nicht, denn es hat mein Kindheit zerstört! Da ist es auch egal ob man die Originale spielen kann!".

Ne sry, diese Wertung verstehe ich wirklich gar nicht. Aber ja, alles rein subjektiv.
Für mich hätte allein die Tatsache, dass die Originale dabei sind, 20% mehr verdient.

Hoffentlich werden durch diesen Test nicht Leute abgeschreckt, welche die ganzen alten Klassiker nachholen wollen.
Denn Simon 1&2 sind zwei grandios gute Adventures. Selbst mit dem HQ3-Filter.
Zuletzt geändert von adventureFAN am 18.04.2018 22:25, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 5424
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von dx1 » 18.04.2018 19:44

Ich erinnere mich noch daran, dass ich beim ersten Durchspielen das Passwort für die Zwergenmine nicht gefunden hatte und stattdessen die ganze Liste durchgegangen bin. Mit Sprachausgabe ein zweifelhaftes Vergnügen, aber eine lustige Erinnerung. =D
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Veteran of Gaming
Beiträge: 41
Registriert: 01.01.2017 04:37
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von Veteran of Gaming » 18.04.2018 22:12

[/quote]
Protestwertungen kommen immer mal wieder auf 4players vor.
[/quote]

So sehr ich die 4Players Antimainstream Wertungen gerade bei grossen Titeln manchmal albern und unverschämt finde, ausgerechnet bei diesem Machwerk von einer Protestwertung zu sprechen ist genauso unfair.

Völlig zu recht bekommt diese dreiste Abzocke mit einer angeblich überarbeiteten Version, mit der man die alte Fassung teurer bei Gog (und Steam ?) verkaufen kann dort durchgehend 1 Punkt. 1 Punkt muss man leider vergeben, sonst hätten sie den auch nicht bekommen.

Es ist schon ulkig, beim liebevoll erneuerten "Day of the Tentacle" mahnten die wenigen Kritiker, daß ja alles unnötig sei und ein einfacher Filter ANGEBLICH das gleiche Ergebnis erzielen würde, wie neu gezeichnete und höher aufgelöste Zeichnungen, was objektiv nicht funktionieren kann.

Aber beim völlig vermurksten "Simon" mit verschlimmbesserter Matschgrafik ist natürlich alles in bester Ordnung und die schlechte Wertung nur Stimmungsmache. Manche Leute kann ich einfach nicht verstehen, aber ich bin froh die Simon Teile bei Gog schon vor längerer Zeit zu einem Bruchteil des jetzigen Preises erworben zu haben. Auch wenn ich damit indirekt natürlich mit schuldig bin an der momentanen Masche zum schnellen Geld verdienen.

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 5424
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von dx1 » 18.04.2018 22:19

Veteran of Gaming hat geschrieben:
18.04.2018 22:12
Es ist schon ulkig, beim liebevoll erneuerten "Day of the Tentacle" mahnten die wenigen Kritiker, daß ja alles unnötig sei und ein einfacher Filter ANGEBLICH das gleiche Ergebnis erzielen würde, wie neu gezeichnete und höher aufgelöste Zeichnungen, was objektiv nicht funktionieren kann.

Aber beim völlig vermurksten "Simon" mit verschlimmbesserter Matschgrafik ist natürlich alles in bester Ordnung und die schlechte Wertung nur Stimmungsmache. Manche Leute kann ich einfach nicht verstehen, …
Aber Du verstehst, dass die Kritiker von DotT Remastered und die Neun-Prozent-sind-zu-wenig-Sager nicht unbedingt die selben Personen sind, ja? Oder hast Du Belege dafür, dass "manche Leute" beides sagen?
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5726
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von Nuracus » 18.04.2018 22:20

Aber dann funktioniert dieses Argument nicht.

Benutzeravatar
adventureFAN
Beiträge: 6949
Registriert: 13.04.2011 16:57
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von adventureFAN » 18.04.2018 22:29

Also ich für meinen Teil hab im DotT Remaster-Thread sogar Beweisshots gemacht, dass sich Filter und Remaster-Arbeit nicht vergleichen lassen. Also schon, aber die Filter ziehen eindeutig den Kürzeren =P

Ich will noch mal klar stellen: Ich finde dieses "Remaster" auch nicht toll.
Es geht mir nur darum, dass unter diesem Stück Softwaremüll immernoch ein sehr gutes Spiel steckt, gerade wenn man die enthaltenen Originale über ScummVM mit MT-32 spielt.
Zuletzt geändert von adventureFAN am 19.04.2018 08:26, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
FuerstderSchatten
Beiträge: 5157
Registriert: 13.07.2010 01:03
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von FuerstderSchatten » 19.04.2018 08:17

Kajetan hat geschrieben:
18.04.2018 07:53
Todesglubsch hat geschrieben:
17.04.2018 17:44
Und ähnlich wie bei Beamdogs Baldur's Gate-Vergewaltigungen kommt man an die Originalversion nur ran, wenn man das Remaster kauft und den neuen Firmen Geld in den Rachen wirft.
Man kann es auch übertreiben. Die EE sind ein gutes Stück Software, welches die Klassiker sauber in die Neuzeit überführen. Die Hysterie all der Lord Siegelbewahrer von eigenen Gnaden ist genau das ... Hysterie!
Das denke ich auch, gut man hätte die neuen begleiter weglassen können und es ist schade, dass teil 2 keine deutsche sprachausgabe hat. Aber die begleiter stören auch nicht, die kann man auch einfach links liegenlassen.
Lieber trocken feiern, als trocken trinken.

"Ich habe hier, ich habe hier Armleuchter Präsenz festgestellt, Sir." (Larry Roachburn)

"Alter Mann, alter Mann, wo ist diese ältere, alte Mann."

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10338
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von casanoffi » 19.04.2018 16:43

Veteran of Gaming hat geschrieben:
18.04.2018 22:12
...beim liebevoll erneuerten "Day of the Tentacle" mahnten die wenigen Kritiker, daß ja alles unnötig sei und ein einfacher Filter ANGEBLICH das gleiche Ergebnis erzielen würde, wie neu gezeichnete und höher aufgelöste Zeichnungen...
dx1 hat geschrieben:
18.04.2018 22:19
Aber Du verstehst, dass die Kritiker von DotT Remastered und die Neun-Prozent-sind-zu-wenig-Sager nicht unbedingt die selben Personen sind, ja?
Nuracus hat geschrieben:
18.04.2018 22:20
Aber dann funktioniert dieses Argument nicht.
Sehr gut :lol:
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
FuerstderSchatten
Beiträge: 5157
Registriert: 13.07.2010 01:03
Persönliche Nachricht:

Re: Simon the Sorcerer: 25th Anniversary Edition - Test

Beitrag von FuerstderSchatten » 19.04.2018 23:00

Todesglubsch hat geschrieben:
18.04.2018 11:13
Kajetan hat geschrieben:
18.04.2018 07:53
Todesglubsch hat geschrieben:
17.04.2018 17:44
Und ähnlich wie bei Beamdogs Baldur's Gate-Vergewaltigungen kommt man an die Originalversion nur ran, wenn man das Remaster kauft und den neuen Firmen Geld in den Rachen wirft.
Man kann es auch übertreiben. Die EE sind ein gutes Stück Software, welches die Klassiker sauber in die Neuzeit überführen. Die Hysterie all der Lord Siegelbewahrer von eigenen Gnaden ist genau das ... Hysterie!
Sie verkaufen trotzdem nur ein paar aifgeflanschte Mods, haben die Originalversion aus den Stores gestrichen, damit man nur noch ihre EE kaufen kann UND haben Bioware in den Shoplistings als Entwickler rausgestrichen. MojoTouch lies Adventure Soft wenigstens als Entwickler stehen. Plus: Das Geschäftsmodell fußt nur auf Nekromantie. aber jetzt gehen ihnen wenigstens langsam die Bioware-Titel zum Remastern aus....
Hoffentlich kommt noch Neverwinter Nights 2, ich glaube auch Icewind Dale ist gar nicht von Bioware, aber egal.

PS Hab gerade gelesen, du hast schon geschrieben, dass einige Spiele nicht von Bioware sind.
Lieber trocken feiern, als trocken trinken.

"Ich habe hier, ich habe hier Armleuchter Präsenz festgestellt, Sir." (Larry Roachburn)

"Alter Mann, alter Mann, wo ist diese ältere, alte Mann."

Antworten