Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149414
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von 4P|BOT2 » 21.03.2018 21:47

Sea of Thieves von Rare und Microsoft hat auf PC und Xbox One einen starken Start hingelegt und zählt 48 Stunden nach dem Verkaufsstart mehr als eine Million (einzigartige) Spieler, dies erklärten Craig Duncan (Studio Head) und Joe Neate (Executive Producer). Stellenweise versuchten sich über 5.000 Spieler pro Minute einzuloggen. Es befinden sich drei- bis viermal so viele Spieler gleichzeitig als...

Hier geht es zur News Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7460
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von Raskir » 21.03.2018 21:59

Starke zahlen. Würde mich interessieren wie viele den trial Pass dafür nutzen. Aber ein echt guter Start
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7869
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von Stalkingwolf » 21.03.2018 22:19

also das Review von ACG war sehr ernüchternd.
Soll flach und langweilig sein. Man hat wohl sehr schnell alles gesehen im Spiel.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7460
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von Raskir » 21.03.2018 22:29

Ist ein Test nach einem Tag wirklich aussagekräftig? Finde bei einem mp Game ist das absolute minimum an Testzeit zwei Tage. Aber eher 4 oder mehr. Deswegen rechne ich hier mit dem Test auch nicht vor Freitag. Eher sogar Anfang nächste Woche.
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

SHADOW6969
Beiträge: 511
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von SHADOW6969 » 21.03.2018 22:32

Raskir hat geschrieben:
21.03.2018 22:29
Ist ein Test nach einem Tag wirklich aussagekräftig? Finde bei einem mp Game ist das absolute minimum an Testzeit zwei Tage. Aber eher 4 oder mehr. Deswegen rechne ich hier mit dem Test auch nicht vor Freitag. Eher sogar Anfang nächste Woche.
Ein Test bei einem GaaS Spiel ist eh schwer. Selbst wenns jetzt noch etwas langweilig sein kann, so kann das Spiel in einerm Jahr überragend sein. War bei GTA Online nicht anders. Da hat es Jahre gebraucht bis es zu dem geworden ist, was es ist

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7773
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von Leon-x » 21.03.2018 22:33

Anspielbericht bei Eurogamer ist wiederum recht positiv.

Muss man halt wirklich abwarten und was die hoffentlich recht schnell nachreichen.
Ob es jetzt wirklich stimmt dass man Sachen vielleicht bewusst zurück hält sei mal dahingestellt.
Bisschen mehr Kontent dürfte man sicherlich schon den Spielern gleich am Anfang zutrauen.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7460
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von Raskir » 21.03.2018 22:41

Leon-x hat geschrieben:
21.03.2018 22:33
Anspielbericht bei Eurogamer ist wiederum recht positiv.

Muss man halt wirklich abwarten und was die hoffentlich recht schnell nachreichen.
Ob es jetzt wirklich stimmt dass man Sachen vielleicht bewusst zurück hält sei mal dahingestellt.
Bisschen mehr Kontent dürfte man sicherlich schon den Spielern gleich am Anfang zutrauen.
Wie gesagt, ich warte erstmal umfangreiche Tests ab die sich die Zeit dafür nehmen. Wenn die Inhalte passen wunderbar. Wenn die Inhalte zu wenig sind aber nicht viel zu wenig, ok kann man mit leben, kann nachgereicht werden. Wenn man aber nach ein oder zwei Tagen tatsächlich alles gesehen hat und es wirklich nicht mehr gibt als das was man in den ersten Stunden erlebt, dann ist das wiederum mies.

Ne irgendwie hört sich das falsch an. Ich meine damit, daß Spiel sollte wenigstens genug bieten dass man nicht viel neues braucht um dauerhaft Spaß zu haben. Je weniger neuer Content benötigt wird umso besser. Das Spiel muss ja nicht mal viel Content haben, solange das spielprinzip passt und auf Dauer fesselt. Wie bei mobas, shootern, sportspielen und weiß der Geier. Da kräht auch kein Hahn nach Content.

Für mich heißt es, abwarten und Tee trinken. Ich bilde mir sicher kein Urteil anhand von Tages Reviews
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Gimli276
Beiträge: 242
Registriert: 22.10.2006 01:36
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von Gimli276 » 21.03.2018 22:50

Habe gestern mal kurz reingeschnuppert - alleine. War keine besonders gute Idee. Die Ladezeiten waren in der Tat jenseits von gut und böse, es gab bei der Annahme von Quests etliche Verzögerungen etc.
Grafisch macht es einiges her, hat einen gewissen Charme. Man muss halt auf sowas stehen. Kann aber seit TF2 bzw. Crackdown ganz gut mit Cel-Shading leben.
Nun, obwohl ich mich gegen die Galleone entschieden habe, da ich alleine unterwegs war, kann man auch kurze Reisen alleine auf dem Meer komplett vergessen. Es stehen auf dem Schiff bzw. Boot einfach zu viele Aufgaben an. Eine Minute nachdem ich den Anker gelichtet habe, schlug das Wetter um und ein Sturm begann. Ich hab erst gar nicht realisiert was abging, da ich am Steuerrad war und schon genug damit zu tun hatte die Segellänge einzustellen und den Winkel anzupassen. Anscheinend hat ich nen Leck unter Bord und mein Schiff kippte nur noch stumpf und versank in den tiefen der Meere.

Da mir das Matchmaking zu lange dauerte, habe ich das intensive Hands On auf das Wochenende verschoben. Vielleicht finde ich bis dahin einige bekannte Gesichter für eine Crew.
4-5 Leute sollte man mindestens sein. Bei Seeschlachten auch mehr...

Gol77
Beiträge: 91
Registriert: 29.09.2016 14:13
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von Gol77 » 21.03.2018 22:52

Gratulation an ms und rare.

Der neue megahit sea of thieves.

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 5607
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von Grauer_Prophet » 21.03.2018 22:55

Leider haben meine RL Freunde alle nur eine PS ... mit Randoms möchte ich sowas nicht spielen ... Sieht sehr Lustig aus
Bild


CJHunter
Beiträge: 2243
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von CJHunter » 21.03.2018 23:02

Wird sicherlich ein netter MP-Piratenspaß. Was mich halt (wieder) stört ist das das komplette Game auf den MP ausgelegt ist. Kommt jetzt nicht überraschend, hatte aber immerhin auf eine halbwegs ordentliche SP-Kampagne gehofft. Eine "richtige" Sprachausgabe inkl. netter Zwischensequenzen scheint es auch nicht zu geben, zudem ist sie dann auch nur in Englisch. Werd das mal weiter beobachten und ggf. mal im GamePass antesten...Grafisch machts überraschend viel her, v.a. das Wasser sieht Top aus.
Zuletzt geändert von CJHunter am 21.03.2018 23:10, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7460
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von Raskir » 21.03.2018 23:02

Grauer_Prophet hat geschrieben:
21.03.2018 22:55
Leider haben meine RL Freunde alle nur eine PS ... mit Randoms möchte ich sowas nicht spielen ... Sieht sehr Lustig aus
Frag doch einfach mal hier im forum an ob jemand Lust hat. Habe selber schon die Erfahrung gemacht dass hier nette Leute unterwegs sind mit denen man gut und gerne zockt.
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
ICHI-
Beiträge: 3094
Registriert: 05.03.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von ICHI- » 22.03.2018 00:41

Ach so da war ja was. Hatte das Spiel irgendwie total vergessen aber erstmal muss ich Ni Nu Kuni 2 spielen^^

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2375
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von Jondoan » 22.03.2018 05:11

Gimli276 hat geschrieben:
21.03.2018 22:50
Habe gestern mal kurz reingeschnuppert - alleine. War keine besonders gute Idee. Die Ladezeiten waren in der Tat jenseits von gut und böse, es gab bei der Annahme von Quests etliche Verzögerungen etc.
Grafisch macht es einiges her, hat einen gewissen Charme. Man muss halt auf sowas stehen. Kann aber seit TF2 bzw. Crackdown ganz gut mit Cel-Shading leben.
Nun, obwohl ich mich gegen die Galleone entschieden habe, da ich alleine unterwegs war, kann man auch kurze Reisen alleine auf dem Meer komplett vergessen. Es stehen auf dem Schiff bzw. Boot einfach zu viele Aufgaben an. Eine Minute nachdem ich den Anker gelichtet habe, schlug das Wetter um und ein Sturm begann. Ich hab erst gar nicht realisiert was abging, da ich am Steuerrad war und schon genug damit zu tun hatte die Segellänge einzustellen und den Winkel anzupassen. Anscheinend hat ich nen Leck unter Bord und mein Schiff kippte nur noch stumpf und versank in den tiefen der Meere.

Da mir das Matchmaking zu lange dauerte, habe ich das intensive Hands On auf das Wochenende verschoben. Vielleicht finde ich bis dahin einige bekannte Gesichter für eine Crew.
4-5 Leute sollte man mindestens sein. Bei Seeschlachten auch mehr...
Kann ich (nach ein wenig Eingewöhnung, wohlgemerkt) so nicht bestätigen. Wir waren zu zweit auf ner Schaluppe unterwegs und da mein Kumpel des öfteren mal abwesend war, habe ich recht schnell herausgefunden, dass man auch gut alleine zurecht kommt. Segel einziehen muss man nur wenn man verlangsamen will, also nur wenn man eine Insel anläuft; muss man einfach rechtzeitig machen (oder einfach Vollbremsung mit dem Anker hinlegen ...) Winkel der Segel ist schnell gemacht, wenn man erst einmal merkt, dass er eigentlich nur für die Geschwindigkeit relevant ist. Man sieht optisch auch sehr leicht, von wo der Wind weht. Einfach in die richtige Richtung drehen (dass das Segel durchgeblasen wird) und ab gehts. Im Grunde genommen kann man also ganz gechillt allein am Steuer stehen. Einzig und allein die Navigation kann dann noch problematisch werden, wenn man immmer mal wieder runter in den Kartenraum rennen muss, um den Kurs zu checken. Aber auch das ist machbar. In nem Sturm sollte man generell nicht unbedingt reinsegeln. Aber klar, im Vergleich zu gewohnten Schiffssteuerungen ist das erstmal eine Raketenwissenschaft :D

Insgesamt finde ich das Spiel aber sehr schwach. Auf Youtube liest man nicht umsonst des öfteren "No Mans Sea", auch mir ist der Vergleich gekommen. Größte Schwäche ist tatsächlich der Content. Und damit meine ich nichtmal, dass es keine richtigen Quests gibt und keine komplexen Fraktionskriege und Handelssimulationen etc. etc.
Aber allein die Interaktionsmöglichkeiten mit Freunden sind so dermaßen eingeschränkt, dass es eigentlich schon peinlich ist. Außer Grogsaufen und zwei Instrumente spielen kann man quasi nichts "miteinander" machen. Da hätte man doch so viel tollen Quatsch einbauen können; Fische fangen, Prügeleien, Duelle, in Fässern den Berg runterrollen, den anderen im Sand verbuddeln, Armdrücken, Wettsaufen, Schweinereiten etc. etc.
Besonders wenn man das eigentlich vom Spiel erwartet hat, dann aber auf ein paar Emotes und albernes Rumspringen zu vier verchiedenen Melodien auf der Ziehharmonika beschränkt ist, geht der Spaß schnell flöten.

Auch mit dem Fortschrittsystem könnte ich leben - es muss ja nicht immer schneller, stärker, besser sein. Kein Problem, wenn sämtliche Upgrades nur kosmetischer Natur sind. Aber dass man von Anfang an wirklich alles zur Verfügung hat und wirklich nichts mehr dazu entdeckt ist schon ein wenig demotivierend. Auch die Anziehsachen sind in ihrer Anzahl sehr beschränkt, da wäre weitaus mehr drin gewesen - besonders für die unteren Ränge die sich wirklich sehr, sehr unmotiviert anfühlen. Dieses Gefühl eine Quest abzugeben und erstmal das verdiente Gold auszugeben, haaaar? Nach ca. zehn Stunden nicht ein einziges mal erlebt. Bisher einen Bart und den Day One Patch gekauft, für mehr reichte es bisher nicht. Warum gibt es nur Hüte für 17000+? Wieso keine Hüte für 100, 500, 2500 Gold usw.? Customization ist in diesem Spiel ohnehin kaum möglich. Zum einen kann man seinen Charakter (warum auch immer?!?!) nicht selbst erstellen, sondern "würfelt" sich sozusagen Random Preset Charaktere aus, zum anderen unterscheiden sich die späteren Kleidungsstücke auf den ersten Blick auch nicht besonders. Gibt eine Handvoll unterschiedliche Modelle, jeweils in verschiedenenen Farben. Zweispitz, Dreispitz, Krempenhut, Wollmütze, Lederkappe? Bisher Fehlanzeige ...

Wie erwähnt kann ich es auch verzeihen, dass es keine komplexe Handelssimulation ist. Aber ein bisschen mehr als "Gold" hätte es schon sein dürfen. Man findet unterwegs N I C H T S worüber man sich irgendwie freuen könnte. Es gibt genau drei Ressourcen - Bananen, Kanonenkugeln, Holzplanken - die man gelegentlich mal aufstocken sollte. Muss man aber auch nicht, weil sämtliche Vorräte werden auf dem immer wieder respawnenden Schiff ohnehin automatisch aufgefüllt. Dass man vielleicht mal einen Trank findet, mit dem man bisschen schneller rennen könnte oder länger unter Wasser atmen kann, ein anderes Heilmittel als Bananen oder auch mal irgendein Kleidungsstück - Fehlanzeige. Das wirkt sich natürlich auf auch auf den Erkundungsdrang aus. Wir sind nie irgendwelche Inseln angefahren, weil sie interessant aussahen - weil wir ja ohnehin wussten, dass dort nichts außer Bananenfässern auf uns wartet.

Zum Multiplayeraspekt kann ich leider auch nichts sagen, da wir bisher keinem einzigen anderen Spieler begegnet sind. Bei (nach meinen Informationen) maximal drei Schiffen auf einer Lobby ist das auch nicht gerade verwunderlich ...

Das Spiel hat durchaus unterhalten für einen Abend, weil das Segeln selbst wunderbar umgesetzt ist (wenn auch wie erwähnt in letzter Konsequenz zu simpel) aber momentan wäre es mir nichtmal die Verlängerung der kostenlosen Probemitgliedschaft des Game Pass wert.
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Heinz-Fiction
Beiträge: 421
Registriert: 26.10.2009 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: Sea of Thieves: Über eine Million Spieler und Server-Probleme durch Überlastung

Beitrag von Heinz-Fiction » 22.03.2018 08:01

Würde mich stark wundern, wenn die Spielerzahl nach einigen wenigen Wochen überhaupt noch 5-stellig ist. Wenn das tatsächlich nur 1, 2 Abende unterhält und sich dann alles wiederholt, müssen die Entwickler EINIGES an Arbeit einplanen. Ich mein, selbst wenn der Content verdoppelt würde, wäre man nach spätestens einer Woche wieder durch. Ich weiß, das ist ne Milchmädchenrechnung, ist aber erfahrungsgemäß nicht weit von der Wahrheit weg. Es sei denn, man erfindet Content, der sich immer mit Variation wiederholt, ohne dabei auf Dauer zu langweilen. Ich wüsste allerdings nicht, was in dem Setting sinnvoll wäre.

Antworten