God of War - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Arkatrex
Beiträge: 1798
Registriert: 07.12.2010 07:35
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von Arkatrex » 21.03.2018 20:45

Doppelpost / Edit
Bild
Bild

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7214
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von Raskir » 21.03.2018 20:52

Mouche Volante hat geschrieben:
21.03.2018 20:07
Raskir hat geschrieben:
21.03.2018 16:13
Im AAA Bereich fällt mir jetzt auch kein Beispiel ein wo ich einen sidekick habe den ich befehle geben kann, sich aber grundlegend von meinen Fähigkeiten unterscheidet und eher passiv agiert. Darüber hinaus muss man den auch retten und auf ihn aufpassen, auch da fällt mir kein Beispiel der letzten 5, ach was 8 Jahre ein in einem AAA Game wo das so war. Es gab zwar KI Begleiter aber keine die mich in meinem Spielen so beeinflussen. Am ehesten fallen mir da majin and the forsaken Kingdom und tlg ein. Beide kaum zu vergleichen mit dem Spiel.
in Variationen beispielsweise in ReCore, Bioshock Infinite, Dragons Dogma, Dragon Age, Fallout, Fable 2, Titanfall 2, Mass Effect und wahrscheinlich einige andere RPG und Shooter
Finde das alles keine guten Beispiele. Ich erkläre dir mal der Reihe nach warum:
ReCore, alles andere als ein AAA Game. Abseits davon kann ich es nicht beurteilen
Bioshock Infinite: Man konnte keine Anweisungen geben und Elisabeth geriet niemals in Gefahr
Dragons Dogma, Dragon Age, Fallout, Titanfall und Mass Effect. Klassisches Partysystem. Unterscheidet sich ganz stark von den mir beschriebenen Sachverhalt. Genauso gut kann man dann Final Fantasy dazu nehmen.
Fable 2, kann ich nicht beurteilen.

Was ich meine ist: Bei God of war ist der Junge von der Nützlichkeit vergleichbar mit Ellie oder Elisabeth. Auch von seiner Rolle die er in Kampf einnimmt. Aber anders als die beiden, kann man ihn anweisen, aber man kann auch wegen ihm scheitern. Wenn ich bei Bioshock Infinte mich auch um Elisabeth kümmern müsste, mein Handeln dahingehen sogar planen oder umstrukturieren muss, dann wäre es vergleichbar. So hat es aber bei Bioshock den Spieler stets unter die Arme gegriffen.

Von daher ist das schon ein neuer Ansatz, zumindest im Triple A Bereich. Naja obwohl "neu" ist relativ. Sowas gab es früher deutlich öfter. Sagen wir, unverbraucht und zur zeit sehr sehr rar.
Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18549
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von CryTharsis » 21.03.2018 21:07

greenelve hat geschrieben:
21.03.2018 20:21
Da hilft auch einfach eine Pause, um dann wiederzukommen. Ist aber auch eine Sache, sich dem Zeitgeist anzunähern, welcher für Sony die Welle von Last of Us mitschwimmt. Die Frage, ob eine Reihe sich selber treu bleibt und damit in ein neues Zeitalter gelangt, siehe Doom, oder alles auf den Kopf stellt und damit Erfolg hat, siehe Zelda.
Das sind gute Beispiele. Doom ist sich treu geblieben...trotz Glory Kills. (Kann sich noch jemand an den shitstorm erinnern :lol: ) Upgrades und Perks haben dem "Reboot" anscheinend auch nicht geschadet.
In Breath of the Wild gab es plötzlich Türme...um Gottes willen!

Ob sich GoW mit dem neuesten Ableger treu bleibt, werden wir sehen. Für mich spricht bisher nicht viel dagegen.
Santa Monica hat GoW zur Welt gebracht und sie kennen es besser als jeder andere. Es mag auf den ersten Blick im Vergleich zu seinen Vorgängern so abwegig erscheinen wie das letzte Zelda im Vergleich zu dessen Vorgängern. Aber Breath of the Wild ist im Kern das, wofür Zelda schon immer stand, nur konsequenter und mit einer frischen Herangehensweise umgesetzt. Und das traue ich Santa Monica beim kommenden God of War auch zu.

Mouche Volante
Beiträge: 368
Registriert: 26.08.2016 08:20
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von Mouche Volante » 21.03.2018 21:12

Raskir hat geschrieben:
21.03.2018 20:52
Mouche Volante hat geschrieben:
21.03.2018 20:07
Raskir hat geschrieben:
21.03.2018 16:13
Im AAA Bereich fällt mir jetzt auch kein Beispiel ein wo ich einen sidekick habe den ich befehle geben kann, sich aber grundlegend von meinen Fähigkeiten unterscheidet und eher passiv agiert. Darüber hinaus muss man den auch retten und auf ihn aufpassen, auch da fällt mir kein Beispiel der letzten 5, ach was 8 Jahre ein in einem AAA Game wo das so war. Es gab zwar KI Begleiter aber keine die mich in meinem Spielen so beeinflussen. Am ehesten fallen mir da majin and the forsaken Kingdom und tlg ein. Beide kaum zu vergleichen mit dem Spiel.
in Variationen beispielsweise in ReCore, Bioshock Infinite, Dragons Dogma, Dragon Age, Fallout, Fable 2, Titanfall 2, Mass Effect und wahrscheinlich einige andere RPG und Shooter
Finde das alles keine guten Beispiele. Ich erkläre dir mal der Reihe nach warum:
ReCore, alles andere als ein AAA Game. Abseits davon kann ich es nicht beurteilen
Bioshock Infinite: Man konnte keine Anweisungen geben und Elisabeth geriet niemals in Gefahr
Dragons Dogma, Dragon Age, Fallout, Titanfall und Mass Effect. Klassisches Partysystem. Unterscheidet sich ganz stark von den mir beschriebenen Sachverhalt. Genauso gut kann man dann Final Fantasy dazu nehmen.
Fable 2, kann ich nicht beurteilen.

Was ich meine ist: Bei God of war ist der Junge von der Nützlichkeit vergleichbar mit Ellie oder Elisabeth. Auch von seiner Rolle die er in Kampf einnimmt. Aber anders als die beiden, kann man ihn anweisen, aber man kann auch wegen ihm scheitern. Wenn ich bei Bioshock Infinte mich auch um Elisabeth kümmern müsste, mein Handeln dahingehen sogar planen oder umstrukturieren muss, dann wäre es vergleichbar. So hat es aber bei Bioshock den Spieler stets unter die Arme gegriffen.

Von daher ist das schon ein neuer Ansatz, zumindest im Triple A Bereich. Naja obwohl "neu" ist relativ. Sowas gab es früher deutlich öfter. Sagen wir, unverbraucht und zur zeit sehr sehr rar.
Man scheitert wegen dem Balg? Der sitzt dann nicht nur am Boden und wartet aufs Kampfende? Sprich, man unterbricht seine Kombo, um sich als Retter zu bestätigen, so mitten während man Thor mit seinem eigenen Hammer verprügelt? Wer hat sich denn den Mist ausgedacht? Das klingt nicht wie ein "neuer" Ansatz, den man verfolgen sollte, sorry.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7214
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von Raskir » 21.03.2018 21:14

@cry tharsis
Ich denke, dass sind gute abschließende Worte. Stimme dem gesagten zu und klinke mich deshalb an dieser Stelle aus. Freue mich auf den Test, dann können wir endlich richtig losschreiben und unsere eigenen Erfahruingen mit einbringen :)
Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18549
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von CryTharsis » 21.03.2018 21:20

Raskir hat geschrieben:
21.03.2018 21:14
@cry tharsis
Ich denke, dass sind gute abschließende Worte. Stimme dem gesagten zu und klinke mich deshalb an dieser Stelle aus. Freue mich auf den Test, dann können wir endlich richtig losschreiben und unsere eigenen Erfahruingen mit einbringen :)
Gerne auch im Thread. :wink:
http://forum.4pforen.4players.de/viewto ... 4&t=440543

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 35556
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von greenelve » 21.03.2018 21:23

CryTharsis hat geschrieben:
21.03.2018 21:07
Das sind gute Beispiele. Doom ist sich treu geblieben...trotz Glory Kills. (Kann sich noch jemand an den shitstorm erinnern :lol: ) Upgrades und Perks haben dem "Reboot" anscheinend auch nicht geschadet.
Der Gag ist, die Hardcore-Doom Fans haben "Glory Kills" bereits in Doom gemoddet, bevor es das neue Doom gab. Munition und Health waren kein Thema, aber die brutalen Finisher. Im Kern des Gameplays ist auch eher gemeint, Modernisierungen gibt es immer, sei es nur der Komfort bei der Steuerung.

Ich finde nicht, dass sich God of War treu bleibt, es ist ein radikal anderes Konzept geworden. Aber es kann aufgehen. Das ist eben der Zeitgeist, sich den neuen Ansprüchen anzupassen.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Bild

Benutzeravatar
Vin Dos
Beiträge: 698
Registriert: 06.09.2017 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von Vin Dos » 21.03.2018 22:14

Kinder sidekicks stinken.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7570
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von Leon-x » 21.03.2018 22:16

Raskir hat geschrieben:
21.03.2018 16:13
Im AAA Bereich fällt mir jetzt auch kein Beispiel ein wo ich einen sidekick habe den ich befehle geben kann, sich aber grundlegend von meinen Fähigkeiten unterscheidet und eher passiv agiert. Darüber hinaus muss man den auch retten und auf ihn aufpassen, auch da fällt mir kein Beispiel der letzten 5, ach was 8 Jahre ein in einem AAA Game wo das so war. Es gab zwar KI Begleiter aber keine die mich in meinem Spielen so beeinflussen. Am ehesten fallen mir da majin and the forsaken Kingdom und tlg ein. Beide kaum zu vergleichen mit dem Spiel.
Halo 5 könnte ich dir da nennen. Dürfte mehr zutreffen als die anderen schon genannten Games. In Halo gibt du Befehle für das Kampfgeschehen. Die Kameraden können Down gehen und müssen halt gerettet werden wie bei Gears of War auch. Bei Letzteren erteilt man halt keine Befehle. Aber sie können einem selber auch wieder aufhelfen wie in Halo 5.

Wenn man es jetzt nicht zu genau nimmt kommt es dem Angesprochenen halt schon sehr nahe. Nur dass es halt kein Game Over gleich gibt wenn das Team außer Gefecht ist. Was anderes wenn man Koop spielt. Freund weg heißt dann gescheitert. Kann je nach Spieler positiv oder störend negativ sein.
Aber gut, die Sache mit der Immersion wenn Ki Kameraden beim Schleichen nicht gesehen werden gab es auch zu genüge.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
thormente
Beiträge: 283
Registriert: 03.11.2017 16:15
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von thormente » 21.03.2018 22:35

Mouche Volante hat geschrieben:
21.03.2018 20:07
Raskir hat geschrieben:
21.03.2018 16:13
Im AAA Bereich fällt mir jetzt auch kein Beispiel ein wo ich einen sidekick habe den ich befehle geben kann, sich aber grundlegend von meinen Fähigkeiten unterscheidet und eher passiv agiert. Darüber hinaus muss man den auch retten und auf ihn aufpassen, auch da fällt mir kein Beispiel der letzten 5, ach was 8 Jahre ein in einem AAA Game wo das so war. Es gab zwar KI Begleiter aber keine die mich in meinem Spielen so beeinflussen. Am ehesten fallen mir da majin and the forsaken Kingdom und tlg ein. Beide kaum zu vergleichen mit dem Spiel.
in Variationen beispielsweise in ReCore, Bioshock Infinite, Dragons Dogma, Dragon Age, Fallout, Fable 2, Titanfall 2, Mass Effect und wahrscheinlich einige andere RPG und Shooter
Elisabeth in BI als KI Begleitung zu bezeichnen. War nix weiter als ne wandelnde Itembox mit ner Auswahl von drei (non-script) Sätzen.

Mouche Volante
Beiträge: 368
Registriert: 26.08.2016 08:20
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von Mouche Volante » 21.03.2018 23:18

thormente hat geschrieben:
21.03.2018 22:35
Mouche Volante hat geschrieben:
21.03.2018 20:07
Raskir hat geschrieben:
21.03.2018 16:13
Im AAA Bereich fällt mir jetzt auch kein Beispiel ein wo ich einen sidekick habe den ich befehle geben kann, sich aber grundlegend von meinen Fähigkeiten unterscheidet und eher passiv agiert. Darüber hinaus muss man den auch retten und auf ihn aufpassen, auch da fällt mir kein Beispiel der letzten 5, ach was 8 Jahre ein in einem AAA Game wo das so war. Es gab zwar KI Begleiter aber keine die mich in meinem Spielen so beeinflussen. Am ehesten fallen mir da majin and the forsaken Kingdom und tlg ein. Beide kaum zu vergleichen mit dem Spiel.
in Variationen beispielsweise in ReCore, Bioshock Infinite, Dragons Dogma, Dragon Age, Fallout, Fable 2, Titanfall 2, Mass Effect und wahrscheinlich einige andere RPG und Shooter
Elisabeth in BI als KI Begleitung zu bezeichnen. War nix weiter als ne wandelnde Itembox mit ner Auswahl von drei (non-script) Sätzen.
Na dann warten wir doch einfach mal ab, ob der Bub vom Kratos groß was anderes sein wird.

Mouche Volante
Beiträge: 368
Registriert: 26.08.2016 08:20
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von Mouche Volante » 21.03.2018 23:30

Leon-x hat geschrieben:
21.03.2018 22:16
Raskir hat geschrieben:
21.03.2018 16:13
Im AAA Bereich fällt mir jetzt auch kein Beispiel ein wo ich einen sidekick habe den ich befehle geben kann, sich aber grundlegend von meinen Fähigkeiten unterscheidet und eher passiv agiert. Darüber hinaus muss man den auch retten und auf ihn aufpassen, auch da fällt mir kein Beispiel der letzten 5, ach was 8 Jahre ein in einem AAA Game wo das so war. Es gab zwar KI Begleiter aber keine die mich in meinem Spielen so beeinflussen. Am ehesten fallen mir da majin and the forsaken Kingdom und tlg ein. Beide kaum zu vergleichen mit dem Spiel.
Halo 5 könnte ich dir da nennen. Dürfte mehr zutreffen als die anderen schon genannten Games.
Die Robo-Sidekicks in ReCore machen genau das was Raskir da beschreibt. Die assistieren mit ihren jeweiligen Fähigkeiten (zum Beispiel Elektroschocken), die agieren passiv, man kann ihnen aber auch Kommandos geben, sie werden von Gegnern gelegt, dann kann man sie als Spieler reaktivieren. Der einzige Unterschied, es gibt kein Game Over bei deren Ableben. Ist halt kein AAA, genauso wenig wie ein Mario Odyssey dann wohl ein AAA ist, deshalb zählt's nicht.

Benutzeravatar
VincentValentine
Beiträge: 2019
Registriert: 16.06.2015 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von VincentValentine » 21.03.2018 23:38

Mouche Volante hat geschrieben:
21.03.2018 23:30
Leon-x hat geschrieben:
21.03.2018 22:16
Raskir hat geschrieben:
21.03.2018 16:13
Im AAA Bereich fällt mir jetzt auch kein Beispiel ein wo ich einen sidekick habe den ich befehle geben kann, sich aber grundlegend von meinen Fähigkeiten unterscheidet und eher passiv agiert. Darüber hinaus muss man den auch retten und auf ihn aufpassen, auch da fällt mir kein Beispiel der letzten 5, ach was 8 Jahre ein in einem AAA Game wo das so war. Es gab zwar KI Begleiter aber keine die mich in meinem Spielen so beeinflussen. Am ehesten fallen mir da majin and the forsaken Kingdom und tlg ein. Beide kaum zu vergleichen mit dem Spiel.
Halo 5 könnte ich dir da nennen. Dürfte mehr zutreffen als die anderen schon genannten Games.
Die Robo-Sidekicks in ReCore machen genau das was Raskir da beschreibt. Die assistieren mit ihren jeweiligen Fähigkeiten (zum Beispiel Elektroschocken), die agieren passiv, man kann ihnen aber auch Kommandos geben, sie werden von Gegnern gelegt, dann kann man sie als Spieler reaktivieren. Der einzige Unterschied, es gibt kein Game Over bei deren Ableben. Ist halt kein AAA, genauso wenig wie ein Mario Odyssey dann wohl ein AAA ist, deshalb zählt's nicht.
natürlich ist Odyssey ein AAA Spiel

Benutzeravatar
thormente
Beiträge: 283
Registriert: 03.11.2017 16:15
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von thormente » 21.03.2018 23:38

Mouche Volante hat geschrieben:
21.03.2018 23:18
thormente hat geschrieben:
21.03.2018 22:35
Mouche Volante hat geschrieben:
21.03.2018 20:07

in Variationen beispielsweise in ReCore, Bioshock Infinite, Dragons Dogma, Dragon Age, Fallout, Fable 2, Titanfall 2, Mass Effect und wahrscheinlich einige andere RPG und Shooter
Elisabeth in BI als KI Begleitung zu bezeichnen. War nix weiter als ne wandelnde Itembox mit ner Auswahl von drei (non-script) Sätzen.
Na dann warten wir doch einfach mal ab, ob der Bub vom Kratos groß was anderes sein wird.
Wenn du das jetzt schon nicht siehst.

Hast du Bioshock Infinite gespielt? Ich kann mich gut an Elis Spürsinn erinnern, die immer selben sich wiederholenden Begleitssätze und dumm passiv in der Gegend Rumglitchen, während es kracht und pengt.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 7214
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: God of War - Vorschau

Beitrag von Raskir » 21.03.2018 23:42

Ok letzte Anmerkung. Ich meinte großes Vollpreisspiel. Aber ja, klingt dennoch so als ob es in die Richtung geht. Habe auch nicht gesagt es gäbe keine, sondern dass mir keine einfallen und ich habe doch ein bisschen wissen angesammelt. Ist halt relativ unverbraucht das ganze. So ein bisschen ging es in enslaved auch in diese Richtung, hat mir gut gefallen. Oder auch in Ico damals (wobei yorda ja keine Hilfe war). Majin und tlg habe ich schon genannt, geht auch gaaanz leicht in so eine Richtung.

Wollte nur darauf hinaus, dass die hier durchgeführte Handhabung ganz anders ist als in tlou. Die parallelen werden in dem forum nämlich schnell gezogen. Aber das ein Spiel wo der KI Begleiter dich ein Game over kosten kann ganz anders abläuft als eines wo das nicht der Fall ist wird schnell Ignoriert.
Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Antworten