eSports: Über vier Mio. "Gamer" in Deutschland haben an eSports-Turnieren und -Ligen teilgenommen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Palace-of-Wisdom
Beiträge: 820
Registriert: 19.11.2009 00:23
Persönliche Nachricht:

Re: eSports: Über vier Mio. "Gamer" in Deutschland haben an eSports-Turnieren und -Ligen teilgenommen

Beitrag von Palace-of-Wisdom » 23.01.2018 18:42

Heutzutage wird auch jeder mist in den esport gedrückt. Ganz egal wie viel Glück involviert ist. Fifa,pes oder fortnite. Natürlich braucht man hart Skill, aber sobald wahrscheinlichen ausgerechnet werden... na ja Poker funktioniert ja auch.

Beim esport geht es hauptsächlich um finanzielle Interessen. Ich denke das wird immer mehr werden und verrückte Ausmaße annehmen. Die Preisgelder sind ja teilweise wirklich das beste Marketing für manche Menschen

Benutzeravatar
Lebensmittelspekulant
Beiträge: 1725
Registriert: 04.04.2013 10:35
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: eSports: Über vier Mio. "Gamer" in Deutschland haben an eSports-Turnieren und -Ligen teilgenommen

Beitrag von Lebensmittelspekulant » 24.01.2018 12:04

greenelve hat geschrieben:
23.01.2018 17:34
Sport1 überträgt Fifa, in seinen ganzen Iterationen. Beispiel: http://www.fussball.news/artikel/simula ... r-heim-wm/
Das ist allerdings eher ein Rückschritt gegenüber einer wöchentlichen Sendung, die nur FIFA gewidmet wurde, wie früher.
greenelve hat geschrieben:
23.01.2018 17:34
Die Szene ist größer denn den Zeiten der Schellhases
Meinst du damit tatsächlich die eSportszene? Wenn ja woran machst du das aus? Ich bin selber nicht so mit FIFA vertraut, ich gehe einfach nur nach Einschaltquoten, und da scheint FIFA nicht unbedingt großes Interesse zu repräsentieren.

Das sind Zahlen, die ich für das Jahr 2016 gefunden habe. Dort musste sich FIFA eSport z.B. hinter solchen "Giganten" wie Smite einordnen. FIFA ist im eSport-Bereich garnicht mehr aufgelistet.
Nicht auf Lebensmittel spekulieren ;)

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 8513
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: eSports: Über vier Mio. "Gamer" in Deutschland haben an eSports-Turnieren und -Ligen teilgenommen

Beitrag von DARK-THREAT » 24.01.2018 13:08

Lebensmittelspekulant hat geschrieben:
24.01.2018 12:04
Das ist allerdings eher ein Rückschritt gegenüber einer wöchentlichen Sendung, die nur FIFA gewidmet wurde, wie früher.
Du meinst doch sicher Fujuma by EA Sports, das Fussballjugendmagazin, was so um 2001 kam?
Da war zwar oft FIFA ein Thema, aber alles der Popkultur im Fussball wurde da gezeigt, eben was Jugendliche so interessierte. Die erwachsenere Bravo Sport.

Sky bringt seit 3 Jahren exklusiv die Finals der virtuellen Bundesliga.

Benutzeravatar
Lebensmittelspekulant
Beiträge: 1725
Registriert: 04.04.2013 10:35
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: eSports: Über vier Mio. "Gamer" in Deutschland haben an eSports-Turnieren und -Ligen teilgenommen

Beitrag von Lebensmittelspekulant » 24.01.2018 16:50

DARK-THREAT hat geschrieben:
24.01.2018 13:08
Du meinst doch sicher Fujuma by EA Sports, das Fussballjugendmagazin, was so um 2001 kam?
Nein, das sagt mir auch nichts.

Ich rede von einer Sendung die von jemandem von Big Brother (ich glaube er stammte aus der Sendung) und seiner Lebensabschnittsgefährtin moderiert wurde. Es war alles absolut unprofessionell, sollte sich aber eben auch an das typische DSF-Publikum richten, und nicht an eSport-Fans.
DARK-THREAT hat geschrieben:
24.01.2018 13:08
Sky bringt seit 3 Jahren exklusiv die Finals der virtuellen Bundesliga.
Und wie ist da die Quote? Ist das auch nur national?
Nicht auf Lebensmittel spekulieren ;)

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 35183
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: eSports: Über vier Mio. "Gamer" in Deutschland haben an eSports-Turnieren und -Ligen teilgenommen

Beitrag von greenelve » 24.01.2018 22:50

Lebensmittelspekulant hat geschrieben:
24.01.2018 12:04
greenelve hat geschrieben:
23.01.2018 17:34
Sport1 überträgt Fifa, in seinen ganzen Iterationen. Beispiel: http://www.fussball.news/artikel/simula ... r-heim-wm/
Das ist allerdings eher ein Rückschritt gegenüber einer wöchentlichen Sendung, die nur FIFA gewidmet wurde, wie früher.
greenelve hat geschrieben:
23.01.2018 17:34
Die Szene ist größer denn den Zeiten der Schellhases
Meinst du damit tatsächlich die eSportszene? Wenn ja woran machst du das aus? Ich bin selber nicht so mit FIFA vertraut, ich gehe einfach nur nach Einschaltquoten, und da scheint FIFA nicht unbedingt großes Interesse zu repräsentieren.

Das sind Zahlen, die ich für das Jahr 2016 gefunden habe. Dort musste sich FIFA eSport z.B. hinter solchen "Giganten" wie Smite einordnen. FIFA ist im eSport-Bereich garnicht mehr aufgelistet.
Sport 1 bringt noch Fifa. Und an Sport 1 allein den Status von Fifa als Esport festzumachen...ok. Wenn du meinst.
Der Link war auch nur ein Beispiel zu zeigen, es läuft nach wie vor und nicht "die übertragen nichts mehr".

Es gibt diverse wöchentliche Cups, die virtuelle Bundesliga und selbst die Fifa hat ein eigenes Turnier mit insgesamt 1,3 Mio Preisgeld, wovon allein der Sieger 200.000 bekommt. http://de.fifa.com/fifaeworldcup/prizes/index.html
Man hört immer wieder von neuen Investoren in Fifa Esportler, die Reihe selber verkauft sich gut, was zu einer Verbreitung bei Gamern führt und somit das Potential für viele Spieler, die sich im Wettkampf, im Esport, verdingen wollen...warum also sollte die Szene klein sein?


ps: Fifa wird auch auf Youtube übertragen. Du kannst auch gerne auch dort Zuschauerzahlen raussuchen und daran festmachen, dass Turniere, Preisgelder und Interesse vom realen Fußball am virtuellen Ableger als Esport gering sind.
Wenn es danach geht, war Fifa auch vor zehn Jahren klein, denn Zuschauermagnet waren andere Spiele. Fifa hat es als Esport schwer, denn man kann, so man Fußball im Wettbewerb schauen will, ganz einfach realen Fußball gucken. Was btw. in dem Link von dir auch vermutet wird:
FIFA 16 dropped seven places to #18, possibly due to soccer fans watching the European Cup or Copa America instead.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Bild

Benutzeravatar
Lebensmittelspekulant
Beiträge: 1725
Registriert: 04.04.2013 10:35
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: eSports: Über vier Mio. "Gamer" in Deutschland haben an eSports-Turnieren und -Ligen teilgenommen

Beitrag von Lebensmittelspekulant » 25.01.2018 13:16

greenelve hat geschrieben:
24.01.2018 22:50
Und an Sport 1 allein den Status von Fifa als Esport festzumachen...ok
Ich habe es von Anfnag an auch am Status der Turniere und der kaum mehr vorhandenen Prominenz ausgemacht. Wenn du das Thema nur auf die Fernsehübertragung reduzierst musst du dir schon selbst Vorwürfe machen :)
greenelve hat geschrieben:
24.01.2018 22:50
Man hört immer wieder von neuen Investoren in Fifa Esportler, die Reihe selber verkauft sich gut, was zu einer Verbreitung bei Gamern führt und somit das Potential für viele Spieler, die sich im Wettkampf, im Esport, verdingen wollen...warum also sollte die Szene klein sein?
Weil nachwievor das Interesse an den eSport-Veranstaltungen nicht sonderlich groß zu sein scheint. Die Einschaltquoten scheinen mies zu sein und auch sonst gibt es kaum Berichterstattung über FIFA-Turniere. Selbst auf dedizierten deutschen eSport-Seiten wird über FIFA kaum berichtet. Dabei reden wir hier doch spezifisch über eine angeblich große deutsche eSport-Szene bei FIFA.
greenelve hat geschrieben:
24.01.2018 22:50
Wenn es danach geht, war Fifa auch vor zehn Jahren klein, denn Zuschauermagnet waren andere Spiele
Nicht unbedingt in Deutschland, auch wenn ich denke das Spiele wie Counterstrike oder Warcraft auch hierzulande beliebter waren, so hatte FIFA bei uns vergleichsweise viele Fans. Nur hat sich in der letzten Dekade viel getan. Das Interesse an eSport hat sich allgemein um ein Vielfaches multipliziert, die Topspiele locken ein viel größeres Publikum an, die Szene an sich ist exorbitant gewachsen. An FIFA ging dieser Kelch aber wohl vorbei.
Nicht auf Lebensmittel spekulieren ;)

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 35183
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: eSports: Über vier Mio. "Gamer" in Deutschland haben an eSports-Turnieren und -Ligen teilgenommen

Beitrag von greenelve » 27.01.2018 15:12

Lebensmittelspekulant hat geschrieben:
25.01.2018 13:16
greenelve hat geschrieben:
24.01.2018 22:50
Und an Sport 1 allein den Status von Fifa als Esport festzumachen...ok
Ich habe es von Anfnag an auch am Status der Turniere und der kaum mehr vorhandenen Prominenz ausgemacht. Wenn du das Thema nur auf die Fernsehübertragung reduzierst musst du dir schon selbst Vorwürfe machen :)
greenelve hat geschrieben:
24.01.2018 22:50
Man hört immer wieder von neuen Investoren in Fifa Esportler, die Reihe selber verkauft sich gut, was zu einer Verbreitung bei Gamern führt und somit das Potential für viele Spieler, die sich im Wettkampf, im Esport, verdingen wollen...warum also sollte die Szene klein sein?
Weil nachwievor das Interesse an den eSport-Veranstaltungen nicht sonderlich groß zu sein scheint. Die Einschaltquoten scheinen mies zu sein und auch sonst gibt es kaum Berichterstattung über FIFA-Turniere. Selbst auf dedizierten deutschen eSport-Seiten wird über FIFA kaum berichtet. Dabei reden wir hier doch spezifisch über eine angeblich große deutsche eSport-Szene bei FIFA.
greenelve hat geschrieben:
24.01.2018 22:50
Wenn es danach geht, war Fifa auch vor zehn Jahren klein, denn Zuschauermagnet waren andere Spiele
Nicht unbedingt in Deutschland, auch wenn ich denke das Spiele wie Counterstrike oder Warcraft auch hierzulande beliebter waren, so hatte FIFA bei uns vergleichsweise viele Fans. Nur hat sich in der letzten Dekade viel getan. Das Interesse an eSport hat sich allgemein um ein Vielfaches multipliziert, die Topspiele locken ein viel größeres Publikum an, die Szene an sich ist exorbitant gewachsen. An FIFA ging dieser Kelch aber wohl vorbei.
Ich habe es von Anfang an von der Szene gesprochen, du meintest mit Sport 1 Fernsehübertragung und Zuschauer die Größe erkennen zu können. Daher auch von mir ein Link zu Sport 1, um dem zu entgegen. Zusätzlich zu Links über Turniere und Preisgelder, welche die Szene selber umfassen.

Esportseiten konzentrieren sich oftmals auf sehr wenige Titel für die große Aufmachung. Das ist aber nichts besonderes, das machen TV Sender ähnlich.
Die deutsche Fifa Szene ist groß - in Relation zu zig anderen Spielen, wenn auch kleiner im Vergleich zu den Platzhirschen.
Aber auch im Ausland geht einiges. ESPN - dir sind TV Sender ja scheinbar wichtig - überträgt Fifa für ein weltweites Publikum. Sky bringt die virtuelle Bundesliga in Deutschland - Pay TV ist nicht hilfreich für eine Verbreitung und hohe Zuschauerzahlen, der Großteil am Esports-Publikum bevorzugt Internetstreams. Kostenfreie, wie die Versuche u.a. bei SC2 einen kostenpflichtigen Stream einzuführen aufzeigen.

Ja, andere Spiele haben ein größeres Publikum, sind stärker gewachsen. Aber erneut: Fifa, wie auch andere Sportspiele, hat das Problem: "Warum das Videospiel anschauen, wenn man auch den richtigen Sport schauen kann?"
Fifa ist dennoch gewachsen. Preisgelder sind deutlich höher als noch vor zehn Jahren, und auch das Einsteigen von Fußballclubs zeigt doch, dass wirtschaftliche Einnahmequellen bestehen. Sie holen auch Overwatch, League usw. ... wie eben auch Fifa Esportler. Wie soll sich Fifa für die rentieren, wenn die Szene, wie du meinst, so klein sein soll?
Bei Warcraft 2 kannst du von einer winzigen Szene im Esport sprechen. Aber Fifa hat schon eine beachtliche Größe.

Fifa fristet im Esport, was Zuschauer angeht, ein Schattendasein und wird wenig ernst genommen, die Szene (mit den Spielern) verfügt dennoch über eine große Basis. So haben wohl 2013 beim FIFA Interactive Worldcup 2,5 Millionen Spieler teilgenommen.
https://de.wikipedia.org/wiki/FIFA_Inte ... _World_Cup
Früher, als die Killerspieldebatte am Laufen war, war es einfacher mittels Fifa den Esport zu etablieren, weswegen er auch stärker medial vertreten war.

Abschlusswort:
Übrigens geht es in der News, die Ausgangspunkt für den Punkt über die Größe von Fifa als Esport ist, um die Anzahl an Esportler, nicht die Zuschauer. :|
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Bild

Benutzeravatar
Lebensmittelspekulant
Beiträge: 1725
Registriert: 04.04.2013 10:35
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: eSports: Über vier Mio. "Gamer" in Deutschland haben an eSports-Turnieren und -Ligen teilgenommen

Beitrag von Lebensmittelspekulant » 28.01.2018 15:02

Auf sowas habe ich gewartet. Solche Ereignisse können natürlich einigermaßen erklären, wieso die BIU auf diese großen eSportler-Zahlen kommt. Wenn die jeden dazu zählen, der bei dem Event mitgespielt hat, kommen da dementsprechende Zahlen zustande. 2,5 Millionen Teilnehmer ist eine verdammt große Menge.

Ich möchte aber noch eine Sache anmerken:
greenelve hat geschrieben:
27.01.2018 15:12
Wie soll sich Fifa für die rentieren, wenn die Szene, wie du meinst, so klein sein soll?
Ein eSport-Turnier muss sich nicht unmittelbar rentieren. Oftmals stecken die Hersteller auch einfach viel Geld in ein Turnier, nur um für ihr Spiel Werbung zu machen.

Aktuell dürfte die Overwatch-Liga so ein Fall sein. Durch Eintrittskarten und Turniersponsoren dürfte Blizzard die Ausgaben kaum decken können. Aber eventuell kriegen einige Zuschauer der Liga Lust sich das Spiel noch zu kaufen, oder die aktiven Spieler werden durch den eSport dazu bewegt noch aktiver zu werden und sich in ihrer Spielzeit noch mehr Lootboxen zu kaufen,
Nicht auf Lebensmittel spekulieren ;)

Antworten