Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

eigentlichegal
Beiträge: 1270
Registriert: 12.08.2013 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Beitrag von eigentlichegal » 22.11.2017 16:26

DARK-THREAT hat geschrieben:
22.11.2017 16:03
Wenn die PS4 abwärtskompatibel wäre, würde man diese Titel auch dazu zählen. Es liegt an Sony, dies zu tun.
Ich denke Scorplian hat dazu bereits alles, was ich sagen könnte, bereits in klaren Worten gesagt.

Benutzeravatar
chili con carne
Beiträge: 141
Registriert: 11.06.2009 10:45
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Beitrag von chili con carne » 22.11.2017 16:27

Sehr guter Kommentar, würde ich so eins zu eins unterschreiben.
Die Absatzzahlen von Microsoft zeigen deutlich, dass Sony und Nintendo mit Lockrufen in Form von sehr guten Games die Gamer hinter sich scharen, während MS bei dieser Konsolengeneration hinterher humpelt.
MS sollte sich die Vorbilder Nintendo & Sony entweder zu Herzen nehmen und eigene Systemseller hevorbringen, oder aber, so wie es Bill Gates bereits einige Male angeregt hat, die Xbox Sparte gänzlich abstoßen/veräußern.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 6711
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Beitrag von Leon-x » 22.11.2017 20:00

eigentlichegal hat geschrieben:
22.11.2017 15:59
Wieso rechnest du bei der Xbox One die Abwärtskompatibilität mit rein, aber bei der Playstation reden wir nur von der derzeitigen Generation? Das kommt mir wirklich unfair vor...
Weil er technisch gesehen recht hat? Wenn Jemand nicht ältere Konsolen aufhebt oder mit der Xbox One/PS4 zu seiner ersten Konsole kommt (heranwachsende Generation) ist es richtig wenn man die reine Abspielmöglichkeit auf einem Gerät betrachtet.
Wer mit der Switch seine erste Nintendo Konsole hat bringt das Wii U Spieleregal auch nichts.^^

Alles andere mit Besitz früherer Konsolen ist ja individuell zu betrachten.

Dass man die Xbox etwas mehr als Racer-Konsole sieht lag halt vor kurzem am größerem Umfang und früherer Verfügbarkeit der Forza Reihe. Open World Racer wie Horizon 2 und 3 hast nicht direkt von Sony. DriveClub ist halt dann eher rein Arcade von A nach B. Rally/Offroad gibt es da auch nicht.
GT Sport, was lange auf sich warten hat lassen, fehlt es ja offensichtlich etwas am Umfang zu Forza 6 und 7.

Wer Semi Sim mag greift da eher wohl zur Xbox und wer verstärkt Arcade will ist sicherlich auf der PS4 mit DriveClub, Wipeout usw aufgehoben und hat mit GT Sport eine auf besseren Online ausgelegenten Ableger.
Alten Fun-Racer der 360 gehen zumindest auf der One direkt.
Dann bleiben halt noch die Thirds die es aber auf beiden Plattformen gibt.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 2256
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Beitrag von Scorplian190 » 22.11.2017 22:42

Dann müsste man aber wie gesagt auch die PS2-Spiele direkt auf PS4 und die PS3-Spiele aus dem Streaming mit einbeziehen.

Aber der Semi Sim auf XBox und Arcade auf PS4 Vergleich kann ich so unterschreiben, da dies eben auch der Grund ist, warum mir das Racing-LineUp auf Playstation besser gefällt.

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12390
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Beitrag von sourcOr » 22.11.2017 23:15

Keine Ahnung inwiefern man da besser aufgehoben is. Es gibt dieses "usw" ja afaik gar nicht, außer den beiden Titeln fällt mir nämlich auch nix mehr ein. Und Forza Horizon find ich deutlich attraktiver als DriveClub, ist auch deutlich arcadiger obendrein.

Und die paar PS2-Titel mit einzubeziehen macht den Kohl auch net fett, so erbärmlich wie die Auswahl ist.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 6711
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Beitrag von Leon-x » 22.11.2017 23:43

Scorplian190 hat geschrieben:
22.11.2017 22:42
Dann müsste man aber wie gesagt auch die PS2-Spiele direkt auf PS4 und die PS3-Spiele aus dem Streaming mit einbeziehen.
Kann man ja gern machen wenn einem Optik und Spielmechanik noch zusagen bei den PS2 Games. Streaming halt auch je nach Internet funktionieren muss für PS Now und man kein Probleme mit der etwas größeren Verzögerung hat. Da finde ich lokale Wiedergabe etwas hochwertiger. Zumal sie bei Besitz der Games für die One nichts extra kosten. PS Now ist halt nicht billig.

Insgesamt werden die meisten Leute eher auf das aktuelle Angebot der Gen schauen.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 2256
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Beitrag von Scorplian190 » 23.11.2017 09:34

sourcOr hat geschrieben:
22.11.2017 23:15
Keine Ahnung inwiefern man da besser aufgehoben is. Es gibt dieses "usw" ja afaik gar nicht, außer den beiden Titeln fällt mir nämlich auch nix mehr ein. Und Forza Horizon find ich deutlich attraktiver als DriveClub, ist auch deutlich arcadiger obendrein.

Und die paar PS2-Titel mit einzubeziehen macht den Kohl auch net fett, so erbärmlich wie die Auswahl ist.
Also da wären noch:
Wipeout Omega Collection, Bears cant Drift, ATV Drift & Tricks, Radial G Racing, Snow Moto Racing
(und das ohne PS2, PS Now und zukünftige Titel)

Wenn ich halt Rennspiele ohne Auto mag, ist das durchaus interessanter.

Leon-x hat geschrieben:
22.11.2017 23:43
Scorplian190 hat geschrieben:
22.11.2017 22:42
Dann müsste man aber wie gesagt auch die PS2-Spiele direkt auf PS4 und die PS3-Spiele aus dem Streaming mit einbeziehen.
Kann man ja gern machen wenn einem Optik und Spielmechanik noch zusagen bei den PS2 Games. Streaming halt auch je nach Internet funktionieren muss für PS Now und man kein Probleme mit der etwas größeren Verzögerung hat. Da finde ich lokale Wiedergabe etwas hochwertiger. Zumal sie bei Besitz der Games für die One nichts extra kosten. PS Now ist halt nicht billig.

Insgesamt werden die meisten Leute eher auf das aktuelle Angebot der Gen schauen.
Ich bringe die PS2 Geschichte und PS Now ja auch nur wegen dem 360 Spiele auf One Argument ein.
Nebenbei halte ich die Qualitäts Frage auch für Zweitrangig. Erstens wegem invididuellen Geschmack und zweitens weil aus aktuellen Gen-Sicht es auch nicht so relevant ist ob es 7 Jahre oder 12 Jahre als ist. Das ist halt alles optisch unschöner als das aktuelle.

Persönlich würde ich auch nur die aktuelle Gen zählen ^^'

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12390
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Beitrag von sourcOr » 23.11.2017 12:29

Scorplian190 hat geschrieben:
23.11.2017 09:34
sourcOr hat geschrieben:
22.11.2017 23:15
Keine Ahnung inwiefern man da besser aufgehoben is. Es gibt dieses "usw" ja afaik gar nicht, außer den beiden Titeln fällt mir nämlich auch nix mehr ein. Und Forza Horizon find ich deutlich attraktiver als DriveClub, ist auch deutlich arcadiger obendrein.

Und die paar PS2-Titel mit einzubeziehen macht den Kohl auch net fett, so erbärmlich wie die Auswahl ist.
Also da wären noch:
Wipeout Omega Collection, Bears cant Drift, ATV Drift & Tricks, Radial G Racing, Snow Moto Racing
(und das ohne PS2, PS Now und zukünftige Titel)
Ja, Wipeout meinte ich ja auch mit "den beiden Titeln". Driveclub und Wipeout.
Von den anderen die du genannt hast hab ich noch nie was gehört (würd auch behaupten du auch net bevor du nachgeschaut hast :p). Taugen net so wirklich als Argument für die PS4 würd ich sagen.

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 2256
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Beitrag von Scorplian190 » 23.11.2017 13:32

sourcOr hat geschrieben:
23.11.2017 12:29
SpoilerShow
Scorplian190 hat geschrieben:
23.11.2017 09:34
sourcOr hat geschrieben:
22.11.2017 23:15
Keine Ahnung inwiefern man da besser aufgehoben is. Es gibt dieses "usw" ja afaik gar nicht, außer den beiden Titeln fällt mir nämlich auch nix mehr ein. Und Forza Horizon find ich deutlich attraktiver als DriveClub, ist auch deutlich arcadiger obendrein.

Und die paar PS2-Titel mit einzubeziehen macht den Kohl auch net fett, so erbärmlich wie die Auswahl ist.
Also da wären noch:
Wipeout Omega Collection, Bears cant Drift, ATV Drift & Tricks, Radial G Racing, Snow Moto Racing
(und das ohne PS2, PS Now und zukünftige Titel)
Ja, Wipeout meinte ich ja auch mit "den beiden Titeln". Driveclub und Wipeout.
Von den anderen die du genannt hast hab ich noch nie was gehört (würd auch behaupten du auch net bevor du nachgeschaut hast :p). Taugen net so wirklich als Argument für die PS4 würd ich sagen.
Achso das war nur auf Arcade-Racer bezogen?
Kk, dachte du meinst GTS und DriveClub

So halb halb:
Bears cant Drift besitze ich
Radial G Racing kenne ich aus dem PSN-Store und wollte ich mir demnächst noch kaufen
ATV D&T und Snow Moto Racing hab ich schon mehrmals im Store gesehen, aber dafür musste ich tatsächlich nachgucken, da mein Interesse an den beiden auch nicht so hoch ist.

Das ist Ansichtssache. Sie taugen mir auf jeden Fall mehr als so manche Triple-A Titel. Ich hab halt lieber einen etwas größere Auswahl an unterschiedlichen Arcade-Racern als nur ein Forza Horizon, das ich theoretisch sogar ein bisschen mit The Crew ersetzen könnte (nicht auf den Hot Wheels DLc bezogen).

Benutzeravatar
Kuttelfisch
Beiträge: 301
Registriert: 24.01.2017 16:07
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Beitrag von Kuttelfisch » 30.11.2017 09:35

LaggyNET hat geschrieben:
16.11.2017 19:29
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum immer Exklusive Spiele gefordert werden. Das ist aus Konsumer Sicher das schlechteste Was passieren kann. Angenommen, es gäbe nicht zwei, sondern fünf große Konsolen. Wenn jetzt jeder der Hersteller tolle Eklusive Games hat, jede Konsole 400-500€ kostet und alle hersteller alle zwei-drei Jahre neue Konsolen rausbringen, dann wird es quasi unbezahlbar, überhaupt einen großteil der Exklusivspiele zu spielen, da man dann quasi verpflichtet wäre, zwei, drei oder vier Konsolen zu kaufen. Von allen brauchen wir gar nicht erst reden...

Wie man sowas befürworten und unterstützen kann, ist mir ein Rätsel. Das ganze ist auch im Sinne von Umweltschutz eine Sauerei. Ich bin beim besten Willen kein Ökofuzzi, aber ich finds schon irgendwo lächerlich, dass ich nen leistungsstarken Gaming PC habe, mir aber praktisch die "gleiche" Hardware nur mit anderem Gehäuse und anderem Aufkleber nochmal als Konsole kaufen muss, um die Exklusivspiele einer Marke zu spielen. Bei den Konsolen selbst ist es ja noch lächerlicher. Bei den Grundkomponenten und der Architektur sind sich XboxOne und PS4 extrem ähnlich. Man kauft quasi zwei mal die gleiche Hardware, wenn man beiden Konsolen kauft. Das ist Geld und Ressourcenverschwendung, wie sie sinnloser nicht sein könnte.
Ich hab mir letzten Endes für 200€ extra ne PS4 geholt, damit ich die Exklusivspiele spielen kann. Tja, die hab ich gespielt, jetzt verstaubt die PS4 unterm TV und wird nicht genutzt. Gäbs fünf verschiedene Konsolenhersteller, würden vermutlich drei oder vier Konsolen verstauben. Es ist halt sinnlos drauf zu spielen. Im Endeffekt ist es einfach nur ein PC. Warum sollte ich an nem leistungsschwächeren PC spielen, wenn ich bereits nen stärkeren habe??

Meiner Meinung nach macht Microsoft eigentlich genau das Richtige. Man lässt dem Konsumenten die Wahl, welche Plattform er nutzen möchte und fertig. In Microsofts Sinne werde ich nicht mehr gezwungen, mir extra ne Konsole (mit PC Komponenten) anzuschaffen, obwohl ich das ganze auch an dem PC Spielen könnte, den ich schon besitze.

Wir sollten froh sein, dass es "nur" die Xbox und Playstation gibt. Man stelle sich nur vor, AMD, Nvidia, Acer, Razer, Lenovo, Dell usw. würden alle exklusive PC Spiele anbieten, die nur auf den Fertig PCs des jeweiligen Herstellers laufen. Eine Absurde Vorstellung, im Konsolen Markt aber realität. Denkt bitte mal eine Sekunde über diesen Unsinn nach, den ihr hier schön redet....

Kurz gesagt: Wer exklusivspiele Befürwortet, der benachteiligt sich selbst und entwertet zugleich die Plattform für die er sich entschieden hat.
Sorry, du gehst bei deiner These davon aus das alle Konsolenhersteller ihr bisheriges Exklusivlineup andernfalls 1 zu 1 Multiplattform rausgehauen hätten.

Oder das alle gebundenen Studios unabhängig laufen.

Diese These halte ich so für nicht haltbar.

Abgesehen davon das deine Vorstellung das jeder PC Komponenten Hersteller ein oder mehrere eigene Studios aufbaut einfach nur zu mehr Arbeitsplätzen und im besten Fall zu guten spielen führen würde, ist das einzige Problem doch nur für die Menschen vorhanden die alles Spielen wollen.

Letztendlich willst du auf keinen Titel verzichten, gut das möchte ich auch nicht. Aber selbst wenn ich "nur" einen PC, PS4 oder derzeit selbst nur eine Switch hätte, könnte ich nicht alle Geheimtipps und Perlen der jeweiligen Plattformen zeitbedingt ausgiebig zocken.

Dein Wunsch beruft sich auf den egoistischen Wunsch das du nichts verpassen willst und es dir lieber wäre, weniger diversivität zu haben und dafür nicht das Gefühl zu haben etwas zu verpassen. Zumindest wirkt es gerade so auf mich. Kann mich natürlich Irren! ;-)

Und zu meiner Ursprünglichen Argumentation das ich deine These für nicht haltbar halte. Ich glaube nicht das z.B. Sony spiele wie Teraway oder Gravity Rush rausgebracht hätte wenn es ihnen nicht um Prestige und diversivität des eigenen Eklusive lineups gegangen wäre. Da könnte ich wohl noch mehr spiele auflisten. Das selbe bei Nintendo.

Natürlich würde in gewissen Abständen mal neue IPs eingeführt werden aber letztendlich würde man sich auf die Cashcows konzentrieren.

Z.B. Ist ein 2D Mario schon lange kein Systemseller mehr. Ein 3D Mario wie Odyssey aber schon. Dennoch verkauft sich ein 2D Mario mehr als 3 mal so gut wie jedes 3D Spiel und ist wesentlich kostengünstiger in der Entwicklung.

Ein Multiplattform Nintendo würde wahrscheinlich eher New Super Mario Bros. 3,4,5 auf allen Plattformen veröffentlichen. Im Geld schwimmen und dabei wohl kaum oder viel seltener so "unsichere" Projekte wie ein Pikmin oder gar Odyssey entwickeln. Siehe den Weg den Sega gegangen ist.

Auch so Sachen das ein Entwickler Prestige Games wie Bayonetta 2 vollfinanziert, die sonst kein Publisher dank des seinerzeit gefloppten Erstlings haben wollte, würde es dann kaum geben, da einem Nintendo oder auch Sony oder Microsoft eben nichts daran liegen würde wenn es kein Portfolio gäbe, was man damit aufwerten kann. Ich denke, ein Sunset Overdrive schlägt in eine ähnliche kerbe.

Man ist ja nun wirklich nicht gezwungen jede Plattform zu kaufen! So gut wie jede bringt genug Games mit :-)

Mir persönlich würde die ganzen Prestige Projekte fehlen die aufgrund des Konkurrenzkampfes entstanden sind. Umso mehr Konkurrenz umso besser! Man muss ja nicht alles mitmachen auch wenn einem hier und da was entgeht (das passiert sowieso)
Steam: kuttentroll
PSN: Kuttentroll
Nintendo-ID: Kuttentroll

Benutzeravatar
BetaSword
Beiträge: 638
Registriert: 09.06.2005 08:53
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Beitrag von BetaSword » 10.12.2017 01:52

Echt krasse Sache, Michael hat das ganze Universum bereist, und festgestellt, dass es nirgends eine Konsole gibt, die Leistungsstärker ist.

Oder ist er sich etwa sicher, das wir die wirklich-einzigen Intelligenten Lebewesen im Universum sind?, und damit so eine Behauptung aufstellen kann?
[IMG]http://i249.photobucket.com/albums/gg22 ... es_ani.gif[/IMG]
Wii-Code: 8758 2165 5805 9057
Mario Kart Wii: 4854-7002-2748
SuperSmashBrosBRAWL: 1633-5620-6617
The Conduit: 4726-6189-4481
DS:Pokèmon Perl: 3137-1064-7373
Wii-Verbindungshilfe:viewtopic.php?p=1977364
PM mir, wenn ihr mich adden wollt.
3DS XL: 3754 - 8129 - 0135

Benutzeravatar
nettepsychose
Beiträge: 31
Registriert: 09.05.2010 23:45
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Beitrag von nettepsychose » 26.12.2017 02:05

Kommt mir nicht ins Haus, werde diese NextGen Konsolen 1.5 Philosophie nicht unterstützen. Wie schon im Artikel erklärt will ich als Konsolen Nutzer erstmal Ruhe , haben sonst kann ich mir auch nen PC holen und was nützt mir ne Konsole mit "geiler" Technik wenn sie nicht genutzt wird, da kann ich auch warten bis eine 2wirklich neue" Konsole erscheint. Auch werde ich mich von Microsoft trennen da ich die ewigen Updates nervig finde und die PS einfach die für mich interessanteren Titel hat.
in dem Sinne ,

wiederschaun...reingehaun

Kontingenz
Beiträge: 24
Registriert: 07.03.2017 11:51
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: Xbox One X - Starke Hardware, nichts dahinter?

Beitrag von Kontingenz » 17.01.2018 14:46

Kuttelfisch hat geschrieben:
30.11.2017 09:35

Auch so Sachen das ein Entwickler Prestige Games wie Bayonetta 2 vollfinanziert, die sonst kein Publisher dank des seinerzeit gefloppten Erstlings haben wollte, würde es dann kaum geben, da einem Nintendo oder auch Sony oder Microsoft eben nichts daran liegen würde wenn es kein Portfolio gäbe, was man damit aufwerten kann. Ich denke, ein Sunset Overdrive schlägt in eine ähnliche kerbe.

Man ist ja nun wirklich nicht gezwungen jede Plattform zu kaufen! So gut wie jede bringt genug Games mit :-)

Mir persönlich würde die ganzen Prestige Projekte fehlen die aufgrund des Konkurrenzkampfes entstanden sind. Umso mehr Konkurrenz umso besser! Man muss ja nicht alles mitmachen auch wenn einem hier und da was entgeht (das passiert sowieso)
Ich finde die Exklusivtitel-Diskussion schon aus Spaß am Vergleichen immer unglaublich interessant.

Im Falle von Microsoft scheint es doch genauso zu sein, dass hier gefühlt weniger in die Prestige-Titel investiert worden ist. Die Cash-Cows Halo, Gears of War und Forza werden regelmäßig bedient, das kratzt aber irgendwie auch am Mythos. Natürlich insbesondere auch dann, wenn vermehrt versucht wird möglichst viel Gewinn aus einem Titel zu schlagen in dem man Mikrotransaktionen einbaut.

Microsoft schien mir mit diesem Fokus auf Kinect viel verloren zu haben, was ihr Exklusive-Line-Up auf der 360 in den ersten Jahren ausgezeichnet hat. Das ist vielleicht aber garnicht haltbar, denn man kann durchaus sagen sie haben es bei der XBox One versucht.

2013: Dead Rising 3 und Ryse (und: Forza 5, Zoo Tycoon)

Ersterer scheint "nur" gut zu sein und setzt natürlich eine schon etablierte Marke fort. Ryse hingegen leidet einfach unter dem auf Kinect ausgerichteten Gameplay, schade bei dem tollen Setting.

2014: Project Spark und Sunset Overdrive (und: Forza Horizon 2, Halo-Collection, Titanfall)

Ein Little-Big-Planet artiges Editorspiel und ein abgedrehtes Insomniac Game, beides gute Ideen und letzteres scheint ja auch überzeugen zu können. Warum kein Nachfolger? Generell braucht Microsoft mehr Insomniac Spiele. :wink:

2015: - (Und Forza 6 sowie Halo 5 [und: Screamride, State of Decay, Gears of War Remake, Rare Replay und Ori)

Hinterm Atlantik nichts Neues? Dazu aber einige Remakes und Collections, sowie Spiele die Indie-Titel sind und/oder auch auf 360 verfügbar sind. In Sachen Remakes steht man seit diesem Jahr dann Sony in nichts mehr nach.

2016: Quantum Break, ReCore (und Gears 4, Forza Horizon 3 für ein Jahr Dead Rising 4).

Microsoft scheint es wieder zu versuchen. Doch die beiden frischen AAA-Titel überzeugten die Kritiker nicht restlos. Jetzt muss sich zeigen, ob sie an vielversprechenden Marken festhalten oder nicht. ReCore könnte soetwas sein, ein Action-Platformer dem Microsoft jedenfalls mit einem Rund-um-Patch in 2017 versucht die Stange zu halten.

2017: Halo Wars 2 (Forza 7, Cuphead)

Schlicht zu wenig.

Man fragt sich wo bleibt mehr Diversivität im Line-Up. Wo sind die Action-Rollenspiele (Fable), die Japano-Rollenspiele (Lost Odyssey, Blue Dragon)?
Microsoft deckt die Rennspiele (Forza, Forza Horizon), die Ego-Shooter (Halo), die Third-Person-Shooter (Gears of War) und die 2D Jump and Runs (Ori, Cuphead) gut ab. Die Story basierten Spiele (Quantum Break), die Action-Platformer (ReCore) und Strategiespiele (Halo Wars 2) nur in Ansätzen gut ab. Die Hack and Slays (Ryse) sind ein beinahe Totalausfall. Dafür bieten sie noch abgedrehte Open-World-Action (Sunset Overdrive).
Wenn man in die Zukunft blickt scheint Microsoft aber nicht die Schwächen abzuarbeiten, sondern weiter in befahrenen Gebieten zu suchen (Open-World-Acion: Crackdown, Multiplayer: Sea of Thieves).

Sony bringt im Grunde in der Masse nicht so viel mehr Exklusivtitel heraus, aber sie decken mehr Genres ab, bringen mehr frische, neue Marken und bringen mehr Referenztitel (also Titel mit besonders guten Wertungen).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste