L.A. Noire - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10956
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von casanoffi » 20.11.2017 15:12

ronny_83 hat geschrieben:
20.11.2017 15:07
Der SP sollte ohne weiteres draufpassen. Den Online-Modus musste man ja schon zu PS3-Zeiten separat ziehen.
Den man dann auch gezwungenermaßen nach einlegen der Cartridge downloaden muss :ugly:
Irgendwie alles unbefriedigend gelöst...
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 9492
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von Der Chris » 20.11.2017 15:19

Xuscha hat geschrieben:
19.11.2017 15:20
Verstehe dein Problem ehrlich gesagt nicht. Du musst die Spiele ja nicht kaufen. Es ist doch schoen, wenn Publisher so viel Spiele wie moeglich raushauen, gerade sogar Remaster mit guter Qualitaet. Die einen die es verpasst haben holen es nach und wenn das Remaster eine bessere Qualitaet bietet als das Original holen sich die anderen die bessere Version. Von mir aus koennen so viele Remakes und Remasters kommen wie es geht. Ob man jenes Spiel dann nochmal kauft muss jeder fuer sich selbst entscheiden. Ich hatte zum Beispiel LA Noire auf PC und PS3. Kaufe mir es aber als mobile Version nochmal. Genauso wie bei Skyrim.
Naja, mein "Problem" hält sich in engen Grenzen. Wie du schon sagst, ich muss es nicht kaufen, tu ich dann folgerichtig auch nicht. Aber ich glaube du verkennst den Punkt meiner Aussage. Ich bin garantiert keiner von denen die bei jedem Remake mit Buh-Rufen kommen. Aber gerade dein Skyrim Vergleich alleine zeigt zum Beispiel schon ganz gut was mein Kritikpunkt an vielen Remakes ist...Skyrim wird sicherlich im Portfolio von Bethesda als einer der ganz großen Meilensteine identifiziert, damit Rockstar da irgendwie auf Augenhöhe kommt hätte ich ehrlich gesagt zumindest mal Red Dead Redemption oder GTA 4 bzw 5 sehen wollen. Ich würde es grundsätzlich einfach befürworten wenn Publisher, mal ernsthaft gucken würden, welche Spiele ein Remake brauchen, allgemein wird mir zu viel aus der zweiten bis dritten Reihe "geremaked". Und einige Publisher überspannen den Bogen da für mich auch einfach (Capcom) das ist eigentlich alles. Davon abgesehen gibt es in den Archiven der Publisher auch sicherlich noch genug Schätze zu heben...

CJHunter
Beiträge: 3362
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von CJHunter » 20.11.2017 15:57

ronny_83 hat geschrieben:
20.11.2017 15:07
casanoffi hat geschrieben:
20.11.2017 15:05
Was ja rein technisch kaum möglich sein wird.
Das Ding würde garantiert noch nicht mal auf eine 32 GB Cartridge passen...
Der SP sollte ohne weiteres draufpassen. Den Online-Modus musste man ja schon zu PS3-Zeiten separat ziehen.
Wenn die story Kampagne auf der Karte wäre wie bei Doom würde ich mir GTA 5 wohl nochmal für die Switch holen. Wenn es so werden sollte wie bei nba2k18 oder la noire wo man sich zig GB downloaden muss und der Hinweis das ganze Cover verschandelt, dann lehne ich dankend ab.

CJHunter
Beiträge: 3362
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von CJHunter » 20.11.2017 16:02

ronny_83 hat geschrieben:
20.11.2017 15:48
casanoffi hat geschrieben:
20.11.2017 15:12
Den man dann auch gezwungenermaßen nach einlegen der Cartridge downloaden muss :ugly:
Das wäre ja genau so ein Reinfalls wie bei Doom. Hoffentlich nicht. Bin ja bei Doom noch voller Hoffnung, dass sie das noch nachträglich entschärfen.
Echt? Dachte dIe kampagne wäre drauf und wenn man nicht den MP zockt braucht ma da auch nicht zusätzlich runterladen?

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10956
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von casanoffi » 20.11.2017 16:02

ronny_83 hat geschrieben:
20.11.2017 15:48
Das wäre ja genau so ein Reinfalls wie bei Doom. Hoffentlich nicht. Bin ja bei Doom noch voller Hoffnung, dass sie das noch nachträglich entschärfen.
Oder wie bei L. A. Noir :wink:
Wobei, hier ist die Ursache nicht die Größe der Cartridge ist, weil die zusätzlichen 13 GB auf allen System gezogen werden müssen:
Egal ob ihr auf PS4, Xbox One oder Switch ins Jahr 1947 reisen wollt, um Verbrechern nachzujagen: Vor der Ankunft steht auch mit dem Erwerb einer Boxversion der verpflichtende Download - nach den zehn Gigabyte von der Disc warten noch mal dreizehn Gigabyte, die das Spiel dann endlich auf Version 1.1 aktualisieren. Muss so etwas bei einer Neuauflage ohne Multiplayer-Funktionen sein?
CJHunter hat geschrieben:
20.11.2017 16:02
Echt? Dachte dIe kampagne wäre drauf und wenn man nicht den MP zockt braucht ma da auch nicht zusätzlich runterladen?
Die Kampagne ist drauf, lässt sich auch ganz normal ohne download starten.
Allerdings wird der "Patch" inkl. MP automatisch gezogen, sobald zu online gehst.
Wurde leider im Vorfeld so nicht kommuniziert - es steht nur hinten auf der Retail was Kleingedrucktes :wink:

Bei L. A. Noir steht immerhin auf dem Frontcover ein Hinweis bezüglich des downloads.
Auch wenn man das etwas hübscher hätte lösen können, so wird das Cover versaut ^^
Zuletzt geändert von casanoffi am 20.11.2017 16:06, insgesamt 1-mal geändert.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10956
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von casanoffi » 20.11.2017 16:10

ronny_83 hat geschrieben:
20.11.2017 16:04
Die Kampagne ist ja auch drauf. Aber meintet ihr nicht im Switch-Thread, dass sobald man sich den Day-One-Patch zieht, lädt der auch den MP runter? Selbst wenn du nur deutsche Sprachausgabe willst?
Hat nichts mit dem Sprachpaket zu tun. Mein System ist auf englisch gestellt, macht keinen Unterschied.
Der Doom-Patch inkl. MP ist so oder so ca. 8 GB groß.


Bei Skyrim ist nur englisch auf der Cartridge, der Patch nur ca. 200 MB groß.

Wenn das System allerdings auf eine andere Sprache eingestellt ist, wird mit dem Patch automatisch das Paket gezogen.
Ein Sprachpaket benötigt zusätzlich ca. 3 GB.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

CJHunter
Beiträge: 3362
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von CJHunter » 20.11.2017 17:07

Das ist echt ein drunter und drüber. Dann ist es bei skyrim ja sogar noch am besten geregelt. Mit 200mb wäre ich völlig einverstanden.
Dachte echt das man bei Doom nichts weiter runterladen muss wenn man nur die Kampagne spielen möchte. Da wird einem aber dennoch der MP untergejubelt.
Mal schauen wie das bei einem möglichen GTA 5 geregelt wird.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 9492
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von Der Chris » 20.11.2017 18:01

ronny_83 hat geschrieben:
20.11.2017 16:04
CJHunter hat geschrieben:
20.11.2017 16:02
Echt? Dachte dIe kampagne wäre drauf und wenn man nicht den MP zockt braucht ma da auch nicht zusätzlich runterladen?
Die Kampagne ist ja auch drauf. Aber meintet ihr nicht im Switch-Thread, dass sobald man sich den Day-One-Patch zieht, lädt der auch den MP runter? Selbst wenn du nur deutsche Sprachausgabe willst?
Im Grunde genommen hast du keine echte Wahl, ob du die Sache runterlädst oder nicht. Es ist so gedacht, dass du dir in jedem Fall die Downloadpakete saugst und dann das Spiel startest. Wie gesagt, man kann das auch so hindängeln dass man nichts runterlädt, aber das ist nicht so gewollt und das merkt man auch. Man kann verkürzt sagen, dass jeder die 7,7Gb bereithalten muss...dass es die Ausnahme mit der englischen Systemsprache gibt okay, aber das seh ich maximal als Randnotiz. Die meisten deutschen User dürften ihre Switch in deutscher Sprache betreiben.

Spaß-Fakt: Wenn man den Download verhindert, dann startet das Spiel komplett ohne Sprachausgabe. (Bei deutscher Systemsprache)

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 9492
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von Der Chris » 20.11.2017 18:30

Das ist halt das eigentliche Problem...du musst die Sprachausgabe natürlich haben, sonst ist das Spiel schon einigermaßen "kaputt". Da aber beides im selben Paket enthalten ist und die Sache auch nicht wirklich optional ist, kommst du im Grunde nicht umher die Sache herunterzuladen. Ist in Summe schon ärgerlich und hätte man besser kommunizieren müssen. Darüber im Spiel informieren und einem Wahlmöglichkeiten zu lassen wäre die anzustrebende Variante gewesen...so ist es jetzt doch eher etwas ärgerlich vom Ablauf her.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10956
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von casanoffi » 20.11.2017 20:57

CJHunter hat geschrieben:
20.11.2017 17:07
Das ist echt ein drunter und drüber. Dann ist es bei skyrim ja sogar noch am besten geregelt. Mit 200mb wäre ich völlig einverstanden.
Dachte echt das man bei Doom nichts weiter runterladen muss wenn man nur die Kampagne spielen möchte. Da wird einem aber dennoch der MP untergejubelt.
Mal schauen wie das bei einem möglichen GTA 5 geregelt wird.
Das kann man wohl sagen.
In Zeiten, wo Speicherplatz eigentlich nicht mehr viel kostet, ist das schon ein tierisches drunter und drüber.
Ist jetzt nicht so, dass ich nicht genug Platz auf der SD hätte, aber da geht es durchaus ums Prinzip.

Man ist ja mittlerweile schon so weit, dass man tatsächlich überrascht ist, wenn zu einem "großen" Spiel wie Skyrim nur noch ein paar hundert MB als Patch dazu kommen :roll:
Warum Bethesda das bei Doom nicht besser gemacht hat, würde ich gerne wissen.

Und im Falle von L. A. Noir kann man eh nur den Kopf schütteln.
Ein Remaster mit 13 GB Patch auf allen Plattformen...
Naja, tut dem Spiel an sich keinen Abbruch.

Im Falle von GTA möchte ich nicht wissen, wie groß da der Patch sein könnte ^^
Da gehe ich einige Wetten ein, dass das für die Switch kommt. Warte täglich auf die Ankündigung.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

CJHunter
Beiträge: 3362
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von CJHunter » 20.11.2017 23:19

casanoffi hat geschrieben:
20.11.2017 20:57
CJHunter hat geschrieben:
20.11.2017 17:07
Das ist echt ein drunter und drüber. Dann ist es bei skyrim ja sogar noch am besten geregelt. Mit 200mb wäre ich völlig einverstanden.
Dachte echt das man bei Doom nichts weiter runterladen muss wenn man nur die Kampagne spielen möchte. Da wird einem aber dennoch der MP untergejubelt.
Mal schauen wie das bei einem möglichen GTA 5 geregelt wird.
Das kann man wohl sagen.
In Zeiten, wo Speicherplatz eigentlich nicht mehr viel kostet, ist das schon ein tierisches drunter und drüber.
Ist jetzt nicht so, dass ich nicht genug Platz auf der SD hätte, aber da geht es durchaus ums Prinzip.

Man ist ja mittlerweile schon so weit, dass man tatsächlich überrascht ist, wenn zu einem "großen" Spiel wie Skyrim nur noch ein paar hundert MB als Patch dazu kommen :roll:
Warum Bethesda das bei Doom nicht besser gemacht hat, würde ich gerne wissen.

Und im Falle von L. A. Noir kann man eh nur den Kopf schütteln.
Ein Remaster mit 13 GB Patch auf allen Plattformen...
Naja, tut dem Spiel an sich keinen Abbruch.

Im Falle von GTA möchte ich nicht wissen, wie groß da der Patch sein könnte ^^
Da gehe ich einige Wetten ein, dass das für die Switch kommt. Warte täglich auf die Ankündigung.
Ist halt einfach schade wenn alles ausgelagert wird. Klar hat man es bei anderen Konsolen irgendwo auch, aber da schliesst halt notfalls eine externe Festplatte mit 4 TB an wenn du wirklich auf sämtliche Spiele jederzeit Zugriff haben möchtest:-). Wenn das in dem Tempo in etwa weitergeht, reichen einem irgendwann auch keine 256 GB bei der Switch mehr und die kosten derzeit gut und gerne um die 150 Euro. Ich werde eh erstmal bei den Exklusives bleiben, da muss ich mir darüber erstmal gar keine Gedanken machen. Einzig LA Noire wäre da aktuell wirklich eine Überlegung wert gewesen, aber 13 GB Download und dann das verschandelte Cover mit dem Speicherhinweis müssen nicht sein. Ich bezweifle das es bei GTA 5 anders sein wird....

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10956
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von casanoffi » 21.11.2017 09:01

CJHunter hat geschrieben:
20.11.2017 23:19
Ist halt einfach schade wenn alles ausgelagert wird. Klar hat man es bei anderen Konsolen irgendwo auch, aber da schliesst halt notfalls eine externe Festplatte mit 4 TB an wenn du wirklich auf sämtliche Spiele jederzeit Zugriff haben möchtest:-). Wenn das in dem Tempo in etwa weitergeht, reichen einem irgendwann auch keine 256 GB bei der Switch mehr und die kosten derzeit gut und gerne um die 150 Euro. Ich werde eh erstmal bei den Exklusives bleiben, da muss ich mir darüber erstmal gar keine Gedanken machen. Einzig LA Noire wäre da aktuell wirklich eine Überlegung wert gewesen, aber 13 GB Download und dann das verschandelte Cover mit dem Speicherhinweis müssen nicht sein. Ich bezweifle das es bei GTA 5 anders sein wird....
Mir persönlich wäre es wegen Speicherplatz eigentlich egal. Habe zum Release der Switch relativ günstig eine gute SD von Sandisk mit 128 GB für knapp 40 Euro bekommen. Und da ich grundsätzlich nur die Spiele auf der Konsole habe, die ich auch aktuell zocke, sollte ich so schnell keine Platzprobleme bekommen.

Was mich viel mehr an den fetten downloads nervt ist, dass die Switch immer noch nicht in der Lage ist, die volle Bandbreite zu nutzen. Ich bin via LAN-Kabel verbunden und habe eine Leitung, die stabil 50 Mbit liefert - aber mehr als knapp 20 will die Switch einfach nicht schlucken. Und per WLAN fange ich gar nicht erst an - da bin ich froh, wenn die Switch überhaupt ein Signal empfängt, selbst wenn ich nur 3 Meter Luftlinie von Router entfernt bin...

20 MBit gestalten die Sache dann schon recht zäh, wenn das Paket größer ist.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 9492
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von Der Chris » 21.11.2017 09:06

ronny_83 hat geschrieben:
20.11.2017 22:37
Ich finde es deshalb schon dämlich, weil man theoretisch für ein Spiel plötzlich zwei Cartridges hat. Eine Retail-Version und eine, wo der Patch drauf installiert ist. Ist doch voll Gaga.
Mal ungeachtet der Tatsache, dass das in der Tat natürlich ziemlich grütze ist. Dieses System haben wir im Grunde natürlich auch genauso auf der PS4 und auf der X1 dann wohl auch. (Die X1 kenn ich selbst aus erster Hand nicht wirklich)

Ich sehe es allgemein kritisch, dass einem auch als Retail Käufer die Nachteile digitaler Downloads aufgeladen werden. Auf dem jetzigen Stand der Dinge sind wir ja auf der PS4 soweit, dass ein Retail-Kauf eigentlich gar keine Vorteile mehr mit sich bringt. Ich bin seit jeher Retail-Käufer und aktuell ist es noch so, dass für jemanden der hauptsächlich Karten/Discs kauft, die 32Gb der Switch mehr wert sind als die 500Gb auf der PS4.

Wenn das auf der Switch jetzt aber auch so einreißt dass quasi jedes (Third-Party?) Game "installiert" werden muss, dann kann die Sache mal ganz schnell kippen und dann sind die 32Gb auf der Switch ratzfatz weg und auch ob dann die 200Gb Micro-SD noch reicht ist dann mal fraglich.

Mal abgesehen von der kurzfristigen Sicht des Konsumenten (Speicherplatz) sehe ich diese Entwicklung inzwischen auch in der Langzeit-Perspektive sehr kritisch. Ich befürchte ganz schwer, dass sie jetzt so eine Art Übergangsphase schaffen wollen, in der einem als Retail-Käufer immer mehr Nachteile aufgeladen werden, um einen langfristig zu Downloads aus den jeweiligen Shops zu zwingen. Das würde ich mal kritisch im Auge behalten und würde allgemein empfehlen, den Betreibern der Plattformen nicht auch noch durch übermäßig viele digitale Käufe zu helfen ihre Monopole aufzubauen.

Ich denk das ist ein Thema das es nicht nur auf der Switch oder der PS4 gibt. Umso kritischer würde ich diesen Trend mal unter Beobachtung halten. Im speziellen Fall der Switch gilt es mal zu beobachten wie lange Nintendo es noch schafft die Spiele komplett auf der Cartridge unterzubringen oder ob das auch bald kippt.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 9492
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von Der Chris » 21.11.2017 09:20

Ich würde unbedingt "den Handel" unterstützen. Wenn es so kommt und Spiele bald nur noch digital vertrieben werden, dann wird das garantiert im Zweifel eher zum Vorteil der Publisher ausfallen und dann wird man auch sehen wie lang es noch so "tolle Angebote" in den digitalen Shops gibt. Solange es geht werde ich auf jeden Fall Retail unterstützen.

CJHunter
Beiträge: 3362
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: L.A. Noire - Test

Beitrag von CJHunter » 21.11.2017 13:17

casanoffi hat geschrieben:
21.11.2017 09:01
CJHunter hat geschrieben:
20.11.2017 23:19
Ist halt einfach schade wenn alles ausgelagert wird. Klar hat man es bei anderen Konsolen irgendwo auch, aber da schliesst halt notfalls eine externe Festplatte mit 4 TB an wenn du wirklich auf sämtliche Spiele jederzeit Zugriff haben möchtest:-). Wenn das in dem Tempo in etwa weitergeht, reichen einem irgendwann auch keine 256 GB bei der Switch mehr und die kosten derzeit gut und gerne um die 150 Euro. Ich werde eh erstmal bei den Exklusives bleiben, da muss ich mir darüber erstmal gar keine Gedanken machen. Einzig LA Noire wäre da aktuell wirklich eine Überlegung wert gewesen, aber 13 GB Download und dann das verschandelte Cover mit dem Speicherhinweis müssen nicht sein. Ich bezweifle das es bei GTA 5 anders sein wird....
Mir persönlich wäre es wegen Speicherplatz eigentlich egal. Habe zum Release der Switch relativ günstig eine gute SD von Sandisk mit 128 GB für knapp 40 Euro bekommen. Und da ich grundsätzlich nur die Spiele auf der Konsole habe, die ich auch aktuell zocke, sollte ich so schnell keine Platzprobleme bekommen.

Was mich viel mehr an den fetten downloads nervt ist, dass die Switch immer noch nicht in der Lage ist, die volle Bandbreite zu nutzen. Ich bin via LAN-Kabel verbunden und habe eine Leitung, die stabil 50 Mbit liefert - aber mehr als knapp 20 will die Switch einfach nicht schlucken. Und per WLAN fange ich gar nicht erst an - da bin ich froh, wenn die Switch überhaupt ein Signal empfängt, selbst wenn ich nur 3 Meter Luftlinie von Router entfernt bin...

20 MBit gestalten die Sache dann schon recht zäh, wenn das Paket größer ist.
Mich stört das eigentlich schon, vor allen Dingen da ich bei der Switch eben komplett auf Retail setze. Wenn da ein Doom oder LA Noire um die Ecke kommen und meinen ich müsste da 13 GB downloaden werd ich launisch^^...Bei der PS4/One gibts ja auch bei Retail-Versionen genug Patches die dann auch ganz gerne mal einige GB groß sind, aber da hast halt auch mind. eine 500 GB-Festplatte verbaut, die dann im Prinzip auch sehr sehr lange reicht. Mal schauen was die Zukunft bringt, noch erschien ja kein 3rd den ich unbedingt hätte auf der Switch spielen wollen. Bisher wars halt eher nice to have, wie bei LA Noire z.b....

Antworten