Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1339
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von EllieJoel » 16.10.2017 17:13

Aha da wirft also ein Ex-Mitarbeiter seinem alten Arbeitgeber (was zu einen der bekanntesten Game Studios der Welt gehört) vor das er sexuell belästigt wurde und die hätten ihn deswegen gefeuert und Schweigegeld angeboten weil der beschuldigte Mitarbeiter wichtiger für das Studio ist die News wird auf einer Seite gepostet wo es sich um Spiele dreht und dich wundert das Leute darüber diskutieren ? Interessante Sichtweise.

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4046
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von Serious Lee » 16.10.2017 17:21

Der Trockennasenaffe Mensch macht mal affige Sachen, aber ist genauso zu erstaunlichen Dingen fähig. Insofern konzentriere ich mich bei Naughty Dog lieber auf zweiteres, zumal man ohnehin nichts genaues weiß und nur ein Vorwurf im Raum steht.
ROUND 1 FIGHT: DIE BEAT 'EM UP STORY (Taschenbuch & eBook)
http://www.amazon.de/dp/151158260X

Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 26430
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von Balmung » 16.10.2017 17:37

Zu der News kann man eigentlich nur eines sagen: "Aha"

Zum einen kann ich nicht beurteilen was nun stimmt und was nicht, zum anderen kann mir das als Spieler auch egal sein.

Warum sollte ich als Spieler jetzt wegen einem Vorfall zwischen vielleicht ~3-4 Menschen irgendwelche Konsequenzen ziehen, selbst wenn das alles stimmt was der Mann sagt? Die restlichen dortigen Mitarbeiter können nichts dafür und wenn man dran denkt das dort hunderte von Leuten arbeiten... was anderes wäre wenn ein Großteil der Leute da mit drin hängen würden. Aber so ist das einfach nur etwas, was man zur Kenntnis nehmen kann und weiter geht der Alltag. Hat null Einfluss darauf ob ich zukünftig ein Naughty Dog / Sony Spiel kaufen werde, weil ansonsten wäre es unfair allen anderen Mitarbeitern und ihrer Arbeit gegenüber, die sich nichts zu schulden kommen ließen.

Von daher frage ich mich auch was diese News auf einer Spiele Newsseite zu suchen hat? Eigentlich gar nichts, diese News hat nichts mit Videospielen zu tun. Der Mitarbeiter wurde nicht wegen einem Videospiel belästigt und diese Art der Belästigung gibt es auch überall außerhalb der Videospielebranche.

Wo ist also jetzt die News für mich als Videospieler?
Blizado's VRoom Blog .................................................................... GaMERCaT Auch Katzen wollen nur spielen
VirtualRealityForum.de Oculus Rift & Touch Besitze .................. Sword Art Online Germany Discord Server für Fans
Mein MMO Blog Vorsicht: kritisch mit Ideen

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 5767
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von Usul » 16.10.2017 17:48

Balmung hat geschrieben:
16.10.2017 17:37
Warum sollte ich als Spieler jetzt wegen einem Vorfall zwischen vielleicht ~3-4 Menschen irgendwelche Konsequenzen ziehen, selbst wenn das alles stimmt was der Mann sagt?
Du sollst nicht. Du kannst. Oder auch nicht. Deine Sache.

Von daher frage ich mich auch was diese News auf einer Spiele Newsseite zu suchen hat? Eigentlich gar nichts, diese News hat nichts mit Videospielen zu tun. Der Mitarbeiter wurde nicht wegen einem Videospiel belästigt und diese Art der Belästigung gibt es auch überall außerhalb der Videospielebranche.
Da es sich um eine Spielefirma handelt, ist das meines Erachtens nah genug an dem Thema der Seite. Es gibt nicht wenige, die sich - sollte sich die Geschichte bewahrheiten - dann ein anderes Bild von den betroffenen Firmen machen würden. Du ja nicht, wie du bereits geschrieben hast, aber andere vielleicht.

Benutzeravatar
History Eraser
Beiträge: 138
Registriert: 12.07.2017 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von History Eraser » 16.10.2017 17:49

leifman hat geschrieben:
16.10.2017 10:55
History Eraser hat geschrieben:
16.10.2017 10:19
Twitter, das neue Polizeirevier...
jo, und wie man sieht, 4players das gericht mit seinen richtern. :)

greetingz
Und natürlich dem EUGH, der die Aufteilung vorgibt. ;)

Doc Angelo
Beiträge: 836
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von Doc Angelo » 16.10.2017 18:39

Ich dacht mir, das ich vielleicht mal als "Betroffener" was dazu sagen kann. Vorweg: Meine Geschichte soll den Wahrheitsgehalt der Anschuldigung in dieser News weder anzweifeln noch sonstwas. Es ist einfach ne Anekdote, die einen persönlichen Einblick darstellen soll.

Es mag Naivität und schlechte Menschenkenntnis sein, oder vielleicht auch falsche Hoffnungen und unangebrachtes Vertrauen. Wie dem auch sei: Ich hatte eine Beziehung, die ich lieber nicht gehabt hätte. Geendet hat das damit, das jetzt eine ganze Menge an Leuten denkt, das ich meine Freundin geschlagen und missbraucht habe. Wie viele es sind, das weiß ich nicht. Ich wohne nicht mehr in der Umgebung - und ich denke es wäre auch eine echt dumme Idee, in die Nähe zu ziehen. Ich wäre (im wahrsten Sinne des Wortes) praktisch der Willkür der Geschichten meiner Ex ausgeliefert.

Was für Auswirkungen das alles haben kann, hab ich festgestellt, als ich eines Tages mit meiner Freundin durch die Stadt gegangen bin. Ich war erst vor kurzer Zeit in ihre Nähe gezogen. Die Beziehung hatte sich seit dem dramatisch verschlechtert. Wir stritten uns. Wir gingen an Bekannten von ihr vorbei, grüßten kurz und gingen/stritten weiter. Dann musste ich fest stellen, das diese Bekannten (wie in einem schlechten Film) uns verdeckt folgten. Sie versteckten sich hinter Autos und hinter Bäumen. Weil ich gerne mal zotigen Humor habe und das ganze mich halt an solche schlechten Filme erinnert hat, habe ich laut gerufen: "Meine Güte, ich tu ihr schon nix!" Man muss bedenken, das ich in diesem Moment noch keine Ahnung hatte, was da vor sich geht. Sonst hätte ich das mit Sicherheit nicht gerufen.

Was ich nicht wusste ist, das die Bekannten zu diesem Zeitpunkt dachten, das wir schon seit Monaten auseinander sind. Daher der logische Schluss für die Bekannten: "Oh mein Gott! Er hat ihr aufgelauert!" Ich wusste auch nicht, das sie den Leuten erzählt, das ich gewalttätig sei. Der logische Schluss der Bekannten: "Um Himmels Willen! Gleich passiert ihr was! Wir müssen auf der Hut sein!" Da sich im letzten Verlauf der ganzen Sache auch noch heraus stellte, das sie sich dazu "entschieden" hat "auch" von ihrem vorigen Ex vergewaltigt worden zu sein, kann ich mehr oder weniger davon ausgehen, das sie das auch über mich erzählen wird. Da kann ich ich noch so oft sagen: "Moment mal, das mit deinem Ex hattest Du sonst aber immer ganz anders erzählt..." Was wäre die Reaktion? "Na klar, Vergewaltiger schützen sich halt gegenseitig!"

Sie kann praktisch sagen was sie will. Zumindest - und das ist im Grunde der Punkt dieser ganzen Anekdote - nichts hält sie davon ab. Sie hat absolut keine Nachteile, solche Sachen zu erfinden. Solange es keine Anzeige gibt, braucht man nichts zu belegen oder zu beweisen. Sie kann wirklich erzählen, was sie möchte, wann sie möchte und wie oft sie möchte. Nichts hält sie davon ab. Und sehr wahrscheinlich wird sich niemand ihrer Zuhörer "erdreisten" genauer nach zu fragen. Denn es wäre ja moralisch vollkommen undenkbar bei diesem Thema zu zweifeln - oder?

Ich in da wirklich sehr vorsichtig geworden, wenn ich solche Geschichten lese/höre. Ich denke mir jedes Mal: "Hey, glaub nicht alles. Es könnte genau so falsch sein wie die Sachen, die dir vorgeworfen wurden." Gleichzeitig bin ich mir darüber im Klaren, wie verheerend es wäre, wenn ich jetzt standardmäßig jeden Vorwurf dieser Kategorie als Lügengeschichte deklariere. Ich würde mir nichts lieber wünschen, als das niemand diesbezüglich lügen würde. Nicht nur, weil es dann weniger Opfer auf der Seite der fälschlich Beschuldigten gäbe, sondern noch viel mehr weil dann den tatsächlichen Opfern eines Missbrauchs viel besser und gezielter geholfen werden könnte.

Von daher bin ich wirklich der Meinung, das es knallharte Strafen geben sollte, wenn bekannt wird, das eine Person ganz bewusst lügt. Es reicht nicht, dann einfach zu sagen: "Ist ja doch nix passiert. Fall geschlossen!" Leider gibt es halt Menschen, die vor nichts zurückschrecken um ihren Willen zu bekommen - auch nicht davor, anderen fälschlicherweise vorzuwerfen, sie hätten einen missbraucht. Daher sollte der gesunde Menschenverstand in jeder Situation die Fähigkeit zur kritischen Beleuchtung der Dinge haben. Auch in solchen. Oder vielleicht gerade in solchen?

Ach ja. Außerdem hab ich Tiere gequält. Zumindest sagt sie das. Warum auch nicht? Passt doch ins Bild eines gewalttätigen Vergewaltigers. Oder etwa nicht? Außerdem hab ich ja sicherlich nicht ohne Grund laut gerufen: "Meine Güte, ich tu ihr schon nix!" Oder? Passt doch alles zusammen...

Versucht euch mal in diese Situation herein zu versetzen: Man ist der Sache vollkommen ausgeliefert. Wer würde es schon wagen, sich potentiell auf die Seite eines Vergewaltigers zu begeben? Glaubt mir, da wird die Luft ziemlich schnell dünn. Da ist man schneller ganz allein als man sich das wünscht und gut für die eigene mentale Gesundheit ist.

Edit: Ganz vergessen: Ich bin mir auch darüber im Klaren, das für euch die Möglichkeit besteht, das ich hier nur Lügen auftische um euch zu dahingehend zu manipulieren, das ihr denkt das alles nicht so gewesen ist wie meine Ex behauptet. Eine Auflösung dieses Dilemmas kann ich natürlich nicht bieten. Allerdings wäre dieser Umstand auch ein kein gutes Argument gegen das Schreiben dieses Beitrages gewesen. Im Grunde sollte ihr mir glauben, das man anderen nicht zwangsweise glauben soll. Tja. Was soll ich sagen...
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 4023
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von Raskir » 16.10.2017 19:41

Doc Angelo hat geschrieben:
16.10.2017 18:39
Ich dacht mir, das ich vielleicht mal als "Betroffener" was dazu sagen kann. Vorweg: Meine Geschichte soll den Wahrheitsgehalt der Anschuldigung in dieser News weder anzweifeln noch sonstwas. Es ist einfach ne Anekdote, die einen persönlichen Einblick darstellen soll.

Es mag Naivität und schlechte Menschenkenntnis sein, oder vielleicht auch falsche Hoffnungen und unangebrachtes Vertrauen. Wie dem auch sei: Ich hatte eine Beziehung, die ich lieber nicht gehabt hätte. Geendet hat das damit, das jetzt eine ganze Menge an Leuten denkt, das ich meine Freundin geschlagen und missbraucht habe. Wie viele es sind, das weiß ich nicht. Ich wohne nicht mehr in der Umgebung - und ich denke es wäre auch eine echt dumme Idee, in die Nähe zu ziehen. Ich wäre (im wahrsten Sinne des Wortes) praktisch der Willkür der Geschichten meiner Ex ausgeliefert.

Was für Auswirkungen das alles haben kann, hab ich festgestellt, als ich eines Tages mit meiner Freundin durch die Stadt gegangen bin. Ich war erst vor kurzer Zeit in ihre Nähe gezogen. Die Beziehung hatte sich seit dem dramatisch verschlechtert. Wir stritten uns. Wir gingen an Bekannten von ihr vorbei, grüßten kurz und gingen/stritten weiter. Dann musste ich fest stellen, das diese Bekannten (wie in einem schlechten Film) uns verdeckt folgten. Sie versteckten sich hinter Autos und hinter Bäumen. Weil ich gerne mal zotigen Humor habe und das ganze mich halt an solche schlechten Filme erinnert hat, habe ich laut gerufen: "Meine Güte, ich tu ihr schon nix!" Man muss bedenken, das ich in diesem Moment noch keine Ahnung hatte, was da vor sich geht. Sonst hätte ich das mit Sicherheit nicht gerufen.

Was ich nicht wusste ist, das die Bekannten zu diesem Zeitpunkt dachten, das wir schon seit Monaten auseinander sind. Daher der logische Schluss für die Bekannten: "Oh mein Gott! Er hat ihr aufgelauert!" Ich wusste auch nicht, das sie den Leuten erzählt, das ich gewalttätig sei. Der logische Schluss der Bekannten: "Um Himmels Willen! Gleich passiert ihr was! Wir müssen auf der Hut sein!" Da sich im letzten Verlauf der ganzen Sache auch noch heraus stellte, das sie sich dazu "entschieden" hat "auch" von ihrem vorigen Ex vergewaltigt worden zu sein, kann ich mehr oder weniger davon ausgehen, das sie das auch über mich erzählen wird. Da kann ich ich noch so oft sagen: "Moment mal, das mit deinem Ex hattest Du sonst aber immer ganz anders erzählt..." Was wäre die Reaktion? "Na klar, Vergewaltiger schützen sich halt gegenseitig!"

Sie kann praktisch sagen was sie will. Zumindest - und das ist im Grunde der Punkt dieser ganzen Anekdote - nichts hält sie davon ab. Sie hat absolut keine Nachteile, solche Sachen zu erfinden. Solange es keine Anzeige gibt, braucht man nichts zu belegen oder zu beweisen. Sie kann wirklich erzählen, was sie möchte, wann sie möchte und wie oft sie möchte. Nichts hält sie davon ab. Und sehr wahrscheinlich wird sich niemand ihrer Zuhörer "erdreisten" genauer nach zu fragen. Denn es wäre ja moralisch vollkommen undenkbar bei diesem Thema zu zweifeln - oder?

Ich in da wirklich sehr vorsichtig geworden, wenn ich solche Geschichten lese/höre. Ich denke mir jedes Mal: "Hey, glaub nicht alles. Es könnte genau so falsch sein wie die Sachen, die dir vorgeworfen wurden." Gleichzeitig bin ich mir darüber im Klaren, wie verheerend es wäre, wenn ich jetzt standardmäßig jeden Vorwurf dieser Kategorie als Lügengeschichte deklariere. Ich würde mir nichts lieber wünschen, als das niemand diesbezüglich lügen würde. Nicht nur, weil es dann weniger Opfer auf der Seite der fälschlich Beschuldigten gäbe, sondern noch viel mehr weil dann den tatsächlichen Opfern eines Missbrauchs viel besser und gezielter geholfen werden könnte.

Von daher bin ich wirklich der Meinung, das es knallharte Strafen geben sollte, wenn bekannt wird, das eine Person ganz bewusst lügt. Es reicht nicht, dann einfach zu sagen: "Ist ja doch nix passiert. Fall geschlossen!" Leider gibt es halt Menschen, die vor nichts zurückschrecken um ihren Willen zu bekommen - auch nicht davor, anderen fälschlicherweise vorzuwerfen, sie hätten einen missbraucht. Daher sollte der gesunde Menschenverstand in jeder Situation die Fähigkeit zur kritischen Beleuchtung der Dinge haben. Auch in solchen. Oder vielleicht gerade in solchen?

Ach ja. Außerdem hab ich Tiere gequält. Zumindest sagt sie das. Warum auch nicht? Passt doch ins Bild eines gewalttätigen Vergewaltigers. Oder etwa nicht? Außerdem hab ich ja sicherlich nicht ohne Grund laut gerufen: "Meine Güte, ich tu ihr schon nix!" Oder? Passt doch alles zusammen...

Versucht euch mal in diese Situation herein zu versetzen: Man ist der Sache vollkommen ausgeliefert. Wer würde es schon wagen, sich potentiell auf die Seite eines Vergewaltigers zu begeben? Glaubt mir, da wird die Luft ziemlich schnell dünn. Da ist man schneller ganz allein als man sich das wünscht und gut für die eigene mentale Gesundheit ist.

Edit: Ganz vergessen: Ich bin mir auch darüber im Klaren, das für euch die Möglichkeit besteht, das ich hier nur Lügen auftische um euch zu dahingehend zu manipulieren, das ihr denkt das alles nicht so gewesen ist wie meine Ex behauptet. Eine Auflösung dieses Dilemmas kann ich natürlich nicht bieten. Allerdings wäre dieser Umstand auch ein kein gutes Argument gegen das Schreiben dieses Beitrages gewesen. Im Grunde sollte ihr mir glauben, das man anderen nicht zwangsweise glauben soll. Tja. Was soll ich sagen...
Junge, wenn das was du sagst alles der Wahrheit enstpricht, dann hast du mein tiefstes Mitgefühl. Mir ist bewusst dass sowas auch viel zu oft passiert. Heftig. Ist ja auch nicht wichtig ob wir dir glauben oder nicht, du hast keinen wirklichen Mehrwert davon. Aber die Message dahinter ist auf jeden Fall wichtig, insofern begrüße ich deinen Beitrag ungemein. Ich kenne dich zwar nicht, rechne es dir aber hoch an so offen über persönliche Sachen zu sprechen, nur damit wir uns kritisch mit solchen Aussagen auseinandersetzen.

Benutzeravatar
Wigggenz
Beiträge: 6327
Registriert: 08.02.2011 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von Wigggenz » 16.10.2017 20:29

Schwere Anschuldigungen verlangen nach entsprechend schwerwiegenden Beweisen.

Wenn man (verständlicherweise) nicht in der Lage ist, diese selbst beizubringen, gibt es dafür Polizei und Staatsanwaltschaft, die mit entsprechenden Befugnissen und objektiv ermitteln. Wenn man diese nicht einschaltet, ist das natürlich auch in Ordnung, aber damit gilt wieder der Eingangssatz:
Wenn man jemanden namentlich so schwer anschuldigt, muss man dann halt selbst auch entsprechende Beweise anbieten, oder auf die Anschuldigung verzichten.

Und wenn es wirklich darum geht, anderen Betroffenen zu helfen, reicht auch die Geschichte zu erzählen, ohne jedoch jemanden namentlich zu beschuldigen.

Benutzeravatar
bl4ckj4ck
Beiträge: 86
Registriert: 16.07.2013 21:28
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von bl4ckj4ck » 16.10.2017 22:00

Sexuelle Belästigungen werden leider hier immer noch unter den Teppich gekehrt, man will es sich ja nicht in der FIrma mit den Bossen verscherzen und solch eine Anschludigung wird zu 99% sowieso zu einer Kündigung führen, weil das Vertrauensverhältnis gebrochen ist blabla.

Umso schlimmer, wenn man als belästigte, oder gar vergewaltigte kaum beweisen kann, was einem zugestossen ist.

Naja, wir dürfen auch die Fälle nicht ausser Acht lassen, wo Frauen tatsächlich jemand völlig unschuldigen einer Tat beschuldigen, die man nicht begangen hat. Der weitere Verlauf dazu, wie bei Doc Angelo, ist für den beschuldigten noch viel schlimmer.

Ich kann hierzu den Film "Die Jagd" empfehlen, mit Mads Mikkelsen.

Darin wird ein Kindergärtner von einem Kind beschuldigt, von ihm vergewaltigt worden zu sein.
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Jagd_(2012)

Ich glaube, echte Gerechtigkeit wird es leider nie geben.

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 498
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von mafuba » 17.10.2017 02:11

Hab mich schom gefragt wieso sie naughty (!) Dog heißen.
Jetzt ergibt alles einen Sinn

Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 26430
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von Balmung » 17.10.2017 05:02

Usul hat geschrieben:
16.10.2017 17:48
Da es sich um eine Spielefirma handelt, ist das meines Erachtens nah genug an dem Thema der Seite. Es gibt nicht wenige, die sich - sollte sich die Geschichte bewahrheiten - dann ein anderes Bild von den betroffenen Firmen machen würden. Du ja nicht, wie du bereits geschrieben hast, aber andere vielleicht.
Da müsste schon die halbe Firma mit drin hängen und bewusst das Ganze verschleiert haben, wenn es denn überhaupt stimmt. 95+% der Mitarbeiter dürften absolut null damit zu tun gehabt haben, wenn die Firma denn mehrere hundert Mitarbeiter hat, keine Ahnung, auf Wiki steht nichts über Mitarbeiteranzahl und auf die Schnelle konnte ich auch nichts finden. Wegen so etwas also direkt die ganze Firma und damit alle Mitarbeiter in einen Topf zu werfen ist auch nicht wirklich fair.
Blizado's VRoom Blog .................................................................... GaMERCaT Auch Katzen wollen nur spielen
VirtualRealityForum.de Oculus Rift & Touch Besitze .................. Sword Art Online Germany Discord Server für Fans
Mein MMO Blog Vorsicht: kritisch mit Ideen

Benutzeravatar
History Eraser
Beiträge: 138
Registriert: 12.07.2017 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von History Eraser » 17.10.2017 13:08

Wegen “sowas“. Ja, ähm, naja. Was denn nun eigentlich?

Benutzeravatar
VokuhilaChildLover
Beiträge: 194
Registriert: 21.09.2012 15:20
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von VokuhilaChildLover » 17.10.2017 15:10

James Dean hat geschrieben:
16.10.2017 12:55
dx1 hat geschrieben:
16.10.2017 12:51
James Dean hat nur die Tags für Ironie, Sarkasmus oder Getrolle vergessen. Je nachdem, was das werden sollte.
Hach ja, ich vergaß die deutsche Boardkultur, Ironie entsprechend zu kennzeichnen. Bin hier halt zu selten unterwegs :mrgreen:
Der Ausdruck "(priviligierte) weiße Männer", hat mir jedenfalls gereicht, um dies zu erkennen. Alle machen immer auf superschlau im Internet und raffen die einfachsten Sachen nicht.


ronny_83
Beiträge: 5462
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Naughty Dog - David Ballard (Uncharted, The Last of Us) wirft ehemaligem Arbeitgeber sexuelle Belästigung vor

Beitrag von ronny_83 » 17.10.2017 22:36

History Eraser hat geschrieben:
17.10.2017 21:00
https://kotaku.com/former-naughty-dog-e ... 1819557683

Kotaku hat etwas mehr recherchiert. Wirklich Klar ist die Sache aber nicht.
Hat jemand bemerkt, dass sich in den Kommentaren eine weitere Person gemeldet hat, die angeblich bei ND gearbeitet hat und ebenfalls sexuell belästigt wurde?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488812978GsmCc, Dennis4022, gecko-666, Google Adsense [Bot], MaV01, SchizoPhlegmaticMarmot, Twan, Yacoubian und 22 Gäste