Overwatch - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Bowsette
Beiträge: 4814
Registriert: 05.07.2010 05:30
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von Bowsette » 30.05.2016 18:44



Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3668
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von sphinx2k » 30.05.2016 19:49

Jap wenn schon Controller dann lieber auf Konsole. Die Geschwindigkeit geht eben nicht mit Pad
https://gfycat.com/PepperyNeedyAddax
Soll wohl auf Konsole sehr viel langsamer ablaufen.

Benutzeravatar
3nfant 7errible
Beiträge: 5159
Registriert: 19.09.2007 12:45
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von 3nfant 7errible » 30.05.2016 20:09

Lumilicious hat geschrieben: Bastion ist auch ein Reinhardt Counter. Am besten nicht rein laufen, bringt eh nix/nicht viel. Da müssen die Bastion Counter erstmal Luft schaffen (Genji kann Bastion mit seinem Deflect recht schnell killen, oder Widowmaker aus der Distanz, Junkrat und Pharah ebenfalls), ne Eiswand von Mei kann auch helfen um fix durch den Flaschenhals zu schlüpfen an dem man festhängt.. das ist aber eher suboptimal.
Ich fand die Eiswand von Mei war eines der mächtigsten Tools im ganzen Spiel. Hatte damit einige Gegner ganz schön getrollt : P

Problem ist nur immer, es sollte schon ne koordinierte Team-Aktion sein, aber das trifft ja auch auf viele andere Charaktere/Fähigkeiten zu

Fuck, vom rein spielerischen her würd ich OW echt gern zocken, aber ich hab keine Lust auf dieses 5 Min spielen - 5 Minuten warten zwischen den Matches - 5 Min spielen - etc..... wieso können die Matches net länger sein? :?





Xelyna hat geschrieben:Ja, ich sollte deswegen auf jeden fall mal zum Artzt.

Ich hab auch schon verschiedene dinge probiert, neuer Schreibtisch sowie neuer Stuhl mit richtiger höhe, Weiches Mousepad usw.

Aber nichts hilft wirklich und es ist einfach immer recht schnell unangenehm mit Maus und Tastatur zu spielen und kurz danach krieg ich Schmerzen, deswegen ist der Steam Controller für mich an sich ein segen, ansonsten würde ich wohl PC Gaming Komplett meiden und nur noch auf Konsole spielen.

Ich hab auch mit dem Steam Controller generell in Shooter keinerlei Probleme, allerdings nur in Single Player spielen und nicht in Kompetetiven Shootern, da ich allerdings auch mit Maus und Tastatur eher Schlecht abschneide wüsste ich jetzt nicht mal ob ich jetzt gnadenlos verkacke weil ich es einfach nicht kann, oder weil ich mit nem Kontroller spiele... Obwohl ich in der Beta tatsächlich das gefühl hatte es gibt genug leute auf meinem Niedrigen Niveau.

hol dir doch mal son Handtrainer, gibts in verschiedenen Ausführungen, oder masturbiere öfter oder geh schwimmen. Klingt imo net so, als könnte man dem Problem net Herr werden :Katze:

Benutzeravatar
shakeyourbunny
Beiträge: 1527
Registriert: 25.01.2013 17:39
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von shakeyourbunny » 30.05.2016 20:36

Xelyna hat geschrieben: Aber nichts hilft wirklich und es ist einfach immer recht schnell unangenehm mit Maus und Tastatur zu spielen und kurz danach krieg ich Schmerzen, deswegen ist der Steam Controller für mich an sich ein segen, ansonsten würde ich wohl PC Gaming Komplett meiden und nur noch auf Konsole spielen.
Schon mal versucht, statt einer Maus einen Trackball wie diesen zu benutzen?
-> Trade Thread <-

They have taken you from the Imperial City's prison, first by carriage, and now by boat. To the east, to Morrowind. Fear not, for I am watchful. You have been chosen.

Benutzeravatar
shakeyourbunny
Beiträge: 1527
Registriert: 25.01.2013 17:39
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von shakeyourbunny » 30.05.2016 21:11

Es ist vor allem eine motorische Umstellung, da man den Mauscursor bzw die Bewegungen nicht mehr mit den Armen macht, sondern mit den Daumen und der Rest der Hand liegt auf den Maustasten. Sobald man sich daran gewöhnt hat, merkt man, wie ungeheuer präzise man damit arbeitet.

BTW auf http://www.ergonomische-maus.com/logite ... stbericht/ gibt es einen Testbericht für diese Maus, auch in Hinblick auf den Mausarm.
-> Trade Thread <-

They have taken you from the Imperial City's prison, first by carriage, and now by boat. To the east, to Morrowind. Fear not, for I am watchful. You have been chosen.

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3668
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von sphinx2k » 30.05.2016 21:36

Scipione hat geschrieben: Fuck, vom rein spielerischen her würd ich OW echt gern zocken, aber ich hab keine Lust auf dieses 5 Min spielen - 5 Minuten warten zwischen den Matches - 5 Min spielen - etc..... wieso können die Matches net länger sein? :?
So ist es ja nicht. Spielsuche dauert aktuell ~ 10 sek - 1Min. Nach einem Spiel 20 sek POTG + paar Sekunden für Bewertung, evtl. 30 Sek Map Laden und ~ 1:30 Min bis die ersten Kugeln auf den Gegner fliegen.
Insgesamt also etwa 2 Min zwischen den Spielen. Das blöde ist das ist schon immer Knapp mit aus Klo gehen ^^.

rom_sawtooth
Beiträge: 2
Registriert: 30.05.2016 21:34
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von rom_sawtooth » 30.05.2016 22:04

Ich hoffe Overwatch wird so wachsen wie Splatoon. Am Anfang hatte Splatoon auch so seine Probleme mit dem Umfang, aber über die Zeit ist es ohne Mehrkosten für den Spieler zu einem richtig guten Fun-Shoooter gewachsen. Sonst finde ich, dass Overwatch alles richtig macht und Blizzard einmal mehr Beweist die Essenz die ein Spiel ausmacht verstanden zuhaben. Präsentation, Story hin oder her das entscheidende, was uns Spieler immer wieder zu einem Spiel zurückkehren lässt ist die Mechanik eines Spieles. Das Balancing der Spielfluss und die Herausforderung. Wie ein gutes altes Brettpiel, dass ein abgenutztes Spielbrett, ausgefranzte Karten und hässliche Spielsteine hat, aber man immer wieder Lust hat es zu Spielen. Langsam muss ich sagen, dass Blizzard in dieser Hinsicht Nintendo ebenbürtig wird.

rom_sawtooth
Beiträge: 2
Registriert: 30.05.2016 21:34
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von rom_sawtooth » 30.05.2016 22:17

Xelyna hat geschrieben:Ich denke wenn ich mir wieder nen PS4 Controller besorgt hab hol ich es mir auf meiner PS4, auch wenn ich niemanden zum spielen hab stell ich mir das ab und zu mal 2 oder 3 runden ganz lustig vor.

Ich würde es zwar an sich lieber auf den PC spielen, aber da sehe ich mit dem Gamepad wahrscheinlich kein Land, und wie gut der Steam Controller das Ausgleichen kann weiß ich nicht, das hätte ich in der Beta Probieren sollen...
Ja der Steam Controller könnte eine gute Alternative für dich sein, weil er quasi so ein Mittel zwischen Controller und Maus sein soll. Habe ihn leider auch noch nicht ausprobiert. Weil ich ungern Steam unterstütze. Aber kauf ihn dir einfach mal. Falls er Dir nicht zusagt gib ihn einfach innerhalb von zwei Wochen zurück.

DitDit
Beiträge: 1141
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von DitDit » 30.05.2016 22:27

Scipione hat geschrieben:
Fuck, vom rein spielerischen her würd ich OW echt gern zocken, aber ich hab keine Lust auf dieses 5 Min spielen - 5 Minuten warten zwischen den Matches - 5 Min spielen - etc..... wieso können die Matches net länger sein? :?

Also unsere Spiele dauern immer so zwischen 10-20 Minuten (Hin und Rückspiel). Vor beiden Runden jeweils 1:30-2 Minuten Zeit um Heldenkombo im Team zusammenzustellen und sich zu positionieren und sich mit dem Team auf eine Taktik abzusprechen. Neue Gegnersuche und Ladebildschirm zwischen den Matches dauert teilweise nichtmal 20 Sekunden manchmal sucht er eine Minute.

Finde die Pausen zwischen den Games viel zu kurz manchmal. Überhaupt keine Zeit um mal aufs Klo zu gehen oder kurz was zu machen wie trinken holen usw. Wenn man pech hat wird man da schon wegen inaktivität gekickt und darf ne Runde aussetzen.

Benutzeravatar
Bowsette
Beiträge: 4814
Registriert: 05.07.2010 05:30
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von Bowsette » 31.05.2016 01:54

^^

Versuch mit D Va und ihrem Boost mal Leute von der Map zu schubsen (sofern es die Map zulässt). Das ist recht befriedigend. xD

Ich denke mal die sehr großzügigen Hitboxen vereinfachen ein spielen mit dem Gamepad schon sehr und bei einigen Klassen dürfte es relativ egal sein ob Gamepad oder Keyboard/Maus. Reinhardt, Torbjörn, Symmetra, Winston, Mercy, Junkrat selbst Pharah ist relativ einfach mit Gamepad.
Ich würde nur die Hitscan Klassen (S76, Bastion, Widowmaker, McGree) nennen, wo Maus und Keyboard deutlich dem Gamepad überlegen sind. Sonst lässt es sich schon recht okay mit Gamepad spielen.


Benutzeravatar
JCD_Bionicman
Beiträge: 739
Registriert: 24.03.2014 19:32
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von JCD_Bionicman » 31.05.2016 10:29

Xelyna hat geschrieben:Nein, so etwas hab ich noch nicht probiert, taugen die denn zum Spielen?
Sicher Übungssache.

Da ich selbst auch eine Zeit lang Probleme beim Benutzen von Mäusen hatte, vielleicht noch einen Tip an dich: Leg deine Hand in einer bequemen, natürlichen Haltung locker auf den Tisch. Nun achte auf die Neigung. Liegt die Hand eher nach außen gedreht auf der Handkante auf oder relativ gerade und gleichmäßig auf Handkante und Daumenballen? So musst du dann auch das Profil deiner Maus auswählen.

Ich selbst brauche unbedingt diese Rechtsneigung auf die Handkante, wie sie vor allem von etwas höheren Rechtshändermäusen vorgegeben wird (z.B. Steelseries Rival). Benutze ich eine flache oder gar beidhändige Maus, die die Hand "nach links dreht", bekomme ich nach einiger Zeit Schmerzen in Handgelenk, Unterarm, teilweise sogar Ellenbogen.

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3668
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von sphinx2k » 31.05.2016 11:14

Xelyna hat geschrieben: Es ist unglaublich motivierend Kurz vor dem Verlieren mit dem Mech in die Gegner rein zu Düsen und alle 5 mit der Explosion wegzuhauen und dann dadurch noch den Spot und darauffolgenden Sieg zu holen =)
Ja das ist auch so ein geschickter Move vom Spiel mit der Overtime. Der Stress der letzten Sekunden, selten auch mal viel länger, einer Runde wo jeder Kill zählt ist schon unvergleichbar gut. Es dann knapp zu schaffen fühlt sich richtig genial an.
Der Moment wo ich den Widowmaker Headshot auf die Gegnerische Mercy verbocke, um wenige Millimeter, und die das ganze Gegner Team aufhebt ist einfach niederschmetternt. Allerdings trotzdem ne Coole erfahrung.
Ebenso der Punkt indem man noch mal richtig aufdreht und 3 Gegner umhaut obwohl man selbst nur noch 20 HP hat und das Payload ins Ziel schiebt gibt einen Adrinalin Höhenflug der sich gewaschen hat :)

Btw. Maushand glaub es hat zwar schon jemand Erwähnt aber es gibt auch solche Mäuse
Bild Das ist extra für Menschen mit Problemen in den Sehnen.

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5723
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von Nuracus » 10.06.2017 13:02

Ich kann gerade kaum glauben, dass das hier der Overwatch-Thread sein soll.
Das Internet-Phänomen schlechthin, ich sehe gefühlt fast nur noch D.Va-Cosplays und Hanzo-Memes auf Seiten wie 9gag, Pornhub ist voll mit Ovewatch-Schmuddelfilmchen - hab ich gehört - und Blizzard hält es auch ständig aktuell.
Und hier sind 10 Seiten. Ja krass.

Zum Spiel - super, bin vor kurzem eingestiegen und schwer angetan. Diese oft unglaublich knappen Momente erlebt man immer wieder und sind sowohl bei Sieg als auch bei Niederlange stets ein Highlight.
Gestern z.B. Verteidigung in dieser Ägypten-Karte, Punkt A sind wir gnadenlos überrant worden, schon mit dem ersten Angriff, Punkt B haben wir dann plötzlich richtig dominiert.
Und dann wurd mein Team überheblich, die Spinner. Irgendwie in den letzten 30 Sekunden meinten alle geschlossen (bis auf mich Torbjörn nebst Geschütz), den Gegner am Spawnpunkt festzupinnen. Jaaaaaaaaaa ich muss nicht sagen was passiert ist.
Alle draufgegangen, Junkrat hat sich in meinen Rücken geschlichen und mich mitsamt Geschütz gesprengt.

Benutzeravatar
UAZ-469
Beiträge: 1681
Registriert: 25.09.2008 21:12
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von UAZ-469 » 12.06.2017 19:01

Ich weiß, ich mache mich nun unbeliebt, aber... nee, beim besten Willen, ich werde einfach nicht den Eindruck eines TF2-Ripoffs mit Badass-Charakteren los (Wie ich gehört und gesehen habe, hat Reaper sogar einen Skin, mit dem er dem Demoman zum Verwechseln ähnlich sieht). Selbstverständlich soll jeder, der TF2 nicht kennt oder nichts damit anfangen kann, stattdessen viel Spaß mit Overwatch haben - ich kann es leider nicht.
Aber dann wiederum habe ich nicht die Zeit, mich mit einem weiteren MMO-Shooter zu beschäftigen. :(

Solange die Popularität keine schon nervigen FNAF-Dimensionen annimmt, sodass man zwangsläufig nahezu überall damit konfrontiert wird, ist mir alles recht. :D

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3668
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Overwatch - Test

Beitrag von sphinx2k » 12.06.2017 21:10

UAZ-469 hat geschrieben:
12.06.2017 19:01
Ich weiß, ich mache mich nun unbeliebt, aber... nee, beim besten Willen,
Wieso unbeliebt kann doch jeder meinen was er möchte :)
ich werde einfach nicht den Eindruck eines TF2-Ripoffs mit Badass-Charakteren los (Wie ich gehört und gesehen habe, hat Reaper sogar einen Skin, mit dem er dem Demoman zum Verwechseln ähnlich sieht).


Es sind nun mal meistens nur Abwandlungen oder kleine Iterationen was Spiele ausmachen. Was wirklich neues gibt es sehr selten. Sowie das nächste Spiel Overwatch Ab-rippt und verbessert, bin ich gerne bereit diesem den Vorzug zu geben.
Selbstverständlich soll jeder, der TF2 nicht kennt oder nichts damit anfangen kann, stattdessen viel Spaß mit Overwatch haben - ich kann es leider nicht.
Ich kenne es konnte aber nie damit warm werden. Irgendwie Spielt sich Overwatch erheblich anders. Aber das ist halt Geschmackssache, beide Brauchen sich mit sicherheit nicht ihres Spiels sein zu schämen.

Solange die Popularität keine schon nervigen FNAF-Dimensionen annimmt, sodass man zwangsläufig nahezu überall damit konfrontiert wird, ist mir alles recht. :D
FNAF muss an mir vorbei gehen. In meiner Filterblase gibt es das nicht. Man muss auch mal Glück haben :)

Antworten