Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
BigEl_nobody
Beiträge: 961
Registriert: 11.02.2015 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von BigEl_nobody » 21.04.2017 17:08

Konata1337 hat geschrieben:
21.04.2017 17:05
Hat das Ding überhaupt einen Skirmish-Modus? Bei Soulstorm ziehe ich gerne auf "alle gegen alle" ins Gefecht und trotz vorhersehbarer KI macht es einen Heidenspaß. Am besten mit richtig vielen Gegnern, so 5 oder 6 auf "verrückt".
Darf sich ein RTS ohne Skirmish-Modus überhaupt RTS nennen? :?
Stelle zum Verkauf (Bei Interesse: Flohmarkt Threads oder PN)
[PS4] - NieR Automata
[WiiU] - Super Smash 4U; Bayonetta 1&2; Tekken TT2
[3DS] - LoZ: Majoras Mask 3D; Luigis Mansion 2; Pokemon Alpha Saphir

Benutzeravatar
dRaMaTiC
Beiträge: 309
Registriert: 25.10.2003 22:18
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von dRaMaTiC » 21.04.2017 17:16

Ryan2k6 hat geschrieben:
21.04.2017 11:39
Ich habe DoW2 im Koop begeistert mit nem Kumpel gespielt, echt schade, dass dieser Modus zusammengestrichen wurde. Das wäre sonst ein Pflichtkauf gewesen. Im SinglePlayer ist RTS nichts für mich.
Dazu kommt die gestrichene deutsche Synchro die in DoW2 ganz passabel ist. Wieder ein Minuspunkt. Im Test wird leider auch nichts von der Spielzeit des Single Player erwähnt oder hab das überlesen? Und hat Relic einen "Vertrag" mit Blizzard oder warum sieht das Game so aus wie Diablo3 ? Dunkler Stil mit viele bunten Overhaul Effekten.

DoW2 scheint auch ohne Basis-Bau seine Vorzüge zu haben. Selbst 7 Jahre später. Sry, aber Fortschritt sieht für mich anders aus Relic. Komisch das 4players "fast" nichts kritisiert.

P.S.: Ja der Coop in DoW2 macht Laune. Erst kürzlich wieder angefangen.
Zuletzt geändert von dRaMaTiC am 21.04.2017 17:22, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Bild

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 13132
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Sir Richfield » 21.04.2017 17:21

dRaMaTiC hat geschrieben:
21.04.2017 17:16
Und hat Relic einen "Vertrag" mit Blizzard oder warum sieht das Game so aus wie Diablo3 ? Dunkler Stil mit viele bunten Overhaul Effekten.
BLIZZARD SPIELE SEHEN AUS WIE GAMES WORKSHOP SPIELE, NICHT ANDERSHERUM!

*hrrgttnchml*
Almost expecting this, your Mantis calmly responds to the trap. | Posting around at the speed of diagonal. | 3-2-1, eure Meinung ist nicht meins. | There's a problem on the horizon. ... There is no horizon.

Benutzeravatar
dRaMaTiC
Beiträge: 309
Registriert: 25.10.2003 22:18
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von dRaMaTiC » 21.04.2017 17:27

Sir Richfield hat geschrieben:
21.04.2017 17:21
dRaMaTiC hat geschrieben:
21.04.2017 17:16
Und hat Relic einen "Vertrag" mit Blizzard oder warum sieht das Game so aus wie Diablo3 ? Dunkler Stil mit viele bunten Overhaul Effekten.
BLIZZARD SPIELE SEHEN AUS WIE GAMES WORKSHOP SPIELE, NICHT ANDERSHERUM!

*hrrgttnchml*
Na schön, hat Blizzard halt von Relic abgeschaut oder eine Pre-Alpha der DoW3 Engine für Diablo3 bekommen ;-)
Finde den Grafik-Stil in DoW2 aber realistischer und es sieht m.E besser aus, auch ohne Zig-Trilliarden Partikel Effekt wie in DoW3 aktuell. Denkt den niemand an die Epileptiker da draußen ? :roll:
Bild

Bild

Benutzeravatar
Feuerhirn
Beiträge: 3379
Registriert: 27.11.2012 21:12
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Feuerhirn » 21.04.2017 17:30

Ich freue mich darauf, Singleplayer im Warhammer 40k Universum reicht mir. Vielleicht nicht für den vollen Preis, das schreckt mich im ersten Moment dann doch ein wenig ab. Aber bei nem kleinen Sale spätestens bin ich dabei.
Bild

DEMDEM
Beiträge: 359
Registriert: 23.03.2016 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von DEMDEM » 21.04.2017 17:31

Raskir hat geschrieben:
21.04.2017 10:21
Hört sich toll an. Aber mein Rechner wird das wohl nicht mehr stemmen können. Muss mich also leider gedulden. Mir geht der mobawahn aber auch auf den Senkel. Hoffe es kommen in Zukunft mal wieder mehr Echtzeit Strategiespiele raus.
Aktuell läuft die Open Beta. Teste die einfach aus und guck, wie das Spiel läuft.

DEMDEM
Beiträge: 359
Registriert: 23.03.2016 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von DEMDEM » 21.04.2017 17:40

Sir Richfield hat geschrieben:
21.04.2017 17:21
dRaMaTiC hat geschrieben:
21.04.2017 17:16
Und hat Relic einen "Vertrag" mit Blizzard oder warum sieht das Game so aus wie Diablo3 ? Dunkler Stil mit viele bunten Overhaul Effekten.
BLIZZARD SPIELE SEHEN AUS WIE GAMES WORKSHOP SPIELE, NICHT ANDERSHERUM!

*hrrgttnchml*
Nein in zweierlei Sicht. Erstmal geht es hier ganz klar um den gewählten Grafikstil, den stilisierten Stil: und der ist ja offensichtlich sehr von Blizzards Stil seit WC3 inspiriert. Schau dir einfach mal zum Vergleich Videos von DoW1+2 an: die ersten beide Teile haben einfach viel geerdeteren Stil und eher realstisch und tristen Grafikstil. Hier findet definitiv eine Annäherung an den hochstilisierten Grafikstil von Blizzard inklusive tausend tollen Partikeleffekten.

Das Warhammer-Universum ist eigentlich ein rundenbasiertes Spiel, das seine Ursprünge in den Table Top Spielen hat. Blizzard hat mit Warcraft 1 tatsächlich die erste RTS-Interpretation aus diesem Universum. Warcraft sollte ursprünglich ja ein Warhammer-Spiel werden, ist dann aber aus Lizenzgründen mit Games Workshop nichts geworden). Vorallem mit dem Fokus auf Micro-Management könnte man sehr wohl Parallelen zu Blizzards RTS-Spielen ziehen. Einzig anders in DoW3 ist nur das objective orientierter Dota-like Modus.
BigEl_nobody hat geschrieben:
21.04.2017 14:44
Das ist zwar sehr hart ausgedrückt, aber im Kern würde ich dem schon zustimmen.
Mit dem klassischsten aller RTS-Systeme verbinden viele wohl Command and Conquer, das von allen RTS-Spielen/Serien die wohl ausgewogenste Balance hat zwischen Basenbau, Forschung, Ressourcenfarming und Einheitenmikro. Und das ist ja definitiv in Ordnung, ich war selber immer ein Riesenfan der CnC Reihe (seitdem ich damals Alarmstufe Rot 1 auf der Playstation 1 gezockt habe).

Versteh aber nicht warum das auch bedeutet das andere RTS-System automatisch schlechter sind. Der Mix aus normalen Einheiten/Verbänden und Heldeneinheiten gibts auch schon ewig (Siehe Warcraft). Ich fände es ehrlich gesagt auch langweilig wenn alle RTS-Spiele das System von CnC haben/kopieren müssten und die Verkaufszahlen/Popularität von CnC Klonen sprechen eine deutliche Sprache bzw. zeigen das die Nostalgienörgler vermutlich nur eine lautstarke Minderheit sind.

In den Zeiten der harten MOBA-Dominanz kann man finde ich noch verdammt froh sein wenn ein "eher" klassisches RTS wie Dawn of War 3 noch entwickelt wird :wink:
Wie bitte? CnC hat die beste Balance zwischen Basenbau, Forschung, Ressourcenfarming und Einheitenmikro? Seit wann denn das? Erstmal ist die Hälfte davon in CnC gar nicht vorhanden (Forschung und Mikromanagement) und die anderen beiden nur rudimentär vorhanden.

Als Halo Wars 2 in aller Munde war habe ich mal wieder Red Alert 3 installiert + Win10-Fix gezogen (weil ja Halo Wars 2 angeblich eine Hommage an die alten RTS-Spiele á la CnC ist und sich gezielt eher auf Casuals konzentriert und nicht wie SC2 hauptsächlich auf die kompetive Szene) und mal wieder ein bisschen gespielt. Nein, sowas kann ich heute nicht mehr spielen. Das Spiel ist so anspruchslos, da schläft man ein.

Eliteknight
Beiträge: 751
Registriert: 05.10.2010 16:31
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Eliteknight » 21.04.2017 17:46

So richtig Schwung kam auch erst mit den ersten Erweiterungen in DoW2...wird hier auch so sein

Benutzeravatar
Trumperator
Beiträge: 306
Registriert: 21.03.2010 15:32
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Trumperator » 21.04.2017 19:12

Dürftige Inszenierung. Mickriger MP. 3 Fraktionen. Season Pass schon angekündigt? :D
Lumilicious hat geschrieben:
21.04.2017 15:44

Ich bin auch aus diesem Grund kein Fan von Dawn of War 2
Ist überhaupt irgendwer Fan von DoW2? 8O
Make 4players Great Again

Billy_Bob_bean
Beiträge: 739
Registriert: 23.07.2004 16:42
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Billy_Bob_bean » 21.04.2017 19:14

VonBraun hat geschrieben:
21.04.2017 14:04
Und hier stellt sich mir wieder die Frage, wieso ich DoW 3 mit 4 Fraktionen und 8 Karten spielen soll, wenn ich DoW Pro mit 10 Fraktionen und 100 Karten habe.
vielleicht weils keiner zockt?
"was bistn du für einer...jemand, der keinen geschmack hat, oder was. Der Zombie Modus ist an Black Ops das beste! Du spielst wahrscheinlich nur Cs oder so ein Müll, der für kleine Kinder gedacht ist"

-ein Forum-User

Benutzeravatar
rekuzar
Beiträge: 1227
Registriert: 27.09.2008 16:17
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von rekuzar » 21.04.2017 19:24

Hm ich werds mir mal die Beta antun aber sonderlich viel Positives konnte ich für mich nicht aus dem Test rauslesen. Ich gehöre allerdings auch zur lauten Minderheit die MOBAs doof findet und DoW 3 sehr weit vom klassischen RTS entfernt sieht.

Benutzeravatar
Leaks
Beiträge: 1147
Registriert: 08.02.2016 16:38
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Leaks » 21.04.2017 19:49

dRaMaTiC hat geschrieben:
21.04.2017 17:16
Ryan2k6 hat geschrieben:
21.04.2017 11:39
Ich habe DoW2 im Koop begeistert mit nem Kumpel gespielt, echt schade, dass dieser Modus zusammengestrichen wurde. Das wäre sonst ein Pflichtkauf gewesen. Im SinglePlayer ist RTS nichts für mich.
Dazu kommt die gestrichene deutsche Synchro die in DoW2 ganz passabel ist. Wieder ein Minuspunkt. Im Test wird leider auch nichts von der Spielzeit des Single Player erwähnt oder hab das überlesen? Und hat Relic einen "Vertrag" mit Blizzard oder warum sieht das Game so aus wie Diablo3 ? Dunkler Stil mit viele bunten Overhaul Effekten.

DoW2 scheint auch ohne Basis-Bau seine Vorzüge zu haben. Selbst 7 Jahre später. Sry, aber Fortschritt sieht für mich anders aus Relic. Komisch das 4players "fast" nichts kritisiert.
Schon etwas komisch. Kann ev. damit zusammenhängen, dass kaum noch qualitativ hochwertige RTS erscheinen. Wie sonst kann man mickrige 16 Missionen im Umfang loben? Was gabs früher für epische Kampagnen. So ganz ohne DLC.

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 1410
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von cM0 » 21.04.2017 19:50

Auch wenn hier viel gemeckert wird: Mir gefällt was DoW 3 zu bieten hat. Ist für mich aller Voraussicht nach das 1. RTS-Highlight seit SC2. Ok, zwischendurch gab es ein paar ordentliche RTS-Spiele, aber einfach nichts was mich wirklich umgehauen hat.

Würde es keinen Onlinezwang geben, würde ich DoW 3 direkt zu Release kaufen. So warte ich aber einen Sale ab.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Marobod
Beiträge: 2546
Registriert: 22.08.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Marobod » 21.04.2017 20:26

Ja der online Zwang, leider verhagelt er den kauf.

Gaspedal
Beiträge: 447
Registriert: 20.05.2009 14:05
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Gaspedal » 21.04.2017 21:14

Onlinezwang im Singleplayer? Das ist die selbe Frechheit wie mit Nintendos Mario Run fürs Smartphones weswegen es von mir boykottiert wurde. So sehr ich auch die Warhammer Serie mag, aber sowas kommt mir nicht in die Tüte. Ich kann 90% der Spiele auch in offline Modus spielen, warum also hier so eine Frechheit? Wenn das Internet mal ausfällt, dann gute nacht und ich bin kein Freund von Stay Connected. Wenn ich am PC arbeite oder offline zocke ist auch meine Netzwerkkarte deaktiviert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BlackStone, Finkä, MPCrawler, Plor, ProximicBot, Rosu, stormflo und 14 Gäste