Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 12413
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Temeter  » 21.04.2017 13:58

Sehr schön! Fand die Schwarzmalerei um DoW3 von Anfang an albern, aber ist es gut zu sehen, wie klasse das Spiel in Tests durchgehend abschneidet. Ganz so tot sind RTS eben doch nicht! :biggrin:
Wanderdüne hat geschrieben:
21.04.2017 11:30
Das hört sich alles sehr sehr gut an.
Wenn nur der Allways-On-DRM nicht wäre :cry:
Ohne Gewähr, laut einem Dev-Stream kann man Skirmish+Kampagne im Offline Modus zocken.

Benutzeravatar
Wanderdüne
Beiträge: 156
Registriert: 01.11.2012 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Wanderdüne » 21.04.2017 14:02

Temeter  hat geschrieben:
21.04.2017 13:58
Ohne Gewähr, laut einem Dev-Stream kann man Skirmish+Kampagne im Offline Modus zocken.
Das wäre natürlich Top, aber dann verstehe ich nicht warum explizit von einem Always-On Zwang gesprochen wurde.
Das man für den Multiplayer Modus online sein muss ist ja klar.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 12413
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Temeter  » 21.04.2017 14:04

Wanderdüne hat geschrieben:
21.04.2017 14:02
Temeter  hat geschrieben:
21.04.2017 13:58
Ohne Gewähr, laut einem Dev-Stream kann man Skirmish+Kampagne im Offline Modus zocken.
Das wäre natürlich Top, aber dann verstehe ich nicht warum explizit von einem Always-On Zwang gesprochen wurde.
Das man für den Multiplayer Modus online sein muss ist ja klar.
edit: Nvm, du musst wohl doch immer online sein:?
Wer Dawn of War 3 spielen will - und es ist verdammt spielenswert, wie unser Test zeigt - der muss dauerhaft online sein. Das Spiel erfordert eine stetige Internetverbindung selbst während der Einzelspielerkampagne. Sind wir nicht mehr am Netz, wird sogar die aktuell laufende Mission abgebrochen.

Wir vermuten, dass dies mit dem Aufleveln der Elite-Einheiten zusammenhängt: Die erhalten nämlich für Kampagnenschlachten und Multiplayergefechte gleichermaßen Erfahrung und leveln modusübergreifend auf.
http://www.gamestar.de/spiele/warhammer ... 13001.html
Zuletzt geändert von Temeter  am 21.04.2017 14:05, insgesamt 1-mal geändert.

VonBraun
Beiträge: 493
Registriert: 10.09.2013 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von VonBraun » 21.04.2017 14:04

Und hier stellt sich mir wieder die Frage, wieso ich DoW 3 mit 4 Fraktionen und 8 Karten spielen soll, wenn ich DoW Pro mit 10 Fraktionen und 100 Karten habe.

Die "bessere" Grafik reicht da lange nicht. Und die kleine Kampagne wird mich auch nicht dazu bringen.
Mal schauen wie es nach 50 DLCs und 3 Addons um das Spiel bestellt ist, vieleicht können die Modder ja was solides draus basteln.

Benutzeravatar
KaioShinDE
Beiträge: 560
Registriert: 16.03.2012 21:21
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von KaioShinDE » 21.04.2017 14:10

Wenn ich sehe mit was für teils abstrusen Argumenten hier gegen das Spiel gehated wird wundert es mich leider gar nicht dass das RTS Genre kommerziell fast ausgestorben ist. Zumal es kaum eine Reihe gibt bei der es mehr Fehl am Platz ist darüber zu haten dass sie kein "klassisches RTS" sei (was soll das überhaupt heißen, ein CnC Klon? Gab es zu Anfang des Jahrtausends ohne Ende und wollte keiner mehr sehen), das war die Reihe oder die Spiele von Relic allgemein noch NIE.

Warum sollten sie jetzt plötzlich anfangen seit 20 Jahren durchgenudelte Konzepte zu kopieren? Weil in Foren immer so viele Rumschreien sie wollen genau sowas? Die Verkaufszahlen von Spielen die genau das geliefert haben beweisen das Gegenteil, das ist nur hohles Geschwätz, eigentlich will fast keiner sowas wirklich mehr haben - siehe Planetary Annihilation, Grey Goo, SupCom2, 8-Bit Armies, etc etc. Alle nach kurzer Zeit von der BIldfläche wieder verschwunden und tot. Für das angeblich so verhasste DoW2 ohne Basisbau findet man auch heute noch ohne Probleme öffentliche MP Spiele, jederzeit.

Aber träumt weiter von eurem CnC in neuem Skin das ihr dann eh nicht kaufen werdet weil die Icons der Fraktionen die falsche Farbe haben oder weil es einen DLC gibt der 50 cent kostet der nicht für Vorbesteller Gratis ist oder was weiß ich was euch für Quatsch einfallen wird...

VonBraun
Beiträge: 493
Registriert: 10.09.2013 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von VonBraun » 21.04.2017 14:18

Das Spiel ist kein Schrott und eignet sich vieleicht gut für Neulinge im Genre.
Ich zocke RTS Spiele seit Starcraft 1 und spiele heute noch DoW 1 Pro Mod und somit gibt es für mich keinen Grund DoW 3 zu spielen.

Es bietet absolut nichts was einen erfahrenen RTS Spieler interessieren könnte, ausser er ist so ausgetrocknet das er sich unbedingt eine 0815 SP Kampagne gönnen muss.
Der Umfang von dem Spiel ist ein Witz und wie gewohnt bei Relic Titeln ist das Balancing eine Katastrophe.
Dann streicht man noch das Deckungssystem und bringt einen vereinfachten Basenbau ins Spiel.
Und das obwohl man jetzt mit CoH schon 4 Spiele mit dem gleichen Gameplay rausgebracht hat.
Relic ist für Sega nichts weiter als eine Microtanskations und DLC Fabrik.

Und die 4 Spiele die du dort aufgezählt hast sind allesamt langweiliges billig Zeug was eh von Niemanden angepackt wurde.
Und das Zeug würde ich auch nicht als klassische RTS Spiele bezeichnen.

Benutzeravatar
Flojoe
Beiträge: 457
Registriert: 05.11.2005 03:09
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Flojoe » 21.04.2017 14:31

NForcer hat geschrieben:
21.04.2017 11:48
Hört sich alles ganz gut an, aber gekauft wird es nicht (was ich aber eigentlich wollte), weil es KEINE deutsche Sprachausgabe mehr gibt,
die es in den beiden vorigen Teilen noch gab. Und das ist ein K.O. Kriterium. Sehr schade, daß das immer weiter zunimmt und man einfach nur noch englisch als Sprachausgabe als das Maß aller Dinge hinein tackert. Es ist zum kotzen, wie sehr das zunimmt.
Genau, das habe ich mir auch gedacht. Allerdings dann später im Steam Super Duper Schlussverkauf für nen 10er.

Benutzeravatar
Wanderdüne
Beiträge: 156
Registriert: 01.11.2012 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Wanderdüne » 21.04.2017 14:36

KaioShinDE hat geschrieben:
21.04.2017 14:10
siehe Planetary Annihilation, Grey Goo, SupCom2, 8-Bit Armies, etc etc. Alle nach kurzer Zeit von der BIldfläche wieder verschwunden und tot.
VonBraun hat geschrieben:
21.04.2017 14:18
Und die 4 Spiele die du dort aufgezählt hast sind allesamt langweiliges billig Zeug was eh von Niemanden angepackt wurde.
Ey, PA spiele ich manchmal noch :lol:

Benutzeravatar
BigEl_nobody
Beiträge: 961
Registriert: 11.02.2015 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von BigEl_nobody » 21.04.2017 14:44

KaioShinDE hat geschrieben:
21.04.2017 14:10
Wenn ich sehe mit was für teils abstrusen Argumenten hier gegen das Spiel gehated wird wundert es mich leider gar nicht dass das RTS Genre kommerziell fast ausgestorben ist. Zumal es kaum eine Reihe gibt bei der es mehr Fehl am Platz ist darüber zu haten dass sie kein "klassisches RTS" sei (was soll das überhaupt heißen, ein CnC Klon? Gab es zu Anfang des Jahrtausends ohne Ende und wollte keiner mehr sehen), das war die Reihe oder die Spiele von Relic allgemein noch NIE.

Warum sollten sie jetzt plötzlich anfangen seit 20 Jahren durchgenudelte Konzepte zu kopieren? Weil in Foren immer so viele Rumschreien sie wollen genau sowas? Die Verkaufszahlen von Spielen die genau das geliefert haben beweisen das Gegenteil, das ist nur hohles Geschwätz, eigentlich will fast keiner sowas wirklich mehr haben - siehe Planetary Annihilation, Grey Goo, SupCom2, 8-Bit Armies, etc etc. Alle nach kurzer Zeit von der BIldfläche wieder verschwunden und tot. Für das angeblich so verhasste DoW2 ohne Basisbau findet man auch heute noch ohne Probleme öffentliche MP Spiele, jederzeit.

Aber träumt weiter von eurem CnC in neuem Skin das ihr dann eh nicht kaufen werdet weil die Icons der Fraktionen die falsche Farbe haben oder weil es einen DLC gibt der 50 cent kostet der nicht für Vorbesteller Gratis ist oder was weiß ich was euch für Quatsch einfallen wird...
Das ist zwar sehr hart ausgedrückt, aber im Kern würde ich dem schon zustimmen.
Mit dem klassischsten aller RTS-Systeme verbinden viele wohl Command and Conquer, das von allen RTS-Spielen/Serien die wohl ausgewogenste Balance hat zwischen Basenbau, Forschung, Ressourcenfarming und Einheitenmikro. Und das ist ja definitiv in Ordnung, ich war selber immer ein Riesenfan der CnC Reihe (seitdem ich damals Alarmstufe Rot 1 auf der Playstation 1 gezockt habe).

Versteh aber nicht warum das auch bedeutet das andere RTS-System automatisch schlechter sind. Der Mix aus normalen Einheiten/Verbänden und Heldeneinheiten gibts auch schon ewig (Siehe Warcraft). Ich fände es ehrlich gesagt auch langweilig wenn alle RTS-Spiele das System von CnC haben/kopieren müssten und die Verkaufszahlen/Popularität von CnC Klonen sprechen eine deutliche Sprache bzw. zeigen das die Nostalgienörgler vermutlich nur eine lautstarke Minderheit sind.

In den Zeiten der harten MOBA-Dominanz kann man finde ich noch verdammt froh sein wenn ein "eher" klassisches RTS wie Dawn of War 3 noch entwickelt wird :wink:
Stelle zum Verkauf (Bei Interesse: Flohmarkt Threads oder PN)
[PS4] - NieR Automata
[WiiU] - Super Smash 4U; Bayonetta 1&2; Tekken TT2
[3DS] - LoZ: Majoras Mask 3D; Luigis Mansion 2; Pokemon Alpha Saphir

Zirpende_Grille
Beiträge: 10
Registriert: 01.04.2016 13:07
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Zirpende_Grille » 21.04.2017 14:58

Was hat sich SEGA bitte dabei gedacht das Spiel nicht zu synchronisieren?! Auch die dröge Präsentation ist echt ein Armutszeugnis. Ich habe die Vorgänger sehr gemocht, aber das hier wird so nicht gekauft. Tolle englische Sprecher gehen mir sonstwo lang. Ja, ich kann Englisch. Nein, ich will Spiele trotzdem in meiner Muttersprache zocken, das ist mir einfach zu aufwändig sonst. Außerdem ist das gerade mit Akzenten und Dialekten immer problematisch. die Orks versteht man ja auf Deutsch schon kaum oO.

rDy2Die
Beiträge: 129
Registriert: 09.02.2010 21:52
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von rDy2Die » 21.04.2017 15:39

sleepingdog hat geschrieben:
21.04.2017 12:14
Ich bin versucht, es zu kaufen, obwohl mich die Berichte bislang eher abschrecken - einfach, damit in Zukunft wieder mehr RTS produziert werden.

Obwohl ich mit Warcraft 3 aufgewachsen bin, ist mir das ganze doch zu sehr mikromanagement-orientiert. Und das ist, ja, eine typische MOBA-Herangehensweise. Möglichst wenig Basisbau und dafür möglichst viel individuelles Kämpfen. Möglichst starke Helden und Superfähigkeiten, die mit einem Schlag behutsam aufgebaute Truppenkompositionen vernichten. Ja, war in Warcraft 3 auch so, aber dann doch nicht "so" extrem.

Klingt alles in allem ziemlich nach "Starcraft 2 meets MOBA". Ich verstehe auch nicht, wie man glauben kann, dass klassische RTS auf modernem Stand das Publikum überfordern würden. Man sieht doch beim immer wieder extrem erfolgreichen CIV, bei der Total War Reihe oder auch bei Anno dass Spieltiefe - wenn sie denn gut umgesetzt ist - sehr wohl ein riesiges Käuferpublikum anspricht.
War in Wc3 nicht so extrem? Wenn deine Heros down waren konnteste gleich GG schreiben und raus tabben, und bei Wc3 musstest du deine Heroes auch noch leveln meist hat man fights verloren nicht weil die Armee schwächer war sondern die Heroes, dazu noch Items managen von den stats abhängig den richtigen Helden auch geben. Also auf keinen Fall hatte wc3 einen geringeren Fokus auf Helden als Dow3 :)
You think you do but you dont

Benutzeravatar
Lumilicious
Beiträge: 3920
Registriert: 05.07.2010 05:30
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Lumilicious » 21.04.2017 15:44

BigEl_nobody hat geschrieben:
21.04.2017 14:44
Versteh aber nicht warum das auch bedeutet das andere RTS-System automatisch schlechter sind. Der Mix aus normalen Einheiten/Verbänden und Heldeneinheiten gibts auch schon ewig (Siehe Warcraft). Ich fände es ehrlich gesagt auch langweilig wenn alle RTS-Spiele das System von CnC haben/kopieren müssten und die Verkaufszahlen/Popularität von CnC Klonen sprechen eine deutliche Sprache bzw. zeigen das die Nostalgienörgler vermutlich nur eine lautstarke Minderheit sind.

In den Zeiten der harten MOBA-Dominanz kann man finde ich noch verdammt froh sein wenn ein "eher" klassisches RTS wie Dawn of War 3 noch entwickelt wird :wink:
Dawn of War 2-Stil RTS ist eher die Ausnahme. Der Großteil der rauskommt basiert immer noch auf dem klassischen CnC Prinzip (sprich: Basisbau und Gegner mit übermacht niedermähen anstatt nen OP Hero in den Reihen zu haben der regelt) und ja, die Verkäufe geben dem ganzen immer noch Recht.

Ahes of the Singularity, Planetary Annihilation, StarCraft 2, Supreme Commander 2, RUSE, Grey Goo und Act of Aggression sind alles solche Fälle und sind die mehr oder weniger großen RTS Games der letzten 8 Jahre. Die sich immer wieder gut verkaufen weil das Genre sonst nix zu bieten hat.

Die RTS ohne Basisbau wie Company of Heroes 2, Homeworld Deserts of Kharak oder halt DoW 2 sind hier schwer in der Unterzahl und das was DoW 2 macht gibts auch nur bei DoW 2. Ich kenne kein anderes RTS welches so massiv auf Helden fokussiert ist.

Ich bin auch aus diesem Grund kein Fan von Dawn of War 2 und werde erstmal warten bis der dritte Teil im Angebot ist bevor Ich es kaufe.
Steam - MAL - I'm thinkin MIKU, MIKU - oo ee oo~ - Kizuna A.I.
PC - PS4 Pro - WiiU - 3DS - Vita
Bild


Benutzeravatar
KaioShinDE
Beiträge: 560
Registriert: 16.03.2012 21:21
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von KaioShinDE » 21.04.2017 16:00

Lumilicious hat geschrieben:
21.04.2017 15:44

Ahes of the Singularity, Planetary Annihilation, StarCraft 2, Supreme Commander 2, RUSE, Grey Goo und Act of Aggression sind alles solche Fälle und sind die mehr oder weniger großen RTS Games der letzten 8 Jahre. Die sich immer wieder gut verkaufen weil das Genre sonst nix zu bieten hat.
Und die meisten davon verkaufen sich eben noch nichtmal besonders gut!

Mal eben bei Steamspy durchgegangen:

Grey Goo 300k
Planetary Annihilation 1.2M
Act of Aggression 130k
SupCom2 1M
RUSE 600k
Ashes 100k

Das einzige "klassische RTS" der letzten Jahre dass sich wirklich stark verkauft hat dürfte SC2 gewesen sein, aber das hat sowieso aus verschiedensten Gründen eine Sonderstellung.

Zum Vergleich die ollen Relic RTS Spiele mit keinem oder wenig Basisbau und dafür Heldenfokus oder sonstigem Kram der den Nostalgikern nicht schmeckt:

DoW2 2.7M + 1.8M + 1.8M
DoW 1.6M + 1M + 1M + 1M
Company of Heroes: 3M + 2.4M + 2.M
Company of Heroes 2: 2.1M

Die Leute die "klassisches RTS" wollen sind eine laute Minderheit aber haben eigentlich praktisch null Kaufkraft. Wäre das anders würden sie Spiele wie Ashes, Grey Goo oder AoA auch kaufen und sich dann nicht andere Gründe ausdenken warum sie es diesmal nicht kaufen werden.

(@Lumilicious : Das ist kein Post gegen dich, wenn dir das Gameplay persönlich nicht gefällt ist das voll OK, wollte nur nochmal das Verkaufszahlen Argument explizit mit Zahlen rausgreifen)

Benutzeravatar
Leaks
Beiträge: 1147
Registriert: 08.02.2016 16:38
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Leaks » 21.04.2017 16:15

Starcraft dürfte sich locker besser verkauft haben als die ganzen RelicTitel zusammen. Also erzähl keinen Käse von Minderheit ohne Kaufkraft.

Benutzeravatar
Konata1337
Beiträge: 74
Registriert: 03.01.2017 13:38
Persönliche Nachricht:

Re: Warhammer 40.000: Dawn of War 3 - Test

Beitrag von Konata1337 » 21.04.2017 17:05

Hat das Ding überhaupt einen Skirmish-Modus? Bei Soulstorm ziehe ich gerne auf "alle gegen alle" ins Gefecht und trotz vorhersehbarer KI macht es einen Heidenspaß. Am besten mit richtig vielen Gegnern, so 5 oder 6 auf "verrückt".

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BlackStone, Finkä, MPCrawler, Plor, Rosu, stormflo und 14 Gäste