Persona 5 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Skabus
Beiträge: 1087
Registriert: 22.08.2010 02:30
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von Skabus » 20.04.2017 13:52

mosh_ hat geschrieben:
20.04.2017 13:50
Will dich ja nicht als Lügner bezeichnen, brauchst dich also nicht angegriffen fühlen. Meine Beobachtungen weichen nur von deinen ab.
Was ja auch völlig ok ist. Das ist ein Videospiel, zudem eines, bei dem durchaus eine Dinge anders verlaufen können, eben weil du andere Dinge als ich gemacht hast oder in einer anderen Reihenfolge, andere Abfolge, etc.

Ich hab jetzt nur den Eindruck gehabt, dass du aufgrund deines Eindruckes, der ja absolut legitim ist, meinen Eindruck als "nicht existent" bezeichnen wolltest.

Mein Fehler. Da hab ich dich falsch verstanden :)

MfG Ska
"Remember the golden era of computer gaming, where creativitiy was king!" - Brian Fargo

"Wer ein Spiel für alle macht, macht ein Spiel für niemanden!" - Soren Johnson

Ein offener Geist, der meine Meinung nicht teilt, ist mir lieber, als die engstirnige Ansicht eines Konformisten, der mir zustimmt!

UnX
Beiträge: 604
Registriert: 30.05.2009 23:52
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von UnX » 20.04.2017 17:41

Skabus hat schon recht, aber dass Zwangsmeeting findest auch nur 1 mal statt und zwar genau nach 5 Tagen. Imho macht es sogar Sinn wenn man die Situation bzw die Lage bedenkt. War auch bei mir der Fall, jedoch passte es perfekt da ich an den Tag sowieso nach Memento wollte. Seit diesem Zwangstreffen gab es aber keine weiteren mehr.

@mosh Och da geht es mir genauso wie dir, ich bin jetzt kurz vor 60h und bin erst dass erste mal in den 4ten Palace reingegangen. Ich genieße schöne spiele vor allem wenn diese fast Perfekt sind wie eben die Persona Serie und da ich noch bis zum 11ten Mai zuhause bin und den ganzen Tag Zeit habe ist es eine Qual wenn ich das Game aus machen muss. Ich finde es immer noch heftig wie viele hochkarätige Titel wir im Q1 des Jahres schon serviert bekommen haben.
Bild

Benutzeravatar
TheLaughingMan
Beiträge: 3233
Registriert: 27.01.2011 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von TheLaughingMan » 20.04.2017 21:51

Das Morgana einem so viel diktiert nervt mich allerdings auch. Ich fühle mich schon wie der Son of Sam, nur das mir eine Katze befiehlt Verbrechen zu begehen.

Insgesamt aber Super Spiel. Die Wertung würde ich zwar eher im 80er Bereich ansiedeln, aber das ist ja eine Frage des persönlichen Geschmacks welche Inhalte und Mechanismen einem mehr zusagen oder weniger.

Benutzeravatar
Sevulon
Beiträge: 3489
Registriert: 01.09.2008 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von Sevulon » 21.04.2017 00:15

Hab jetzt 12 Stunden auf der Uhr und gerade erst das erste Dungeon/erste Deadline absolviert. Bisher finde ich das Ganze ganz Spaßig, wenn auch noch nicht umwerfend. Ich gehe aber mal davon aus, dass die Story auch noch Fahrt aufnehmen wird.

Ich muss auch zugeben, dass ich mich auch noch nicht richtig 'eingelebt' habe. Dies ist mein erstes Persona-Spiel und die Vielzahl an Möglichkeiten ist momentan noch ein bisschen überwältigend, so dass ich gar nicht weiß was ich wann machen soll in der spärlichen Zeit, die einem bleibt - was mir irgendwie das Gefühl beschert, doch eine Menge zu verpassen oder falsch zu machen. Man muss ja irgendwie immer ein Buch dabei haben, falls man Morgens mal einen Platz in der Ubahn erwischt, was scheinbar Random ist. Dann gibt es gewisse Boni nur bei bestimmten Wetter oder Tagen und neben dem Aufwerten der Skills soll man auch noch Kontakte pflegen und Geld verdienen, um sich das alles leisten zu können. Ich hab zwar schon nen paar Sachen rausgefunden, aber das war alles mehr durch Zufall, z.b. das es Sonntags - und nur Sonntags - immer nen anderen Powerdrink an der Saftbar gibt - und ich hab keine Ahnung, was ich bisher schon alles verpasst oder übersehen habe. Ohne Komplettlösung oder so lässt man da sicherlich ein Haufen Skillpoints auf dem Weg liegen. Außerdem ist man wohl auch klar im Nachteil je mehr Tage man in einem Dungeon verbringt. In meiner Naivität mit der langen Deadline vor Augen bin ich da auch direkt zwei Mal "unnötig" raus zum erholen, statt etwas zu warten und es dann in einem Rutsch zu meistern. Hoffe nur die dadurch entgangenen Skillpoints, die ich in der Zeit auch in der Bücherei oder beim Training hätte verdienen können, werden sich nicht noch negativ auswirken - oder sollte ich besser direkt nochmal von vorne beginnen? ^^
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."

UnX
Beiträge: 604
Registriert: 30.05.2009 23:52
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von UnX » 21.04.2017 02:07

@Sevulon keine Sorge du machst nichts falsch, spiel dass Spiel einfach so wie du möchtest. Persona ist nicht darauf ausgelegt alles beim ersten Durchgang zu schaffen bzw einiges ist gar nicht beim ersten Durchgang möglich. Das NG+ macht diese Sachen dann einfacher da du einiges mit nimmst. Zu den Jobs die kannst ab und an mal machen aber wenn es rein um Geld gehen sollte lohnt etwas anderes mehr (müsstest demnächst dort mit Morgana hingeschickt werden. Es steht nicht umsonst im Ladescreen "Take your Time" du kannst es ruhig wörtlich nehmen :)

@TheLaughingMan ich finde Morgana gar nicht so schlimm, generell war da Teddy in Persona 4 nerviger.

Zum Topic ich habe jetzt den 4ten Dungeon durch und er ist irgendwie mit dem ersten Palace der kürzeste bis jetzt gewesen von meinem Empfinden, aber oh boy die Story rund um den Dungeon usw hat mich richtig an die Wand gedrückt. Sehr bedrückend und auch jetzt 2 Stunden später sitzt es immer noch richtig im Kopf.
Bild

Benutzeravatar
Hank M.
Beiträge: 1037
Registriert: 05.03.2012 15:01
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von Hank M. » 21.04.2017 13:52

@Sevulon: UnX hat das schon ganz gut auf den Punkt gebracht. Es gibt kein "falsch" bei Persona. Ohne entsprechenden Guide dürfte es nahezu ausgeschlossen sein, dass man alles in einem Durchgang maximiert. Du verpasst also nicht wirklich was, wenn du hier und da mal ein paar Zeitslots "verschwendest". :wink:
Die Nebenjobs kann man aber wirklich ignorieren. Geld wirst du mit der Zeit mehr als ausreichend in den Dungeons finden. Einzige Ausnahme ist hier der Beef Bowl Shop. Da würde ich zumindest zweimal hingehen, da dich beim zweiten Mal jemand anspricht. Kann aber sein, dass das Event erst nach der Deadline des ersten Palace ausgelöst werden kann.
Ich habe immer versucht jeden Palace innerhalb von zwei Besuchen abzuschließen (also bis zum Finden des Schatzes). Auf Normal war das ganz gut machbar. Und immer dran denken, die Calling Card muss mindestens drei Tage vor Ablauf der Deadline verschickt werden! :wink:
Ansonsten nutze einfach die kompletten 16 Speicherslots in Rotation, dann kannst du im Notfall auch noch mal was wiederholen, ohne das Stunden an Fortschritt verloren gehen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
4P|IEP
Moderator
Beiträge: 6042
Registriert: 12.05.2009 23:02
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von 4P|IEP » 21.04.2017 14:00

Da ich schwach bin und dachte mein Backlog ist einfach noch nicht groß genug, habe ich es mir doch schon gekauft und ein wenig angezockt. Und wie erwartet fühlt es sich großartig an. Bis auf die Kamera.

Passend zu der Frage von oben: Durch schlechtes Zeitmanagement kann ich aber kein vorzeitiges Game Over bekommen, oder? Ich will nämlich weitgehend blind zocken. Es sei denn es heißt, ich kann durch schlechtes Management mal 40 Stunden vor dem eigentlichen Schluss alles vermasseln.
Bild

Inoffizieller 4Players-Discord-Server? Uooohhh!!! https://discord.gg/rNag4B2

Benutzeravatar
Hank M.
Beiträge: 1037
Registriert: 05.03.2012 15:01
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von Hank M. » 21.04.2017 14:11

Ein vorzeitiges Game Over ist schon möglich, aber wohl nur, wenn du die Deadlines der Dungeons nicht einhälst. Die sind aber meist sehr großzügig, so dass du dir da keine allzu großen Sorgen machen musst.
Edit: Warte einfach nicht bis kurz vor knapp um die anzugehen, dann solltest du auf der sicheren Seite sein.
Mein erster Durchgang war auch blind und ich habe das gute Ende gesehen. :wink:
Bild
Bild

Benutzeravatar
TheLaughingMan
Beiträge: 3233
Registriert: 27.01.2011 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von TheLaughingMan » 21.04.2017 14:59

@UnX

Ich finde es nur irgendwie ironisch dass ich in einem Spiel dessen Grundthemen das Abwerfen von Fremdbestimmung und das finden des eigenen Weges sind einen Großteil der Zeit von einer Katze gesagt kriege was ich zu tun und zu lassen habe.

Auf der anderen Seite...ich habe selbst ne Katze, so unrealistisch ist das nicht... :|

Benutzeravatar
4P|IEP
Moderator
Beiträge: 6042
Registriert: 12.05.2009 23:02
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von 4P|IEP » 21.04.2017 15:18

Danke, Hank. :D

Dann werde ich auch einfach blind drauflosspielen und vielleicht im NG+ dann anfangen in Guides zu schauen.
Bild

Inoffizieller 4Players-Discord-Server? Uooohhh!!! https://discord.gg/rNag4B2

UnX
Beiträge: 604
Registriert: 30.05.2009 23:52
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von UnX » 21.04.2017 15:30

Da muss ich dir zustimmen, es ist definitiv eine gewisse Ironie. Aber wie ist es mit Tieren nicht immer so sei es nun Hund oder Katze zu einem gewissen Teil bestimmen die für einen. Aber ehrlich gesagt ich bin froh, dass wir in der Realität keine sprechenden Tiere habe. Wobei ich dass Grundthema eher ein wenig anders definieren würde bzw etwas breiter, da dass abwerfen von Fremdbestimmung nur ein Teil davon ist.

@4P|IEP nope solange du die Deadline der Dungeons ein hältst ist alles gut.
Bild

Benutzeravatar
Blood-Beryl
Beiträge: 4133
Registriert: 14.03.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von Blood-Beryl » 23.04.2017 20:19

Wen habt ihr euch eigentlich als eure Waifu (also favorisierte Romance Option) rausgepickt?

Bei mir ist es jetzt Kawakami geworden (habe geschwankt zwischen ihr, Hifumi und Takemi). Finde es schon beachtlich, dass Atlus die Eier hat, eine Lehrerin so konsequent als Romance Option für eine minderjährige Hauptfigur zur Wahl zu stellen.

Innerhalb des Teams wäre es für die Erzählung natürlich passender gewesen, aber leider finde ich die weiblichen Teammates in diesem Teil allesamt reichlich langweilig und generisch.

Bin jetzt übrigens bei 67 Stunden (gerade Palast Nr. 5 erledigt) und nach wie vor fasziniert. Vom Gesamtpaket her definitiv das beste Persona, auch wenn die Charaktere teils leider sehr klischeehaft flach ausgefallen sind und so manch eine Dialogpassage aus einem ranzigen Harem-Anime stammen könnte.
Most Wanted: Dragon Quest XI


Benutzeravatar
TheLaughingMan
Beiträge: 3233
Registriert: 27.01.2011 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von TheLaughingMan » 23.04.2017 21:03

Eigentlich die Ärztin. Hoffe mal ich habe es nicht versaut in dem ich bei einem Gespräch die falsche Antwort gegeben habe.

Benutzeravatar
Das Miez
Beiträge: 6203
Registriert: 23.03.2015 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von Das Miez » 24.04.2017 00:10

Yusuke.

Ach nee, geht ja nicht... :Blauesauge:

Evtl. auch die Ärztin...oder Hifumi...Makoto ist auch ganz ok...die Ohya habe ich sträflich vernachlässigt. ;)

Hauptsache, Futaba adoptieren. :lol:

Benutzeravatar
Hank M.
Beiträge: 1037
Registriert: 05.03.2012 15:01
Persönliche Nachricht:

Re: Persona 5 - Test

Beitrag von Hank M. » 24.04.2017 10:34

Auf diese Frage gibt es natürlich nur eine richtige Antwort: Kawakami 8)
Bild
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488811401VfcpN, andi2k78, Majestic-12 [Bot], MostBlunted und 14 Gäste