Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Morvay
Beiträge: 14
Registriert: 18.02.2017 15:05
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von Morvay » 21.03.2017 02:17

Jarnus hat geschrieben:
20.03.2017 21:44
mich wundert was die leute alle mit "Dragon Age Inquisition" haben!?

es kommt nicht an das meisterwerk DA: Origin ran, aber ein schlechtes spiel ist es ganz sicher nicht! natürlich gibt es sehr viel sammelkram, da muss man sich schon etwas zurückhalten, wenn man das nicht mag und dahinter die hauptstory und die gefährten-quest nicht aus den augen verlieren will, aber ansonsten finde ich an dem spiel alles gelungen!

die grafik ist schön, technisch wie vom art-design her, die story hält bei der stange und hat ihre starken momente, es gibt gut geschriebene charaktere, das kampfsystem hat mir gefallen und die charakter-entwicklung und das ausrüstungs/crafting system passte mMn auch...dazu ein enormer umfang und eine riesige welt!

mir hats gefallen...besser als die ME trilogie, obwohl ich die auch gerne gespielt habe!
Also als Vorwort, ich hab das Ding 2 mal angefangen und insgesamt 140 Stunden reingeballert, aber da war Mehrspieler mit dabei. Das zweite Mal noch mit einigen Mods um den nutzlosen Grind runterzufahren, aber jedes Mal bei vielleicht der Hälfte des Spiels abgebrochen.
Erstmal, Origins war kein Meisterwerk aber definitiv gut, wobei die Spielmechaniken erst durch Mods ertragbar wurden und die Entscheidungen halt ein wenig binär. Präsentation aber mit Abstrichen gut. Inquisition ist durchschnittlich, jedoch für alles was es gut macht macht es genauso viel falsch.

Die Graphik war gut, aber die künstlerische Gestaltung, insbesondere der Ausrüstung war ja wohl ein Witz. Die Griffe, die Klingen, die Rüstungen...einfach nur zum Fremdschämen und das zog sich durch von den ganz normalen Gegenständen, über die gekaufen bis hin zu den einzigartigen. Meistens noch in liebloser Kombination und schrillen Farben.
Die Gestaltung der Monster war auch eher bla. Die Drachen waren sehr schön, alles andere halt mäh. Insbesondere bei den Dämonen hätten man sich ja mal auslassen können und westliche Mythen mit östlichen verschmelzen können. Stattdessen hackt man auf meist formlose Haufen ein.

Die größeren Gebiete waren für mich persönlich definitiv eine Bereicherung, weil ich in Origins mit den Gebieten und wie die sich anfühlen sollen nie wirklich warm geworden bin. Die Hinterlands, Storm Coast etc hatten durch das Wetter und Weitläufigkeit wirklich eine gute Immersion, aber sie waren halt total tot und nutzlos und hatten keine stringente Geschichte. Das was dann an Geschichte da war wurde meist durch kurze Textschnippsel transportiert, die man ständig mit der blöden Scanfunktion am Boden suchen musste. Anstelle das man hier mal richtig Geschichtsbögen für die einzelnen Gebiete einflechtet und zum Beispiel eine Zwergenexpedition an die Storm Coast schickt die den alten Thaig mit Hafen wiederentdecken will. Anstelle eines Haufens griesgrämiger Zwerge bekomme ich auf der Weltkarte einen belanglosen Text der mir erlaubt eine Mission zu starten, welche 120 Minuten braucht, irgendeine Steintür öffnet und mir erlaubt zwei Räume zu erkunden, vier Gegner umzuhauen und nutzlose Beute aus irgendeiner zerschlagenen Urne aufzusammeln.
Man konnte auch nichts aufbauen, verbessern, verändern und das war doch eigentlich der Werbespruch des Spiels. Ich dachte ich bin die Inquistion und habe Einfluss auf die Welt. Achso, da hinten steht unser Banner und es liegen 3 Holzkeile herum.
Kurzum, der Fokus fehlt. Alles so halbgar hingeklatscht, eine schöne Leinwand auf der eine Horde Laien rumgeschmiert haben und dann kollektiv zum Mittagessen gegangen sind.

Die Geschichte fängt recht gut an, aber schafft es halt nicht präsent zu bleiben und verliert sich in der offenen Welt. Die Charakterzeichnungen sind halt schwach und vorhersehbar und selbst die Tatsache das Cassandra auf schnulzige Romane steht lässt mich nur leicht mit den Mundwinkeln zucken. Eben auch wieder das Problem des Fokus, meine Gegner sind nur irgendwie präsent, aber doch nicht richtig. Statt die Nebenmissionen ins große Ganze einzubetten sind die halt irgendwo in der Wüste und zur Belohnung bekomm ich dann Ruf für meine Inquisition, mit denen ich dann irgendwelche nutzlosen Perks freischalte (5% weniger Zeit um eine Mission zu beenden).

Das Kampfsystem ist fiddelig und weiß nicht was es sein will. Taktik oder Action? Inquisition entscheidet sich für nichts von alle dem. Die Taktikansicht lässt sich nicht weit genug herauszoomen, spielt sich total dröge und ist nur nervig, aber notwendig um auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad zu überleben. Der Wechsel zwischen Action und Taktik macht auch jede Art von Formation zunichte und die nichtvorhandene Begleiter KI tut ihr Übriges.
Hinzu kommt die komplette Unvorhersehbarkeit von Kämpfen. In einem Moment überfällt dich eine Gruppe Dämonen und legt erstmal den Fernkämpfer und Krieger auf Eis und man hat von der ersten Sekunde an verloren, man lädt neu und rollt einfach über die Gruppe drüber. Was genau hab ich jetzt falsch oder richtig gemacht? Ich weiß es nicht und das Spiel wahrscheinlich auch nicht. So oft wie bei mir der Tank trotz vollem Guardbalken umgekippt ist, das passt auf keine Kuhhaut. Man springt also schnell auf den Charakter, sorgt dafür das er sich heilt und wieder schützt und tada, der Magier ist tot.

Charakterenticklung? Welche jetzt? Die Statistiken sind größtenteils Makulatur. Bringt Rüstungswert überhaupt was? An sich stapelt man halt x% Verteidigung und das dazugehörige Attribut und viel mehr steht nicht dahinter. Der Mehrspieler ist in der Beziehung aber noch eine Ecke schlimmer.
Das einzig Gute im Einzelspieler ist das man sehr viele Fähigkeiten ausbauen kann und somit zumindest allerhand Optionen hat, aber vier Charaktäre mit 8 oder mehr Fähigkeiten zu steuern, nicht ganz einfach in Echtzeit, trotz Pause. Zumal die Begleiter einen auch aktiv sabotieren.

Das lieblose Handwerksystem setzt dem Ganzen halt die Krone auf. Statt das man eine Obsidianmine aufmachen kann, wenn man ein entsprechendes Vorkommen gefunden hat, nein man muss da hin farmen, wieder neu laden, farmen, neu laden, farmen bis man dann seine 20 Obsidian/wasauchimmer zusammen hat. Anstatt mir zu erlauben Aussehen und Statistiken unabhängig voneinander auszusuchen muss ich die hässlichen Presets nehmen. Das Gesuche nach den passenden Bauplänen zieht die Sache auch nur unnötig in die Länge, dazu dann noch der Meisterwerkunsinn um es richtig auf die Spitze zu treiben. Hinzu kommen dann noch meist langweilige Attribute, +x Schaden/Kraft/...

Oder in kurz, das was Melcor gesagt hat.

Falagar
Beiträge: 733
Registriert: 27.01.2010 13:50
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von Falagar » 21.03.2017 07:30

Morvay hat geschrieben:
21.03.2017 02:17

Das Kampfsystem ist fiddelig und weiß nicht was es sein will. Taktik oder Action? Inquisition entscheidet sich für nichts von alle dem. Die Taktikansicht lässt sich nicht weit genug herauszoomen, spielt sich total dröge und ist nur nervig, aber notwendig um auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad zu überleben. Der Wechsel zwischen Action und Taktik macht auch jede Art von Formation zunichte und die nichtvorhandene Begleiter KI tut ihr Übriges.
Definitiv nein - die Taktikansicht brauchst du eigentlich überhaupt nicht.... ich hab das Spiel rein im Actionmodus auf höchsten SG + All Trials on (also auch den das man keine Heiltränke mehr hat) durchgespielt.
Der Anfang mag da hart sein, aber sobald man die Party mal >Level 12 hat wird man eben durch das von dir weiter unten kritisierte Crafting viel zu leicht zu overpowered.
Morvay hat geschrieben:
21.03.2017 02:17

Charakterenticklung? Welche jetzt? Die Statistiken sind größtenteils Makulatur. Bringt Rüstungswert überhaupt was? An sich stapelt man halt x% Verteidigung und das dazugehörige Attribut und viel mehr steht nicht dahinter. Der Mehrspieler ist in der Beziehung aber noch eine Ecke schlimmer.
Das einzig Gute im Einzelspieler ist das man sehr viele Fähigkeiten ausbauen kann und somit zumindest allerhand Optionen hat, aber vier Charaktäre mit 8 oder mehr Fähigkeiten zu steuern, nicht ganz einfach in Echtzeit, trotz Pause. Zumal die Begleiter einen auch aktiv sabotieren.

Das lieblose Handwerksystem setzt dem Ganzen halt die Krone auf. Statt das man eine Obsidianmine aufmachen kann, wenn man ein entsprechendes Vorkommen gefunden hat, nein man muss da hin farmen, wieder neu laden, farmen, neu laden, farmen bis man dann seine 20 Obsidian/wasauchimmer zusammen hat. Anstatt mir zu erlauben Aussehen und Statistiken unabhängig voneinander auszusuchen muss ich die hässlichen Presets nehmen. Das Gesuche nach den passenden Bauplänen zieht die Sache auch nur unnötig in die Länge, dazu dann noch der Meisterwerkunsinn um es richtig auf die Spitze zu treiben. Hinzu kommen dann noch meist langweilige Attribute, +x Schaden/Kraft/...

Oder in kurz, das was Melcor gesagt hat.
Mag phasenweise korrekt sein, dennoch ist glaub ich die Umsetzung des Craftingsystems nicht wirklich das Problem von DA:I gewesen... hier sollte man auch fair sein und sagen, dass es zu dem Zeitpunkt die Spielekonkurrenz auch nicht besser gemacht hat ohne die große negative Beachtung zu kriegen.
Das Crafting -und Skillsystem beim Witcher3 (welches ich sehr schätze) war wenn man ehrlich ist ja auch nicht einen deut besser...

Das Problem bei DA:I war dann doch eher die Charaktere und dass man irgendwo durch die teils riesigen mit Sammelgedöns vollgepfropften Areale gar keinen richtigen Faden mehr in der eh schon schwachen Story hatte.

Dein Teddybaer
Beiträge: 521
Registriert: 11.01.2017 15:03
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von Dein Teddybaer » 21.03.2017 07:45

Für alle, die es nicht erwarten können die Fehler selbst zu begutachten: Die US XBox Fassung kann schon seit heute morgen gespielt werden. Vielleicht geht es ja auch schon am PC.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 14043
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von Temeter  » 21.03.2017 07:47

Dein Teddybaer hat geschrieben:
21.03.2017 07:45
Für alle, die es nicht erwarten können die Fehler selbst zu begutachten: Die US XBox Fassung kann schon seit heute morgen gespielt werden. Vielleicht geht es ja auch schon am PC.
In D-Land sollte es erst am 23ten gehen.

Dein Teddybaer
Beiträge: 521
Registriert: 11.01.2017 15:03
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von Dein Teddybaer » 21.03.2017 07:55

Temeter  hat geschrieben:
21.03.2017 07:47
Dein Teddybaer hat geschrieben:
21.03.2017 07:45
Für alle, die es nicht erwarten können die Fehler selbst zu begutachten: Die US XBox Fassung kann schon seit heute morgen gespielt werden. Vielleicht geht es ja auch schon am PC.
In D-Land sollte es erst am 23ten gehen.
Ja, ich hatte es gestern im deutschen Store bestellt, nachdem ich die Access Trial gespielt habe. Dann hat sich zum Glück irgendwie die englische Seite davon geöffnet und dort stand der Release in den USA für den 21.03. 5:00 Uhr. Wusste ich natürlich nicht.
Also schnell mit dem Support gechattet, die deutsche Version storniert und die US Version gekauft. Mit dem 10% Rabatt durch Access habe ich umgerechnet 53,91€ gezahlt und konnte heute morgen nochmal vor der Arbeit spielen.
Auf XBox kommt es immer darauf an in welchem Land man kauft.

Benutzeravatar
Silesia
Beiträge: 348
Registriert: 07.07.2006 15:08
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von Silesia » 21.03.2017 09:36

Wichtigere Frage: Wann kommt der Test? Bis auf die HypeStar (welche 85% vergab) sind alle "Magazine" net so angetan vom Spiel. Will den Verriss lesen :( Tippe auf 72

Falagar
Beiträge: 733
Registriert: 27.01.2010 13:50
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von Falagar » 21.03.2017 09:45

72% wäre ja nicht unbedingt nen Verriss.........

Dein Teddybaer
Beiträge: 521
Registriert: 11.01.2017 15:03
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von Dein Teddybaer » 21.03.2017 09:46

Doch, alles unter 80 ist total schlecht :Blauesauge:


Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 16623
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von CryTharsis » 21.03.2017 09:54

Dein Teddybaer hat geschrieben:
21.03.2017 09:46
Doch, alles unter 80 ist total schlecht :Blauesauge:
Du bist ja nicht gerade anspruchsvoll. :P :wink: Heutzutage gilt doch alles unter 90 als schlecht.

Dein Teddybaer
Beiträge: 521
Registriert: 11.01.2017 15:03
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von Dein Teddybaer » 21.03.2017 10:00

CryTharsis hat geschrieben:
21.03.2017 09:54
Dein Teddybaer hat geschrieben:
21.03.2017 09:46
Doch, alles unter 80 ist total schlecht :Blauesauge:
Du bist ja nicht gerade anspruchsvoll. :P :wink: Heutzutage gilt doch alles unter 90 als schlecht.
Ich weiß, ich spiele XBox :mrgreen: Ich muss mich immer selbst mit der Gerte hauen, weil mir ME gefällt ;)

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 16623
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von CryTharsis » 21.03.2017 10:02

Dein Teddybaer hat geschrieben:
21.03.2017 10:00
CryTharsis hat geschrieben:
21.03.2017 09:54
Dein Teddybaer hat geschrieben:
21.03.2017 09:46
Doch, alles unter 80 ist total schlecht :Blauesauge:
Du bist ja nicht gerade anspruchsvoll. :P :wink: Heutzutage gilt doch alles unter 90 als schlecht.
Ich weiß, ich spiele XBox :mrgreen: Ich muss mich immer selbst mit der Gerte hauen, weil mir ME gefällt ;)
Ich kriege auch schon Gewissensbisse, weil ich es recht gut finde. :P

Dein Teddybaer
Beiträge: 521
Registriert: 11.01.2017 15:03
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von Dein Teddybaer » 21.03.2017 10:06

CryTharsis hat geschrieben:
21.03.2017 10:02
Dein Teddybaer hat geschrieben:
21.03.2017 10:00
CryTharsis hat geschrieben:
21.03.2017 09:54

Du bist ja nicht gerade anspruchsvoll. :P :wink: Heutzutage gilt doch alles unter 90 als schlecht.
Ich weiß, ich spiele XBox :mrgreen: Ich muss mich immer selbst mit der Gerte hauen, weil mir ME gefällt ;)
Ich kriege auch schon Gewissensbisse, weil ich es recht gut finde. :P
Ich kann dir dieses Modell empfehlen. Aber nicht zum Vergnügen :hammer:
Bild
Zuletzt geändert von Dein Teddybaer am 21.03.2017 10:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 840
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von Bachstail » 21.03.2017 10:21

CryTharsis hat geschrieben:
21.03.2017 10:02
Dein Teddybaer hat geschrieben:
21.03.2017 10:00
CryTharsis hat geschrieben:
21.03.2017 09:54

Du bist ja nicht gerade anspruchsvoll. :P :wink: Heutzutage gilt doch alles unter 90 als schlecht.
Ich weiß, ich spiele XBox :mrgreen: Ich muss mich immer selbst mit der Gerte hauen, weil mir ME gefällt ;)
Ich kriege auch schon Gewissensbisse, weil ich es recht gut finde. :P
Dieser Meinung möchte ich mich anschließen, denn ich finde es auch gut, vor allem jetzt, wo ich schon einiges mehr vom Spiel gesehen habe.

Deswegen wären diese 72 Prozent für mich auch definitiv kein Verris, sondern immer noch ein gutes und lohnenswertes Spiel.

Benutzeravatar
Sage Frake
Beiträge: 314
Registriert: 07.06.2012 10:55
Persönliche Nachricht:

Re: Mass Effect: Andromeda - Day-One-Patch bereits verfügbar; Macken bei den Animationen

Beitrag von Sage Frake » 21.03.2017 11:14

Ich glaube dieses Spiel bekommt hier keine 60%. Es wird in vielen Tests mit DA:I verglichen. Dazu habe ich überhaupt keine Lust.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alter Sack, Nathaniel_SL, Priester, SethSteiner, Trivium3k und 18 Gäste