Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestrichen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 13215
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von Temeter  » 20.03.2017 20:36

Leon-x hat geschrieben:
20.03.2017 19:03
Temeter  hat geschrieben:
20.03.2017 18:55
Quatsch, Vulkan macht einfach mehr Sinn. Und gerade Doom ist mal eins der seltenen Spiele, bei dem selbst Nvidia durch die API ein bischen Performance gewinnen konnte. Bei den DX12-Spielen der Vergangenheit saufen die meisten Geforce völlig ab und können glücklich sein, wenn sie keine Frames verlieren.
Stimmt so aber auch nicht. Zumindest nicht die Pascal-Karten. Selbst Maxwell ist nicht eingebrochen sondern wurde einfach nicht schneller als unter DX11.
Zumal Doom ja kein Vergleich von DX11 ist sondern OGL gegen Vulkan. Oft gewinnt doch schon DX11 gehen OGL.
Lässt sich als schwer sagen ob Vulkan immer eine solche Steigerung zulässt

Zudem muss man ja die Auslastung der Karten berücksichten. Nur weil Nvidia die Karten unter DX11 oft besser aulasten kann ist der Sprung halt kleiner als bei AMD.

Also muss man immer sehen von welcher Grundperformance der Zugewinn kommt.

Sicher ist dass die AMD Architektur etwas besser dafür ausgelegt ist. Trotzdem halten sich die Abstände in Grenzen. AMD muss oberhalb der 480er erst mal mit Vega kontern.
Thema ist halt sehr komplex weil man auch die Möglichkeit der Treiberoptimierung in die Hände der Entwickler legt.
Bei OG hast du recht, das kann man ohne tiefere Recherche nicht rausfinden. Beim Anbietervergleich liegst du daneben. Nvidia ist alleine im teuren High End Bereich vorn.

Was bringt dir die bessere DX11 Auslastung, wenn die Karten selbst in Sachen Price/Performance völlig überteuert ist?

Gerade nachgeschaut: Toll, deine 6G 1060 bringt In Battlefield 1/DX11 16% mehr Leistung als eine RX480. Dafür kostet sie 35% mehr, wenn du die billigsten Versionen auf Amazon vergleichst. Von der RX480 8G Variante ists 'nur' 20% Aufpreise.

Sprich, die AMD Karte ist besser unter DX11 als die Nvidia Karte. DX12, wo die 480 eine 1060 sogar überholen kann und teils 25% mehr FPS einfährt, ist nur ein Bonus.

Kotzt mich immer noch an, wie Nvidia die GPU hochtreiben wollte. Und konnte, bis AMD mit der 480 endlich mal wieder Konkurrenz gebracht hat.
Zuletzt geändert von Temeter  am 20.03.2017 20:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
douggy
Beiträge: 4221
Registriert: 23.10.2006 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von douggy » 20.03.2017 20:47

DARK-THREAT hat geschrieben:
20.03.2017 20:07
Wegen einer API-Schnittstelle wird ein Spiel interessanter? Komische Einstellung.
Ein Spiel hat für sich zu sprechen, da sind mir die Softwarepraktiken im Hintergrund unter der Haube völlig egal. Vulkan, DX12, OpenGL... was weiß ich, solange es läuft ist doch ok.
Ist nicht DX12 an UWP gebunden?
Weil dann würde ein API Wechsel schon interessant werden.
they are the millionaires, we are broke
they make a statement, well it's gotta be a joke
they drive a limousine, we steal a bike
they own the factory, but we're on strike!

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 13215
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von Temeter  » 20.03.2017 20:49

douggy hat geschrieben:
20.03.2017 20:47
DARK-THREAT hat geschrieben:
20.03.2017 20:07
Wegen einer API-Schnittstelle wird ein Spiel interessanter? Komische Einstellung.
Ein Spiel hat für sich zu sprechen, da sind mir die Softwarepraktiken im Hintergrund unter der Haube völlig egal. Vulkan, DX12, OpenGL... was weiß ich, solange es läuft ist doch ok.
Ist nicht DX12 an UWP gebunden?
Weil dann würde ein API Wechsel schon interessant werden.
Ne, DX12 ist nur W10 gebunden. So dämlich ist MS dann auch wieder nicht.

Benutzeravatar
saxxon.de
Beiträge: 3607
Registriert: 29.03.2004 18:43
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von saxxon.de » 20.03.2017 21:06

Der erste Song vom Soundtrack des Spiels ist mittlerweile auch veröffentlicht worden und bezieht sich auf die Entwicklungsgeschichte: https://www.youtube.com/watch?v=s7KBIMFlRRY
"The saloon doors stopped swinging /
The piano player stopped playing /
In the shadows / I could hear Archaic Spanish phrases /
The preacher stood up from his table; in his right hand he held a bible /
And in his left, the business end of a Winchester rifle"
Clutch - A Quick Death in Texas


Benutzeravatar
Marobod
Beiträge: 2598
Registriert: 22.08.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von Marobod » 20.03.2017 21:25

DARK-THREAT hat geschrieben:
20.03.2017 20:07
Wegen einer API-Schnittstelle wird ein Spiel interessanter? Komische Einstellung.
Ein Spiel hat für sich zu sprechen, da sind mir die Softwarepraktiken im Hintergrund unter der Haube völlig egal. Vulkan, DX12, OpenGL... was weiß ich, solange es läuft ist doch ok.
Naja nicht wegen der API sondern eher deswegen, weil DX12 ab Windows 10 , Vulkan aber auch schon bei Windows 7 dabei ist, somit eine groeßere Nutzerbasis fuer das Spiel (win 7 ist immernoch sehr verbreitet unter den Gamern)

Benutzeravatar
Balmung
Beiträge: 25344
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von Balmung » 20.03.2017 22:16

saxxon.de hat geschrieben:
20.03.2017 21:06
Der erste Song vom Soundtrack des Spiels ist mittlerweile auch veröffentlicht worden und bezieht sich auf die Entwicklungsgeschichte: https://www.youtube.com/watch?v=s7KBIMFlRRY
Schlechter Witz, habs mir aber trotzdem angehört, lange nicht mehr gehört. ;)
Mein MMO Blog Vorsicht: kritisch mit Ideen
Blizado's VRoom Blog
VirtualRealityForum.de Rift DevKit 2 Besitzer (Oculus)
GaMERCaT Auch Katzen wollen nur spielen

Benutzeravatar
el\'man
Beiträge: 11946
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von el\'man » 20.03.2017 22:18

DARK-THREAT hat geschrieben:
20.03.2017 20:07
Wegen einer API-Schnittstelle wird ein Spiel interessanter? Komische Einstellung.
es ist eine komische einstellung es gut zu finden wenn sich ein spiel von microsofts dx an windows version gebundenheit löst?

star citizen macht sich somit nicht zum spielball von ms, was mehr als unterstützungswürdig ist.

greetingz
el'man has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Master Chief 1978
Beiträge: 2601
Registriert: 19.11.2007 15:21
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von Master Chief 1978 » 20.03.2017 23:54

leifman hat geschrieben:
20.03.2017 22:18
DARK-THREAT hat geschrieben:
20.03.2017 20:07
Wegen einer API-Schnittstelle wird ein Spiel interessanter? Komische Einstellung.
es ist eine komische einstellung es gut zu finden wenn sich ein spiel von microsofts dx an windows version gebundenheit löst?

star citizen macht sich somit nicht zum spielball von ms, was mehr als unterstützungswürdig ist.

greetingz
Er hat doch klar und deutlich geschrieben das es ihm um Leute geht die das Spiel auf einmal interessant finden weil weil kein DX 12 mehr drinsteckt, hat doch nix mit zum Spielball von MS machen zu tun. Aber auch die Kann ich verstehen, wenn ein PC Game nur über Steam zu haben ist dann ist es für mich auch uninteressant. Da geht es dann auch mal ums Prinzip, kann man doof finden, stört aber denjenigen sicher nicht. Oder vielleicht wollen sie auch einfach kein Win 10 nutzen?

Und die Entwickler selber haben das sicher nicht wegen MS gemacht sondern weil sie so eben auf mehr PC'S veröffentlichen können, denn am Ende geht es nur um das eine, Kohle! :wink:
Visit -------> www.DADDELBU.DE
Bild


Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 6139
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von Leon-x » 21.03.2017 00:09

Temeter  hat geschrieben:
20.03.2017 20:36


Bei OG hast du recht, das kann man ohne tiefere Recherche nicht rausfinden. Beim Anbietervergleich liegst du daneben. Nvidia ist alleine im teuren High End Bereich vorn.

Wo habe ich denn geschrieben dass die 1060er besser ist? Ich sagte oberhalb der 480er muss AMD jetzt langsam mit Vega kontern.

Zwischen 480er und 1060er ist mal die eine und mal die andere vorn. Noch nutzt nicht jedes Game die neuen APIs. Was jetzt Preis/Leistung besser liegt habe ich nicht nachgesehen. Ich habe keine 1060er verbaut.
Wenn dann sind die 8GB Vram der 480er in Zukunft wohl etwas besser gerüstet.
Mit der 500er Überarbeitung werden wohl auch die kleinen Macken verschwinden.

Die neuen APIs sind aber eh keine Wunder. Wenn eine Karte gut ausgelastet ist bringt es auch nichts ihr noch zusätzlich CPU-Arbeiten zuzuschanzen. Die Sprüngen halten sich dann in Grenzen und nicht wo einige Leute Früher wohl 30-40% Zuwachs gerechnet haben.
Es liegt auch mit den neuen APIs am Entwickler wie sehr er z.B. einen CPU-Overheat hinauszögern kann. Nur muss der halt sein Game grundlegend für sehr viel Hardwarekonfigurationen auslegen. Zu viel AC bringt ältere Karten eher dazu Leistung zu verlieren. Also ist es eine Gradwanderung und nicht wie der Treibersupport wo man gezielt für einzelne Kartengenerationen anpassen kann.
-PC
-Playstation 4 Pro
-PS Vita
-Nintendo Switch
-Xbox One S

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 36008
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von Levi  » 21.03.2017 08:46

Naja,speziell, wenn man keinen besonders Leistungsstärkeren CPU hat, dann sind diese Unterschiede schon deutlich spürbar.
Im highend Bereich, wo ein Gros der Leistung mit "roher Gewalt" erreicht wird, merkt man davon natürlich wirklich weniger.

(vor allem, wenn die CPUS meiner Meinung nach eh gerne etwas überdimensioniert für den Spieleeinsatz ausgewählt werden... Aber das ist nur meine Meinung :ugly:)
forever NYAN~~ |||| Hihi

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 6139
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von Leon-x » 21.03.2017 09:03

Richtig, es hilft oft Konstellationen mit nicht so starker CPU wo halt dann die GPU was freischaufelt.
Da braucht sich keiner mit den Ober-Chips wundern wenn der Zuwachs dann eben geringer ausfällt. Besonders wenn die Auslastung schon mit den alten Schnittstellen gut verteilt ist.
Entwicker können ja auch nicht zoch Hardwarekobstellationen berücksichtigen. Die müssen ja quasi mit Vulkan und DX12 den Treiber-Support übernehmen. Da die APIs ein eingreifen des GPU Treibers von AMD und Nvidia mehr und mehr verhindern.

Momentan hängt man halt noch etwas zwischen den Generationen und die beiden GPU Hersteller arbeiten von der Architektur etwas anders. AMD nimmt aber mit Vega einuge Anpasdungen vor und Nvidia wird mit Volta wohl auch mehr von Vulkan und DX12 profitieren.

Paar Games gibt es in letzter Zeit schon die recht CPU lastig sind. Großteil rennt aber eh mehr ins GPU Limit.
-PC
-Playstation 4 Pro
-PS Vita
-Nintendo Switch
-Xbox One S

Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 4546
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von Alter Sack » 21.03.2017 09:32

leifman hat geschrieben:
20.03.2017 22:18
DARK-THREAT hat geschrieben:
20.03.2017 20:07
Wegen einer API-Schnittstelle wird ein Spiel interessanter? Komische Einstellung.
es ist eine komische einstellung es gut zu finden wenn sich ein spiel von microsofts dx an windows version gebundenheit löst?

star citizen macht sich somit nicht zum spielball von ms, was mehr als unterstützungswürdig ist.

greetingz
Vor allem steht man dann auch etwas breiter da. Mit Vulkan ist man unabhängiger was Systeme angeht. Man könnte zum Beispiel bei der nächsten Konsolengeneration (PS5, XBOX-Two) einfacher portieren wenn man will. Auch sonst sind die Möglichkeiten vielfältiger.

Benutzeravatar
dobpat
Beiträge: 1549
Registriert: 02.01.2007 15:59
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von dobpat » 21.03.2017 17:50

Sehr gute Entscheidung. Villeicht ja auch für Linux dadurch. Will mämlich nach Win 7 auf Linux. Star Citizen wäre schon ein geiles Zugpferd.

Benutzeravatar
LordCricketGround
Beiträge: 6
Registriert: 19.03.2017 12:36
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von LordCricketGround » 21.03.2017 18:17

Klasse! Wer braucht DX12, wenn Vulkan das Gleiche kann und teilweise noch performanter ist.
Ganz abgesehen davon wird man nicht auf Win10 fest genagelt. Daumen uff!

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 18164
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen wird in Zukunft auf Vulkan (Grafikschnittstelle) setzen; Unterstützung von DirectX 12 erstmal gestriche

Beitrag von Kajetan » 21.03.2017 18:50

dobpat hat geschrieben:
21.03.2017 17:50
Sehr gute Entscheidung. Villeicht ja auch für Linux dadurch.
Das wollte man eh. Von daher ist dieser Schritt nur logisch gewesen und relativ wenig überraschend. Roberts will mit SC ja kein kurzfristiges Jahresprodukt wie FIFA16/17/18 usw. rausballern, sondern es als langfristiges Dauer-MMO betreiben, wo es wenig sinnvoll ist sich von der Willkür eines Konzern abhängig zu machen, der für seine Willkür-Entscheidungen bekannt ist.
http://seniorgamer.wordpress.com/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488812550OFNFO, Mouche Volante, SethSteiner, Tshyk D Ghost, Wigggenz und 5 Gäste