Alte JRPGs nachholen

Früher war alles besser? 256 Farben sind mehr als genug?

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Vengar68
Beiträge: 22
Registriert: 01.10.2016 12:53
Persönliche Nachricht:

Alte JRPGs nachholen

Beitrag von Vengar68 » 02.01.2017 21:41

Als riesiger Rollenspiel-Fan bin ich momentan ein bißchen auf dem Retro-Tipp und versuche alte JRPGs nachzuholen.
Das Problem ist, dass mich die Spiele mit dem ständigen Farming absolut wahnsinnig machen. Random-Encounter finde ich Ok, solange ich nicht ständig stundenlang nichts anderes mache. Bei FF IV haben mich die Charaktere bei der Stange gehalten (Den Endboss habe ich aber nicht gepackt); Secret of Mana z.B. habe ich abbrechen müssen und Phantasy Star 4 habe ich weggelegt, nachdem mich der 2. Boss geröstet hat.

Nachdem ich jetzt gemerkt habe, wie sehr mich die Struktur der Spiele aufregt(obwohl ich noch jedes Spiel am Anfang für seine Atmosphäre geliebt habe, und die Soundtracks fantastisch finde) habe ich meine Liste an potentiell interessanten Titeln schon stark verkürzt und nur noch die als überragend geltenen dringelassen. Von denen würde ich gerne eure Meinung hören, bei welchen ihr glaubt, dass es sich lohnt, ihnen eine Chance zu geben angesichts meiner Abneigung gegen das Fortschrittsprinzip bei alten JRPGs im allgemeinen. Gerne auch schreiben, wenn ein bestimmtes Spiel sehr frustrierend ist mit dem Farmen, aber z.B. die Story das wieder ausgleicht.
Fett habe ich mal die Spiele markiert, in die ich hohe Erwartungen setze :)

- Lufia 2

- Breath of Fire 2/3

- Seiken Densetsu 3

- Shining the Holy Arc (passt hier vielleicht nicht so gut rein, sonst nur SNES-Spiele :D)

- Illusion of Time

- Dragon Quest 5/6

- Tales of Phantasia

- Terranigma

- Final Fantasy 6

- Chrono Trigger

Benutzeravatar
Kensuke Tanabe
Beiträge: 7071
Registriert: 25.01.2015 09:54
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Alte JRPGs nachholen

Beitrag von Kensuke Tanabe » 02.01.2017 22:14

Chrono Trigger ist sehr knackig mit seiner relativ geringen Spielzeit, viel mehr als 25h solltest du dafür nicht brauchen. Dazu ist es sehr Abwechslungsreich, und aufjedenfall eines der besten JRPGs überhaupt. Ist ein Allstar Projekt von den Meistern der JRPGS.

Dagon Quest 5 ist mein Lieblingsteil der Serie, eine Geschichte über mehrere Generationen, da kannst du gut 60h für rechnen, und es gibt sehr, sehr viele Kämpfen. Also ist Grinden angesagt, aber du hast sehr viel Partymangment, weil du dir da die Monster rekrutierst und so eine Unmengen an Viechern hast ,die du hochleveln und aurüsten darfst.

Terranigma ist auch toll, aber würde ich als Action-Adventure bezeichnen, mit dem du nicht mehr als 20h zu tun haben dürftest. Die Geschichte ist atmosphärisch, und das Ende rührt einen zu Tränen. Auch da volle Empfehlung.
Illusion of Time schlägt in die gleiche Kerbe, aber Terranigma würde ich den Vorzug geben.

Also mit Chrono und Terranigma solltest du aufjedenfall deinen Spaß haben.
Zuletzt gespielt: Paper Mario Sticker Star, ICO und gerade beim zweiten Ende von Nier Automata zugange.

Dauerhatf gespeert wegen Eitelkeiten der Moderation. ;P

Benutzeravatar
$tranger
Beiträge: 11954
Registriert: 07.08.2008 20:30
Persönliche Nachricht:

Re: Alte JRPGs nachholen

Beitrag von $tranger » 03.01.2017 09:12

Die beiden kann ich auch nur wärmstens empfehlen, Terranigma hole ich alle paar Jahre wieder raus und an Chrono Trigger sitze ich gerade zum ersten Mal.
FInal Fantasy 6 wäre auch noch nennenswert, nur weiß ich da nicht, wie's mit dem Grinden aussieht. Ich hab's nämlich auch nie gespielt. (Kommt mir mehr und mehr so vor, als hätte ich meine SNES-Zeit komplett verdümpelt xD)
Bild

Ihr seid Anime-Fans? Dann seid ihr im Anime-Diskussionsthread genau richtig!

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33202
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Alte JRPGs nachholen

Beitrag von JesusOfCool » 03.01.2017 09:48

nicht vergessen, dass chrono trigger mehrere enden hat.

Benutzeravatar
Dizzle
Beiträge: 589
Registriert: 12.01.2016 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Alte JRPGs nachholen

Beitrag von Dizzle » 03.01.2017 13:20

Final Fantasy VI ist für mich eines der besten Spiele überhaupt und wenn du JRPGs magst, ist das Game ein Pflichttitel. Um es kurz zu machen: Im späteren Spielverlauf kann es dazu kommen, dass einige Bosse sehr schwer werden können, wenn man nicht alle Charaktere ausreichend gelevelt hat. Diese Tatsache sollte man von Anfang an beachten und daher nicht ausschließlich auf vier Charaktere setzen, sondern sein Team flexibel gestalten. Man muss jetzt nicht übertrieben grinden, ist man aber etwas unterlevelt, so bekommt man (auch schon zu Beginn) deutliche Probleme.
Thrills! Chills! Kills!

Vengar68
Beiträge: 22
Registriert: 01.10.2016 12:53
Persönliche Nachricht:

Re: Alte JRPGs nachholen

Beitrag von Vengar68 » 03.01.2017 16:58

Also dragons quest werde ich dann wohl erstmal nicht spielen. Könnt ihr was zu Lufia 2 und breath of Fire 2 sagen? ff 6 muss ich mich dann wohl durchbeißen, beim 4. hab ichs ja auch durchgestanden. Und Illusion of Time hab ich gestern angefangen und der Soundtrack ist mal wieder überragend :D Ich hoffe, dass mich das Ding mehr begeistern wird als Secret of Mana, das hat mich so kirre gemacht, je weiter Ich gespielt hab.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27102
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Alte JRPGs nachholen

Beitrag von Wulgaru » 04.01.2017 12:10

Breath of Fire ist eine tolle Reihe. Der erste könnte dir zu Old-School sein, aber der 2er bringt echt richtig Spaß. Viele Charaktere, epische Story, die Charaktere haben interessantere Fähigkeiten die über JRPG-Standards hinausgehen (Verwandlungen zum Beispiel). Hat auch ein Städtebaufeature, was ich persönlich immer geil finde. Teil 3 und 4 sind übrigens auch sehr zu empfehlen und imho noch besser.

Lufia 2 musst du wenn du die deutsche Version spielst mit der Übersetzung leben, die ist von allen 90er-Jahre-Übersetzungen die furchtbarste imho. Ansonsten bietet es dir richtig viel. Es ist erstmal ein gutes klassisches Rollenspiel, mit einer epischen Story, vielen Charas und durchaus mal ner potentiellen Träne die man verdrücken kann. Dann hat es darüber hinaus aber einen hohen Rätselfaktor, du hast ähnlich wie bei Zelda verschiedene Items die du in den Dungeons benutzen kannst usw. Ist neben Golden Sun fast das einzige JRPG das sowas hat und bietet halt richtige Kopfnüsse.

Weitere tolle Elemente sind zum Beispiel das du die Gegner in den Dungeons sehen kannst, es gibt Kapselmonster die man finden und weiterentwickeln kann und einen richtig coolen Roquelikedungeon: Die "Ahnenhöhle", die dir im Grunde locker ein paar Wochen ein Spiel für sich bieten kann.

Beide Spiele sehr zu empfehlen. :D

Edit:
Hups, lese gerade deinen ersten Beitrag...okay Breath of Fire 2 hatte glaube ich schon noch grinden drin (wenn auch nicht so krass wie beim Vorgänger). Lufia kannst aber auch so spielen, muss man nur regelmäßig kämpfen und dann passt das schon.

Yano
Beiträge: 136
Registriert: 01.12.2011 23:39
Persönliche Nachricht:

Re: Alte JRPGs nachholen

Beitrag von Yano » 07.01.2017 11:18

Nach deinem Anfangs Post würde ich dir definitiv von Breath of Fire abraten da die Spiele ein Parade Beispiel an übertriebenem Random Encounter sind.

Wenn ich wieder deinen Anfangs Post berücksichtigte und richtig einordne dann dürften Illusion of Time und Terranigma genau die Erfahrungen sein die du Suchst.
Beide haben an erster Stelle die Geschichte Charaktere und Atmosohäre stehen, es gibt keine Random Encounter und die Kämpfe halten sich insgesamt auch in Grenzen.

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27102
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Alte JRPGs nachholen

Beitrag von Wulgaru » 07.01.2017 13:32

Die beiden Games sollte man auf jeden Fall zocken, allerdings sind es halt fast schon eher Action Adventures, auch wenn man gerade in Terranigma natürlich grinden muss.

Wenn es wirklich ums kämpfen geht, ist Lufia wirklich ideal, denn da kann man die Gegner eben sehen und ihnen im Zweifel aus dem Weg gehen (zumindest in den Dungeons). Da ist die hohe Random-Encounter-Rate der meisten alten JRPGs nicht so schlimm.

Ein weiterer Tipp von mir wäre übrigens die Ys-Reihe. Die gibt es mittlerweile mit vielen Teilen für Steam. Die ersten beiden Teile noch mit klassischem Look und die Nachfolger mit 3d-Grafik. Die haben alle eine Echtzeitmechanik. Sind knackig, aber spielen sich eben auch völlig anders als die anderen JRPGs.

Antworten