Vernünftiges Antivirenprogramm

Alles Wissenswerte über Skripte, Browser, Makros, PhP, HTML...

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Flotte Flagge
Beiträge: 209
Registriert: 01.02.2015 15:40
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von Flotte Flagge » 02.07.2016 13:55

dx1 hat geschrieben:
Vom 25.06.2015 … Das ►Update dazu war bei Erscheinen der heise-Nachricht bereits mehr als zwei Tage alt. (22.06.2015) :P
Ja.
Ich nutze selbst u.a. NOD32 UND halte mich über aktuelle Bedrohungen zeitnah auf dem Laufenden.
Die Stärken und Schwächen der Scanner ändern sich mit jeder neuen Version.
Abgesehen von Totalausfällen beim Scan heisst "gute Erfahrung" mit einem Anti-Viren-Programm für mich nur:
- Nervt nicht ständig
- wenig Performance-Verlust
- Glück gehabt

Deshalb: Informieren und ggf. nach Ablauf Abo den Anbieter wechseln. Nicht auf eine Firma festlegen.

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 5424
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von dx1 » 02.07.2016 15:00

Seh ich ganz genauso, inkl. Glück gehabt. Darum verlängern wir auch immer nur für ein Jahr.
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Benutzeravatar
MaV01
Beiträge: 1293
Registriert: 02.06.2009 14:10
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von MaV01 » 03.07.2016 11:08

der beste vierenscanner sitzt zwischen den ohren ;)

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von Temeter  » 03.07.2016 11:42

Das sowieso.

Ich hatte nie eine ernste Probleme mit Viren, maximal kleine Infekte vor 8+ Jahren (die teils auch einfach Hardware-/Treiberprobleme sein mochten), und schreibe Das ganz gern dem Ding zwischen meinen Ohren zu . :mrgreen:

Benutzeravatar
Eirulan
Beiträge: 10984
Registriert: 12.10.2009 10:46
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von Eirulan » 04.07.2016 13:49

Ich nutze mittlerweile seit einigen (sicherlich 7+) Jahren gar kein Virenprogramm mehr, bis auf das eingebaute Windows Defender.
Zusammen mit richtig eingestelltem uBlock, Ghostery und NoScript, sowie natürlich brain.exe brauche ich auch nichts extra.
Nie Probleme mit Viren gehabt.
In der Theorie sind Theorie und Praxis praktisch dasselbe, in der Praxis nicht.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von Temeter  » 04.07.2016 14:26

Wenn man so darüber nachdenkt, irgendwie scheinen Viren nicht mehr so in Mode zu sein, oder? Gab immer mal wieder Nachrichten über Sicherheitslücken, aber von verbreiteten Infekten hört man irgendwie gar nichts mehr.

EDIT: Ublock schaut ja interessant aus. Denke das werde ich auch mal testen.

Benutzeravatar
douggy
Beiträge: 7425
Registriert: 23.10.2006 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von douggy » 04.07.2016 15:16

Ich benutze auch seit mehreren Jahren ESET NOD32 AntiVirus.

Ggü. AntiVir ist es ein Segen von der Performance her. Es nervt auch nicht mit Meldungen, sondern färbt das Infosymbol ein, sodass man dann in Ruhe schauen kann, wann man mag.

In den Tests ist es glaub ich meist in den Top3, besser und schlechter halt je nach Kriterium.

Ich hab ne 3-System-Lizenz für 3 Jahre und fand den Preis sehr angemessen. Wer Schüler/Student ist, kriegt glaub ich noch 20% Rabatt.
they are the millionaires, we are broke
they make a statement, well it's gotta be a joke
they drive a limousine, but we ride a bike
they own the factory, but we're on strike!

Current: Captain Toad Treasure Tracker (WiiU)

Benutzeravatar
Eirulan
Beiträge: 10984
Registriert: 12.10.2009 10:46
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von Eirulan » 04.07.2016 15:28

Temeter  hat geschrieben:EDIT: Ublock schaut ja interessant aus. Denke das werde ich auch mal testen.
Ich nutze selber den Fork uBlock Origin - dürfte sich aber nicht viel schenken featuremäßig, darum: https://tuxdiary.com/2015/06/14/ublock-origin/

V.a. war's damals (mit) der erste, der anti-adblock-blocker hatte ^^
In der Theorie sind Theorie und Praxis praktisch dasselbe, in der Praxis nicht.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von Temeter  » 04.07.2016 16:49

Eirulan hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:EDIT: Ublock schaut ja interessant aus. Denke das werde ich auch mal testen.
Ich nutze selber den Fork uBlock Origin - dürfte sich aber nicht viel schenken featuremäßig, darum: https://tuxdiary.com/2015/06/14/ublock-origin/

V.a. war's damals (mit) der erste, der anti-adblock-blocker hatte ^^
Verstehe, ist mal wieder das übliche Drama wenn es um Kommerzialisierung und Finanzierung geht.

Aber was ist denn eine Anti Adblock? Schaltet das adblock ab oder was? :Blauesauge:
Edit: Mist, ist dreifacher statt doppelter Konter. Also umgeht es die Abwehrmaßnahmen, mit den einige Seiten Adblock zu umgehen versuchen=

Benutzeravatar
Flotte Flagge
Beiträge: 209
Registriert: 01.02.2015 15:40
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von Flotte Flagge » 04.07.2016 22:51

Temeter  hat geschrieben:Wenn man so darüber nachdenkt, irgendwie scheinen Viren nicht mehr so in Mode zu sein, oder? Gab immer mal wieder Nachrichten über Sicherheitslücken, aber von verbreiteten Infekten hört man irgendwie gar nichts mehr.
NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN!!!

Nicht mehr ausreichend Deppenmedienwirksam, aber

NEIN!!!

Ein Botnetz-Betrieber, Spamversender, DDoS-Anbieter hat nicht unbedingt Interesse, dass du eine Infektion mitbekommst.
Im Gegensatz zu Erpressungs-/Verschlüsselungstrojanern. Poste doch hier mal Deine Mail-Adresse ;-)

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von Temeter  » 04.07.2016 23:03

Flotte Flagge hat geschrieben:NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN!!!

Nicht mehr ausreichend Deppenmedienwirksam, aber

NEIN!!!

Ein Botnetz-Betrieber, Spamversender, DDoS-Anbieter hat nicht unbedingt Interesse, dass du eine Infektion mitbekommst.
Im Gegensatz zu Erpressungs-/Verschlüsselungstrojanern. Poste doch hier mal Deine Mail-Adresse ;-)
Mach dich nicht lächerlich. Ich weiß natürlich, dass es noch Botnetze und das übrige Zeug gibt. Aber Viren, die deinen ganzen Rechner lahmlegen, sind bei weitem nicht mehr so üblich wie früher. Ganz zu schweigen von dem Zeugs, das damals deine Hardware schrotten konnte.

Benutzeravatar
Flotte Flagge
Beiträge: 209
Registriert: 01.02.2015 15:40
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von Flotte Flagge » 04.07.2016 23:25

Temeter  hat geschrieben: Mach dich nicht lächerlich.
Entspann Dich, war nicht bös gemeint.
Temeter hat geschrieben: Ich weiß natürlich, dass es noch Botnetze und das übrige Zeug gibt. Aber Viren, die deinen ganzen Rechner lahmlegen, sind bei weitem nicht mehr so üblich wie früher. Ganz zu schweigen von dem Zeugs, das damals deine Hardware schrotten konnte.
Wo hast Du denn spezifisch vorher von solcher Malware geschrieben?
Und macht es das jetzt besser?
Mir ist es z.B. lieber, ein Virus legt nur meinen Rechner lahm (Backup ist dein Freund), als dass er meine Daten, Game-Keys, Mailadressen, Schuhgrösse, Bankverbindung, Blutgruppe, etc. abgreift

Benutzeravatar
freako
Beiträge: 29
Registriert: 05.03.2011 20:12
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von freako » 05.07.2016 10:09

Temeter  hat geschrieben:Wenn man so darüber nachdenkt, irgendwie scheinen Viren nicht mehr so in Mode zu sein, oder? Gab immer mal wieder Nachrichten über Sicherheitslücken, aber von verbreiteten Infekten hört man irgendwie gar nichts mehr.

EDIT: Ublock schaut ja interessant aus. Denke das werde ich auch mal testen.
Im Radio höre ich öfter von Locky und anderen Viren, die persönliche Dateien sperren und ein Lösegeld fordern. Auch in meinem Bekanntenkreis kenne ich einige, die solch einen Virus schon auf dem Computer hatten. Zu Zeiten von blaster, I-love-you-Virus wurde wahrscheinlich einfach mehr darüber berichtet. Jetzt interessiert`s niemanden mehr :wink:
Dicke Kinder sind schwerer zu kidnappen.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15319
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von Temeter  » 05.07.2016 10:58

Idk, persönlich bekomme ich einfach nicht mehr so viel davon mit. War jetzt eine subjektive Aussage, keine Aufforderung, alle Virenscanner wegzuwerfen. :D

riseX
Beiträge: 13
Registriert: 31.03.2007 15:05
Persönliche Nachricht:

Re: Vernünftiges Antivirenprogramm

Beitrag von riseX » 07.07.2016 15:50

Ich glaube - wie schon oben erwähnt - der beste Virenscanner sitzt im Köpfchen.

Das Problem - auch gerade wieder mit Symantec ist, dass man einem Programm die Einnistung in das komplette System gewährt, mit Zugriff auf nahezu alle Kommunikationskanäle inkl. vollen Adminrechten.

Mal die kompletten Verschwöhrungstheorien über gewollte Backdoors in SecSuiten - gerade bei in den USA angesiedelten Unternehmen - beiseite geschoben, bleibt dennoch das Problem, dass hier eine Software an vorderster Front zum Einsatz kommt, welche selbst potentielle Lücken aufweisen kann und leider mit den benötigten Rechten ausgestattet ist. Und ich kann Temeter da ebenfalls nur zustimmen ... dass das Interesse an lahmlegende Viren quasi nicht mehr existent ist. Damit lässt sich einfach kein Geld verdienen ... Heutzutage werdem mittels Scripten die Dateien verschlüsselt und dafür musst Du zahlen oder Dein Rechner wird unbemerkt an irgend ein Netz angegliedert und dient bei unseriösen Dingen als Schleuder für wasweißichwas! Die Scriptgeschichte wird meist als unseriöser E-Mail-Anhang verbreitet und hofft auf Öffnen im Eifer. Im Endeffekt ist ein Rechner mit wenig Fremdsoftware, einem akuell-gehaltenen OS, einem Benutzer mit gerade ausreichenden Rechten, einem Browser ohne Flash mit NoScript, uBlock, Disconnect, Ghostery etc. schon einmal ein guter Anfang. Das sicherste System nutzt Dir nichts, wenn Du ne Word-Datei öffnest und hast es so konfiguriert, dass enthaltene Scripte direkt loslaufen können. Welche Daten und Lücken das OS von Haus aus mitbringt sei mal dahingestellt.

Nen Sprengstoff-Schutzschild nutzt Dir im Minenfeld auch nur bedingt was ... wichtig ist immer noch, wohin man tritt!

Antworten