Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1846
Registriert: 22.08.2010 02:30
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Skabus » 04.02.2019 21:58

Usul hat geschrieben:
04.02.2019 21:53
Nur klappt dieses Mittel eben bei so Kleinigkeiten wie hier nicht so recht, weil man nicht so ohne weiteres erkennt, daß du das nicht wirklich ganz genauso ernst meinst, wie du das schreibst. Der kontextuelle Zusammenhang fehlt und auch die sprachlichen Marker, daß hier etwas ironisch/satirisch gemeint sein könnte. Deswegen mußt du dich nicht wundern, wenn das dann etwas kopfschüttelnd augenommen wird.
Es geht wie gesagt nicht darum, ob etwas eine Kleinigkeit ist oder nicht, sondern um den Gedanken, einen Zustand als "normal" zu deklarieren. Es gab in der historischen Vergangenheit immer irgendeinen "Status Quo", der wurde aber nicht dadurch "richtig" weil er Bestand hatte, sondern weil Leute daran geglaubt haben, dass es so wäre bzw. so sein muss.

Ich hätte auch ein weniger drastisches oder ein noch drastischeren Vergleich nehmen können(meine Freundin hat sowas vorgeschlagen, aber den fand ich dann auch zu krass), aber dann hätte es wieder irgendeine Ausrede gegeben, warum das da ok war aber hier nicht. Es geht nur darum, einen unschönen Zustand nicht einfach so lapidar als "normal" darzustellen. Mehr nicht.

Bachstail hat geschrieben:
04.02.2019 21:56
Wieso erwartest Du, dass der Deal DIR irgend etwas bringt oder bringen soll ?
Ich hab ne ganz verrückte Idee: Weil ich der Kunde bin und das Geld zahle? Weil ich die Zielgruppe bin, die Deep Silver und Co. ansprechen will? Weil sie kein Geld verdienen, wenn sie etwas anbieten, das für den Kunden keinen Mehrwert bietet und sie es daher nicht kaufen??? Ich weiß, heute ist echt ein verrückter Tag, voller verrückter Ideen und Vergleiche :D
NewRaven hat geschrieben:
04.02.2019 21:54
Aber jetzt mal ganz ernsthaft... vergessen wir mal die ganzen zusätzlichen Features, den ganzen Community-Kram, vergessen wir die explizit publisherfokusierte Politik des Stores, vergessen wir sogar mal die bedenklichen Exklusivdeals generell... das alles komplett weggestrichen... findest du es für sich allein genommen eine faire Politik, ein Spiel monate- teilweise sogar jahrelang auf einer anderen, weit populäreren Plattform zu bewerben, dort eine Community aufzubauen und wenige Wochen vor Release zu sagen "nö, gibts hier nicht. Wer es schon gekauft hat, kann es hier behalten, alle anderen sollen sich doch bitte in einem anderen Laden einfinden"? Das sollte doch bei "unfairen Praktiken" durchaus der kleinste gemeinsame Nenner sein können - und wer den nicht sieht, der will ihn vermutlich nicht sehen - pragmatische Einstellung zu der Sache hin oder her.
Sehr gut formuliert. Kann ich mich nur 100% anschließen. Das ärgerliche ist nur, dass man sich scheinbar nicht mal auf diesen gemeinsamen Nenner einigen kann. :(


MfG Ska
"Remember the golden era of computer gaming, where creativitiy was king!" - Brian Fargo

"Wer ein Spiel für alle macht, macht ein Spiel für niemanden!" - Soren Johnson

Ein offener Geist, der meine Meinung nicht teilt, ist mir lieber, als die engstirnige Ansicht eines Konformisten, der mir zustimmt!

"Sehr angenehmer Typ." - Danke an Redshirt :D

Benutzeravatar
4P|IEP
Moderator
Beiträge: 6431
Registriert: 12.05.2009 23:02
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von 4P|IEP » 04.02.2019 22:05

Zum einen habe ich in einem vorangegangenen Beitrag geschrieben, dass das kein guter Zug war, den man auch nicht schön sprechen kann, und zum anderen geht es mir darum dass das für mich kein Grund ist ein Spiel oder gleich die Plattform zu boykottieren.

Und nochmal zu der Deal-Frage: Ich antwortete nicht direkt darauf, weil ich nicht weiß was man von so einem Deal erwarten soll. Ich sehe die Sache offensichtlich zu oberflächlich.
Bild

Inoffizieller 4Players-Discord-Server: https://discord.gg/BQV9R54

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7979
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Usul » 04.02.2019 22:06

Skabus hat geschrieben:
04.02.2019 21:58
Es geht wie gesagt nicht darum, ob etwas eine Kleinigkeit ist oder nicht, sondern um den Gedanken, einen Zustand als "normal" zu deklarieren. Es gab in der historischen Vergangenheit immer irgendeinen "Status Quo", der wurde aber nicht dadurch "richtig" weil er Bestand hatte, sondern weil Leute daran geglaubt haben, dass es so wäre bzw. so sein muss.

Ich hätte auch ein weniger drastisches oder ein noch drastischeren Vergleich nehmen können(meine Freundin hat sowas vorgeschlagen, aber den fand ich dann auch zu krass), aber dann hätte es wieder irgendeine Ausrede gegeben, warum das da ok war aber hier nicht. Es geht nur darum, einen unschönen Zustand nicht einfach so lapidar als "normal" darzustellen. Mehr nicht.
Wie gesagt: Man muß dieses rhetorische Mittel und die Intention, es als rhetorisches Mittel einzusetzen, auch erkennen können. Und das war bei deinem Beitrag - zumindest meinem Eindruck nach - nicht der Fall. Darüber hinaus gibt es auch für die Hyperbel meines Erachtens einen "Range" - und wenn dieser über- oder unterschritten wird, geht die Wirkung flöten. Der Vergleich dieses Epic-Problems mit der Ungleichbehandlung von Frauen - das ist einfach außerhalb dessen, was noch funktioniert. Finde ich.

Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1846
Registriert: 22.08.2010 02:30
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Skabus » 04.02.2019 22:08

Usul hat geschrieben:
04.02.2019 22:06
Wie gesagt: Man muß dieses rhetorische Mittel und die Intention, es als rhetorisches Mittel einzusetzen, auch erkennen können. Und das war bei deinem Beitrag - zumindest meinem Eindruck nach - nicht der Fall. Darüber hinaus gibt es auch für die Hyperbel meines Erachtens einen "Range" - und wenn dieser über- oder unterschritten wird, geht die Wirkung flöten. Der Vergleich dieses Epic-Problems mit der Ungleichbehandlung von Frauen - das ist einfach außerhalb dessen, was noch funktioniert. Finde ich.
Ok, "fair enough", würde der Engländer sagen. Aber wie gesagt, ging nicht um den Inhalt des Vergleichs sondern um die Meta-Ebene. Wurde so nicht verstanden. Schade, aber muss ich mit leben.

MfG Ska
"Remember the golden era of computer gaming, where creativitiy was king!" - Brian Fargo

"Wer ein Spiel für alle macht, macht ein Spiel für niemanden!" - Soren Johnson

Ein offener Geist, der meine Meinung nicht teilt, ist mir lieber, als die engstirnige Ansicht eines Konformisten, der mir zustimmt!

"Sehr angenehmer Typ." - Danke an Redshirt :D

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 8860
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Raskir » 04.02.2019 22:17

Toller talk, kann ich so unterschreiben. Es gibt hier nur Verlierer eigentlich.
Klar ist es nervig neue clients zu installieren, seine daten wieder einzugeben und auf bestimmte Komfortfunktionen zu verzichten. Aber junge, es ist nunmal auch nicht mehr, es ist unbequem und im schlimmsten fall etwas teurer. Thats it. Gut, die Kommunikation war kagge, stimmt. Aber hey niemanden wird etwas weggenommen, niemanden wird etwas vorenthalten, niemand wird geschädigt (außer vielleicht Steam und die können das ab). Finde schade wie toxisch die Stimmung zu dem thema ist. Hätte gerne diskutiert darüber aber mir ist es aufgrund der Stimmung einfach vergangen. Richtig unangenehm das ganze für mich.

Für mich ist das auch eigentlich schon durch, hoffe aber dass die Stimmung positiver wird. Games sollen Spaß machen (naja meistens) und der Austausch darüber soll das fördern :)
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1846
Registriert: 22.08.2010 02:30
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Skabus » 04.02.2019 22:27

Inflationäre Begriffe wie "Hass", "Hater", "toxisch" und sonstiger Bullshit sind der Grund dafür, dass man mMn kaum noch Kritik äußern kann, ohne das das was man sagt, sofort so dermaßen hart ausgelegt wird.

Das ist nämlich die andere Seite der Medallie: Solche Review-Bomber und die ganzen Boykott-Schreier mögen überzogen sein, aber die Gegenseite ist nicht viel besser. Aus jeder Kritik wird sofort "haten" gemacht und anstelle "harscher Kritik" wird eben "Hass" verbreitet.

Mag sein, dass es im Internet zuviele Irre gibt, die bei jeder Kleinigkeit sofort mit Hass-Kommentaren um sich zu werfen. Dennoch ist es ziemlich sinnfrei, alle immer in den selben Topf zu werfen und "toxische Diskussionen" oder so einen Mist herbeizufantasieren.

Kritik zu äußern gehört zum Leben dazu. Wir leben leider im Zeitalter des "Sich betroffen fühlens" in der alles und jeder empfindlich reagiert, sobald er Kritik zu hören bekommt. Aber man muss sich einfach mal klarmachen, dass Kritik äußern berechtigt ist. Es ist nicht automatisch die Intention Hass und Hetze verbreiten zu wollen, sondern auch einfachmal klar zu sagen, was einem nicht gefällt. Gehört ebenso zu einem demokratischen Diskurs dazu.

Einfach alles, was ein bissle härter als Kuschelkurs ist, als "toxisch" zu bezeichnen, ist ziemlich sinnfrei mMn.

MfG Ska
"Remember the golden era of computer gaming, where creativitiy was king!" - Brian Fargo

"Wer ein Spiel für alle macht, macht ein Spiel für niemanden!" - Soren Johnson

Ein offener Geist, der meine Meinung nicht teilt, ist mir lieber, als die engstirnige Ansicht eines Konformisten, der mir zustimmt!

"Sehr angenehmer Typ." - Danke an Redshirt :D

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 8860
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Raskir » 04.02.2019 22:31

Stimmt hast recht. Aber in dem fall finde ich die Stimmung absolut toxisch, mir ist komplett die lust vergangen mich bei den anderen zwei Threads zu äußern. Empfinde vielleicht nur ich so, kann sein ;)
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1434
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von NewRaven » 04.02.2019 22:40

4P|IEP hat geschrieben:
04.02.2019 22:05
Zum einen habe ich in einem vorangegangenen Beitrag geschrieben, dass das kein guter Zug war, den man auch nicht schön sprechen kann, und zum anderen geht es mir darum dass das für mich kein Grund ist ein Spiel oder gleich die Plattform zu boykottieren.

Und nochmal zu der Deal-Frage: Ich antwortete nicht direkt darauf, weil ich nicht weiß was man von so einem Deal erwarten soll. Ich sehe die Sache offensichtlich zu oberflächlich.
Fair enough, aber dann kannst du eben auch nicht sagen, dass du hier keine "unfairen Praktiken" sehen kannst. Du siehst die vielleicht nicht im gleichen Rahmen wie manch andere hier und verstehst deshalb die Aufregung nicht so ganz, aber das da vielleicht ein Problemchen ist, ist dir ja dennoch aufgefallen. Und je nachdem, wie groß das Problemchen für andere ist - Menschen neigen dazu, verschiedene Prioritäten zu setzen und unterschiedlich zu reagieren - kann im Netz eben auch mal das kleinste Problemchen eskalieren.

Und was die Deals angeht... nun, da gibt es verschiedene Menschen, die verschiedene Probleme damit haben... die einen finden, dass jedes Spiel, warum auch immer, (auch) auf Steam gehört, weil es für sie bequemer ist oder gewisse Features für sie essentiell sind. Andere können nur auf Steam kaufen. Wieder andere haben bei Epic keine regionalen Preise und zahlen so deutlich mehr. Die Gründe sind da sicher sehr manigfaltig. Das sind allerdings nicht meine Gründe: Ich nutze eh schon diverse Launcher und es könnte mir so nicht egaler sein, ob noch einer dazu kommt. Mein Standpunkt ist eher folgender: Der PC ist für sich genommen eine offene Plattform. Ja, diverse Hersteller haben ihre eigenen Games auf ihrer eigenen Plattform veröffentlicht. Das war auch schon nicht schön, aber zumindest irgendwie verständlich. Es ist ihr Spiel, sie sollen damit machen, was sie wollen (genau wie Valve mit HL oder CS und Epic mit Fortnite). Hier haben wir aber jetzt das Problem, dass die Vertriebsrechte für "fremde" Spiele von einer Plattform aufgekauft werden. Das gab es hier bisher nicht. Wenn ein Publisher bisher sein Spiel nur über Steam veröffentlicht hat, dann war das seine Entscheidung - er hat nichts von Steam dafür bekommen, er konnte seinen Kram auf Wunsch jederzeit ohne Nachteile auch (zusätzlich) woanders veröffentlichen. Nun hängt da ein Vertrag dran, der vom Plattformbetreiber initiert eben diese Option nicht mehr offen lässt. Jetzt kann man natürlich sagen "okay, ist ja eigentlich nicht so schlimm, kauf ich das Spiel halt dort" (dabei ignorieren wir mal den technischen Unterschied in der Qualität zwischen Steam und Epic), aber es ist halt der erste Schritt einer erzwungenen Fragmentierung des Marktes. Der zweite Schritt ist dann, dass andere Betreiber solcher Plattformen konsequenterweise nachziehen müssen (es wird hoffentlich nicht wirklich jemand glauben, dass Steam sich langfristig die Spiele von Epic exklusiv vor der Nase wegschnappen lässt und sich dabei noch als Werbeplattform für deren neue "zeitexklusiven" Spiele missbrauchen lassen wird, oder?). Wir haben dann am Ende keine Stores mehr, die sich mit Qualität oder einzigartigen Features (wie die DRM-Freiheit bei GOG oder SteamPlay und Co bei Steam) um ihre Kunden bemühen, sondern wir haben Stores, die Kunden mit Exklusivtiteln zu sich zwingen. Du kaufst dann dort nicht, weil du willst, sondern, weil du musst. Das ist jetzt bei Steam im gewissen Rahmen aufgrund seiner Marktmacht natürlich nicht anders, der Unterschied ist aber... jeder Publisher könnte es ohne negative Konsequenzen sofort ändern, wenn er es wollen würde. Da hängt kein Exkusivdeal dran, da gibts keine "Geschenke" von Valve. Und als letztes Kapitel werden Stores, die nicht Möglichkeit haben, dieses Tauziehen um Third-Party-Exclusives mitzuspielen, auf der Strecke bleiben oder ihr Konzept umwerfen müssen (GOG...). Und das ist es, was mich an solchen Exclusives auf einer offenen Plattform stört. Kaufst du dir eine Konsole, weißt du, dass du vom jeweiligen Hersteller reglementiert wirst - auf einem PC ist so etwas aber unnötig und letztlich schädlich, während eine weitere Alternative, die eben ohne solche Methoden auskommt und Steam ernsthaft etwas entgegenzusetzen hätte, durchaus positiv für den Markt gewesen wäre.
Zuletzt geändert von NewRaven am 04.02.2019 22:51, insgesamt 8-mal geändert.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Exist 2 Inspire
Beiträge: 1595
Registriert: 24.09.2008 23:02
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Exist 2 Inspire » 04.02.2019 22:40

Raskir hat geschrieben:
04.02.2019 22:17
Aber hey niemanden wird etwas weggenommen, niemanden wird etwas vorenthalten, niemand wird geschädigt.
Erzähl das 1/3 der Steam Userschaft in China die das Spiel nun nicht mehr legal beziehen können weil Epic ihren Store in China geo-locked oder Leuten die es nicht so dicke haben und vorhatten das Spiel für 35-45€ in offiziellen Keystores zu kaufen bevor das Spiel aus all diesen Shops entfernt wurde und jetzt nur noch zu einem Vollpreis von 60€ in einem Shop zu haben ist.
Bild





Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 2815
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von James Dean » 04.02.2019 22:46

>1 Exklusivdeal
>1

lel

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 8860
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Raskir » 04.02.2019 22:49

Ja stimmt, wäre nice wenn epic dort etwas Rabatt anbieten würde. Ansonsten, die Key Käufer können auf die erste rabattierung warten. Aber stimmt, das ist schade und finde es btw super dass du da auch an Leute denkst die nicht in unseren direkten interessensgebiet sind. Find ich stark von dir :D
Zuletzt geändert von Raskir am 05.02.2019 00:05, insgesamt 1-mal geändert.
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9336
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von SethSteiner » 04.02.2019 23:01

Exist 2 Inspire hat geschrieben:
04.02.2019 22:40
Raskir hat geschrieben:
04.02.2019 22:17
Aber hey niemanden wird etwas weggenommen, niemanden wird etwas vorenthalten, niemand wird geschädigt.
Erzähl das 1/3 der Steam Userschaft in China die das Spiel nun nicht mehr legal beziehen können weil Epic ihren Store in China geo-locked oder Leuten die es nicht so dicke haben und vorhatten das Spiel für 35-45€ in offiziellen Keystores zu kaufen bevor das Spiel aus all diesen Shops entfernt wurde und jetzt nur noch zu einem Vollpreis von 60€ in einem Shop zu haben ist.
Bitte, immer dieses Minderheitengeschwurbel! Asiaten, Arme, bah! Der 4Players Adel interessiert sich nur für Spiele und nicht für die Belange des Pöbels!

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7979
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Usul » 04.02.2019 23:07

Exist 2 Inspire hat geschrieben:
04.02.2019 22:40
Erzähl das 1/3 der Steam Userschaft in China die das Spiel nun nicht mehr legal beziehen können weil Epic ihren Store in China geo-locked oder Leuten die es nicht so dicke haben und vorhatten das Spiel für 35-45€ in offiziellen Keystores zu kaufen bevor das Spiel aus all diesen Shops entfernt wurde und jetzt nur noch zu einem Vollpreis von 60€ in einem Shop zu haben ist.
Ja, wenn wir schon dabei sind, was ist mit all den Spielern, die gar keinen PC haben, sondern nur auf Konsole zocken? Oder jenen, die gar nicht spielen? Auch an diese Armen müssen wir denken und einen Release auf allen Plattformen fordern, sowie eine tägliche Live-Übertragung über alle Radio-/TV-Möglichkeiten, die es gibt - damit auch Nichtzocker in den Genuß des Spiels kommen können.

Benutzeravatar
Exist 2 Inspire
Beiträge: 1595
Registriert: 24.09.2008 23:02
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Exist 2 Inspire » 04.02.2019 23:09

SethSteiner hat geschrieben:
04.02.2019 23:01
Exist 2 Inspire hat geschrieben:
04.02.2019 22:40
Raskir hat geschrieben:
04.02.2019 22:17
Aber hey niemanden wird etwas weggenommen, niemanden wird etwas vorenthalten, niemand wird geschädigt.
Erzähl das 1/3 der Steam Userschaft in China die das Spiel nun nicht mehr legal beziehen können weil Epic ihren Store in China geo-locked oder Leuten die es nicht so dicke haben und vorhatten das Spiel für 35-45€ in offiziellen Keystores zu kaufen bevor das Spiel aus all diesen Shops entfernt wurde und jetzt nur noch zu einem Vollpreis von 60€ in einem Shop zu haben ist.
Bitte, immer dieses Minderheitengeschwurbel! Asiaten, Arme, bah! Der 4Players Adel interessiert sich nur für Spiele und nicht für die Belange des Pöbels!

Scheint so. Ich muss sagen ich war schon ein wenig überrascht das Jörg hier diesen "Falls es um potenzielle Käufer aus China geht [...]Das ist für mich ganz einfach zu wenig Aufregungspotenzial." Brüller losgelassen hat. So nach dem Motto "Ich hab mein Spiel, scheiß drauf ob andere spielen können!"

Man stelle sich mal vor der Epic Store wäre in Europa geo-locked, ob Jörg dann auch dieser Meinung wäre? Ich denke nicht, dann würde es ja ihn betreffen. :D
Bild





Paulaner
Beiträge: 626
Registriert: 30.04.2015 14:06
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Paulaner » 04.02.2019 23:23

es ist mittlerweile gang und gäbe, dass die leute wegen jedem pups nen shitstorm produzieren. ist natürlich gut, um mal ein wenig dampf abzulassen. Irgendwie wird kritik als solche aber auch verwässert, wenn man doch ohnehin die ganze zeit am schreien ist...
aber was weiß ich. mich stört das ganze wenig. ich mag metro, werde es wohl eher für ps4 kaufen, hätte aber auch kein problem mit einem store auf dem pc. wer sich daran stört, muss es ja nicht kaufen. jedoch sollte man seinen frust vielleicht nicht bei jeder gelegenheit so total inflationär in die sozialen netze wichsen.

Antworten