Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1447
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von NewRaven » 07.02.2019 15:26

Es würde wirklich helfen, wenn man sich, wenn man sich schon "etwas später" in eine Diskussion einschaltet, man auch liest und idealerweise versteht, was die Leute dort vorher geschrieben haben. Dann würden die letzten 2 Seiten dieses Threads so nicht existieren und Themen wie "ist doch das gleiche, wie dass ich Zelda und Mario nicht im PSN downloaden kann" vermutlich gar nicht erst aufkommen. Und vermutlich würde man dann auch nicht mehr erwähnen, dass Konkurrenz pauschal immer gut ist und man würde auch nicht mehr lesen "aaaaaaaber die Entwickler bekommen doch viiiiiiiiiel mehr Geld bei Epic" - aber gut.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2338
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Erdbeermännchen » 07.02.2019 15:36

NewRaven hat geschrieben:
07.02.2019 15:26
Es würde wirklich helfen, wenn man sich, wenn man sich schon "etwas später" in eine Diskussion einschaltet, man auch liest und idealerweise versteht, was die Leute dort vorher geschrieben haben. Dann würden die letzten 2 Seiten dieses Threads so nicht existieren und Themen wie "ist doch das gleiche, wie dass ich Zelda und Mario nicht im PSN downloaden kann" vermutlich gar nicht erst aufkommen. Und vermutlich würde man dann auch nicht mehr erwähnen, dass Konkurrenz pauschal immer gut ist und man würde auch nicht mehr lesen "aaaaaaaber die Entwickler bekommen doch viiiiiiiiiel mehr Geld bei Epic" - aber gut.
FAlls du mich meinst...ich habe mir einige Kommentare vorher durchgelesen, zugegeben nicht alle aber den größten Teil! Und dennoch bleibt es für mich völlig unverständlich und nicht wirklich nachvollziehbar warum einige jetzt hier so übertreiben bzw. es von einigen zu einem riesen Thema gemacht wird.
Mir persönlich stoßen in der Welt der Videospiele ganz andere "Mängel" weitaus mehr auf.
Ich bin eher selten der selben Meinung wie Jörg aber hier sind wir uns mal einig.

Übrigens musst du dich ja nicht in unsere Diskussion mit einklinken wenn für dich schon alles gesagt ist.
Schönen Tag dir noch.
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Doc Angelo
Beiträge: 3557
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Doc Angelo » 07.02.2019 16:07

Erdbeermännchen hat geschrieben:
07.02.2019 15:36
Und dennoch bleibt es für mich völlig unverständlich und nicht wirklich nachvollziehbar warum einige jetzt hier so übertreiben bzw. es von einigen zu einem riesen Thema gemacht wird.
Dir, mir und 99,9% der Computerspieler geht das so. Ich persönlich muss nicht zwangsweise jede einzelne Randgruppen-Weltsicht nachvollziehen können.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1826
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Sindri » 07.02.2019 16:16

Erdbeermännchen hat geschrieben:
07.02.2019 13:14
Ja aber wenn ich das richtig verstanden habe bekommt doch der Epic Store unterm Strich pro verkaufter Einheit viel weniger vom Kuchen ab als z.B. Steam. Ist es denn nicht im Sinne der Spieler UND der Entwickler wenn das Geld überwiegend bei dem ankommt der das Projekt entwickelt hat?
Als Konsument interessiert mich der Vertrag zwischen Publisher und Entwickler nicht. Warum auch? Wird es an mich weiter gegeben?
Als Kunde werde ich nur darauf achten, was für mich Nachteilig ist.

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2338
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Erdbeermännchen » 07.02.2019 16:26

Sindri hat geschrieben:
07.02.2019 16:16
Erdbeermännchen hat geschrieben:
07.02.2019 13:14
Ja aber wenn ich das richtig verstanden habe bekommt doch der Epic Store unterm Strich pro verkaufter Einheit viel weniger vom Kuchen ab als z.B. Steam. Ist es denn nicht im Sinne der Spieler UND der Entwickler wenn das Geld überwiegend bei dem ankommt der das Projekt entwickelt hat?
Als Konsument interessiert mich der Vertrag zwischen Publisher und Entwickler nicht. Warum auch? Wird es an mich weiter gegeben?
Als Kunde werde ich nur darauf achten, was für mich Nachteilig ist.
Ich sehe das etwas anders...
Grad bei kleineren Entwicklern bin ich immer sehr froh wenn diese gute Gewinne erzielen und ihnen die Möglichkeit für neue Projekte gegeben wird. Wenn mich ein Produkt überzeugt jedenfalls...
Wenn der Entwickler Mist abliefert oder im Vorraus schon bekannt wird das es sich um "Abzocke" handelt, dann ist mir der Entwickler auch völlig wumpe. Die Metro Reihe hingegen hat mich bisher sehr überzeugt.
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10599
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Todesglubsch » 07.02.2019 16:46

Erdbeermännchen hat geschrieben:
07.02.2019 16:26
Grad bei kleineren Entwicklern bin ich immer sehr froh wenn diese gute Gewinne erzielen und ihnen die Möglichkeit für neue Projekte gegeben wird. Wenn mich ein Produkt überzeugt jedenfalls...
Und 4A Games mit 150 Mitarbeitern, Koch Media mit 800 Mitarbeitern und THQ Nordic mit über 1000 Mitarbeitern ist also so ein "kleiner Entwickler", der sich darüber freuen kann?

Denn darum geht's doch hier: Ein Triple-A-Game welches kurz vor knapp weggekauft wird. Kein kleines Indiespiel, welches sich durch den Wechsel zu Epic kostenlose Werbung und erhöhte Verkäufe erhofft. Ein Triple-A-Spiel, bei dem die Entwickler vermutlich garnicht von der höheren Gewinnmarge profitieren werden.

Benutzeravatar
Arkatrex
Beiträge: 2009
Registriert: 07.12.2010 07:35
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Arkatrex » 07.02.2019 16:52

Erdbeermännchen hat geschrieben:
07.02.2019 15:23
Arkatrex hat geschrieben:
07.02.2019 14:39
Nicht nur das. Dass, ich nenne es mal "Metro Problem", ist auch einfach das diese jetzt ein Bauernopfer für die Geplänkel der diversen Stores sind. Metro an für sich ist kein Fortnite das Millionen und Abermillionen Spieler anlockt. Selbst wenn die Rechnung für Kochmedia (war bereits vor der Übernahme ein schlimmer Sauhaufen) weniger für die Marktnutzung zu zahlen aufgeht, so ist Metro doch nur eine Nischenmarke die auf jeden einzelnen Verkauf angewiesen ist.

Diese Marke und dessen Entwickler haben zunächst irreparablen Schaden genommen ohne Not.
Aber warum haben sie jetzt den Schaden genommen? Weil einige der Meinung sind sie müssten aus einer Mücke einen Elefanten machen?
Nochmal...ich verstehe den Sinn hinter dieser ganz Aufregung nicht wirklich. Ist das Spiel durch den Wechsel exklusiv zu Epic jetzt dadurch schlechter? Welche gravierende Bashing rechtfertigende Nachteile entstehen mir dadurch?

Jap Metro war bisher eher eine Serie für "Liebhaber" aber ich denke das die Fans der Serie trotzdem zuschlagen werden.
Wenn Du denkst dass die ganze PR in den letzten Tagen spurlos an der Marke vorbeigegangen ist, sei Dir diese Meinung natürlich gegönnt.

Und ich denke nicht das meine Posts irgendeine Art von "Aufgeregtheit" haben. Jedenfalls fühle ich mich nicht "aufgeregt". Ist eine nüchterne Analyse der Vorkommnisse.

Der größte Teil zur missratenen Kommunikation wurde bereits durch den Talk erwähnt, den Rest haben andere Kollegen beigesteuert.
Ich habe lediglich kritisiert das der Konsolenvergleich im Talk nicht wirklich passend ist. Wenn ich nämlich nur Interesse an der PS4 habe (meine Xbox One steht verstaubt im Schrank), dann habe ich nämlich nur einen Shop und eine Bibliothek.

Ich boykottiere persönlich den Epic Games Store weil ich einfach keine Lust auf weitere Fragmentierung habe und gehöre zu denjenigen die einfach das Jahr warten bis es auf Steam erscheint. Völlig kritik- und emotionslos. Und ich habe dann alle drei Teile bei Steam. Zu den Vorbestellern wollte ich diesmal nicht gehören.

Und ja, sicher werden Fans der Serie trotzdem zuschlagen, m.M.n. war es trotzdem eine Milchmädchenrechnung die größere Reichweite von Steam gegen schlechte PR und die etwas günstigeren Konditionen einzutauschen.

Man hätte anbieten können es trotzdem auf beiden Plattformen, vielleicht sogar noch inkl. GOG zu verkaufen. Dann hätte jeder das Ding beim Shop seiner Wahl einkaufen können und alle wären glücklich.

Das ist derzeit aber nicht der Epic Way, diese möchten unbedingt abseits der Fortnite Spieler alle anderen dazu zwingen zumindest den Launcher zu installieren. Und das finde ich nicht okay.

Ja es ist schwierig in den Markt einzusteigen, verstehe ich, aber mit der Brechstange macht man sich eben keine Freunde.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2338
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Erdbeermännchen » 07.02.2019 16:59

Todesglubsch hat geschrieben:
07.02.2019 16:46
Erdbeermännchen hat geschrieben:
07.02.2019 16:26
Grad bei kleineren Entwicklern bin ich immer sehr froh wenn diese gute Gewinne erzielen und ihnen die Möglichkeit für neue Projekte gegeben wird. Wenn mich ein Produkt überzeugt jedenfalls...
Und 4A Games mit 150 Mitarbeitern, Koch Media mit 800 Mitarbeitern und THQ Nordic mit über 1000 Mitarbeitern ist also so ein "kleiner Entwickler", der sich darüber freuen kann?

Denn darum geht's doch hier: Ein Triple-A-Game welches kurz vor knapp weggekauft wird. Kein kleines Indiespiel, welches sich durch den Wechsel zu Epic kostenlose Werbung und erhöhte Verkäufe erhofft. Ein Triple-A-Spiel, bei dem die Entwickler vermutlich garnicht von der höheren Gewinnmarge profitieren werden.
Also darf ein großes Studio welches vermutlich ein gutes AAA Spiel abliefert keine größeren Gewinne einfahren?
Ob sie am Ende wirklich finanziell davon profitieren ist natürlich nur eine Vermutung aber aus Jux und Dollerei werden sie diesen Deal nicht eingegangen sein.
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2338
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Erdbeermännchen » 07.02.2019 17:03

Arkatrex hat geschrieben:
07.02.2019 16:52
Erdbeermännchen hat geschrieben:
07.02.2019 15:23
Arkatrex hat geschrieben:
07.02.2019 14:39
Nicht nur das. Dass, ich nenne es mal "Metro Problem", ist auch einfach das diese jetzt ein Bauernopfer für die Geplänkel der diversen Stores sind. Metro an für sich ist kein Fortnite das Millionen und Abermillionen Spieler anlockt. Selbst wenn die Rechnung für Kochmedia (war bereits vor der Übernahme ein schlimmer Sauhaufen) weniger für die Marktnutzung zu zahlen aufgeht, so ist Metro doch nur eine Nischenmarke die auf jeden einzelnen Verkauf angewiesen ist.

Diese Marke und dessen Entwickler haben zunächst irreparablen Schaden genommen ohne Not.
Aber warum haben sie jetzt den Schaden genommen? Weil einige der Meinung sind sie müssten aus einer Mücke einen Elefanten machen?
Nochmal...ich verstehe den Sinn hinter dieser ganz Aufregung nicht wirklich. Ist das Spiel durch den Wechsel exklusiv zu Epic jetzt dadurch schlechter? Welche gravierende Bashing rechtfertigende Nachteile entstehen mir dadurch?

Jap Metro war bisher eher eine Serie für "Liebhaber" aber ich denke das die Fans der Serie trotzdem zuschlagen werden.
Wenn Du denkst dass die ganze PR in den letzten Tagen spurlos an der Marke vorbeigegangen ist, sei Dir diese Meinung natürlich gegönnt.

Und ich denke nicht das meine Posts irgendeine Art von "Aufgeregtheit" haben. Jedenfalls fühle ich mich nicht "aufgeregt". Ist eine nüchterne Analyse der Vorkommnisse.

Der größte Teil zur missratenen Kommunikation wurde bereits durch den Talk erwähnt, den Rest haben andere Kollegen beigesteuert.
Ich habe lediglich kritisiert das der Konsolenvergleich im Talk nicht wirklich passend ist. Wenn ich nämlich nur Interesse an der PS4 habe (meine Xbox One steht verstaubt im Schrank), dann habe ich nämlich nur einen Shop und eine Bibliothek.

Ich boykottiere persönlich den Epic Games Store weil ich einfach keine Lust auf weitere Fragmentierung habe und gehöre zu denjenigen die einfach das Jahr warten bis es auf Steam erscheint. Völlig kritik- und emotionslos. Und ich habe dann alle drei Teile bei Steam. Zu den Vorbestellern wollte ich diesmal nicht gehören.

Und ja, sicher werden Fans der Serie trotzdem zuschlagen, m.M.n. war es trotzdem eine Milchmädchenrechnung die größere Reichweite von Steam gegen schlechte PR und die etwas günstigeren Konditionen einzutauschen.

Man hätte anbieten können es trotzdem auf beiden Plattformen, vielleicht sogar noch inkl. GOG zu verkaufen. Dann hätte jeder das Ding beim Shop seiner Wahl einkaufen können und alle wären glücklich.

Das ist derzeit aber nicht der Epic Way, diese möchten unbedingt abseits der Fortnite Spieler alle anderen dazu zwingen zumindest den Launcher zu installieren. Und das finde ich nicht okay.

Ja es ist schwierig in den Markt einzusteigen, verstehe ich, aber mit der Brechstange macht man sich eben keine Freunde.
Mit "aufgeregt" meinte ich nicht dich persönlich sondern das ganze an sich.
Natürlich ist die PR nicht komplett an denen vorbei gegangen. Ich denk trotzdem, das der Anteil derer die es kaufen wollten aber jetzt komplett auf einen Kauf verzichten, eher gering ist.
Und viele, so wie du ja selbst, werden halt warten bis das Spiel auf Steam zu kaufen ist.
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Benutzeravatar
4lpak4
Beiträge: 2662
Registriert: 26.08.2009 15:55
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von 4lpak4 » 07.02.2019 17:10

Richtig süß dass manche Denken der Publisher würde das Ersparnis das er durch niedrigere Abgaben bei Epic hat an die Entwickler weiter geben :3

Benutzeravatar
Erdbeermännchen
Beiträge: 2338
Registriert: 29.07.2014 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Erdbeermännchen » 07.02.2019 17:27

4lpak4 hat geschrieben:
07.02.2019 17:10
Richtig süß dass manche Denken der Publisher würde das Ersparnis das er durch niedrigere Abgaben bei Epic hat an die Entwickler weiter geben :3
Kannst du gegenteiliges beweisen? Oder beruht dein Wissen auch nur auf einer Vermutung?
Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte!

Benutzeravatar
4lpak4
Beiträge: 2662
Registriert: 26.08.2009 15:55
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von 4lpak4 » 07.02.2019 18:04

Erdbeermännchen hat geschrieben:
07.02.2019 17:27
4lpak4 hat geschrieben:
07.02.2019 17:10
Richtig süß dass manche Denken der Publisher würde das Ersparnis das er durch niedrigere Abgaben bei Epic hat an die Entwickler weiter geben :3
Kannst du gegenteiliges beweisen? Oder beruht dein Wissen auch nur auf einer Vermutung?
Klar, beweisen kann ich das nicht, aber jetzt gehen wir einfach mal davon aus dass ich die Vermutung vertrete dass der Publisher das nicht weiter gibt und du die Vermutung DASS er es an seine Entwickler weiter gibt.
Wenn du jetzt ganz tief in dir rein schaust und ganz ehrlich bist, was glaubst du wer von uns am Ende wohl recht hat?


Ganz ehrlich, ich wünsche mir ja auch dass Entwickler einen besseren Lohn bekommen und ich sehe auch immer gerne das positive, aber jetzt mal im Ernst...

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1447
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von NewRaven » 07.02.2019 23:59

Erdbeermännchen hat geschrieben:
07.02.2019 15:36
FAlls du mich meinst...ich habe mir einige Kommentare vorher durchgelesen, zugegeben nicht alle aber den größten Teil! Und dennoch bleibt es für mich völlig unverständlich und nicht wirklich nachvollziehbar warum einige jetzt hier so übertreiben bzw. es von einigen zu einem riesen Thema gemacht wird.
Mir persönlich stoßen in der Welt der Videospiele ganz andere "Mängel" weitaus mehr auf.
Ich bin eher selten der selben Meinung wie Jörg aber hier sind wir uns mal einig.

Übrigens musst du dich ja nicht in unsere Diskussion mit einklinken wenn für dich schon alles gesagt ist.
Schönen Tag dir noch.
In "eure" Diskussion. Du meinst die, die ihr nach 10 Seiten einfach mal neu gestartet habt, obwohl jeder einzelne(!) deiner Punkte hier bereits thematisiert wurde? Schön... oh, und: nein, ich hab nicht nur dich gemeint - aber durchaus auch. Und ja, selbstverständlich läuft in der Welt der Games noch so manch anderes schief... und ja, selbstverständlich gibt es Leute, die diese Epic-Kritik nicht verstehen oder die sie gar nicht betrifft. Allerdings könnte das Lesen dieses Threads, so man sich denn für die Thematik interessiert, durchaus Licht ins Dunkel bringen, warum sich manche Leute daran so stören. Du musst deren Meinung letztlich sicher nicht teilen - allerdings kann man hier ein paar recht gute Beiträge lesen, aus denen zumindest sehr verständlich wird, warum das Thema für manche eben "so groß" ist.
Erdbeermännchen hat geschrieben:
07.02.2019 17:27
4lpak4 hat geschrieben:
07.02.2019 17:10
Richtig süß dass manche Denken der Publisher würde das Ersparnis das er durch niedrigere Abgaben bei Epic hat an die Entwickler weiter geben :3
Kannst du gegenteiliges beweisen? Oder beruht dein Wissen auch nur auf einer Vermutung?
Was ist denn das für eine Argumentationslogik? Er kann zumindest beweisen, dass die zusätzlichen Prozente logischerweise an den Publisher gehen (sofern es einen gibt) und nicht an die Entwickler (außer, sie publishen selbst). Die Entwickler sind nämlich im Regelfall bereits vollständig bezahlt, wenn du das Produkt kaufen kannst und der Publisher sein Geld einnimmt (das ist u.a. einer der Aufgaben von Publishern) und können hinterher bestenfalls noch auf vereinbarte Bonuszahlen etwa bei bestimmten Milestones an Verkäufen rechnen. Natürlich gibt es die Option, dass ein Publisher völlig freiwillig mehr Geld auszahlt (passiert im Geschäftsleben ja ständig...), natürlich gibt es die (schon etwas wahrscheinlichere) Option, dass der Entwickler direkt davon profitiert, weil schneller das nächste Projekt in Auftrag gegeben wird oder das Budget für selbiges erhöht wird. Es besteht aber ebenfalls eine mindestens genauso große Möglichkeit, dass das Geld als Gewinn den Aktionären schmackhaft gemacht wird und als Kapital auf dem firmeneigenen Sparbuch vergammelt... oder schlicht in ein völlig anderes Projekt des Publishers fließt. Oder sich alle eine Gehaltserhöhung gönnen. In Anbetracht der Tatsache, dass du hier die Behauptung aufgestellt hast, dass es durch die Zusatzeinnahmen den Entwicklern besser geht, während der offizielle (und "beweisbare") Fakt aber nur ist, dass Publisher 18% mehr pro verkaufter Unit einnehmen, wärst du hier vermutlich der, der seine Aussage vielleicht mit etwas fundieren müsste.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1850
Registriert: 22.08.2010 02:30
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von Skabus » 08.02.2019 10:20

4lpak4 hat geschrieben:
07.02.2019 18:04
Erdbeermännchen hat geschrieben:
07.02.2019 17:27
4lpak4 hat geschrieben:
07.02.2019 17:10
Richtig süß dass manche Denken der Publisher würde das Ersparnis das er durch niedrigere Abgaben bei Epic hat an die Entwickler weiter geben :3
Kannst du gegenteiliges beweisen? Oder beruht dein Wissen auch nur auf einer Vermutung?
Klar, beweisen kann ich das nicht, aber jetzt gehen wir einfach mal davon aus dass ich die Vermutung vertrete dass der Publisher das nicht weiter gibt und du die Vermutung DASS er es an seine Entwickler weiter gibt.
Wenn du jetzt ganz tief in dir rein schaust und ganz ehrlich bist, was glaubst du wer von uns am Ende wohl recht hat?


Ganz ehrlich, ich wünsche mir ja auch dass Entwickler einen besseren Lohn bekommen und ich sehe auch immer gerne das positive, aber jetzt mal im Ernst...
Ich kann jetzt keine konkreten Angaben machen, darf ich wahrscheinlich auch gar nicht, aber es gibt schon gewisse allgemein bekannte Fälle, wo bestimmte "Erfolge" auch an den Entwickler weitergegeben wird. Es gibt ja bekanntermaßen Firmen, die z.B. bei einem bestimmten metacritic score Bonis ausschütten.

ABER: Zu glauben, dass mehr Einnahmen durch den Epic Launcher DIREKT an die Entwickler weitergegeben wird, ist definitiv Unsinn. Selbst solche Bonis, die vom Publisher gezielt ausgeschüttet werden, werden selten an jeden einzelnen Entwickler weitergegeben. Meistens erhalten nur die oberen Etagen im Management diese Boni-Zahlungen, es sei denn es handelt sich um ein sehr faires Entwicklerstudio. Wie wahrscheinlich es ist, dass Manager-Personen ihre Boni-Zahlungen an die kleinen Mitarbeiter weiterleiten, kann jeder für sich selbst entscheiden. Selbst wenn der Wille da ist, macht es oft mehr Sinn solche Sonderzahlungen in das Unternehmen zu reinvestieren, als es direkt an Mitarbeiter weiterzuleiten. Darf man auch nicht vergessen.

Der einzige realistische Effekte wäre natürlich, dass mehr Einnahmen für den Publisher bedeutet, dass sie die Marke(in diesem Fall "Metro") als verkaufstark einstufen werden und es wahrscheinlicher wird, dass DLCs, Erweiterungen, Nachfolger, etc. dazukommen.

Aber ohne jetzt Details zu nennen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Mehreinnahmen bei den Entwicklern in Form von Gehaltserhöhungen, Boni-Zahlungen, etc. ankommen sehr, sehr gering.

MfG Ska
"Remember the golden era of computer gaming, where creativitiy was king!" - Brian Fargo

"Wer ein Spiel für alle macht, macht ein Spiel für niemanden!" - Soren Johnson

Ein offener Geist, der meine Meinung nicht teilt, ist mir lieber, als die engstirnige Ansicht eines Konformisten, der mir zustimmt!

"Sehr angenehmer Typ." - Danke an Redshirt :D

dessoul
Beiträge: 53
Registriert: 24.02.2009 18:07
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus: 4Players-Talk: Viel Lärm, wenig Skandal

Beitrag von dessoul » 08.02.2019 13:17

Das Blöde am "Exklusiv im Epic-Store"-Verhalten ist für mich größtenteils der Preis: ich zahle keine 60€ für ein Spiel. Konsolenspieler sind da mehr gestraft, die haben da nicht die große Wahl, aber ich als PC-Spieler hab in relativ moderater Zeit nach Veröffentlichung oftmals günstige Angebote. Es gibt so viele Anbieter-Seiten, dass es über kurz oder lang dazu kommt, dass ich das Spiel zu einem Preis finde, den ich angemessen und vertretbar finde. Davor hole ich mir das Spiel einfach nicht. Wenn das Spiel jetzt aber nur auf Epic zu finden ist, wird dieser Nachlass auf seeehr lange Zeit nicht zu finden sein. Sprich, ich werde es mir dann dort auch nicht holen. Und ohne Anmassend zu sein, aber ich glaube einfach, dass sehr viele genauso denken. Und das, obwohl ich Metro 2033+ sehr mochte. (Hab sogar die Bücher).

Antworten