God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8643
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von 4P|T@xtchef » 12.04.2018 18:34

@Punkgun: Nein, die ist auch okay! Simrock hat sie als etwas älteres Semester (1802-1876) nur etwas anders übersetzt als Genzmer (1878 - 1959). Hier mal ein Beispiel für die erste Strophe der Völuspa ("Der Seherin Gesicht"):

Simrock

Allen Edeln / gebiet ich Andacht,
Hohen und Niedern / von Heimdalls Geschlecht;
Ich will Walvaters / Wirken künden,
Die ältesten Sagen / der ich mich entsinne,

Genzmer

Gehör heisch ich / heilger Sippen,
hoher und niedrer / Heimdallsöhne:
du willst, Walvater, / dass wohl ich künde,
was alter Mären / der Menschen ich weiß.

Noch schöner klingt das im Original auf Altisländisch (von dem uns bis heute unbekannten Verfasser):

Hlóðs bið ek allar / helgar kindir
meiri ok minni / mögu Heimdallar;
viltu, at ek, Valföðr / vel fyr telja
forn spjöll fira / þaus fremst of man.

Das ist, in voller Gestalt, eines der schönsten Eddalieder.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
PuNkGuN
Beiträge: 882
Registriert: 12.09.2010 21:23
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von PuNkGuN » 12.04.2018 18:45

Danke Jörg.
Hab grad angefangen zu lesen. Ist mir am Anfang bissl schwer gefallen. Soviele Namen die man nicht kennt. 6 Uhr morgens in der Ubahn aufm Weg in die Arbeit war da auch nicht hilfreich bzw ne nicht so gute Idee :wink:

Saitenzupfer
Beiträge: 2
Registriert: 12.04.2018 18:28
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von Saitenzupfer » 12.04.2018 18:52

Nun habe ich mich als stiller, langjähriger Leser hier doch einmal anmelden müssen, um einfach einmal danke für diesen tollen Beitrag zu sagen. Genau diese Dinge sind es, die 4Players besonders machen und mich - auch wenn ich kaum mehr die Zeit zum Spielen finde - täglich auf Eure Seite locken. Bitte macht weiter so. Als absoluter Skandinaviennarr und Kopf einer Band mit Texten rund um Edda und die Sagas, zieht mich das Thema natürlich besonders in seinen Bann. Und gerade für Leute, die nicht bereits tief in der Materie stecken, liefert das Video einen tollen Überblick.

Also nochmal vielen Dank für den sehr schönen Beitrag, Jörg.

Benutzeravatar
Dr. Kuolun
Beiträge: 70
Registriert: 01.07.2011 14:32
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von Dr. Kuolun » 12.04.2018 20:12

Danke. Erneut sehr launige Geschichtsstunde.

Benutzeravatar
ChuChu Rocket
Beiträge: 16
Registriert: 01.12.2013 13:26
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von ChuChu Rocket » 12.04.2018 20:21

Freue mich schon auf den 2. Teil :D
Bild

AS Sentinel
Beiträge: 208
Registriert: 05.06.2011 15:23
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von AS Sentinel » 12.04.2018 20:29

Fand "Die Sagen der Germanen" von Edmund Mudrak sehr unterhaltsam. Hab davon zu Hause noch eine sehr alte Ausgabe von vor Zeiten von ISBN-Nummern gefunden und fand es hat sich echt gut gelesen. Hat mich stark an das Silmarillion erinnert.
Ich weiss nicht ob es 100% akkurat ist aber wer lieber Geschichten liest als die Lieder der Edda, dem wird das besser gefallen.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 8843
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von Raskir » 13.04.2018 01:14

Danke auch von mir für das interessante Video. Erstaunlicherweise muss ich aber sagen, obwohl mein Wissen eher begrenzt ist, so war mir fast alles aus dem Video schon bekannt. Ist aber auch verständlich, das Video konnte nur an der Oberfläche kratzen. Trotzem schön zu sehen, dass mein Wissensstand gar nicht mal so falsch ist :D
Zur Qualität des Videos ein paar Bemerkungen meinerseits, vielleicht hilfts euch weiter. Ich fand die Übergänge der Themen sehr gelungen und auch das Ende war sehr schön mit den Literaturhinweisen. Die Anekdote mit Tolkien und die Geschichte mit Thor und dem Riesen, haben nicht nur ein wenig Wissen vermittelt, sie haben das Video wunderbar aufgelockert. Auch war es schön zu sehen, dass du (Jörg), etwas nervös (oder sowas ähnliches) gestartet hast, dich aber binnen kürzester Zeit gefangen hast. Man hat regelrecht gemerkt wie sich dein Wesen und dein Erzählen in kurzer Zeit merklich entspannt hat und du am liebsten noch 3 Stunden weitergesprochen hättest. Ab dem Zeitpunkt ist das Video absolut natürlich rübergekommen und man hatte nicht das Gefühl dass du vorliest oder einen Vortrag hälst, sondern dass du direkt zu uns sprichst. Für jemanden der nicht dafür ausgebildet wurde, ist das unglaublich schwer, das kann ich aus Erfahrung sagen. Alles in allem, ein inhaltlich sehr interessantes und qualitativ sehr hochwertiges Video. Daumen hoch dafür.

So ein bisschen Wissen möchte ich auch noch teilen. Sollte ich irgendwelche Fehler drinnen haben, bitte ich um Korrektur. Bin was das angeht wie gesagt nicht so breit aufgestellt, aber es ist doch sehr interessant.

Die Sache mit Yggdrasil, dem Weltenbaum also, ist etwas, was es in vielen Mythologien und Religionen immer mal wieder gibt und auftaucht. Entweder so, oder so ähnlich. Sogar in Südkorea, Japan und China gibt es Analogien und sogar in einigen Stämmen aus Südamerika (weiß nicht ob es Inka, Maya oder jemand anderes war) findet man Ähnlichkeiten. Das ist verblüffend finde ich, nein eher faszinierend, das trifft es besser.

Was ich auch sehr schön finde, im Gegensatz zu den Göttern aus Griechenland (wenn wir schon bei GoW sind) oder ihren Gegenstücken aus Rom: Die Götter sind viel Volksnäher und "liebenswerter" als die Olympischen Götter. Während die olympischen Götter oft grausam, egoistisch, manipulierend, todbringend, vergewaltigend, schändend, besitzergreifend und meist einfach erzürnt und furchterregend (im wahrsten sinne des wortes) waren (mit einigen Ausnahmen), so empfinde ich die nordischen Götter ganz anders. Natürlich war Wodan (Loki auch ein bisschen) manipulierend, aber sie waren selten Objekte der Furcht. Sie wurden vielmehr verehrt und geschätzt und man wollte sich ihrer als würdig erweisen nicht weil man die Konsequenzen fürchtete, sondern weil man die Vorstellung genoss. Grausamkeiten gab es hier zwar auch, aber es hielt sich mMn immer die Waage, bin da aber auch nicht der Experte, vielleicht kann da der ein oder andere mehr zu sagen.

Die Serie American Gods, kann ich übrigens nur empfehlen. Die gibt es bei Amazon Prime kostenlos (bzw in den Kosten mitinbegriffen). Das bietet zwar historisch nicht super viel aufschlussreiches, aber einiges kann man dennoch mitnehmen. Die Serie ist ja von Starz (Spartakus, Black Sails, Davincis Demons) und ist für mich die beste Prime Serie (sonst bin ich eher bei Netflix zu finden, die ja auch unglaublich viele interessante Serien haben, nur halt nicht zu dem Thema). Sie ist absolut eigen und gewöhnungsbedürftig, aber hat auch starke Qualitäten. Und man bekommt interessante und zahlreiche Informationen über Gottheiten und mystische Wesen verschiedenster Kulturen. Und nicht nur nordische Mythologie (die kommt sogar bisweilen etwas kurz, ist aber auch erst eine staffel draußen), sondern wirklich verschiedenstes.

Etwas schade Jörg, finde ich, dass du gar nicht auf die 9 verschiedenen Welten eingegangen bist (ich weiß, zeit und so). Asgard und Midgard sind ja nur 2 von diesen Welten und soweit ich informiert bin, ist da einiges an Wissen verloren gegangen was einige Welten angeht (also die Überlieferungen). Du hast es kurz erwähnt irgendwann, aber in GoW soll man ja auch verschiedene Welten bereisen können, ein Aspekt auf den ich mich sehr freue. Vor allem bin ich gespannt wie sie es deixeln, da ja eben bei einigen Welten kaum oder gar keine Überlieferungen mehr vorhanden sind.

Was ja schon aus dem Video schon kurz genannt wurde, aber ich nochmal erwähnen möchte: Tolkien wurde ja schon zum Teil durch gerade diese nordische Mythologie inspiriert, bzw finden sich Einflüsse davon in seinen Werken. Tolkien hingegen hat es mMn sehr gut geschafft diese Inspirationen zu nehmen und damit etwas ganz eigenes zu erschaffen das sich gleichzeitig vertraut, fremd und neu anfühlt. Sowas gelingt nicht jedem, ach was sag ich da, fast niemandem. Wenn man sieht wie Sapkovsky und andere sich dessen bedienen (und ich mag seine Bücher sehr gern) oder auch Martin im Lied von Eis und Feuer, historische als auch sagenumwobene Kulturen übernimmt (aber auf einer sehr sehr guten Ebene), ist es für mich wirklich erstaunlich was Tolkien da geleistet hat. Wie gesagt, bei ihm kommt mir einiges zwar vertraut vor, aber nicht bekannt, dafür aber neu. Bei anderen kommt mir vieles bekannt vor und ich ziehe oft Parallelen, teilweise mehr (hier nehme ich mein vorheriges Beispiel: Sapkovsky), mal nicht so viel (hier das andere Beispiel: Martin), aber ich kenne keinen dem es auf dieser Ebene gelungen ist. Und doch wurde auch er inspiriert und beeinflusst und zwar insbesondere von der nordischen Mythologie.

So, sorry für den langen Block.
Mal noch eine abschließende Frage an Jörg, besser gesagt 3:
1. Das Buch zu American gods, hast du das gelesen und ist es empfehlenswert?
2. Wird in GoW vielleicht das ein oder andere Lied aus Edda gesungen? Fände ich mal richtig richtig toll :D
3. Meinst du, ihr wärmt das Thema nochmal irgendwann auf? Hätte schon noch lust auf ein bisschen mehr Input. Muss nicht tiefer werden, sondern eher wie die Umsetzung der Thematik in betroffenen Videospielen umgesetzt wurde. Und wie die Unterschiede dann so auffallen. Passend momentan natürlich zu God of War, aber auch später irgendwann wenn Eitr kommt und wenn es passt, aber ich noch nicht beurteilen kann, vielleicht auch zu Praey for the gods. Wirds da evtl was geben?
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
traceon
Beiträge: 1229
Registriert: 30.05.2007 10:59
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von traceon » 13.04.2018 05:50

Vielen Dank für die Videos zu Geschichte, Legenden, Sagen und Mythen. Toller Service. Bei meiner nächsten PUR-Verlängerung werde ich etwas tiefer in die Tasche greifen.

PS: Habe mein PUR auf 4P-Fan hochgestuft. Scheint ja jederzeit möglich zu sein. ;)

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8643
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von 4P|T@xtchef » 13.04.2018 09:30

Freut mich, dass das tatsächlich für einige interessant ist und hier auf einer Spieleseite nicht als zu fremd empfunden wird.

@Raskir:

Es gibt sehr viele indoeuropäische Gemeinsamkeiten, gerade in der Mythologie. Germanen, Kelten und Slawen teilten einige Vorstellungen, sie alle verehrten die Natur, opferten an heiligen Plätzen, sie alle hatten einen Donnergott (Donar / Taranis / Perkunas) etc. Ein kleiner Nachtrag zur Edda von Genzmer: Da sind nicht nur Lieder wie die Völuspa enthalten, die für den Laien vielleicht schwer zu verstehen sind, sondern auch zusammen hängende Geschichten der so genannten Prosa Edda von Snorri Sturluson. Was die dortige Darstellung der Götter angeht: Man darf nicht vergessen, dass die vortragenden Skalden des Hochmittelalters eine Systematik brauchten, so dass vieles an alten Vorstellungen künstlich synchronisiert wurde, manches auch an antike sowie christliche Vorbilder angepasst wurde. Aber es gehört zu den faszinierenden Konstanten, dass sich Wodan/Odin trotz Christianisierung, Kulturvernichtung und Dämonisierung bis heute halten konnte.

1) Ich kann Neil Gaiman ohnehin empfehlen. Und sein Roman "American Gods" gefällt mir, wie so häufig, deutlich besser als die TV-Serie. Aber die hat auch einige köstliche Szenen.

2) Gesungen werden sie zwar im Spiel bisher nicht (bin ja noch nicht durch), und man weiß nicht, wie so etwas vorgetragen wurde, aber einige werden thematisiert. Wie so ein Lied im altisländischen Original vielleicht intoniert wurde, konnte man u.a. beim mittlerweile verstorbenen Sveinbjörn Beinteinsson hören. Der hat übrigens schon 1973 mit Ásatrú dem Glauben an die alten Götter wieder zur offiziellen Religionsgemeinschaft auf Island verholfen.

3) Wir überlegen gerade, ob wir das Thema nochmal spezieller auf God of War bezogen besprechen; da könnte man dann auf die bisher zu kurz gekommene Kosmologie, die neun Welten, die Asen und Wanen etc. eingehen. Es ist übrigens sehr interessant, wie Sony Santa Monica im Spiel an die germanischen Mythen herangeht.

Jetzt erstmal weiter mit dem Test zu God of War.;)
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 2677
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von cM0 » 13.04.2018 10:01

Auch ich möchte mich für das Video bedanken. Das ist etwas was 4players von der Masse abhebt, sehr schön. Mein Wissen zu dieser Thematik ist leider recht begrenzt, auch wenn ich die germanische Mythologie sehr interessant finde. Das Video hat in mir auf jeden Fall Interesse geweckt, mich mehr mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Daher ist es sehr schön dass hier direkt auf Bücher verwiesen wird, mit denen man sein Wissen erweitern kann. "Die Germanen" und "Die Edda" werde ich sicher irgendwann lesen.
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 8843
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von Raskir » 13.04.2018 10:42

Dann werde ich das Buch sicher mal bald lesen, sehr schön. Die Serie fand ich schon echt stark auch wenn ich tatsächlich immer nur höchstens 2 Folgen, meistens eine Folge, am Stück sehen konnte. Denke die Serie wird sehr sehr viel eigenen Charakter haben und eher die Grundthematik mit dem Buch gemein haben, aber davon werde ich mich beizeiten selbst überzeugen.

Zu der Thematisierung von den Liedern bin ich dann doch sehr gespannt. Das Spiel macht mehr und mehr neugierig. Und zu deiner Antwort auf Frage 3, das würde ich sehr begrüßen, auch wenn ich mir das Video verständlicherweise erst nach dem Durchspielen anschauen würde. Wobei, wäre es nicht gerade reizvoll diese Informationen vorher zu wissen? Hmm, muss ich mir doch glatt überlegen ob ich zu dem Anlass nicht doch den ein oder anderen Spoiler in Kauf nehme. Oder ich informiere mich vorher selber nochmal. Das wäre dir wohl gerade recht, weil du dann das erzielt hättest was du wolltest :D

Nochmal danke für das tolle Video, ich freue mich schon auf weitere davon, gerne auch in komplett anderen Themengebieten.

Edit:
Das mit den Indoeuropäischen Gemeinsamkeiten ist natürlich logisch, wollte darauf aber nur teilweise hinaus. Da du ja Yggrdasil erwähnt hast, hielt ich es meinerseits für erwähnenswert, dass es nicht nur indoeuropäische Gemeinsamkeiten gibt dahingehend. Es gibt interkontinentale Parallelen zur Bedeutung eines Weltenbaums. Finde das schon faszinierend, auch wenn es selten so einen hohen Stellenwert einnimmt aber manchmal auch schon. Im Film "Avatar" von Cameron (also nicht the last airbender) spielt ja "the tree of souls" eine ähnliche Rolle. Die Inspiration hatte er tatsächlich nicht von Yggdrasil sondern von einem der größeren Stämme in Südamerika (wie gesagt, leider vergessen welche). Schon spannend eigentlich, da es mich doch sehr stark an den Weltenbaum von Final Fantasy 9 erinnert hat und woher deren Inspiration stammt, da kann ich nur raten. Das sind jetzt nur zwei von wirklich vielen vielen Beispielen, denn Bäume die eng verwoben sind mit dem Leben an sich, sowas findet man in unglaublich vielen, sonst völlig unterschiedlichen Kulturen und Religionen.
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

CHEF3000
Beiträge: 264
Registriert: 13.07.2007 14:56
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von CHEF3000 » 13.04.2018 14:03

Finde diese Videoreihen, wie zuletzt auch bei Kingdom Come, sensationell, bitte unbedingt beibehalten.

Es ist absolut geil im Kontext zu unserem liebsten Hobby solch Einblicke zu erhalten, dass gibt es so auch nur hier.

Sind zwar nur nen paar minuten, aber ich genieße die Vids, so macht Geschichte Spass.
Ich entwickel mich gemäß den Prognosen der Agency !

Benutzeravatar
DeathHuman
Beiträge: 278
Registriert: 20.06.2011 17:39
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von DeathHuman » 13.04.2018 14:54

Ich - als Student der Geschichte und Nordische-Mythologieinteressierter - freue mich wirklich sehr über solche Videos. Und auch als Videospieler empfinde solchen Qualitäts-Videospiele-Journalismus als große Bereicherung.

Danke auch für die Tolkien-Erwähnung! Da geht mein Herz auf :D

Macht weiter so!
Bild
Bild

Benutzeravatar
eLZorro
Beiträge: 159
Registriert: 03.04.2013 23:31
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von eLZorro » 13.04.2018 19:44

American Gods ist absolut herausragend. Sowohl als Serie als auch als Buch. Hier schmückt Serie schon sehr viel aus und bedient sich etliche künstlerischer Freiheiten z.b. wird zum Beginn jeder Folge eine Gottheit kurz in einem Clip vorgestellt. Das kommt im Buch natürlich so in dieser Ausführlichkeit nicht vor. Buch und Serie sind bis kurz vor Ende der ersten Staffel fast deckungsgleich,ab dann driften sie aber in sehr unterschiedliche Richtungen. Das heißt jetzt nicht dass das eine oder das andere besser ist sondern ist es einfach sehr interessant zu sehen wie sich die Serie zum Buch entwickelt. Das Buch wird zum Ende sehr sehr abgefahren ist aber dennoch ein absolutes highlight.
Wer Neil Gaiman mag , sollte unbedingt auch einmal “der Ozean am Ende der Straße“ lesen.
sic!

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4865
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: God of War: Einführung in die germanische Mythologie

Beitrag von Serious Lee » 13.04.2018 20:25

Märchenonkel Jörg ist zurück und mir zerschiessts den Audiotreiber :/
Stay calm and kick ass

Antworten