Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Lunexius
Beiträge: 86
Registriert: 27.10.2011 12:31
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von Lunexius » 12.02.2018 18:31

Kann mich den anderen nur anschließen. Finde solche Videos eine super Idee und auch gut umgesetzt.

Bin gespannt auf Teil 2 und auf den Einfluss, den der geschichtliche Hintergrund auf das Spiel nimmt.

Benutzeravatar
HeLL-YeAh
Beiträge: 1259
Registriert: 14.10.2007 14:42
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von HeLL-YeAh » 12.02.2018 18:32

Eine solche Form von Hintergrundwissen ist für mich zumindest direkt Immersionssteigernd ~ Ich hoffe wiederum dass man im Spiel auch neben der persönlichen Geschichte des Schmiedes auch die Verzahnungen der Welt glaubhaft spüren kann. Sollte das gelingen kann ich dem auch ein Kampfsystem unterordnen dass mich zumindest von den Videos her eher nicht überzeugt.

Was man allerdings wohl nie richtig einfangen können wird ist wohl die Art und Weise mit der zu damaliger Zeit gesprochen wurde. Hat Kindome Come in der Hinsicht eigentlich irgendwelche Ansätze ?
Manchmal zweifle ich an Ihrem Engagement für Sparkle Motion !

Digital Art Anfänger: Mein Art-Instagram

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47349
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von hydro skunk 420 » 12.02.2018 18:40

Usul hat geschrieben:
12.02.2018 18:26
hydro skunk 420 hat geschrieben:
12.02.2018 15:54
Hut ab vor deinem geballten Wissen! :D
Ich will das Video und Jörg nicht schlechtmachen - könnte ich auch nicht und auch ich finde das Video interessant.

Aber mal ehrlich: Wie schwer ist es deiner Meinung nach, sich vor einer solchen Präsentation das entsprechende Wissen anzueignen, um es dann wiedergeben zu können? Das ist das Tolle an Wissen: Man muß es nicht ständig präsent haben, sondern kann es sich bei Bedarf aneignen oder zumindest auffrischen.
Du kannst mit Wikipedia anfangen - in den meisten Fällen besser als gar nix. :)

P.S.: Wie gesagt, das heißt nicht, daß Jörg nix von dem wußte, was er da redet...
Das wäre natürlich nicht besonders schwer, um mal deine Frage zu beantworten. Und mit Sicherheit hat Jörg da irgendwas im Vorfeld nochmal aufgefrischt, wer würde sich vor sowas nicht ordentlich vorbereiten.
An der Art und Weise wie er erzählt, merkt man aber recht schnell, dass da auch einiges an Grundwissen vorhanden ist. Man hört an den Begriffen und Formulierungen heraus, dass Geschichte keine Unbekannte für ihn ist.

Nicht mehr, nicht weniger.

Benutzeravatar
Richibot
Beiträge: 163
Registriert: 30.01.2009 20:32
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von Richibot » 12.02.2018 19:12

4Players @ its best:) Super Zusammenfassung bisher, danke euch!

meistergigi
Beiträge: 78
Registriert: 23.10.2003 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von meistergigi » 12.02.2018 19:45

FuKc-YeAh hat geschrieben:
12.02.2018 18:32


Was man allerdings wohl nie richtig einfangen können wird ist wohl die Art und Weise mit der zu damaliger Zeit gesprochen wurde. Hat Kindome Come in der Hinsicht eigentlich irgendwelche Ansätze ?
Nö, bin aber froh das die "hochdeutsch" sprechen und nicht wie im Mittelalter :)

Benutzeravatar
haudida_dude
Beiträge: 463
Registriert: 15.12.2008 15:46
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von haudida_dude » 12.02.2018 19:47

4P|T@xtchef hat geschrieben:
12.02.2018 16:24
Schön, dass das ankommt - ist ja etwas, ähm, exotisch. Jup, frühestens morgen kommt der zweite Teil.
Super Sache, danke!

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 5281
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von dx1 » 12.02.2018 19:54

meistergigi hat geschrieben:
12.02.2018 19:45
FuKc-YeAh hat geschrieben:
12.02.2018 18:32
Was man allerdings wohl nie richtig einfangen können wird ist wohl die Art und Weise mit der zu damaliger Zeit gesprochen wurde. Hat Kindome Come in der Hinsicht eigentlich irgendwelche Ansätze ?
Nö, bin aber froh das die "hochdeutsch" sprechen und nicht wie im Mittelalter :)
Wollte ich auch schreiben.

Seht Euch die Diskussionen rund um nicht lokalisierte Spiele und Untertitel an. GTA und so. Und dann kommt ein Spiel, in dem Mittelhochdeutsch gesprochen wird (deutsche Fassung) oder was damals in Böhmen gesprochen wurde — unter anderem so eine Art Bayrisch? Modernes Dänisch oder Niederländisch würde ich wohl fast genauso "gut" verstehen.

Marktsprech können sie aber bitte auch sein lassen.

EDIT
Wird eigentlich Tschechisch die Originalsprache des Spiels oder ist das auch nur eine Lokalisierung, während Englisch die Produktionssprache war?
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Benutzeravatar
Spaßbremse
Beiträge: 633
Registriert: 29.06.2005 08:42
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von Spaßbremse » 12.02.2018 20:03

Großartig. :Daumenrechts:

Ich weiß schon, warum ich euch seit Jahren die Treue halte. :)
"Wer in einem gewissen Alter nicht merkt,dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist,merkt es aus einem gewissen Grund nicht!" - Curt Goetz

Bild
Bild

Benutzeravatar
NomDeGuerre
Beiträge: 5419
Registriert: 08.11.2014 23:22
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von NomDeGuerre » 12.02.2018 20:05

FuKc-YeAh hat geschrieben:
12.02.2018 18:32
Eine solche Form von Hintergrundwissen ist für mich zumindest direkt Immersionssteigernd ~ Ich hoffe wiederum dass man im Spiel auch neben der persönlichen Geschichte des Schmiedes auch die Verzahnungen der Welt glaubhaft spüren kann. Sollte das gelingen kann ich dem auch ein Kampfsystem unterordnen dass mich zumindest von den Videos her eher nicht überzeugt.

Was man allerdings wohl nie richtig einfangen können wird ist wohl die Art und Weise mit der zu damaliger Zeit gesprochen wurde. Hat Kindome Come in der Hinsicht eigentlich irgendwelche Ansätze ?
Die Siebenbürger Sachsen, trotz ihres Namens hauptsächlich moselfränkischer Abstammung, sprechen eine Sprache, die sich kaum von den heutigen moselfränkischen Dialekten unterscheidet. Ob das auf andere Dialekte übertragbar ist, schwer zu sagen, aber anzunehmen, sach ich ma.
Mein Napoleon-Komplex ist voll ausgewachsen

Benutzeravatar
JunkieXXL
Beiträge: 3143
Registriert: 23.05.2009 23:25
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von JunkieXXL » 12.02.2018 20:05

Man hört ja öfter: Videospiele machen blöd. Aber das stimmt so nicht. Für Assassins Creed: Unity hab ich mich neulich über die französische Revolution informiert bzw. mir zwei Crashkurse auf Youtube angesehen. Und, ganz ohne Flachs, erst Wolfenstein und Day of Defeat weckten bei mir damals so viel Interesse am zweiten Weltkrieg, dass ich stundenlang mit dem Lesen von Wikipedia verbrachte und mir Dokus auf Youtube anschaute (natürlich die ohne Geschichtsklitterung). Als Shooterfan lernte ich auch sehr viel über Waffen. Nicht im Spiel selber, versteht sich, sondern später bei der Recherche. Durch die Witcher-Reihe wurde mein Interesse am Mittelalter geweckt. Das fand ich als Geschichtsmuffel vorher immer strunzlangweilig, aber der starke Punch Fantasy von Witcher machte es interessant, vor allem da das Mittelalter tatsächlich von Hexenglauben und anderem Okkultismus geprägt war.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8643
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von 4P|T@xtchef » 12.02.2018 20:11

Hallo Leute,

natürlich war das alles recherchiert - "der Historiker weiß erstmal nix und greift zum Handbuch", sagte mein Prof damals. Deshalb gibt es am Ende das Quellenverzeichnis mit den Büchern, die ich zu Rate gezogen habe. Gerade Böhmen ist sehr speziell, weshalb ich da auch nur an der Oberfläche bleibe.

Mein persönliches Thema ist eher die Hanse, der Hundertjährige Krieg und die Rolle des englischen Langbogens in diesem Konflikt. Und der trifft ja zumindest auf Johann von Luxemburg.;) Wer sich dafür interessiert, sollte unbedingt mal Froissart lesen - er hat als Zeitzeuge eine wunderbare Chronik geschrieben. Überhaupt gibt es für diese Zeit tolle Primärquellen. Wie es so bei den Osmanen oder Timur war, hat Johannes Schiltberger erzählt.

Was die Sprache betrifft: Kingdom Come ist zwar im modernem Deutsch lokalisiert, aber speziellen Ausdrucksweisen und Verhaltensmuster der Zeit werden teilweise repliziert; von der Verbeugung bis zur Anrede.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
rekuzar
Beiträge: 1368
Registriert: 27.09.2008 16:17
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von rekuzar » 12.02.2018 20:18

Das Ende kam etwas abrupt xD Aber sonst ein sehr schönes Video, gerne öfters sowas, wenn es sich anbietet :)

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1433
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von NewRaven » 12.02.2018 20:18

4P|T@xtchef hat geschrieben:
12.02.2018 17:36
@NewRaven: Keine Bange, im Zentrum der Story steht die persönliche Geschichte des Schmieds, der sich in den Wirren der Zeit zurechtfinden muss. Die Machtpolitik zwischen Adligen ist nur der äußere Rahmen, wenn auch ein relevanter.
Vielen Dank :)
4P|T@xtchef hat geschrieben:
12.02.2018 20:11

Was die Sprache betrifft: Kingdom Come ist zwar im modernem Deutsch lokalisiert, aber speziellen Ausdrucksweisen und Verhaltensmuster der Zeit werden teilweise repliziert; von der Verbeugung bis zur Anrede.
Was die hier in einigen anderen Threads schon angesprochene Problematik wieder ins Licht rückt. In der (unvertonten) Pre-Release-Version war es so, dass die Anrede teilweise innerhalb eines Gesprächs im Untertitel (deutsche Sprachaufnahmen gabs da noch nicht) munter zwischen du/sie/ihr/euer wechselte... und ein User sagte, dass dies bei seiner fertigen Version mit ersten Patch ebenfalls noch so ist. Ich weiß ja, dass du dem Test natürlich nicht groß vorweg nehmen willst und vermutlich auch nicht kannst, aber vielleicht kannst du gerade auf diesen Punkt ein klitzekleines bisschen eingehen?
Bild
Bild
Bild

sleepwalkfever
Beiträge: 25
Registriert: 30.10.2013 01:03
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von sleepwalkfever » 12.02.2018 20:30

Schön das Jörg passenderweise wie ein würdevoller Rittersmann aussieht mit der Kombination aus Bart und Frisur.^^

Benutzeravatar
Hamurator
Beiträge: 446
Registriert: 20.03.2010 11:12
Persönliche Nachricht:

Re: Kingdom Come: Deliverance: Einführung ins Spätmittelalter, Teil 1

Beitrag von Hamurator » 12.02.2018 20:35

Ganz, ganz große Klasse. Vielen Dank für den geschichtlichen Überblick. Genau sowas zeichnet euch aus und macht euch zu etwas Besonderem!

Antworten