Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5225
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von muecke-the-lietz » 13.09.2018 11:38

Solidussnake hat geschrieben:
13.09.2018 10:46
muecke-the-lietz hat geschrieben:
13.09.2018 10:39
@Solidussnake

Bei SotTR ist das ja zum Teil der Fall. Im neuesten Teil kämpft man über weiter Strecken eher gegen die Widrigkeiten der Natur und Raubtiere, als gegen echte Menschen. Aber ja, in der Reihe ist das Töten von zu vielen menschlichen Gegnern eigentlich unnötig. Hier sehe ich auch die Kritik. Zumal die Kämpfe gegen die menschlichen Gegner jetzt auch nicht SOOOO geil sind, sie sind halt gehobenes Mittelmaß.

Bei Uncharted bin ich halt nicht deiner Meinung. Da die Reihe das von Anfang an so gemacht hat, und daher scheinbar auch so gedacht war, ist es für mich schlicht auch ein wichtiger Teil dieser Reihe. Und spätestens ab Teil 3 ist Uncharted einfach ein sehr guter Shooter für mich, und was da in Teil 4 an Gefechten inszeniert wird, sucht für mich heute noch seines gleichen. Ich fände das schade, wenn man diesen Teil aufgeben würde.
Ich wills dir auch gar nicht wegnehmen, ich bin einfach für mehr Möglichkeiten. Beispielweise bei Last of Us war das Töten für mich übrigens nie ein Thema. Da hieß es immer entweder die oder ich. Bei Uncharted fehlt aber die Apokalypse um einen Massenmord zu rechtfertigen, auch wenn man es auf Notwehr drehen kann.
Bei Uncharted fehlt schlicht der storytechnische Unterbau für die Schusseinlagen, das stimmt. Aber mehr Möglichkeiten hat man doch mit dem vierten Teil schon, und im Verhältnis kamen mit die Schusseinlagen auch weniger vor, auch wenn es rein faktisch nicht weniger waren. Aber die Abmischung war einfach besser.

Viel mehr Möglichkeiten sollten es allerdings nicht werden, da man sich sonst ggf. vom eigenen Kern entfernt, und das sind nun mal die knackigen Kämpfe gegen große Gegnermassen.

Letztlich ist die Reihe aber eh beendet, von daher ist es wohl auch Unsinn da über irgendwelche Weiterentwicklungen zu philosophieren. Bei TR sollte man zukünftig aber definitiv noch an ein paar Schrauben drehen, damit das alles ein wenig natürlicher und glaubhafter wirkt.
Bild

Solidussnake
Beiträge: 244
Registriert: 27.09.2005 16:46
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von Solidussnake » 13.09.2018 12:39

muecke-the-lietz hat geschrieben:
13.09.2018 11:38
Solidussnake hat geschrieben:
13.09.2018 10:46
muecke-the-lietz hat geschrieben:
13.09.2018 10:39
@Solidussnake

Bei SotTR ist das ja zum Teil der Fall. Im neuesten Teil kämpft man über weiter Strecken eher gegen die Widrigkeiten der Natur und Raubtiere, als gegen echte Menschen. Aber ja, in der Reihe ist das Töten von zu vielen menschlichen Gegnern eigentlich unnötig. Hier sehe ich auch die Kritik. Zumal die Kämpfe gegen die menschlichen Gegner jetzt auch nicht SOOOO geil sind, sie sind halt gehobenes Mittelmaß.

Bei Uncharted bin ich halt nicht deiner Meinung. Da die Reihe das von Anfang an so gemacht hat, und daher scheinbar auch so gedacht war, ist es für mich schlicht auch ein wichtiger Teil dieser Reihe. Und spätestens ab Teil 3 ist Uncharted einfach ein sehr guter Shooter für mich, und was da in Teil 4 an Gefechten inszeniert wird, sucht für mich heute noch seines gleichen. Ich fände das schade, wenn man diesen Teil aufgeben würde.
Ich wills dir auch gar nicht wegnehmen, ich bin einfach für mehr Möglichkeiten. Beispielweise bei Last of Us war das Töten für mich übrigens nie ein Thema. Da hieß es immer entweder die oder ich. Bei Uncharted fehlt aber die Apokalypse um einen Massenmord zu rechtfertigen, auch wenn man es auf Notwehr drehen kann.
Bei Uncharted fehlt schlicht der storytechnische Unterbau für die Schusseinlagen, das stimmt. Aber mehr Möglichkeiten hat man doch mit dem vierten Teil schon, und im Verhältnis kamen mit die Schusseinlagen auch weniger vor, auch wenn es rein faktisch nicht weniger waren. Aber die Abmischung war einfach besser.

Viel mehr Möglichkeiten sollten es allerdings nicht werden, da man sich sonst ggf. vom eigenen Kern entfernt, und das sind nun mal die knackigen Kämpfe gegen große Gegnermassen.

Letztlich ist die Reihe aber eh beendet, von daher ist es wohl auch Unsinn da über irgendwelche Weiterentwicklungen zu philosophieren. Bei TR sollte man zukünftig aber definitiv noch an ein paar Schrauben drehen, damit das alles ein wenig natürlicher und glaubhafter wirkt.

Ich bin mir da nicht so sicher. Ich glaube Sony wird diese Kuh noch weiter melken wollen.

Benutzeravatar
Flextastic
Beiträge: 10012
Registriert: 09.08.2010 12:33
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von Flextastic » 13.09.2018 12:41


Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 7884
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von 4P|T@xtchef » 13.09.2018 13:14

Der "geistige" Nachfolger ist ja The Last of Us.

Damit ist Naughty Dog dramaturgisch und inhaltlich weiter gereift. Es war sehr weise, Uncharted zu beenden. So eine Reihe kann ein Team über die Jahre zermürben. Zudem war der Zenit innerhalb dieser Art von Abenteuer mit dem vierten Teil erreicht.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich The Last of Us 2 schlägt und was das Team danach für PlayStation 5 plant. Nathan wird da sicher nicht wiederkehren, aber Lara ist das - vielleicht mit einem neuen Ansatz - zuzutrauen.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
The-Last-Of-Me-X
Beiträge: 172
Registriert: 05.01.2016 12:12
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von The-Last-Of-Me-X » 13.09.2018 13:28

4P|T@xtchef hat geschrieben:
13.09.2018 13:14
Der "geistige" Nachfolger ist ja The Last of Us.

Damit ist Naughty Dog dramaturgisch und inhaltlich weiter gereift. Es war sehr weise, Uncharted zu beenden. So eine Reihe kann ein Team über die Jahre zermürben. Zudem war der Zenit innerhalb dieser Art von Abenteuer mit dem vierten Teil erreicht.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich The Last of Us 2 schlägt und was das Team danach für PlayStation 5 plant. Nathan wird da sicher nicht wiederkehren, aber Lara ist das - vielleicht mit einem neuen Ansatz - zuzutrauen.
Ich mag Uncharted 1 bis 3 und The Last of Us noch umso mehr aber...

Naughty Dog sollte sich langsam wieder mehr auf das Gameplay und den Spielspaß konzentrieren. Für mich persönlich wirken U4 und U Legacy wie Trickfilme mit etwas Gameplay - böse ausgedrückt :)

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 360
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von Civarello » 13.09.2018 15:42

Für mich persönlich war Uncharted 4 eine der belanglosesten Erfahrungen dieser Generation. Ich hatte die ersten 3 Teile gespielt, aber keines davon durch, weil einfach immer irgendwann die Luft raus war. Also an U4 auch gar kein Interesse gehabt. Hatte es aber dann doch günstig (für 23 Euro) bei Saturn mitgenommen, um die letzten beiden Tage Wartezeit zu DooM 2016 zu überbrücken, Außerdem waren ja Druckmann und Straley mit an Board, und Last of Us hatte mir um ein vielfaches besser gefallen als Uncharted. Ende vom Lied war, dass ich Uncharted 4 am selben Abend wieder über Ebay-Kleinanzeigen verkauft habe (für 35 Euro). Als ich dann 2 Tage später DooM 2016 auf dem PC gespielt habe hatte ich allein in der ersten kleinen Arena mehr Spaß als in den 10 Kapiteln die ich von U4 gespielt hatte.

Rise of the Tomb Raider war auch kein Überflieger für mich, dieses hatte ich aber wenigstens durchgespielt. Habe aber im Moment auch kein großes Interesse an Shadow of the Tomb Raider. Uncharted ist eine Serie, deren "Genialität" (abseits vom visuellen) mir immer verborgen blieb. Aber es muss ja nicht jedem alles gefallen.

Jupp_GER
Beiträge: 271
Registriert: 14.03.2013 12:18
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Unchar

Beitrag von Jupp_GER » 13.09.2018 15:55

Also meiner Meinung nach sind Uncharted genauso wie Tomb Raider einfach gute Unterhaltung und tolle Inszenierung. Dabei gefällt mir TR vom Gameplay her besser und Uncharted von der Charakterzeichnung... was ich nicht ganz verstehe ist, warum hier das Verhältnis der Darstellung in den Zwischensequenzen zur Handlung derart kritisiert wird. Das ist meiner Meinung nach bei beiden Spielen gleich. Lara ist besessen und auf einer Art Rachefeldzug und Nathan ist eben eher der Gauner.

Keine der Welten ist dabei mehr glaubhaft, als de andere. Aber versuchen sie das zu sein...? Ich denke nicht. Beide Helden ballern im Alleingang ganze Armeen weg (gerne auch ausgebildete Soldaten)... und wo wir gerade dabei sind. Ist euch mal aufgefallen, dass in fast jedem Abenteuer Spiel und Film die ach so tollen, seit Jahrhunderten verschollenen Höhlen an bald jeder Ecke brennende Fackeln aufweisen? Wer hat die eigentlich angezündet.? :)

Benutzeravatar
Pommern
Beiträge: 825
Registriert: 09.08.2017 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von Pommern » 13.09.2018 15:59

Einmannarmee Sunnyboy vom Reißbrett ballert an idyllischen Orten bergeweise Leichen an. Das ist doch die tolle UC-Story. :)

Benutzeravatar
Ponte
Beiträge: 2043
Registriert: 24.08.2007 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von Ponte » 13.09.2018 16:12

Pommern hat geschrieben:
13.09.2018 15:59
Einmannarmee Sunnyboy vom Reißbrett ballert an idyllischen Orten bergeweise Leichen an. Das ist doch die tolle UC-Story. :)
Oder für 50% aller Videospiele, die der Markt so hergibt. :roll:

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 44418
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von hydro skunk 420 » 13.09.2018 18:07

Boah, ich glaube, ich muss hier mal bißchen für Gleichgewicht sorgen. Ist ja doch sehr einseitig hier. Deshalb:

Uncharted >>>>> neue Tomb Raider Teile

:wink:

Benutzeravatar
Atlan-
Beiträge: 118
Registriert: 04.05.2015 20:47
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von Atlan- » 13.09.2018 22:27

Danke für das Video, dass Gespräch war für mich sehr unterhaltsam gewesen. Den Schluss vom dem Talk kann ich nur unterstreichen, bitte mehr Rätsel, kein nerviges Crafting. Was ich ganz besonders schlimm im zweiten Teil des Reboots fand, diese Ansicht in dem alles wichtige auch für einen "Blinden" hervor gehoben wird.

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 795
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von Kant ist tot! » 14.09.2018 09:36

Wie ging eigentlich Sega vs Jörg aus?

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5225
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von muecke-the-lietz » 14.09.2018 10:11

Atlan- hat geschrieben:
13.09.2018 22:27
Danke für das Video, dass Gespräch war für mich sehr unterhaltsam gewesen. Den Schluss vom dem Talk kann ich nur unterstreichen, bitte mehr Rätsel, kein nerviges Crafting. Was ich ganz besonders schlimm im zweiten Teil des Reboots fand, diese Ansicht in dem alles wichtige auch für einen "Blinden" hervor gehoben wird.
Kann man im dritten Teil ausschalten, sowie alle anderen Hilfen und das steigert die Erfahrung ungemein.

Aber diese seltsame Instinkt Sicht ist ja eh so ein furchtbartes Element, auch in anderen Spielen. Der Höhepunkt diesbezüglich war damals für mich in Far Cry: Primal erreicht.

Wenn man sowas storytechnisch irgendwie rechtfertigen kann wie in The Witcher 2 und 3 oder in Horizon: Zero Dawn, kann ich gerade so damit leben.

Wenn die Figur aber einfach übernatürliche Kräfte spendiert bekommt, ohne dass die storytechnisch irgendwie ins Spiel eingebunden sind, finde ich das komplett daneben. Zumal hinter solchen unsinnigen Funktionen ja oft ein schwaches Leveldesign steht, was den Spieler förmlich dazu zwingt, solche Funktionen zu nutzen, weil er ohne einfach keine Chance hätte, sich zu orientieren oder die Dinge zu finden, die von den Machern platziert wurden. Und das erschließt sich mir einfach nicht.

In SotTR ist das daher umso mehr schade, als dass die Level wunderbar zum Erkunden einladen, und diese unsinnige Sicht eigentlich gar nicht nötig wäre. Aber der wirklich übertrieben verteilte Loot zwingt einen stellenweise richtig dazu, diese Sicht zu aktivieren, um nicht die Hälfte zu verpassen.

Diesen Kritikpunkt muss sich auch der neueste Teil leider gefallen lassen.
Bild

Ryan2k6
Beiträge: 1304
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von Ryan2k6 » 14.09.2018 11:42

Das fand ich schon bei den ersten beiden Teilen blöd, man ist immer 5 Meter gelaufen, Instint Modus an, umschauen, looten, 5m gelaufen, Instinkt Modus an,... hat total den Spielfluss gestört in meinen Augen.

Ist dieser Modus jetzt nicht irgendwie deaktivierbar? Ich meine sowas gelesen zu haben.

Bild

Benutzeravatar
4P|Michael
Beiträge: 536
Registriert: 10.03.2005 10:45
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Tomb Raider: 4Players-Talk: Tomb Raider vs. Uncharted

Beitrag von 4P|Michael » 14.09.2018 16:14

Ryan2k6 hat geschrieben:
14.09.2018 11:42
Ist dieser Modus jetzt nicht irgendwie deaktivierbar? Ich meine sowas gelesen zu haben.
Ist er. War er auch im Vorgänger schon ;)

Antworten