Stadia - kein Netflix für Spieler?

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Atlan-
Beiträge: 230
Registriert: 04.05.2015 20:47
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von Atlan- » 20.08.2019 19:45

Leute,

in dieser Form wird Stadia floppen, trust me!

Wenn jetzt Google so wie Epic jeder Woche 2 Spiele verschenkt oder wie Microsoft den Gamepass Beta für PC für ein Euro/Monat anbietet oder Playstation Now ist, ja dann kann google mit mischen.

Aber so Bitch please^^

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4901
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von Serious Lee » 20.08.2019 20:26

Mit Ansage, wie gesagt. Marktanteile sind offenbar das erste Ziel.
Stay calm and kick ass

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7770
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von ChrisJumper » 20.08.2019 20:47

Atlan- hat geschrieben:
20.08.2019 19:45
in dieser Form wird Stadia floppen, trust me!
In erster Linie ist das für Spieler die bisher nur Smartphones kannten, oder günstig Spielen wollen und sich keine Konsole/PC leisten können.

Aber mal was anderes. Wir reden hier von dem Konzern der fast Stündlich oder Täglich größere Daten durch die Leitung zu genau deinem System schiebt. Wahrscheinlich hat der sehr gute Langzeitwerte, wann und zu welchem Zeitpunkt das Internet wie gut war, wann es schwächen hat, wann es Stau gibt und so weiter.

Dieses Wissen sollte das Unternehmen in die Datengröße mit einfließen lassen, bei der du dein Spiel genießt. Es ist ja nicht so als hätten wir bei den schwachen Konsolen nicht die Möglichkeit bei Action mal eben die Auflösung dynamisch herunter zu schrauben ohne das es vielen Spieler*innen nicht auffällt, weil die Gedanken woanders sind und gerade viel Action herrscht. Das traue ich halt dem Stadia auch zu, das sie je nach Nutzer es irgendwie schaffen Performance vor Optik durch zu schleifen, oder bewusst Spiele wie Cyberpunk nicht empfehlen oder (günstig) anbieten weil die Leitung es noch nicht her gibt.

yopparai
Beiträge: 14264
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von yopparai » 20.08.2019 20:52

Das ist für Spieler, die die Kiste unter dem Fernseher nen feuchten Furz interessiert und die nur ihr Fifa, ihr Fortnite und ihr *heißenscheißhiereinsetzen* spielen wollen. Bevorzugt für lau und weil die Kumpels das auch machen.

Also für eine verdammt große Masse an Spielern.

Doc Angelo
Beiträge: 3556
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von Doc Angelo » 20.08.2019 21:34

Ich hab irgendwie so das Gefühl, das wir bald nicht nur GaaS haben, sondern SaaS - Services/Stores as a Service. Auch beim Epic Store werden Features nach und nach eingeführt. Vielleicht kann man so immer im Gespräch bleiben, hat immer ein paar Features in der Tasche, mit der man negative PR überdecken kann, und man kann sich ein wenig mehr Zeit lassen. Denn das Google wirklich nicht mehr als dieses Programm auf die Beine stellen kann... das glaub ich irgendwie auch nicht.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2212
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von Spiritflare82 » 20.08.2019 22:17

Das ganze ist doch nur ein Testballon, die haben genug Finanzen um sich das zu leisten...hat keiner davon geredet das nun alles gestreamt wird, die haben halt ein Angebot was manche Leute nutzen werden, andere nicht und fertig. Für Hardcore Gamer ist die Konsole weiterhin standard, Casuals werden womöglich streamen wenn sie eh nur 1-3 Spiele im Jahr spielen.

Hier geht es auch darum erster zu sein und Marktforschung betreiben zu können. Die ist später Gold wert. Ob das nun floppt oder nicht, die Marktanteile und Marktforschung haben sie halt mit als erste.

und:
"Dass da am Fernseher vielleicht eine Hardware mit Abhörfunktion lauert, verbannen wir mal eben ins Reich des Cyberpunk."

Die Fernseher selber haben heutzutage eine Abhörfunktion, zumindest wenn man Smart TV mit allen Features benutzt...


Fakt ist, (Konsolen)Gaming wird sich in den nächsten 10Jahren grundlegend verändern hin zum Serviceangebot mit zukaufbaren Features oder Storefronts wie am PC

Doc Angelo
Beiträge: 3556
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von Doc Angelo » 20.08.2019 22:25

Spiritflare82 hat geschrieben:
20.08.2019 22:17
Die Fernseher selber haben heutzutage eine Abhörfunktion, zumindest wenn man Smart TV mit allen Features benutzt...
Mikrofone in TVs sind schon fast normal, und jetzt gibt es auch Geräte mit eingebauter Kamera. Das muss man sich mal reinziehen... die Leute bezahlen für Geräte, die durchgehend Kontakt zu einem weltweiten Netzwerk haben und mit Mikrofon und Kamera ausgestattet sind. Vor wenigen Jahrzehnten zeigte man Filme, in denen das noch eine düstere Zukunfst-Vision von korrupten Regimes war. Und heute legen die Leute auch noch Geld dafür hin. Da fehlen einem echt die Worte.

Meinen TV werde ich mit Sicherheit niemals am Netz anschließen. Sämtliche Musik und Videos kommen vom Media-Rechner. Den hab ich wenigstens unter Kontrolle.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8103
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von Usul » 20.08.2019 22:50

yopparai hat geschrieben:
20.08.2019 20:52
Das ist für Spieler, die die Kiste unter dem Fernseher nen feuchten Furz interessiert und die nur ihr Fifa, ihr Fortnite und ihr *heißenscheißhiereinsetzen* spielen wollen. Bevorzugt für lau und weil die Kumpels das auch machen.

Also für eine verdammt große Masse an Spielern.
Ich sage es mal so: Wenn Google es tatsächlich schaffen würde, Erfolg zu haben und damit die großen Firmen anzulocken... und wenn dann alle neuen Titel (auch) auf Stadia erscheinen... und wenn irgendwann sogar Konsolentitel (auch) auf Stadia erscheinen... dann hole ich mir auf jeden Fall das Super-Abo. :) Die Kiste unter dem Fernseher ist mir zwar nicht egal, aber eine Plattform für eine große Auswahl an Spielen - und dann auch noch für wenig Geld, ohne Lüfter-Generve, ohne großen Stromverbrauch, sogar auch auf mobilen Geräten bei Bedarf. Das fände ich sehr verlockend.

Wenn Google auch noch hergehen würde und sagen wir mal so eine Art Stadia-OS oder Stadia-Launcher für diejenigen anbieten würde, die die gekauften Spiele lokal installieren möchten (kann man ja dennoch mit Online-Zwang abgrasen), würden sie noch mehr Kritiker umstimmen.

canidas
Beiträge: 222
Registriert: 16.08.2012 10:49
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von canidas » 20.08.2019 23:09

Nun, da bin wohl mal wieder alleine hier. Ich finde das Konzept großartig und hoffe, dass es ein voller Erfolg wird. Der Gedanke, auf der Couch zu sitzen, sich durch die Bibliothek zu klicken und auf Knopfdruck ein Spiel wie Cyberpunk 2077 starten zu können (ohne Installation und Updates) ist doch toll. Das physische Medium interessiert mich bei Spielen und Filmen schon lange nicht mehr, und nein, dadurch gibt es auch keine verminderte Wertschätzung bei mir. I.S. Musik kauf ich mir durchaus noch Vinyl, aber auch Spotify ist für mein Leben eine riesen Bereicherung.

Ich hoffe für jeden Sammler, dass er noch viele Jahre die Möglichkeit haben wird, sich seine Spiele zu kaufen und "klassisch" spielen zu können. Ich finde dieses Schwarz-Weiß Denken aber immer so müßig, kann doch wunderbar koexistieren. Ob Streaming im Gaming die absolute Zukunft sein wird kann und will ich nicht sagen, aber es wird ganz sicher ein großer Teil selbiger. Ich finde das absolut okay.

Ryan2k6
Beiträge: 2823
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von Ryan2k6 » 20.08.2019 23:17

Solidussnake hat geschrieben:
20.08.2019 17:54
Stadia vereint für mich das schlechteste zweier Welten : Spiele kaufen und Hardware mieten! Miete ich die Hardware nicht mehr, sind meine gekauften Spiele nicht mehr in optimaler Qualität spielbar bzw.nur noch in schlechterer Qualität abrufbar, bis Stadia irgendwann den Bach runtergeht und ich den Zugang ganz verliere. Ich kann auch heute noch so einige Spiele von vor 20 Jahren anschmeissen und zocken!
Wenn Steam dicht macht, dann sind deine schönen Games auch alle weg. Abgesehen davon, welche 20 Jahre alten Spiele kannst du heute noch von der damaligen CD anwerfen und einfach zocken? Es geht hier nicht um Emulatoren oder GOG. Ich habe vor kurzem versucht Star Trek Armada 1+2 zu spielen und das war der reinste Horror. Allein schon durch neue OS Versionen geht da meistens nicht viel. Also ja, natürlich weiß man nicht ob man mit Stadia ewig seine Spiele zocken kann, aber diese Gewissheit gibt es zur Zeit genau so wenig.

Bild

Ryan2k6
Beiträge: 2823
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von Ryan2k6 » 20.08.2019 23:20

C64Delta hat geschrieben:
20.08.2019 19:23
Ich will nicht sagen, dass Stadia nicht erfolgreich sein wird. Vielleicht erreichen sie ihr Milliardenpublikum.
Aber für den wahren Gamer, für den Enthusiasten wird das noch sehr lange Zeit nichts sein.
Denn Google unterliegt denselben technischen Limitationen (derzeitige Infrastruktur) wie alle anderen auch.
Blöd nur, wenn deine Lieblingsentwickler nichts mehr für diese Enthusiastenplatform entwickeln sondern für Stadia. Was nützt dir deine 3000€ Kiste, wenn das nächste Cyberpunk mit Stadia läuft? Eine Blu Ray läuft auch nicht in einem HD-DVD Laufwerk.

Bild

yopparai
Beiträge: 14264
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von yopparai » 20.08.2019 23:33

Usul hat geschrieben:
20.08.2019 22:50
Ich sage es mal so: Wenn Google es tatsächlich schaffen würde, Erfolg zu haben und damit die großen Firmen anzulocken... und wenn dann alle neuen Titel (auch) auf Stadia erscheinen... und wenn irgendwann sogar Konsolentitel (auch) auf Stadia erscheinen... dann hole ich mir auf jeden Fall das Super-Abo. :) Die Kiste unter dem Fernseher ist mir zwar nicht egal, aber eine Plattform für eine große Auswahl an Spielen - und dann auch noch für wenig Geld, ohne Lüfter-Generve, ohne großen Stromverbrauch, sogar auch auf mobilen Geräten bei Bedarf. Das fände ich sehr verlockend.

Wenn Google auch noch hergehen würde und sagen wir mal so eine Art Stadia-OS oder Stadia-Launcher für diejenigen anbieten würde, die die gekauften Spiele lokal installieren möchten (kann man ja dennoch mit Online-Zwang abgrasen), würden sie noch mehr Kritiker umstimmen.
Mich stört die Tatsache, dass ich keinen Einfluss drauf habe, wie lange ich die Software nutzen kann. Das ist eigentlich alles*. Ein eigenes OS von Google möchte ich nicht, weil ich dem Laden noch weniger traue als allen anderen, einen Online-Zwang schließe ich ebenso kategorisch aus. Das Streaming an sich ist für mich von technischer Seite nichtmal das Problem. Es ist die Kontrolle. Ich bin Retrosammler. Ich zocke sowas in 20 Jahren noch.

Die Pille wäre für mich leichter zu schlucken, wenn es tatsächlich ein All-You-Can-Eat-Netflix wäre, weil ich da ganz bewusst den Besitz gegen die Auswahl eintausche. Aber: Das wäre für Google nicht wirtschaftlich, denn viel mehr als für ein Netflix würde ich halt auch nicht zahlen.

Letztlich aber ist mir das ganze Projekt momentan noch ziemlich egal, denn: Was zock ich denn überhaupt? Nintendo-Kram, japanischen RPG-Kram, davon viel altes Zeug. Alles auf der Switch. Stadia wird, wenn es Erfolg hat, als allererstes Sony und MS das Wasser abgraben. Das ist deren Problem, nicht meins. Nintendo wird das irgendwann mal treffen, wenn *wirklich* überall spottbillig 5G verfügbar ist. Bis dahin hab ich meinen ohnehin schon gigantischen Backlog auf diversen Systemen der letzten 30 Jahre noch weiter aufgeblasen. Dann steig ich einfach aus. Ich hab noch zwei 16bit-FPGA-Nachbauten, hab alle meine Module gesichert, ich bin bis ins Altersheim versorgt. Wenn ich richtig Langeweile bekomm bau ich mir noch nen NeoGeo Automaten.

Google ist mir daher inzwischen eigentlich komplett egal. Die sollen von mir aus den Markt kaputt machen wie sie wollen. Das ist eh nicht mein Markt. Vielleicht braucht der das auch mal. Die ganzen AAAs von Assassin‘s Creed über Destiny bis Halo und Uncharted treffen schon lange nicht mehr meine Interessen.


*Ich nutze übrigens aus genau diesem Grund auch kein Steam, bin aber GoG-Fan.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7770
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von ChrisJumper » 20.08.2019 23:38

Ryan2k6 hat geschrieben:
20.08.2019 23:17
Ich habe vor kurzem versucht Star Trek Armada 1+2 zu spielen und das war der reinste Horror. Allein schon durch neue OS Versionen geht..
Hmm. Wollte mal schauen ob es unter Linux und Wine laufen würde, aber da gibts nur einen Eintrag für Teil 2. Aber anscheinend gibt es einen umfangreicheren Mod? Fleet Operations? Ist zwar von 2015 auf der Seite und somit auch 4 Jahre alt, aber vielleicht trotzdem was für dich.

yopparai
Beiträge: 14264
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von yopparai » 20.08.2019 23:40

ChrisJumper hat geschrieben:
20.08.2019 23:38
Ryan2k6 hat geschrieben:
20.08.2019 23:17
Ich habe vor kurzem versucht Star Trek Armada 1+2 zu spielen und das war der reinste Horror. Allein schon durch neue OS Versionen geht..
Hmm. Wollte mal schauen ob es unter Linux und Wine laufen würde, aber da gibts nur einen Eintrag für Teil 2. Aber anscheinend gibt es einen umfangreicheren Mod? Fleet Operations? Ist zwar von 2015 auf der Seite und somit auch 4 Jahre alt, aber vielleicht trotzdem was für dich.
Für sowas gibt‘s VMs, da braucht man nichtmal Linux für.

Benutzeravatar
an_druid
Beiträge: 2199
Registriert: 12.10.2010 00:34
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia - kein Netflix für Spieler?

Beitrag von an_druid » 20.08.2019 23:44

Jorg hat geschrieben:..darin steckt nur der nostalgische Trotz einer Generation, die mit Spielen zum Anfassen groß geworden ist. Die Frage ist eher, welcher Shop und welcher Hardware-Anbieter im Jahr 2025 oder 2030 überhaupt noch neben Stadia existieren wird.
Hey, was ist mit..
.. Das du ohne Verbindung zocken kannst
.. Das du bestimmst wie dein Regal aussieht - wann was wegkommt
.. bestimmen kannst ob deine Daten nixht weitergereicht werden
.. Ports/Apps für ältere HW!
und das beste von allen .."Mods"

Ich weis nicht so recht aber ich denke es wird immer Gamer geben, die ihre Selbstbestimmung nicht aus der Hand geben werden. Irgendwie Erinnert es mich an die Idee der Bargeldabschaffung.

Antworten