Seite 4 von 4

Re: Kommentar: E3 2018: "Games as a statement"

Verfasst: 20.06.2018 23:39
von lalapapa
Ich hätte nicht gedacht, dass die Publisher sooo Angst vor RDR2 haben, dass sie alles auf Anfang 2019 schieben.

Re: Kommentar: E3 2018: "Games as a statement"

Verfasst: 21.06.2018 17:35
von Xris
lalapapa hat geschrieben:
20.06.2018 23:39
Ich hätte nicht gedacht, dass die Publisher sooo Angst vor RDR2 haben, dass sie alles auf Anfang 2019 schieben.
Dieser Rockstar Mythos... Zumal es Blödsinn ist. Alleine schon im gleichen Monat wie RDR 2 erscheinen Titel wie Assaissins Creed, Battlefield und Soul Calibur. Das Sommerloch ansich wird schon im September beendet. Da erscheint zB unter anderem bereits Spiderman auf der PS4.

Die Verschiebung einiger Titel wird die üblichen Gründe haben. Und sollte man einen Titel als problematisch ansehen. Wartet man einen Monat und nicht Monate. Scheinbar wird aber RDR2 weder von EA noch von Ubisoft als Problem angesehen.
Für PC zahle ich i. d. R. (teilweise sogar deutlich) weniger.
Am PC kann ich den Titel zwar nicht mehr verkaufen - aber ich kann ihn i. d. R. nach kurzer Spielzeit wieder zurückgeben und habe dabei keinen finanziellen Schaden (im Gegensatz zur Konsole, wo mich ein Händler nur müde anlächelt, wenn ich ein geöffnetes Spiel wieder zurückgeben will).
Das war einmal. Amazon bietet bspw. auch fuer Spiele das Rückgaberecht an.

Re: Kommentar: E3 2018: "Games as a statement"

Verfasst: 21.06.2018 18:03
von Heruwath
lalapapa hat geschrieben:
20.06.2018 23:39
Ich hätte nicht gedacht, dass die Publisher sooo Angst vor RDR2 haben, dass sie alles auf Anfang 2019 schieben.
Keine Angst, Respekt. Der Unterschied zwischen den beiden ist schon groß. Da auch niemals ein Grund entscheidet ist es wohl eher die Kombination aus Respekt gegenüber RDR 2, die zusätzliche Zeit das eigene Spiel noch besser zu machen, vielleicht sogar noch eine leichte Entspannung, weil die Plannung nicht mehr so eng ist.

Re: Kommentar: E3 2018: "Games as a statement"

Verfasst: 27.06.2018 01:52
von zappaisticated
Die war booooring...diese E3... Warum da 3 Leute rumspringen mussten, müsst ihr mit eurem finanziellen Haushalt selber ausmachen :lol:
Den Sinn dahinter hab ich nicht wirklich gesehen..aber man weiß als Außenstehender natürlich auch nicht, was ihr da sonst noch so treibt...dennoch wärs mir lieber es würden 3 Leude auf der GDC rumspringen, denn stolz erzählen, daß man sich in LA kaum anstellen musste :Blauesauge: ihr Salzstreuer :lol:
Heruwath hat geschrieben:
21.06.2018 18:03
Keine Angst, Respekt. Der Unterschied zwischen den beiden ist schon groß. Da auch niemals ein Grund entscheidet ist es wohl eher die Kombination aus Respekt gegenüber RDR 2, die zusätzliche Zeit das eigene Spiel noch besser zu machen, vielleicht sogar noch eine leichte Entspannung, weil die Plannung nicht mehr so eng ist.
Also ersma:
Respekt trifft es wohl noch am Besten 8)
Allgemein gehalten:
Ich sehe nicht wirklich den großen KonkurrenzKampf.
Daß UbiSoft keinen Schiss hat deren AssCreed zum ähnlichen Zeitpunkt zu veröffentlichen, ist sogar sehr strategisch gedacht.. wann kommen nochmal die ersten Rabatte raus... 1-2 Monate?? Weihnachten? :wink:
Und die ZielgruppenGemeinsamkeit zw. Spiderman und RedDead liegt wo..? OpenWorld?
mMn tun sich keine der Titel die demnächst erscheinen wirklich weh...
Welches Spiel soll das nun sein, das den "Kampf" gescheut hat?
Das einzige, wo ich ähnlicher Meinung wäre, wäre das Marketing und die Aufmerksamskeitproblematik die ein neues R*-Game so mitbringt.... aber sonst? Es kommt Spiderman und AssCreed:Odyssey... und in nur einem davon kann man ein Pferd reiten... zumindest Stand Heute :lol:

Re: Kommentar: E3 2018: "Games as a statement"

Verfasst: 29.06.2018 23:42
von ChrisJumper
:D
Ich weiß ich weiß welches Spiel den Kampf gescheut hat: Ich warte schon seit Ewigkeiten auf Ace Combat 7, das muss es wohl sein! Nur wegen RDR2 haben sie es bestimmt verschoben und nicht wegen VR und Co. ;D

Auch wurde Final Fantas 7 Episode 1 verschoben wegen RDR2 und der PC-Patch für Nier Automata. Genau wie Duke Nukem Forever... ach verlfucht was sagt mein Zettel hier? Das ist ja schon draußen...

Ach wäre es nur so Einfach. Ich bin aber wirklich gespannt ob Rockstar es dieses mal schafft mit den Herzen der Spieler. Ich wünsche es mir natürlich schon, einfach weil man ein gutes Spiel nicht von der Bettkante stößt.

Re: Kommentar: E3 2018: "Games as a statement"

Verfasst: 02.11.2018 06:16
von Yoda1991
Also wenn Spiele nicht mehr auf Disc, sondern nur noch als Download erhältlich sind, ab da ist für mich der Zeitpunkt gekommen ab dem ich keine Konsolen mehr kaufen werde! Dann werde ich entweder entgültig auf PC umsteigen oder es wird einfach nichts neues mehr gekauft! :x :(