E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Ryan2k6
Beiträge: 1298
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Ryan2k6 » 16.06.2017 15:08

Alter Sack hat geschrieben:
16.06.2017 15:04
4k Gaming. Super. Und ich Depp mach nur FullHD Gaming. Dann freue ich mich auf die neue Art des Spielens. Vor allem kann ich dann alles nochmal spielen weil es ganz anders wird.
Jep, also zumindest wenn du dann einen (guten) 4K TV hast. Und nur wenn du dann weniger als 3m von diesem entfernt sitzt. Und wenn das Spiel dann auch natives 4K bietet. Und wenn das Spiel deswegen nicht doch nur 30FPS oder reduzierte Details hat.

Aber das ist ja eigentlich alles Standard, nicht wahr? :wink:

Bild

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 44367
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von hydro skunk 420 » 16.06.2017 15:21

Alter Sack hat geschrieben:
16.06.2017 15:04
4k Gaming. Super. Und ich Depp mach nur FullHD Gaming. Dann freue ich mich auf die neue Art des Spielens. Vor allem kann ich dann alles nochmal spielen weil es ganz anders wird.
Es geht nicht darum Spiele noch einmal zu spielen. Warum auch. Kommen schließlich am laufenden Band neue raus. Und dass Leute diese dann in bestmöglicher Qualität erleben wollen, ist jetzt warum genau so schwer nachzuvollziehen?

Ryan2k6
Beiträge: 1298
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Ryan2k6 » 16.06.2017 15:35

hydro-skunk_420 hat geschrieben:
16.06.2017 15:21
Alter Sack hat geschrieben:
16.06.2017 15:04
4k Gaming. Super. Und ich Depp mach nur FullHD Gaming. Dann freue ich mich auf die neue Art des Spielens. Vor allem kann ich dann alles nochmal spielen weil es ganz anders wird.
Es geht nicht darum Spiele noch einmal zu spielen. Warum auch. Kommen schließlich am laufenden Band neue raus. Und dass Leute diese dann in bestmöglicher Qualität erleben wollen, ist jetzt warum genau so schwer nachzuvollziehen?
Weils Heuchlerei ist, entweder bestmögliche Qualität -> PC, oder eben an der Konsole -> Ps4Pro und XBX nahezu identisch. Den Quatsch mit native 4K plus 60FPS und tolle Details glaubt doch kein Mensch.

Aber wie Jörg ja schon gesagt hat, kann man sich für alles immer irgendwie einen Grund zum Kauf zusammenbasteln. Notwendig, macht es das Ganze nicht.

Bild

Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5187
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Alter Sack » 16.06.2017 15:37

hydro-skunk_420 hat geschrieben:
16.06.2017 15:21
Alter Sack hat geschrieben:
16.06.2017 15:04
4k Gaming. Super. Und ich Depp mach nur FullHD Gaming. Dann freue ich mich auf die neue Art des Spielens. Vor allem kann ich dann alles nochmal spielen weil es ganz anders wird.
Es geht nicht darum Spiele noch einmal zu spielen. Warum auch. Kommen schließlich am laufenden Band neue raus. Und dass Leute diese dann in bestmöglicher Qualität erleben wollen, ist jetzt warum genau so schwer nachzuvollziehen?
Weil die Qualitätsunterschiede immer geringer werden für das Auge. Was wäre das nächste? 8k. 16k. Dann geht das Geschrei wieder los obwohl 99% der Spieler den Unterschied gar nicht mehr erkennen.
Interessant wurde es technisch für mich immer wenn das Gameplay oder die Immersion sich für mich veränderten. Zum ersten mal OpenWorld, mehr Details,... das hatte meist weniger mit der Auflösung zu tun. Und je höher die Auflösung wird desto unwichtiger wird sie. Da ist es dann nur noch ein Genitalvergleich. Die sollten die Rechenpower besser für was anderes nutzen.

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 44367
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von hydro skunk 420 » 16.06.2017 15:45

Ryan2k6 hat geschrieben:
16.06.2017 15:35
Weils Heuchlerei ist, entweder bestmögliche Qualität -> PC
Wie oft will man mir hier eigentlich noch nen PC unterjubeln?

Diese Plattform kommt für mich aus etlichen Gründen schlicht nicht infrage.

Wenn ich von bestmöglicher Qualität spreche, meine ich innerhalb des Konsolenkreises. Sollte eigentlich jedem klar sein, der den Thread gelesen hat.

Ryan2k6 hat geschrieben:
16.06.2017 15:35
Den Quatsch mit native 4K plus 60FPS und tolle Details glaubt doch kein Mensch.
Wurde zwar längst bestätigt, aber bleib du ruhig in deinem Glauben.
Alter Sack hat geschrieben:
16.06.2017 15:37
hydro-skunk_420 hat geschrieben:
16.06.2017 15:21
Alter Sack hat geschrieben:
16.06.2017 15:04
4k Gaming. Super. Und ich Depp mach nur FullHD Gaming. Dann freue ich mich auf die neue Art des Spielens. Vor allem kann ich dann alles nochmal spielen weil es ganz anders wird.
Es geht nicht darum Spiele noch einmal zu spielen. Warum auch. Kommen schließlich am laufenden Band neue raus. Und dass Leute diese dann in bestmöglicher Qualität erleben wollen, ist jetzt warum genau so schwer nachzuvollziehen?
Weil die Qualitätsunterschiede immer geringer werden für das Auge. Was wäre das nächste? 8k. 16k. Dann geht das Geschrei wieder los obwohl 99% der Spieler den Unterschied gar nicht mehr erkennen.
Interessant wurde es technisch für mich immer wenn das Gameplay oder die Immersion sich für mich veränderten. Zum ersten mal OpenWorld, mehr Details,... das hatte meist weniger mit der Auflösung zu tun. Und je höher die Auflösung wird desto unwichtiger wird sie. Da ist es dann nur noch ein Genitalvergleich. Die sollten die Rechenpower besser für was anderes nutzen.
Also dass man kaum noch einen Unterschied von 4K zu 8K sehen wird, glaube ich gerne.

Den Unterschied von Full HD zu 4K sieht aber selbst ein Blinder, sorry.

Wie gesagt, muss dich ja nicht tangieren, aber anderen in ihrer Wahl Unsinnigkeit zusprechen...
...denke, die Leute würden es kaum tun, wenn sie keinen eindeutigen Mehrwert darin sehen.

Mich persönlich bläst so eine Auflösung verbunden mit all den anderen angewandten heutigen Techniken einfach um, und ja, das trägt dann zu einem guten Spielerlebnis bei.

Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5187
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Alter Sack » 16.06.2017 16:01

hydro-skunk_420 hat geschrieben:
16.06.2017 15:45
Ryan2k6 hat geschrieben:
16.06.2017 15:35
Weils Heuchlerei ist, entweder bestmögliche Qualität -> PC
Wie oft will man mir hier eigentlich noch nen PC unterjubeln?

Wenn ich von bestmöglicher Qualität spreche, meine ich innerhalb des Konsolenkreises. Sollte eigentlich jedem klar sein, der den Thread gelesen hat.

Ryan2k6 hat geschrieben:
16.06.2017 15:35
Den Quatsch mit native 4K plus 60FPS und tolle Details glaubt doch kein Mensch.
Wurde zwar längst bestätigt, aber bleib du ruhig in deinem Glauben.
Alter Sack hat geschrieben:
16.06.2017 15:37
hydro-skunk_420 hat geschrieben:
16.06.2017 15:21


Es geht nicht darum Spiele noch einmal zu spielen. Warum auch. Kommen schließlich am laufenden Band neue raus. Und dass Leute diese dann in bestmöglicher Qualität erleben wollen, ist jetzt warum genau so schwer nachzuvollziehen?
Weil die Qualitätsunterschiede immer geringer werden für das Auge. Was wäre das nächste? 8k. 16k. Dann geht das Geschrei wieder los obwohl 99% der Spieler den Unterschied gar nicht mehr erkennen.
Interessant wurde es technisch für mich immer wenn das Gameplay oder die Immersion sich für mich veränderten. Zum ersten mal OpenWorld, mehr Details,... das hatte meist weniger mit der Auflösung zu tun. Und je höher die Auflösung wird desto unwichtiger wird sie. Da ist es dann nur noch ein Genitalvergleich. Die sollten die Rechenpower besser für was anderes nutzen.
Also dass man kaum noch einen Unterschied von 4K zu 8K sehen wird, glaube ich gerne.

Den Unterschied von Full HD zu 4K sieht aber selbst ein Blinder, sorry.

Wie gesagt, muss dich ja nicht tangieren, aber anderen in ihrer Wahl Unsinnigkeit zusprechen...
...denke, die Leute würden es kaum tun, wenn sie keinen eindeutigen Mehrwert darin sehen.

Mich persönlich bläst so eine Auflösung verbunden mit all den anderen angewandten heutigen Techniken einfach um, und ja, das trägt dann zu einem guten Spielerlebnis bei.
Ja man sieht den Unterschied noch aber er ist lange nicht mehr so gravierend wie bei früheren Sprüngen. Ich denke deshalb wird es auch immer wieder penetrant betont.
Und die Leute kaufen sehr viel Scheiß den sie nicht brauchen wenn der Tag lang und das Geld vorhanden ist.
Aber MS hat ja eben auch nochmal selbst bestätigt das sich das Gerät wohl auch hinter der One S einreihen wird.
Ähnlich wie die Pro hinter der normalen PS4. Für mich nachvollziehbar.
Beide Geräte, Pro und X, sind reine Marketinggeräte wer der Platzhirsch ist. Mehr nicht. Und es gibt anscheinend genug die sich da anschließen.

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 44367
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von hydro skunk 420 » 16.06.2017 16:03

Da widerspreche ich nicht.

Sind halt Nerd-Konsolen, extra für Nerds entwickelt.

Benutzeravatar
R_eQuiEm
Beiträge: 10942
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von R_eQuiEm » 16.06.2017 16:20

Alter Sack hat geschrieben:
16.06.2017 16:01

Beide Geräte, Pro und X, sind reine Marketinggeräte wer der Platzhirsch ist. Mehr nicht. Und es gibt anscheinend genug die sich da anschließen.
Alle Konsolen sind Marketinggeräte. Nur weil du für dich selber keinen Kaufgrund findest, bedeutet das nicht das sie bei den anderen trivial sind. Bei jeder neuen Konsole kommen dieselben Diskussionen und Argumente bzgl deren Relevanz. Es ist Fortschritt. Und wenn es eine Nachfrage gibt, wird sie verkauft. simple as that.
Stalkingwolf hat geschrieben:
16.06.2017 14:11

ich auch und dann ist mir eingefallen das ich eben Amazon Echo gekauft habe für 179€ :lol:
Aber Herrgott wofür reiße ich mir 40h+ die Woche den Allerwertesten auf.
Hoffentlich nicht nur dafür^^
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7674
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Stalkingwolf » 16.06.2017 16:23

R_eQuiEm hat geschrieben:
16.06.2017 16:20
Stalkingwolf hat geschrieben:
16.06.2017 14:11

ich auch und dann ist mir eingefallen das ich eben Amazon Echo gekauft habe für 179€ :lol:
Aber Herrgott wofür reiße ich mir 40h+ die Woche den Allerwertesten auf.
Hoffentlich nicht nur dafür^^
Ja essen wird knapp die Woche, hab es auch meinem Kater versucht zu erklären, der hat mir dann in den Flur gekotzt :mrgreen:
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Ryan2k6
Beiträge: 1298
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Ryan2k6 » 16.06.2017 16:33

hydro-skunk_420 hat geschrieben:
16.06.2017 15:45
Wurde zwar längst bestätigt, aber bleib du ruhig in deinem Glauben.
So wie es damals hieß, auf der PS4/XBO wären 1080p durchgängig möglich, gell?

Wenn du nicht mal mit einer 1080 TI zur Zeit überall 60 FPS in 4k hingekommst, dann mit Sicherheit nicht mit der XBX, und jetzt komm mir nicht mit Konsolenoptimierung, da sind inzwischen auch nur 0815 PC Komponenten drin, da is nich mehr viel mit Optimierung. Das ist einfach Marketingbullshit und wird früher oder später relativiert bzw. korrigiert.

Mit 6TFLOPS bekommst du keine 60FPS in 4K ohne Abstriche. Das ist Fakt.

Bild

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 44367
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von hydro skunk 420 » 16.06.2017 16:42

Dass nicht jedes Spiel in dieser Auflösung bei gleichzeitig hohen Frames laufen wird, ist mir bewusst, wurde ja auch so kommuniziert.

Forza 7 beispielsweise aber schon. Dirt 4 ebenfalls. Und das werden sicher nicht die einzigen bleiben.

Bei den Games, wo dies nicht der Fall ist, freue ich mich trotzdem auf ein wesentlich besseres Erlebnis als wie ich es mit der vergleichsweise schwachen One hätte.

Vinterblot
Beiträge: 588
Registriert: 12.05.2013 23:03
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Vinterblot » 16.06.2017 19:31

Vielleicht mal hier die ersten Minuten angucken, dann versteht man das Problem vielleicht besser.
https://www.youtube.com/watch?v=uQ-XcWCDfmE
Bild

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 44367
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von hydro skunk 420 » 16.06.2017 19:56

Die E3 war leider wirklich eine Katastrophe.^^

butch111
Beiträge: 13
Registriert: 25.03.2008 13:18
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von butch111 » 16.06.2017 20:50

Kann mir hier einer von den Stammlesern sagen ob die Redaktion damals auch so auf die PS4pro eingedroschen hat?

Die Seite geniesst ja den Ruf extrem pro asiatisch zu sein - Pech für MS - ich hoffe eure Zielgruppe kann sich damit identifizieren - ich konnts noch nie - aber das ist nur meine Meinung die ich keinem aufzwänge oder gar ein Evangelium draus mache. :roll:

Benutzeravatar
Kannachu
Beiträge: 4738
Registriert: 05.07.2010 05:30
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Kannachu » 16.06.2017 20:54

butch111 hat geschrieben:
16.06.2017 20:50
Kann mir hier einer von den Stammlesern sagen ob die Redaktion damals auch so auf die PS4pro eingedroschen hat?
Als die PS4 Pro damals enthüllt wurde gab es auch einen negativen Kommentar dazu.

http://www.4players.de/4players.php/kom ... ichts.html
Steam - MAL - DAOKO - GAIN
PC - MBP (2017) - PS4 Pro - Vita - WiiU - Switch - 3DS



Antworten