E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 3019
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Bachstail » 16.06.2017 09:52

Pixelmaster hat geschrieben:
16.06.2017 00:00
Sind Exklusives unbedingt jedesmal das wichtigste einer Konsole?
Nein, es kommt nämlich auf den jeweiligen Spieler an.

Ich zum Beispiel besitze meine PS4 seit gut vier Wochen, besitze nun vier Spiele und keines davon ist ein Exklusivtitel und das nächste Spiel, welches ich mir kaufen möchte, ist ebenfalls kein Exklusivtitel.

Für meine XBox360 besitze ich um die 10 oder 12 Spiele und auch davon sind nur zwei Exklusivspiele, wovon eines dem Bundle beilag und von mir bis heute nicht gespielt wurde.

Exclusives sind mir eigentlich nur bei Nintendo wichtig, bei den anderen Konsolenherstellern spiele ich fast ausschließlich Multiplattform-Spiele, da mich die Exclusives dort schlicht nicht interessieren.

Und da ich nicht die einzige Person sein werde, welche so denkt, kann ich mir gut vorstellen, dass es durchaus einige geben wird, welche sich eine XBox One X kaufen werden.

Mein Fall ist sie nicht, da ich mir das Ganze Technikgedöns ziemlich egal ist und ich keine 4k brauche aber Käufer wird das Ding schon finden.

johndoe1824162
Beiträge: 1340
Registriert: 08.02.2016 16:38
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von johndoe1824162 » 16.06.2017 10:27

Fü die Masse spielen Exklusivtitel keine Rolle. Preis, Image, Freundeskreis (Online). Die zocken ihr COD, FIFA, AC, GTA, Destiny...

Auf der Amateur war außer Bloodborne und mit Abstrichen Horizon für mich nix Weltbewegendes dabei. Die Topspiele kamen für mich von den Thirds Witcher, Prey, Souls, Dishonored, Darkest Dungeon...

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 3971
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Miep_Miep » 16.06.2017 10:36

Wer braucht wofür genau eine Xbox One X?
Ich brauche sie. Um Spiele (vor allem Multis) bestmöglichst auf meinem UHD-Fernseher aussehen zu lassen.

Dass es keine großen, tollen, 4k exklusiv Titel für die XB1 geben wird stört mich nicht. Denn alle Multis sehen auf meiner XB1X fantastisch aus. Tolle Exclusives hole ich mir dann für die PS4 Pro, alles andere wird auf der XB1X gespielt. Da habe ich nicht nur die leistungsfähigere Konsole, sondern auch den mMn besseren Controller, einen stabilen Online-Service und meine ganzen Freunde.

Jetzt werden wieder ein paar neunmalkluge PC-Masterrace-Leute kommen und sagen "Wenn du ECHTES 4k haben willst, kauf dir einen PC!!!11!elf" Ich möchte keinen PC. Ich bin schon immer eine, fast ausschließlich, Konsolenspielerin gewesen. Einzig für Spiele wie Sims, Anno oder Age of Empires habe ich einen PC Zuhause und für diese Spiele brauche ich keinen teuren Rechner. Mir fehlt die Lust und das Know-How mir einen teuren 4k-fähigen PC zusammenzubasteln, wo ich doch einfach für 500 € ein Rundum-Sorglos-Paket alias Xbox One X (Oder PS4 Pro) kaufen kann. Ich muss keinen Treiber aktualisieren, keine neue GraKa kaufen, mich nicht mit irgendwelchen Kompabilitätsproblemen rumschlagen (die ich im Büro schon zur Genüge habe) usw. Natürlich kommt die Leistung der Konsole nie an die eines guten Rechners ran, aber das stört mich nicht. Mit der XB1X habe die beste und stärkste Konsole, die derzeit auf dem Markt ist.
Grunz Grunz hat geschrieben:
16.06.2017 08:30
Pixelmaster hat geschrieben:
16.06.2017 00:00
Sind Exklusives unbedingt jedesmal das wichtigste einer Konsole?
Ja, das sind sie seit Jahrzehnten. Denn alles andere kann man besser und billiger auf dem PC haben.
Für dich vlt. Mir sind meine Freunde, mit denen ich seit Jahren Halo, Resident Evil oder Ark spiele viel wichtiger. Und dazu zählen auch ein funktionierendes Party-System, stabile Netzwerke und anwenderfreundliche Oberflächen und Anwendungen.
War never changes

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8662
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Der Chris » 16.06.2017 10:57

Eisenherz hat geschrieben:
16.06.2017 09:17
Der Gedanke, dass es eine große Zielgruppe gibt, die sich auf Protz-Hardware stürzen könnte, ist so abwegig nicht. Siehe die völlig überteuerten Apple-Produkte.
Apple find ich in dem Fall schwierig. Zum einen sind Apple Produkte echte Lifestyle Produkte und zum anderen lebt die Marke das auch. Beides steht in Abhängigkeit zueinander. Das ist bei MS halt nicht der Fall. Da kann man zwar ein Prestige Produkt anbieten, aber es ist halt nicht dasselbe als wenn ein anderer Hersteller das macht. Es hat halt eher den Charakter von Lidls Kaviar aus der Gourmet Produktlinie.

Davon abgesehen profitieren auch Apple Produkte davon, dass man damit gesehen wird. Ich würde mich mal soweit aus dem Fenster lehnen zu sagen, dass die Produkte mit denen man keine Chance hat gesehen zu werden (iMac) sich bei Apple auch nicht ganz so gut verkaufen. Mit einer XOX wird man auch nicht gesehen...steht ja nur zu Hause rum und das Thema Gaming ist jetzt auch vom Image her nicht gerade dazu prädestiniert Status zur Schau zu stellen.

Eisenherz hat geschrieben:
16.06.2017 09:17
Potente Hardware allein macht nicht glücklich, aber der Gedanke, dass man sie hat und auf Jahre wird nutzen können, beruhigt ungemein. Die One hat das nie geschafft, weil sie schon zum Start ne Krücke war, die XOX kann das eher rüberbringen.
Das ist ja allerdings auch mehr ein frommer Wunsch bzw eine Hoffnung. Sony ist MS jetzt um ein Jahr voraus, was höchstwahrscheinlich bedeutet, dass bei MS nochmal einiges durcheinander gewirbelt wird, wenn Sony eine wirkliche neue Generation der Playstation anbietet. Und da kann ich mir nicht vorstellen, dass MS so abgezockt ist, dass sie das egal sein lassen. Ich würd davon ausgehen, dass die sich dann auch unter Zugzwang gesetzt sehen eine neue Konsolengeneration mitzugehen.

Und dann ist das was MS gemacht hat wieder ziemlich hinüber. Die E3 hat mir eh schon den Eindruck vermittelt, dass Sony die PS4 langsam auslaufen lässt, die angekündigten Titel 2018 noch raushaut und ggf noch ein bisschen was für 2019 in der Pipeline hat und dann zum Ende 2019 eine neue Konsole raushaut. Zu dem Zeitpunkt wäre die XOX gerade mal zwei Jahre auf dem Markt...wenn MS dann auch eine neue Konsole raushauen würde, dann würde das wahrscheinlich weder den Vorstellungen der Käufer noch denen von MS selber entsprechen.

Gerade vor dem Hintergrund wie kurzlebig das alles sein kann, weiß ich nicht wie schlau es von MS war, so viel Schmalz in die Entwicklung einer Zwischen-Generation zu stecken, deren Langlebigkeit mMn wahrscheinlich niemand gewährleisten kann. Es taugt auf die Weise halt echt primär als Statement, dass man in der Lage ist die Technikführerschaft zu übernehmen, viel mehr seh ich in der XOX nicht.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Alter Sack » 16.06.2017 11:29

Die E3 dieses Jahr fand ich eher schwach. Entweder kam altbekanntes oder das "neue" was kam haute mich nicht so weg.

Was ist hängengeblieben. Skull & Bones. Leider wie es aussieht nur ein MP-PvP. Damit bin ich raus.
Was sonst noch. Spiderman. Erst 2018 und ebenfalls schon lange angekündigt deshalb hats mich nicht umgehauen.
Vielleicht noch Shadow of the Colossus ...

Die Hardware-Diskussionen allerdings finde ich lustig. Das Teraflop zählen einiger Spieler ist schon geil. Wir haben hier noch eine normale PS4 stehen und ich wüsste wirklich nicht warum ich eine Pro geschweige denn eine XBoxOneX kaufen sollte. Da muss man schon ein Hardware-Nerd sein um diesen "minimalen" Mehrwert an graphischen Output haben zu müssen. Ne mein nächster Wechsel einer Konsole wird erst dann sein wenn Spiel X was ich spielen will nicht mehr auf Konsole Y erscheint. Vorher ist das für mich Erbsenzählerei.

Interessanterweise steht ja ein Kauf einer weiteren Konsole bei uns im Hause an. Schon länger. Aber der Nachwuchs kann sich nicht entscheiden obs ne Switch werden soll oder ne weitere PS4 (eine XBox kam erst gar nicht zur Sprache, wegen keine interessanten Spiele laut Familienrat). Tendenz momentan ist ne weiter PS4 aber das ändert sich täglich. Naja ich hab Zeit. :mrgreen:

Benutzeravatar
Shevy-C
Beiträge: 1488
Registriert: 18.10.2011 00:15
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Shevy-C » 16.06.2017 11:38

"Die stärkste Konsole der Welt heißt also Xbox One X. Aber die stärksten Spiele der Welt gibt es in den nächsten zwei Jahren auf PlayStation 4 und Switch."

Wusste gar nicht, dass Multiplattformtitel nicht mehr auf die Xbox kommen. Tja, man lernt nie aus.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9187
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Raskir » 16.06.2017 11:39

Jup, kann dem nichts hinzufügen. Pro und X sind wirklich nur erbsenzählerei. Die Käufer dieser Konsole bekommen die gleichen Spiele wie jeder andere auch. Sie spielen sich gleich und sehen sich auch noch relativ ähnlich. Ich könnte es ja verstehen wenn es sich um Unterschiede wie bei der 3ds und PS4 version von Dragon Quest handeln würde. Aber ein Star wars schaut auf den Amateur geräten halt auch noch richtig gut aus. Sicher auf den Prämium-Geräten noch besser. Aber der Unterschied wird wie groß sein? Wie bei Tlou und Tlou Remastered? Habe mir meine PS4 auch erst nach über 1,5 Jahren geholt. Wegen Witcher und Bloodborne. Davor gabs halt nichts was ich wirklich zocken wollte und es nicht auch auf der ps3 gegeben hätte.
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9187
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Raskir » 16.06.2017 11:40

Shevy-C hat geschrieben:
16.06.2017 11:38
"Die stärkste Konsole der Welt heißt also Xbox One X. Aber die stärksten Spiele der Welt gibt es in den nächsten zwei Jahren auf PlayStation 4 und Switch."

Wusste gar nicht, dass Multiplattformtitel nicht mehr auf die Xbox kommen. Tja, man lernt nie aus.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass du weißt was damit gemeint war. Nämlich dass man die Xbox nicht braucht um die stärksten Spiele der Welt zu spielen. Eine PS4 und Switch aber schon ;)
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Vinterblot
Beiträge: 588
Registriert: 12.05.2013 23:03
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Vinterblot » 16.06.2017 11:48

Niemand hat die Third Party Multiplattformspiele vergessen. Aber wer damit argumentiert, hat einfach das Problem nicht verstanden. Denn - hört hört - die kann man ebenso auf der Playstation 4 (Pro) spielen. Ergo: Kein Argument, warum man die Xbox der Playstation vorziehen sollte.

Ein Argument muß notwendigerweise etwas sein, was NICHT beide Konsole haben.
Bild

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 674
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von P0ng1 » 16.06.2017 11:56

Und wer entscheidet nun was die "stärksten Spiele" sind?
Sind das die Fanboys in den Foren oder etwa doch der Gamer Zuhause? ;)

Alleine als Racing-Fan kommt man um Forza (5, 6 bald 7) und Horizon (2 und 3) nicht um eine XBox (als Konsolenspieler) herum. Racing-Games bei der Konkurrenz? Fehlanzeige!
Liegt also immer an den persönlichen Präferenzen ... :)

Beispiel: habe letztens erst Uncharted 4 auf der PS4 Pro durchgespielt, tja was soll ich sagen, der "heilige Gral" den manche darin sehen wollen blieb mir verborgen. Gutes bis sehr gutes Spiel aber für mich kein "Übertitel".
Präsentation, Inszenierung, Sound, etc. alles Top => 9/10 wenn nicht sogar 10/10.
Unter der Oberfläche kommen dann die unschönen Dinge zum Vorschein:
-) Rätsel? Für mich waren das Alibidinger, anscheinend wollte man hier keinen großen Wert darauf legen.
-) Klettern! Ist bei Naughty Dog jemand vom Assassin's-Creed-Team mit einer Waffe gestanden und hat geschrien
"MEHR KLETTERN!"?
-) Die Feuergefechte wirken leider immer noch recht bescheiden, fühlte sich nicht richtig gut an.
-) Offene Ariale waren leider tot und einfach nur als Eyecatcher ala "schaut was wir geiles zaubern können", Hallo Inhalt?!

Würde dem Titel zwischen 80-85% geben.

Aber die "stärksten Spiele" gibt es ja bei MS nicht ... ;)
Zuletzt geändert von P0ng1 am 16.06.2017 12:01, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Shevy-C
Beiträge: 1488
Registriert: 18.10.2011 00:15
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Shevy-C » 16.06.2017 11:59

Raskir hat geschrieben:
16.06.2017 11:40
Ich bin mir ziemlich sicher, dass du weißt was damit gemeint war. Nämlich dass man die Xbox nicht braucht um die stärksten Spiele der Welt zu spielen. Eine PS4 und Switch aber schon ;)
Klar hab' ich das. So einen undifferenzierten, rein provokativen Satz als Chef hier abzusetzen, um damit dem Fanboy-Kindergarten voll in die Hände zu spielen, halte ich einfach nur für unangemessen und unprofessionell.
Folgt jedoch nur der Linie, jedes Fitzelchen "News" zu Microsoft oder Sony hier zu verbreiten, weil sich die "üblichen Verdächtigen" (guter Fiilm nebenbei) auch das xste-Mal den selben Müll gegen den Kopf werfen und die Kommentare füllen.

Dieser Satz zeigt schön die Richtung des Kommentars, obwohl ich mit der generellen Aussage komplett d'accord gehe. Die Xbox One X ist in der momentanen Lage unnötig. Man kann ohne sie weiterhin jegliche Software genießen und spart sich 500€ für ein technisches Upgrade, dessen Nutzen fraglich bleibt.

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47888
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von hydro skunk 420 » 16.06.2017 12:00

Miieep hat geschrieben:
16.06.2017 10:36
Wer braucht wofür genau eine Xbox One X?
Ich brauche sie. Um Spiele (vor allem Multis) bestmöglichst auf meinem UHD-Fernseher aussehen zu lassen.

Dass es keine großen, tollen, 4k exklusiv Titel für die XB1 geben wird stört mich nicht. Denn alle Multis sehen auf meiner XB1X fantastisch aus. Tolle Exclusives hole ich mir dann für die PS4 Pro, alles andere wird auf der XB1X gespielt. Da habe ich nicht nur die leistungsfähigere Konsole, sondern auch den mMn besseren Controller, einen stabilen Online-Service und meine ganzen Freunde.

Jetzt werden wieder ein paar neunmalkluge PC-Masterrace-Leute kommen und sagen "Wenn du ECHTES 4k haben willst, kauf dir einen PC!!!11!elf" Ich möchte keinen PC. Ich bin schon immer eine, fast ausschließlich, Konsolenspielerin gewesen. Einzig für Spiele wie Sims, Anno oder Age of Empires habe ich einen PC Zuhause und für diese Spiele brauche ich keinen teuren Rechner. Mir fehlt die Lust und das Know-How mir einen teuren 4k-fähigen PC zusammenzubasteln, wo ich doch einfach für 500 € ein Rundum-Sorglos-Paket alias Xbox One X (Oder PS4 Pro) kaufen kann. Ich muss keinen Treiber aktualisieren, keine neue GraKa kaufen, mich nicht mit irgendwelchen Kompabilitätsproblemen rumschlagen (die ich im Büro schon zur Genüge habe) usw. Natürlich kommt die Leistung der Konsole nie an die eines guten Rechners ran, aber das stört mich nicht. Mit der XB1X habe die beste und stärkste Konsole, die derzeit auf dem Markt ist.
Komplett dito.
Hab einfach kein Bock auf PC.
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

Benutzeravatar
matzab83
Beiträge: 1028
Registriert: 10.08.2009 13:54
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von matzab83 » 16.06.2017 12:07

Vinterblot hat geschrieben:
16.06.2017 11:48
Niemand hat die Third Party Multiplattformspiele vergessen. Aber wer damit argumentiert, hat einfach das Problem nicht verstanden. Denn - hört hört - die kann man ebenso auf der Playstation 4 (Pro) spielen. Ergo: Kein Argument, warum man die Xbox der Playstation vorziehen sollte.

Ein Argument muß notwendigerweise etwas sein, was NICHT beide Konsole haben.
Sowas wie...
... guter Bedienkomfort?
... stabile Server?
... gute Community-Funktionen?
... meinen Freundeskreis?
... einen (für mich) optimalen Controller?

Ja, das seh ich genauso. Und gerade wegen der letzten beiden Punkte ist meine One immer noch mein Favorit.

Es muss eben jeder für sich selbst entscheiden, was ihm/ihr persönlich wichtig ist.

Ich will ja nicht mal behaupten, dass es bei der PS4 nicht sogar ein paar Spiele gibt, die mich reizen... Aber bisher haben die noch nicht meinen Drang geweckt, die PS4 zu kaufen... Das ist der Switch spätestens mit Zelda gelungen und ich bereue es nicht.
Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage, aber nicht für das was andere verstehen.

"Drei Ausrufezeichen", fuhr er fort und schüttelte den Kopf. "Sicheres Zeichen für einen kranken Geist." (Terry Pratchett in "Eric")
"Fünf Ausrufezeichen sicherer Hinweis auf geistige Umnachtung." (Terry Pratchett in "Reaper Man")
"Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (Terry Pratchett in Maskerade")

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9187
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Raskir » 16.06.2017 12:09

Shevy-C hat geschrieben:
16.06.2017 11:59
Raskir hat geschrieben:
16.06.2017 11:40
Ich bin mir ziemlich sicher, dass du weißt was damit gemeint war. Nämlich dass man die Xbox nicht braucht um die stärksten Spiele der Welt zu spielen. Eine PS4 und Switch aber schon ;)
Klar hab' ich das. So einen undifferenzierten, rein provokativen Satz als Chef hier abzusetzen, um damit dem Fanboy-Kindergarten voll in die Hände zu spielen, halte ich einfach nur für unangemessen und unprofessionell.
Folgt jedoch nur der Linie, jedes Fitzelchen "News" zu Microsoft oder Sony hier zu verbreiten, weil sich die "üblichen Verdächtigen" (guter Fiilm nebenbei) auch das xste-Mal den selben Müll gegen den Kopf werfen und die Kommentare füllen.

Dieser Satz zeigt schön die Richtung des Kommentars, obwohl ich mit der generellen Aussage komplett d'accord gehe. Die Xbox One X ist in der momentanen Lage unnötig. Man kann ohne sie weiterhin jegliche Software genießen und spart sich 500€ für ein technisches Upgrade, dessen Nutzen fraglich bleibt.
Du musst es ein bisschen differenziert betrachten. Das ist ein Kommentar und es steht sogar dabei dass es 100% subjektiv ist. Jörg ist vielleicht einfach angefressen von MS. Sie bieten ihm als leidenschaftlichen Spieler in den letzten Jahren nicht einen Grund sich eine Xbox holen zu wollen. Mittlerweile ist er genervt, da es wohl die nächsten Jahre so bleiben wird. Während halt Sony da sehr viel macht. Nintendo spricht ihn zwar mit der switch auch nicht an, aber er erkennt zumindest an, dass sie die Spielekultur auf andere Art bereichern. Und das eben auch Games kommen werden, in denen er das Potenzial sieht sehr gut oder besser unterhalten zu werden. Das Potenzial sieht er bei MS momentan halt eher nicht, oder so gut wie nicht. Stattdessen machen sie das, was dem Jörg nämlich am allerwertesten vorbeigeht und Flops Zählerei. Für besondere Spieleerlebnisse braucht er keine x. Und für die One fehlen die Argumente auch ein wenig. s

Zumindest denke ich dass er so oder so ähnlich denkt. Sorry falls ich mich irre :)
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
matzab83
Beiträge: 1028
Registriert: 10.08.2009 13:54
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von matzab83 » 16.06.2017 12:13

Raskir hat geschrieben:
16.06.2017 12:09
Du musst es ein bisschen differenziert betrachten. Das ist ein Kommentar und es steht sogar dabei dass es 100% subjektiv ist. Jörg ist vielleicht einfach angefressen von MS. Sie bieten ihm als leidenschaftlichen Spieler in den letzten Jahren nicht einen Grund sich eine Xbox holen zu wollen. Mittlerweile ist er genervt, da es wohl die nächsten Jahre so bleiben wird. Während halt Sony da sehr viel macht. Nintendo spricht ihn zwar mit der switch auch nicht an, aber er erkennt zumindest an, dass sie die Spielekultur auf andere Art bereichern. Und das eben auch Games kommen werden, in denen er das Potenzial sieht sehr gut oder besser unterhalten zu werden. Das Potenzial sieht er bei MS momentan halt eher nicht, oder so gut wie nicht. Stattdessen machen sie das, was dem Jörg nämlich am allerwertesten vorbeigeht und Flops Zählerei. Für besondere Spieleerlebnisse braucht er keine x. Und für die One fehlen die Argumente auch ein wenig. s

Zumindest denke ich dass er so oder so ähnlich denkt. Sorry falls ich mich irre :)
Es ist erstaunlich, was du aus dem Kommentar rausliest...
Steht bei dir irgendwo eine Glaskugel?

Ich behaupte mal ganz frech: Niemand kann 100 % erklären, was Jörg mit seinem Kommentar erreichen wollte. Wahrscheinlich nicht einmal Jörg.
Denn mal ganz ehrlich: Der Kommentar war nicht an die gerichtet, die es eigentlich interessieren sollte: Sony, MS, Nintendo usw., sondern an den geneigten (und klickfreudigen) Leser.
Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage, aber nicht für das was andere verstehen.

"Drei Ausrufezeichen", fuhr er fort und schüttelte den Kopf. "Sicheres Zeichen für einen kranken Geist." (Terry Pratchett in "Eric")
"Fünf Ausrufezeichen sicherer Hinweis auf geistige Umnachtung." (Terry Pratchett in "Reaper Man")
"Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (Terry Pratchett in Maskerade")

Antworten