E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149433
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von 4P|BOT2 » 15.06.2017 15:22


Benutzeravatar
Auron_81
Beiträge: 23
Registriert: 01.04.2008 17:10
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Auron_81 » 15.06.2017 15:51

Aischer hat geschrieben:
15.06.2017 15:42
Uncharted ist zum gähnen langweiliges 5 Stunden gelaber und auch die anderen achso tollen Exklsuivtiel reisen mich nicht vom Hocker.
MS hat seine Konsole noch nicht mal draußen , wird Sie schon schlecht gemacht. Schreibt doch mal darüber wie scheiße das Netzwerk von PS4 ist,oder wir grausam die Oberfläche,dass hört man von PS 4Player(s) auch nie.
Mimimi... Keine Ahnung wovon du redest.

Ich finde Jörg's Kommentar trifft den Nagel (wie eigentlich so ziemlich immer) auf den Kopf. Daumen hoch!

Brevita
Beiträge: 509
Registriert: 04.03.2016 07:17
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Brevita » 15.06.2017 15:53

Uncharted ist eins der kreativsten und besten Action Spiele der letztens Jahre ;)

Benutzeravatar
Stefan51278
Beiträge: 171
Registriert: 08.06.2011 10:50
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Stefan51278 » 15.06.2017 15:57

Aischer hat geschrieben:
15.06.2017 15:42
Einseitiger geht es wohl auch nicht mehr.

[…]

Würde Nintendo mal eine anständige Konsole auf dem Markt werfen und nicht immer dieses Kindergeschraddel,was Sie nichtmal nach 3 Monaten liefern können,wären MS und Sony schon längst weg vom Markt. :Häschen:
Erst die angebliche Einseitigkeit anprangern und dann die sich am besten von Nintendo zum Launch verkaufende Heimkonsole aller Zeiten mit so einer Bemerkung abqualifizieren.

This is beyond parody :lol:

Vinterblot
Beiträge: 588
Registriert: 12.05.2013 23:03
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Vinterblot » 15.06.2017 16:05

Die Kolumne ist einseitig, weil Microsoft so eine Breitseite bietet.

Sie stellen sich auf die E3 mit einer Box, auf der sie "4K"-, und "Stärkste Konsole der Welt"-Sticker pappen - und dann sind die interessantesten Spiele (2D-)Indies wie Ori, The Last Night und Ashen (das waren in der Tat 1:1 auch meine Favoriten). Da ändert es nichts daran, dass Microsoft aus Spielersicht die vielleicht insgesamt interessanteste Pressekonferenz hatte, mit anderen spannenden Titeln wie Metro: Exodus, State of Decay 2 oder Anthem. Wenn der spannenste "Exklusiv"Titel für deine 7 TFlop-Konsole ein 2D-Indie-Plattformer ist, hast du die E3 verloren - und zwar krachend.

Und ja, Sony HAT das bessere Angebot. Sony MUSSTE* überhaupt nichts neues ankündigen und hatte trotzdem das spannendere Exklusivlineup. Und aus Herstellersicht ist dass das einzige, was zählt. Denn wenn man mal realistisch ist, unterscheiden sich die Konsolen (sowohl PS4 vs Xbox One als auch Pro vs. One X) in guter Näherung gar nicht. Aus technischer Sicht ist es im Prinzip komplett egal, welche Box ich im Wohnzimmer stehen habe. Also bleibt als einziges Argument - wie übrigens sei jeher - die Frage nach der exklusiven Software.

Und da hat Sony vorgelegt und legt auch weiter vor:
The Last Guardian, Horizon: Zero Dawn, Uncharted 4, The Last of Us 2, Shadow of the Colossus, Bloodborne, Detroit: Become Human, God of War, Days Gone, Spider-Man, Crash Bandicoot, Death Stranding und und und..... und guess what? Ein Metro: Exodus, ein Anthem, ein Assassin's Creed Origins hat Sony auch.

Als Playstation- und ehemaliger Xbox 360-Besitzer würde ich mir WÜNSCHEN, es existiere ein Argument für die Xbox One (X). Denn ein Sony ohne Konkurrenz ist schädlich für alle Spieler. Nur leider: Ich sehe es nicht. Wenn man nicht Halo oder Gears of War wie die Luft zum Atmen braucht, gibt es aktuell keinen Grund für die XBox.

-----------------------------------------------------------------
* Die Sony PK dieses Jahr wegen fehlender Überraschungen zu kritisieren, halte ich für zu kurz gegriffen. Zum einen muss jedem klar gewesen sein, dass sie dieses Jahr wieder das selbe Lineup zeigen wie im letzten Jahr - denn vom letzten Jahr ist ja bislang kaum etwas erschienen. Zum anderen müsste die Kritik wenn dann lauten, dass Sony eigentlich im letzten Jahr gemogelt hat, weil sie Titel viel zu früh gezeigt haben, um nicht völlig mit leeren Händen dazustehen. Aus strategischer Sicht ist es aber klar: Bevor MS aufholt, hat Sony letztes Jahr ein paar (weit entfernte) Träume verkauft, um einen weiteren Nagel in Microsofts Sarg zu hämmern. Auch ich hab nem Kumpel im letzten Jahr zur PS4 geraten, unter anderem mit dem Hinweis auf Days Gone (Ich weiß, er ist Zombiefan) und wo ist's? Irgendwo in 2018....

Nichtsdestotrotz, und dass ist imho wesentlich gravierender, hat Sony TROTZ fehlender Neuankündigungen immer noch das spannendere Lineup. Und da fragt man sich schon, was MS eigentlich im Sinn hat. Konsolen zu verkaufen scheint jedenfalls nicht deren Plan zu sein...
Zuletzt geändert von Vinterblot am 15.06.2017 16:35, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Flojoe
Beiträge: 1701
Registriert: 05.11.2005 03:09
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Flojoe » 15.06.2017 16:16

Ich wollte mir eigentlich die Scorpio kaufen weil ich dachte das es auch passendes Futter für das Teil gibt aber nix ist. MS hat es einfach versäumt etwas zu präsentieren. Sehr Schade MS weil auch ich denke das Konkurrenz nur gut sein kann.

Benutzeravatar
Sid6581
Beiträge: 2308
Registriert: 11.06.2004 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Sid6581 » 15.06.2017 16:26

Tja, wer braucht die Xbox One X. Microsoft braucht sie für das eigene Ego. Enthusiasten haben eh einen hochgezüchteten PC mit bis zu doppelt so viel Teraflops, alle anderen sind mit den Basiskonsolen zufrieden oder holen sich für weniger Geld eine PS4 Pro, die mit Horizon und Wipeout zeigt wie albern Microsofts Versuche sind, sie kleinzureden.

Wie man hiermit in den nächsten Jahren gegen Switch und PS4 ankommt, ich weiß es nicht. Inzwischen habe ich eh das Gefühl, dass die Xbox nur noch gepflegt wird, weil man diese, wie von Jörg gesagt, für Amerika noch als trojanisches Windows-Pferd benötigt. Überraschen würde es mich aber nicht, wenn Microsoft diese irgendwann einstampft und sich voll auf das wesentlich wichtigere Windows 10 konzentriert.

Gaspedal
Beiträge: 799
Registriert: 20.05.2009 14:05
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Gaspedal » 15.06.2017 16:44

Mit Scorpio habe ich wenigstens einen vollwertigen UHD Player, und nebenbei kann ich es auch als Spielkonsole benutzen mit mehr Power. Was will man mehr?
Zuletzt geändert von Gaspedal am 15.06.2017 16:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
EvilReaper
Beiträge: 1575
Registriert: 01.02.2013 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von EvilReaper » 15.06.2017 16:45

Aischer hat geschrieben:
15.06.2017 15:42
Einseitiger geht es wohl auch nicht mehr.

Ja ich habe ne PS4 ,aber wegen 2-3 Exklusivtitel wird diese in den Himmel gehoben ?
Dümmer geht dein Posting auch nicht mehr. Du hast nichts verstanden. Die X1X hat genau Null (0) kommende Exklusivtitel.

Es trifft den Nagel auf den Kopf, dass die XBOX nur noch eine Marke ist um Wndows 10 zu pushen. Alle ehemaligen Exklusivtitel erscheinen nun für den PC, wo sie besser aussehen und laufen. Jeder, der einen modernen PC besitzt, braucht keine XBOX, aber man braucht eine PS4 für die meist sehr guten (und sehr vielen) Exklusivtitel und man braucht eine Nintendo Switch für ihre Exklusivtitel.

Benutzeravatar
Flojoe
Beiträge: 1701
Registriert: 05.11.2005 03:09
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Flojoe » 15.06.2017 16:47

Gaspedal hat geschrieben:
15.06.2017 16:44
Mit Scorpio habe ich wenigstens einen vollwertigen UHD Player, und nebenbei kann ich es auch als Spielkonsole benutzen mit mehr Power. Was will man mehr?
Eben dies... Spiele.

Benutzeravatar
matzab83
Beiträge: 992
Registriert: 10.08.2009 13:54
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von matzab83 » 15.06.2017 16:57

So sehr ich auch Jörg in seinen Kollumnen immer wieder Recht gebe: Dieses mal sehe ich das Ganze in einigen Punkten etwas anders.

Generell stimme ich ihm zu, dass Nintendo ganz klar "der Gewinner" dieser E3 war. Nintendo hat, insbesondere mit der Schützenhilfe von Ubisoft, einige große Überraschungen aus dem Hut gezaubert.

Sony hat einiges gezeigt, aber so richtig vom Hocker hat mich nix gehauen... Selbst Spiderman nicht, was ich zwar sehr ansprechend fand, aber das hat jetzt auch nicht für den Drang gesorgt, mir sofort 'ne PS4 in die Bude zu stellen (vielleicht noch nicht).
Und grade die Sache mit dem dem CrossPlay: Das war ein Fail.

Ich verstehe aber auch nicht so ganz, warum MS die ONE X unbedingt so pushen musste. Auch MS hat mich nicht überrascht. Aber das sie kein neues HALO ankündigen, das haben Sie ja angekündigt.
Auch die Spiele haben mir jetzt nicht unbedingt ein zwingendes "Geil, das brauch ich!" entlockt. Crackdown kaufe ich, weil die Teile zuvor Spaß machten. Das wars für mich...

Im Großen und Ganzen fand ich diese E3 vorhersehbar. Nicht nur MS hat aus meiner Sicht Chancen ungenutzt gelassen...
Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage, aber nicht für das was andere verstehen.
Mein XBOX Gamertag: matzab83

"Drei Ausrufezeichen", fuhr er fort und schüttelte den Kopf. "Sicheres Zeichen für einen kranken Geist." (Terry Pratchett in "Eric")
"Fünf Ausrufezeichen sicherer Hinweis auf geistige Umnachtung." (Terry Pratchett in "Reaper Man")
"Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (Terry Pratchett in Maskerade")

Benutzeravatar
Eisenherz
Beiträge: 3092
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Eisenherz » 15.06.2017 17:01

Obwohl ich das immer generell recht einseitige MS-Bashing auf 4Players nicht mag, so kann ich doch den letzten Absatz von Jörg unterschreiben. Dass die XOX quasi mehr ein stationärer Komplett-PC denn eine klassische Konsole darstellt, ist wohl jedem in der Branche relativ klar. Das ist der Weg, den MS bewusst eingeschlagen hat. Spätestens mit Play Anywhere war ja klar, was die Xbox-Familie darstellen soll. Es sind günstige, geschlossene Gaming-PCs für eine Zielgruppe, die sich keinen echten Gaming PC leisten können. Tastatur, Maus und Office dazu, fertig ist die Laube. Fände ich als Alternative zu einem teuren Gaming-Rig jetzt auch ziemlich interessant, wenn es denn wirklich zukünftig so kommt.

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 462
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von P0ng1 » 15.06.2017 17:19

Nintendo der ganz klare Gewinner der E3.
MS PK war gut, Enttäuschung hingegen bei der Sony PK.

Vinterblot
Beiträge: 588
Registriert: 12.05.2013 23:03
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von Vinterblot » 15.06.2017 17:24

Warum Nintendo der Gewinner sein soll, erschließt sich mir nun nicht. Mario Odyssey war super, aber auch nicht überraschender als das Lineup von Sony. Mario+Rabbids eine Überraschung und sogar ein klein wenig innovativ, aber sicher nicht DER Systemseller. Xenoblade Chronicles 2 war afaik auch schon bekannt.

Ich nehme an, du spielst auf Metroid Prime 4 und das Pokemon RPG an.
Aber da muss ich einwenden: Das macht Nintendo in meinen Augen nicht zum Gewinner. Das offenbart vielmehr, dass denen scheinbar selber erst gerade klar wird, dass man ihre Switch schon kaufen kann. Von Metroid Prime 4 gabs einen Splashscreen, von Pokemon noch nicht mal das. Übersetzung: "Scheiße, wir können gar nichts vorweisen. Liebe Kunden, bitte lauft uns nicht weg, kauft euch trotzdem schonmal eine Switch, hier sind ein paar Träume."

Versteh mich nicht falsch, ich bin Fan der Switch. Aber diese beiden "Ankündigungen" waren doch eher notdürftig und pflichtschuldig.

Aus Spielersicht fand ich die Präsentationen von Sony, MS, Ubi und Nintendo durchaus spannend. Überall gab es coole Titel zu sehen. Einen klaren Gewinner kann ich hier nicht feststellen, aber MS hatte vermutlich die höchste Dichte an interessanten Titeln.
Bild

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 462
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: E3 2017: Gewinner, Verlierer und ein Gott ohne Hammer

Beitrag von P0ng1 » 15.06.2017 17:32

Nintendo musste liefern, deshalb auch viele Ankündigungen ohne große Infos.
Die potentiellen Switch-Käufer wollen wissen was in den nächsten 2 Jahren kommt.
Jetzt hat Nintendo denen gezeigt was sie erwarten können, richtige Entscheidung.
Wird wohl im Bundle mit Super Mario Odyssey (best of E3 :wink: ) gekauft.

Sony hat bei der letzten E3 zuviel angekündigt und einige Titel heuer wieder im Portfolio gehabt, leider zu wenig Neues.

Antworten