Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Pineapple-Pete
Beiträge: 65
Registriert: 25.06.2016 11:46
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Pineapple-Pete » 13.11.2016 12:39

Leon-x hat geschrieben:
Pineapple-Pete hat geschrieben:
Ein anderer Aspekt ist die Optimierung:
In den letzten Tagen liest man immer wieder, dass die Ps4 Pro-Version mit besseren Texturen, dynamischem Wind etc. aufwarten wird. "Die Ps4 ist ausgereizt, da geht das nicht mehr" ist die Aussage. Schaut man sich jetzt aber mal an, was bspw Naughty Dog mit The Last of Us am Ende der Ps3 Ära auf den Bildschirm gezaubert hat und mit Uncharted 1 vergleicht, wird deutlich, dass das Studio das Optimieren regelrecht perfektioniert hat. Woher wissen wir also, dass dynamischer Wind oder bessere Texturen nicht auch auf der Ps4 machbar ist? Es ist leicht zu behaupten, dass die alte Konsole ausgereizt ist, wenn es auf der neueren so viel einfacher ist, entsprechende Technik zu integrieren. Somit fällt das Argument der alternativen Realität, in der es der Ps4 nicht anders ergeht, für mich etwas zu leichtgläubig.
Du vergisst hier etwas die Architektur glaube ich.

Der Cell der PS3 war schwer zu bändigen. Jetzt werkeln aber in der Gen normale PC Technik bei der man recht gut einschätzen kann wann eben Ende der Fahnenstange ist. Die alte Jaguar CPU Architektur lässt keine Wunder in Sachen Physik zu oder mehr dynamische Effekte. Kniffe zur CPU Entlastung werden schon längst eingesetzt. Man weiß was bei der AMD Chips geht. Deswegen wurde auch die Architektur gewählt damit Entwickler schneller zu einem Ergebnis kommen.
Das einzige was jetzt schon anfängt ist das typische reduzieren der Auflösung nach paar Jahren um mehr Effekte rein zu bekommen. Auch auf der PS4 halten jetzt dynamische Auflösung Einzug.
Gerade das immer mehr an Grafik was über die Möglichkeiten der Technik geht sorgt dafür das Spiele eher noch instabiler werden in der Performance.
Es kommt halt immer auf den Entwickler an inwieweit er sich da hinreißen lässt.
Andere schaffen wiederum eine bessere Balance.

Würde ich an sich völlig unterschreiben, werfe aber mal das hier ein:
Vergleiche doch mal ein Uncharted 4 mit einem Killzone Shadowfall. Beides erscheint für das selbe System, beides wird von absolut riesigen Teams entwickelt, beides sieht aber nicht gleich gut aus. Wie kann das sein? Beide sind (mal mehr, mal weniger) lineare Shooter, die exklusiv für die Ps4 entwickelt wurden. Oder warum sah CoD Ghosts so unsäglich hässlich aus, und Infinite Warfare vergleichsweise gut?

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 10714
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von yopparai » 13.11.2016 12:57

Optimierung heißt heute nur noch Anpassen eines Spiels/einer Engine auf ein Leistungsprofil - nicht mehr das Anpassen auf spezielle Hardwarefunktionen und -fähigkeiten, denn diese sind eben nicht mehr speziell. Das einzige was an den Konsolen-CPUs noch recht ungewöhnlich ist, ist die Anzahl der Kerne. Trotzdem kann man selbst da softwareseitig noch einiges rausholen. Uncharted 4 lässt grüßen. Ein Spiel, das auf einem etwas gleich starken PC ähnlich gut aussieht ist mir nicht bekannt. Das ist nur möglich, weil die Entwickler eine feste Hardware vor sich haben und die Software darauf maßschneidern konnten. Wir haben diese hochoptimierten Spiele jetzt nur viel früher im Lebenszyklus der Konsole, da die Lernkurve für die Entwickler viel flacher ist als bei der PS3 mit ihrer sehr komplexen CPU.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6583
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von ChrisJumper » 13.11.2016 17:34

Pineapple-Pete hat geschrieben: Apps sind da doch ein gutes Beispiel: Je nach Handymodell laufen sie gut, schlecht oder gar nicht, sodass man nach einer gewissen Zeit gezwungen ist, sich ein neues Handy zuzulegen. Nicht aus Komfort, sondern weil gewisse Dinge schlicht nicht mehr funktionieren. Auf den "leichten Zorn", sollte sich Sony doch dazu entscheiden, die Multiplayer-Framerate für die Ps4 Pro zu erhöhen, würde ich mich vorsichtshalber schon mal einstellen.
Der App-Vergleich hingt an so vielen Stellen. Zum einen sind die meisten Apps, hipp. Sie werden genau wie für den PC nicht für eine bestimmte Hardware entwickelt. Gleichzeitig stopfen die meisten ihr Smartphone mit Software zu, was wie ich finde aber an einem schlechten Verständnis der Nutzer von Software/Hardware liegt.

Eine App die man nicht braucht, hat auf einem Smartphone nichts zu suchen. Wie viele Apps hast du neben dem Standard installiert? Wie viele nutzt du täglich? Dazu kommt das die meisten Apps halt Nutzer-Daten als Ressource, ich nenne es mal MINEN. Das kostet dem Nutzer zum funktionieren unheimlich viel Akku, Bandbreite und bereit Stellung von Hardware im Hintergrund. Mit der Zeit akkumuliert sich das wie bei einem typischen Windows-XP System.

Nicht die Hardware wird langsamer weil die Software immer anspruchsvoller wird. Nein die Hardware wird langsamer weil stetig System-Ressourcen (CPU, RAM, HD-Speicher..) belegt werden und stetig genutzt.

Natürlich gibt es auch Apps welche höhere Hardware-Anforderungen haben und trotzdem irgendwie mit Abstrichen funktionieren. Damit die Nutzer sich neue Geräte kaufen. Doch das Problem auf dem Mobil-Markt, sehe ich nicht direkt die Apps, sondern das die Telefonie wie damals schon PC-Hardware früher entwertet werden muss, damit sich alle neue Geräte kaufen. Mangelnder Sicherheits-Patch Support lässt grüßen. Man darf eigentlich kein Gerät mehr mit dem "Netz, oder dem Sendemast" verbinden welches lediglich Androidd 4.0 verwendet. Doch hier ist der Hersteller egal Microsoft hatte mit Win10 einen guten Ansatz, aber ich bezweifle das sie solche alte Hardware mit einem Windows-Phone Update unterstützen ohne die Hardware zu überfordern. Apple hat auch das selbe Problem.

Wegen der Multiplayer-Framerate. Da sind die meisten Spiele bei 60 FPS gelockt. Das dürfte kein Problem sein. Zudem hat die Pro einen PS4-Kompatiblitätsmodus wo es Hardwareseitig gewährleistet ist das lediglich PS4-Typische Ressourcen genutzt werden. Seltsamer war da aber das Battlefield 4 Verhalten. Doch das war schon auf der PS4-One schlechter als auf der Xbox-One. Die XOne lief mit einer kleineren Auflösung, hatte aber stabilere Frameraten. Sofern ich das mitbekommen habe hat die Pro bei BF1 bisher auch das Problem, das es zwar etwas runder läuft als die PS4-One, aber an manchen stellen sogar stärkere Einbrüche hat. Ich schau mir gleich noch mal das Video an.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7406
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Leon-x » 13.11.2016 19:03

Pineapple-Pete hat geschrieben:
Würde ich an sich völlig unterschreiben, werfe aber mal das hier ein:
Vergleiche doch mal ein Uncharted 4 mit einem Killzone Shadowfall. Beides erscheint für das selbe System, beides wird von absolut riesigen Teams entwickelt, beides sieht aber nicht gleich gut aus. Wie kann das sein? Beide sind (mal mehr, mal weniger) lineare Shooter, die exklusiv für die Ps4 entwickelt wurden. Oder warum sah CoD Ghosts so unsäglich hässlich aus, und Infinite Warfare vergleichsweise gut?
Killzone ist ein Starttitel. Der wurde sicherlich unter Zeitdruck fertig gestellt. Die fertigen Dev Kits waren ja nicht 3 Jahre vorher fertig. Bei Killzone hat selbst der Entwickler gesagt dass man nicht mal von den 8GB GDDR Speicher wusste. Sony hat nämlich kurzfristig von 4GB auf 8 erhöht.
ND hatte für U4 wesentlich länger Zeit und es wurde sogar um Monate verschoben.
Sind ganz andere Vorraussetzungen.

Es geht nur darum dass jetzt nach 3 Jahren die Spitze recht gut erreicht ist wie es scheint. Man weiss jetzt wie die PS4 Architektur arbeitet. Setzt schon Asynchronus Compute ein. Viel mehr geht da wohl nicht.
Man hat denke ich alles jetzt nach 3 Jahren raus.
Wie ich schon sagte wird jetzt mit dynamischen Auflösungen Leistung freigeschaufelt. Dafür fällt man halt in actionreichen Szenen auf 800-720p schon mal ab.

Ich bin mir ziemlich sicher dass wir in den nächsten Jahren weiterhin keine U4 Optik in 60fps sehen werden auf der normalen PS4.
Da kommt man von der CPU nicht hin ohne optisch wie im MP zurück zu fahren.
Selbst wenn man 15 Kerne in die PS4 setzt. Solange es ein Jaguar ist der niedrig taktet geht nicht mehr.

Man kann nur mit guten Artsyle punkten. Denn ein Titanfall 2 zeigt auch dass es ansehnluch bei 60fps auf den Konsolen aussehen kann.
Kommt jetzt aber das Spieleraufgebot samt Zerstörung eines Battlefield hinzu werden halt keine 60 Bilder gehalten.

Natüluch gibt es talentiertere Entwicklerteam als Andere. Da wird es auch immer Unterschiede geben.

Aber im Groben wird man wohl keine hohrende Steigerumg mehr sehen wie in der letzten Gen.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1574
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von EllieJoel » 14.11.2016 12:41

Is wohl nen schlechter Witz das Ding hier wird einfach mit einer Konsole 2x abgezockt. Unnötig das Ding nicht mal nen 4K Player. Unterschiede nur mit der Lupe erkennbar. Hoffe mal das die Scorpio mehr kann.

Subtra
Beiträge: 344
Registriert: 22.09.2005 12:11
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Subtra » 14.11.2016 15:29

Naja ein kleiner Vorteil ist immer vorhanden, die die Konsole noch nicht gekauft haben können entweder gleich zur Pro greifen und sich freuen oder die PS4 Basis einfach günstiger bekommen ^^.

Ryan2k6
Beiträge: 1254
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Ryan2k6 » 15.11.2016 13:18

Man merkt doch beim PC schon, dass es nicht um die Auflösung geht.

Ich hatte vorher eine GTX 770 im PC und seinerzeit reichte das für Full HD total aus. Heute hab ich eine GTX 1060, die mal locker doppelt so schnell ist, und trotzdem reicht es "nur" für Full HD aus und selbst da nicht immer bei vollen Details. Man kauft sich immer stärkere Hardware nur um weiterhin Full HD bei stabilen FPS zu haben.

Anstatt Leistung zu nutzen um die Auflösung höher zu drehen, was ja zum Beispiel AA schon fast unnötig machen würde, werden immer mehr, teils sichtbare, teils kaum zu merkende, Effekte eingebaut die Leistung kosten. Keine Ahnung, ob ich das gut finde oder nicht, Sachen wie Umgebungsverdeckung machen ja einen deutlichen Unterschied.

Mein Problem mit den Konsolen ist in erster Linie die wackelige Framerate, ich habe GTA5 auf einer (Fat) PS3 gespielt und das war schon anstrengend teilweise mit Popups und fehlenden Texturen bei schnellen Fahrten. Ist auch der einzige Grund, warum derzeit noch der PC meine Hauptplatform ist, da kann ich selber dafür sorgen, dass ich meine flüssige Framerate habe. Wenn die FPS bei einem Witcher 3 auf PS4 einbricht, dann kann ich nichts dagegen tun. Wäre dem nicht so, wäre eine Konsole schon längst mein place to play. Und genau davor hab ich bezüglich PS4 Pro Angst. Dass ein RDR2 zwar läuft, aber eben gerade so mit gelegentlichen FPS unter "flüssig" und auf der PS4 Pro dann mit stabilen guten 40er oder 50er FPS. Denn dann muss ich wirklich überlegen über ein Upgrade.

Bild

Cabi123
Beiträge: 25
Registriert: 08.08.2006 17:33
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Cabi123 » 15.11.2016 14:24

godsinhisheaven hat geschrieben:Schöner Kommentar, lediglich der PS6 möchte ich widersprechen.
Wahrscheinlich wird es irgendwas cloudmäßiges parallel geben.
Aber solange niemand garantieren kann, dass man spielen kann wann man möchte (Wartung, Netzausfälle etc. selbst bei vorhandener Infrastruktur) ist dieses Konzept nicht realisierbar.
Was? So wie es jetzt bei z.B. Netflix funktioniert läuft es dann halt auch mit den Spielen.
Und wenn dort dann alle paar Monate mal 2-3 Stunden eine Wartung oder ähnliches stattfindet, sollte das auch ernsthaft keinen Stören.
zu 99.9% der Zeit wird das Angebot verfügbar sein.

Waffenmutti87
Beiträge: 453
Registriert: 18.04.2011 22:46
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Waffenmutti87 » 15.11.2016 14:34

Ich finde den Artikel lächerlich, wir haben jetzt den Release vor wenigen Tagen gehabt. Von der PS3 zur PS4 war der Sprung auch nicht sofort überwältigend aber nach 3 Jahren sind wir uns einig das keiner zurück will. Ich hab die Pro und das bischen mehr was ich jetzt hab erstmal reicht mir schon völlig und es wird noch ne ganze Schippe mehr kommen. God of War 3, FFXV, Horizon etc. wird mehr davon gebrauch machen und ich stehe auf die beste Qualy die ich bekommen kann. Ich kann es nicht leiden wenn man hier von Communityspaltung spricht obwohl kaum jemand offiziell sagt das er Teil davon sein will.

Ich will das beste PUNKT und der PC ist Preis Leistungstechnisch keine Alternative, auch nicht vom Angebot und AAA Produktionen denn da sieht man so gut wie nix mehr aus Free to Play Qualy. Nur wenige Titel reißen da noch das Ruder rum.

Holt euch die Pro oder lasst es, aber erzählt nicht Leuten wie wir das es sinnlos ist wenn man es will und braucht, für einen selbst.

Grüße

Ryan2k6
Beiträge: 1254
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Ryan2k6 » 15.11.2016 14:41

Cabi123 hat geschrieben:
godsinhisheaven hat geschrieben:Schöner Kommentar, lediglich der PS6 möchte ich widersprechen.
Wahrscheinlich wird es irgendwas cloudmäßiges parallel geben.
Aber solange niemand garantieren kann, dass man spielen kann wann man möchte (Wartung, Netzausfälle etc. selbst bei vorhandener Infrastruktur) ist dieses Konzept nicht realisierbar.
Was? So wie es jetzt bei z.B. Netflix funktioniert läuft es dann halt auch mit den Spielen.
Und wenn dort dann alle paar Monate mal 2-3 Stunden eine Wartung oder ähnliches stattfindet, sollte das auch ernsthaft keinen Stören.
zu 99.9% der Zeit wird das Angebot verfügbar sein.
Zumal es auch derzeit keiner garantieren kann. Ich erinnere an Weihnachten vor zwei Jahren, wo das PSN ausfiel, da konnte auch keiner (online) zocken. Und in Zeiten von immer mehr always online Titeln, ist es dann kein großer Unterschied mehr zum Streamen. Einzig der wegfallende Vorteil des Gebrauchtmarktes würde schwer wiegen, aber genau das würden die Konsolenhersteller gerne tun.

Bild

godsinhisheaven
Beiträge: 308
Registriert: 16.07.2008 16:00
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von godsinhisheaven » 15.11.2016 15:14

Ich bleibe bei meiner Aussage.
Geht Netflix nicht, schmeiße ich die Glotze an oder ne DVD.
Kackt's PSN ab, spiele ich Single Player.

So Kameraden, was macht ihr nun wenn die PS6 nicht funktioniert?
Bild
Bild

Benutzeravatar
Flextastic
Beiträge: 9995
Registriert: 09.08.2010 12:33
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Flextastic » 15.11.2016 15:16

an die frische luft gehen? mich mit menschen unterhalten? keine ahnung, aber auf jeden fall würde davon nicht die welt untergehen.

btw: es wird niemals eine 100%ige nichtausfallswahrscheinlichkeit geben. der tüv vergibt zertifikate, spitzenreiter (cloud-service) hier sind angeblich amazon und telekom bei 3 oder 4 nachkommastellen hinter der 99%.

Ryan2k6
Beiträge: 1254
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Ryan2k6 » 15.11.2016 15:38

godsinhisheaven hat geschrieben:Ich bleibe bei meiner Aussage.
Geht Netflix nicht, schmeiße ich die Glotze an oder ne DVD.
Kackt's PSN ab, spiele ich Single Player.

So Kameraden, was macht ihr nun wenn die PS6 nicht funktioniert?
Bei Always On Spielen, spielst du gar nix wenn das PSN ausfällt. :wink:

Ansonsten, dass was mein Vorposter geschrieben hat. Wenn dein Internet ausfällt, oder dein Kabel, dann kannste auch kein TV schauen oder Youtube gucken, thats life.

Bild

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7406
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von Leon-x » 15.11.2016 16:06

Waffenmutti87 hat geschrieben:
Ich will das beste PUNKT und der PC ist Preis Leistungstechnisch keine Alternative, auch nicht vom Angebot und AAA Produktionen denn da sieht man so gut wie nix mehr aus Free to Play Qualy. Nur wenige Titel reißen da noch das Ruder rum.
Die Aussage stimmt doch gar nicht. Man sieht jetzt die kompletten Xbox Marken am PC. Immer mehr früher only Konsolen-Serien kommen auf PC.
Was soll jetzt an Forza, Gears, Halo, Scalebound, Sea of Thieves weniger AAA sein als auf einer Xbox?
Will man sagen nur Sony hat eine richtige Konsole am Markt?

Was kann ich bei den Thirds an großen Marken ala MGS, Assasssins Creed, CoD, Fifa, The Division, Watch Dogs usw...denn nicht zocken. Sogar JRPG kommen langsam.

Zu sagen der PC hat nichts ist genauso falsch als Jemanden den Kauf der Pro vorzuhalten. Was einem gewisse Performance-Sachen wert sind muss jeder selber wissen. Da hat sowohl der PC als auch Konsole ihre Vor-und Nachteile.

Jeder findet schon das was er gern hätte. Gewisses Softwareangebot hat jede Plattform, selbst Nintendo.^^
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
an_druid
Beiträge: 2075
Registriert: 12.10.2010 00:34
Persönliche Nachricht:

Re: Der Pro Kontra geben: Über das Glück der PS4-Besitzer

Beitrag von an_druid » 15.11.2016 23:15

Ich hol mir keine Konsole mehr die Hersteller können sich nicht entscheiden ob sie einen HeimPC oder Plug'nPlay rausbringen. Für mich gibt es glaßklar nur Hü oder Hot aber keine Hybridmist in dem zwar nur Nachteile aber keine Vorteile übernommen werden. Das Thema mit der Cloud hat sich ebenso erledigt. Wer will schon NICHT Herr über seine eigene (funktionierende) HW u. SW sein, über sein eigen Erwerb.

Was ich auch bedenklich finde ist, das überal NVIDIA-Chipsätze enthalten sind, die Preisleistungstechnisch nicht gerade den Charm persönlich symblisieren- nein NVIDIA u. Subvention vertragen sich nicht auch wenn es für den ein oder anderen so aussehen mag. Hoffentlich ist mein nächster Toster davon befreit.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 51 Gäste