Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

hemder
Beiträge: 4
Registriert: 11.09.2016 23:33
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von hemder » 14.09.2016 08:08

shuffleharddietrying hat geschrieben:
Schön und gut aber basieren deine Argumente hier auf Erfahrung oder sind es nur "logische" Annahmen?
Genau wie ich sind wohl die wenigsten Beitragsschreiber Branchen-Insider. Um über dieses Thema in dieser Form sinnvoll diskutieren zu können setzen wir alle Annahmen. Ich selbst hab gemerkt, dass meine in der ursprünglichen Fassung nicht sauber zu Ende gedacht waren, habe korrigiert und erfasse gedanklich weitere Szenarien - die mir und dir keine endgültige Antwort auf die Frage geben, was passieren wird - aber bei mir hat sich dadurch im Moment zumindest der Zukunftspessimismus, dass mit der PS4 Pro alles bergab geht stark eingegrenzt.

ShadowXX
Beiträge: 243
Registriert: 14.03.2007 20:48
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von ShadowXX » 14.09.2016 11:00

Wenn das nächste mal nVidia oder ATI ne neue Grafikkarte rausbringt möchte ich auch so einen Artikel und nicht wie sonst üblich einen "Weltsensation, die neue ATI hat 10 Frames mehr bei Game XYZ als vorher".
Bild

Benutzeravatar
Hiri
Beiträge: 1406
Registriert: 07.10.2011 13:26
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Hiri » 14.09.2016 14:37

Ein Wettrüsten gegen PCs ist der Tod der Konsolen.
Ich halte von diesem Upgrade Quatsch nichts und die PS4 war erst mal meine letzte Spielekonsole.

Bl4d3runn3r
Beiträge: 216
Registriert: 15.02.2012 18:24
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Bl4d3runn3r » 15.09.2016 15:40

Wie hier gejammert wird...
2013 musste MS und Sony eine neue Konsole bringen, aber leider war die Technik da dank 28nm stromfressenden GPUs noch nicht so weit, eine ausreichend Leistungfähige GPU in die neuen Konsolen einzubauen, ohne sie zu einem Heizkraftwerk mit Düsentriebwerk werden zu lassen.
Seit kurzem steht ein neuer Fertigungsprozess für GPUs bereit (14nm bei AMD) und damit hat Sony auch die Möglichkeit die GPU Power zu erhöhen, was mMn auch bitter nötig ist. Kommt schon Jungs, 1080p bei 30FPS (manchmal konnte selbst das nicht erreicht werden) ist einfach nicht mehr Zeitgemäß. Klar 4K werden mit dem DIng nicht drinne sein, aber vielleicht bekommen wir jetzt immerhin 1080p und 60FPS auf der PS4 Pro. Die PS4 Pro ist das was die PS4 hätte von Anfang an sein sollen, leider wars technisch nicht machbar in 2013 zu diesem Preis.

Also hört auf zu weinen und verkauft eure alte PS4 und besorgt euch das neue Modell. Wenn ihr kein Geld mehr investieren wollt, bleibt ihr halt bei der alten Kiste und spielt die Games halt da in 30FPS, wo ist das Problem?

eigentlichegal
Beiträge: 1299
Registriert: 12.08.2013 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von eigentlichegal » 15.09.2016 16:04

Bl4d3runn3r hat geschrieben: Kommt schon Jungs, 1080p bei 30FPS (manchmal konnte selbst das nicht erreicht werden) ist einfach nicht mehr Zeitgemäß.
Was aber genau zeitgemäß ist, kann mir auch nie einer definieren. Erst recht nicht jemand, der das Wort zeitgemäß in den Mund nimmt.
Bl4d3runn3r hat geschrieben: Die PS4 Pro ist das was die PS4 hätte von Anfang an sein sollen, leider wars technisch nicht machbar in 2013 zu diesem Preis.
Wenn die PS4 Pro die PS4 von Anfang an gewesen wäre, dann.... wäre, oh Wunder, trotzdem nicht 1080p mit 60FPS drin gewesen, weil es immer noch eine, und jetzt halt deinen Schlüpfer schön fest, Designentscheidung ist! Man wird nun, voraussichtlich nur deswegen auf der PS4Pro 1080p bei 60FPS bekommen, weil man die normale PS4 berücksichtigen muss. Müsste man das nicht, würde man eben die zusätzliche Rechenleistung in mehr Effekte etc. pp stecken. Wir wollen natürlich auch nicht die Cineasten unter uns vergessen, die bei 60FPS ein Schleudertrauma kriegen und sich das schön cineastisch mit 30FPS wünschen. Ich frage mich gerade, ob diese Cineasten bei einem Spiel mit 60FPS soviele Apps im Hintergund laufen lassen, dass diese unsägliche Zahl erzwungenermaßen auf wohltuende 30 gedrückt wird. :ugly:

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6495
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von ChrisJumper » 15.09.2016 17:51

eigentlichegal hat geschrieben: und jetzt halt deinen Schlüpfer schön fest, Designentscheidung ist!
Genau der Punkt ist aber das Geld und halt das Gesamtpaket. Jeder der 60 fps möchte und Mario Grafik kann das doch bei Nintendo haben und zog es da mehr Spieler hin?

Wie viele spielen auf PC denn mit Minimal-Details oder mit kleinerer Auflösung damit sie ihre 60 FPS bekommen? Schon mal darüber nach gedacht das kaum einer in 4K am Pc Spielt, nur weil die Auflösung dann größer wäre und das zu Lasten der FPS geht?

Es ist halt alles das Gesamtkonzept. Die meisten haben wohl kein Problem mit 60 FPS. Als Zusatz gerne oder in bestimmten Rennspielen oder aber mit der freien Entscheidung das selber so einzustellen.

Aber hier jetzt so zu tun als hätte Sony die Wahl gehabt ist einfach verlogen. Niemand oder nur sehr wenige hätten 1000 Euro für eine Konsole ausgegeben 2013, damit dieser Anspruch Erfüllt wird. Der Durchschnitt will nun mal einfach nur schauen oder Spielen und ist froh wenn das überhaupt noch geht. Nur die Fans greifen extra tief in die Taschen damit es dann auch noch ordentlich läuft. Genau wie die Freunde der Sport-Spiel-Racing Technik die sich für 1000 Euro so ein ordentliches Lenkrad kaufen. Für die normalen sind schon 300 Euro viel Geld, die so ein günstiges Plastik-Gestell kostet.
Man wird nun, voraussichtlich nur deswegen auf der PS4Pro 1080p bei 60FPS bekommen, weil man die normale PS4 berücksichtigen muss. Müsste man das nicht, würde man eben die zusätzliche Rechenleistung in mehr Effekte etc. pp stecken.
Genau du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Aber bis auf wenige Spiele würde ich wenn die Möglichkeit besteht das am PC auch so machen. Also 30 FPS und dafür soll es richtig gut ausschauen. 60 FPs brauche ich da auch nicht unbedingt. Wahrscheinlich ändert sich das erst bei mir mit VR. Doch bis das so weit ist, wird wohl erst die nächste Generation an VR Hardware ins rennen steigen.

Die PS4 Games sind aber schon ganz ordentlich und ich bin damit zu frieden. Ich kaufe mir die Pro aber natürlich auch in der Hoffnung das die Ladezeiten kürzer sind oder ich ein paar fps mehr habe. Aber genauso würde ich am PC auch verfahren. Vor 30 FPS habe ich aber nicht so eine Angst wie die meisten. Mir sind da die Spiele als solches wichtiger.

spacys
Beiträge: 144
Registriert: 25.01.2014 16:30
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von spacys » 15.09.2016 22:31

Die Pro ist zu schwach um 4k Texturen zu rendern, deswegen ist es eine Verarsche.

Einfach nur erbärmlich.

Ladezeiten kann man immense verkürzen indem man eine flottere Platte in die Konsole selbst einbaut.
SMB3!

Nanimonai
Beiträge: 5504
Registriert: 10.11.2007 01:02
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Nanimonai » 15.09.2016 23:21

spacys hat geschrieben:Die Pro ist zu schwach um 4k Texturen zu rendern, deswegen ist es eine Verarsche.
Eine Verarsche wäre es, wenn irgendjemand mal behauptet hätte, dass die Pro AAA Spiele in nativem 4K rendern kann. Hat aber niemand.
Würde sie es können, wäre sie ein Flop. So hat sie noch das Potential zum Hit zu werden.

Benutzeravatar
vienna.tanzbaer
Beiträge: 903
Registriert: 27.02.2008 11:33
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von vienna.tanzbaer » 16.09.2016 10:42

Bl4d3runn3r hat geschrieben:Also hört auf zu weinen und verkauft eure alte PS4 und besorgt euch das neue Modell. Wenn ihr kein Geld mehr investieren wollt, bleibt ihr halt bei der alten Kiste und spielt die Games halt da in 30FPS, wo ist das Problem?
für mich ist es keine frage ob ich geld investieren möchte sondern, die frage ob ich für mein geld einen tatsächlichen (spürbaren) mehrwert bekommen werde!

für mich fühlt sich die ps4 pro im vergleich zur ps4 ein wenig wie der produktzyklus beim iphone an - neue iphone-generation und ein jahr später das iphone s - beim iphone kann man getrost 2 generationen vergehen lassen, bis ein "hardware-update" technisch spürbar wird (funktionalität, geschwindigkeit, etc.).

die argumentation betreffend konsolen hinsichtlich dem technologischen fortschritt kann ich natürlich nachvollziehen; produktlebenszyklen im consumerelectronic-bereich von bis zu 8 jahren, wie in vergangenen konsolengenerationen, werden sehr wahrscheinlich der vergangenheit angehören. jedoch würde ich einen kürzeren lebenszyklus einer konsolengeneration vorziehen, statt mit technologischen zwischenschritten "belastet" zu werden.
mir wäre eine ps5 nach 3-4 jahren um 500-600 € lieber, als eine ps4 pro nach 3 jahren um 400,-€ (unter der voraussetzung der kompatibilität).
den aus meiner sicht ist es mehr als wahrscheinlich, dass die ps4 pro auf jeden fall nicht länger als die ps4 seit release bis heute überdauern wird - in spätestens 2 jahren wird es neue technik brauchen; den dann sprechen wir hinsichtlich grundkonzept der ps4/ps4 pro von 5 jahren und das ist ein zeiten wie diesen wirklich schon eine halbe ewigkeit (im elektronik-bereich).

eine (kleine) hoffnung habe ich durch diese zwischengeneration: wenn sony tatsächlich den modus operandi von apple übernimmt, ist die wahrscheinlichkeit recht groß, dass die "systemsoftware" einer sony-konsole in zukunft nicht jedesmal neu "erfunden" wird, sondern ähnlich wie apple's ios, für sämtliche geräte-generationen gleich ist.
somit würden wir uns in zukunft abwärts-/aufwärts-kompatibilitäts- und remaster-diskussionen schlichtweg ersparen - ich würde es uns wünschen...
stay hungry. stay foolish.

eigentlichegal
Beiträge: 1299
Registriert: 12.08.2013 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von eigentlichegal » 16.09.2016 11:42

ChrisJumper hat geschrieben:Aber hier jetzt so zu tun als hätte Sony die Wahl gehabt ist einfach verlogen
Nun, das stimmt ja so einfach nicht. JEder Entwickler hat immer die Wahl, ob er 1080p bei 60 FPS haben will oder nicht. Sony hätte ohne Probleme dieses Versprechen einhalten können. Gut, die Spiele hätten halt ausgesehen, wie auf der PS3, aber sie hätten es einhalten können, wenn sie es wirklich gewollt hätten. Und ja, für mich hat es dann schon einen faden Beigeschmack, wenn man eine Konsole nachschiebt, die dgenau das leistet, weil man damit indirekt einfach bestätigt, dass man eine sinnvolle Designentscheidung in den Wind geschossen hat nur um ein bisschen mehr Bling Bling zu bekommen. Du magst recht haben, dass Sony damit den meisten Spielern in die Karten gespielt haben dürfte. Das man diesen Punkt aber dennoch herausgreift und mal darauf aufmerksam macht, ist wohl durchaus legitim. Ich für meinen Teil fange hier ja auch keinen Glaubenskrieg an.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6495
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von ChrisJumper » 16.09.2016 20:08

eigentlichegal hat geschrieben: Nun, das stimmt ja so einfach nicht. JEder Entwickler hat immer die Wahl, ob er 1080p bei 60 FPS haben will oder nicht.
Gut das Stimmt, aber dann würden die Spiele anders aussehen. Im Grunde habe ich weder mit dem einen noch dem anderen ein Problem. Ohnehin fühlt sich für mich die Videospiel-Entwicklung immer Zeitloser an. Die Zeit bis die Produkte da sind ist ja irgendwie länger geworden und es ist nicht mehr so wie vor Jahren wo ich dachte wow... die Spiele von 2000 sind so hässlich oder ruckeln so stark das ich die nicht mehr Spielen würde. Gut ein Star Fox auf dem SNES oder ein Silent Hill, oder ein Resident Evil 1.. das fällt langsam in die Kategorie womit ich mich schon schwer tue. Aber eher weil sich die Ausgabegeräte weiter entwickelt haben. Auch ganz wenig Pixel sind ein Problem. Aber diese Retro-Pixel Adventure spiele ich zum Beispiel immer noch gerne, auch ein Adventure wie Blade Runner am PC geht da noch, spiele ich dann halt nicht in Vollbild.

Bevor ich aber mehr Abschweife. Ich denke der nächste 4K und vor allem der HDR-Schritt ist etwas, das wenn es sich wirklich mal durchsetzt einem Spieler wirklich fehlt. Ist halt wie am PC in 1024x768 Auflösung zu spielen wenn man HD schon überall gewöhnt ist. 60 fps hat man bei solchen Titeln ja eh bei aktueller Hardware. Also in Anführungszeichen.

Was Sony mit der PS4 und mit der Pro gemacht hat war lediglich ein Hardware-Update und beides mal halt keine subventionierte Technik. Im Grunde sind die Verbauten Dinge ja alle gut abgehangene Hardware für den Budget-Preis. Genau das ist jetzt auch bei der Pro der Fall gewesen und 2013 hätte eine Pro bestimmt noch 900 Euro gekostet. Das Ergebnis wäre dann auch nicht so berauschend gewesen. Das dies jetzt zum 400 Euro Preis aufgewertet wird finde ich gut. So werden die Konsolen günstiger und jemand der genauso viel zahlt bekommt etwas bessere Technik als noch zum Release (2013). Leider schafft es halt bei den meisten Spielen keine 1080p/60fps. Aber den Entwicklern mehr Freiheiten zu lassen worauf sie Wert legen, wird ja in der Pro Version kommen. Ich denke da ist ein Schalter drin der vielleicht schlechter ausschaut als bei der PS4, dann aber 60fps schaffen könnte.

Aber ganz nebenbei alle die das jetzt angeschaut haben sind begeistert von dem Up-Scale-Erlebnis. Es ist natürlich nur ein mieser Trick. Aber dennoch eine gute Abkürzung die höhere Qualität zu günstigerer Rechenleistung liefert. Ich bin mir fast sicher das sich diese Technik auch am PC durchsetzen wird. Wo dann unter Umständen viele Mittelklasse PCs in 4K-Monster verwandeln werden. Obwohl das vorher nicht mal in der nähe der Reichweite lag.

HDR gefällt mir vom Technischen Design sehr gut und ich denke das ist ohne VR-Brille mit das nächste große Ding. Leider könnte es wie 3D zu einer Totgeburt werden, mal schauen wie sich das in der Entwicklung bemerkbar macht. Aber ich denke die Screen-Industrie hat aus dem 3D Hype gelernt und macht das mit HDR besser.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6495
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von ChrisJumper » 16.09.2016 20:13

vienna.tanzbaer hat geschrieben: mir wäre eine ps5 nach 3-4 jahren um 500-600 € lieber, als eine ps4 pro nach 3 jahren um 400,-€ (unter der voraussetzung der kompatibilität).
Jetzt ist die PS4 in der heißen Phase. Ich denke die PS4 läuft noch 6 Jahre bis vielleicht eine PS5 kommt. Die zweite hälfte der 6 jahre wird aber die PS-Pro exklusiv bedient. Einfach weil dann mehr Pro Versionen auf dem Markt sein werden als noch günstige PS4-Modelle. Vermute ich. Dann traut man sich Spiele heraus zu bringen bei der die Pro exklusiv wird. Aber zu dem Zeitpunkt kostet eine Pro neu dann halt auch nur 200 Euro in der zweiten Revision.

Also entweder jetzt warten auf diese Revision, oder noch 6 Jahre auf eine PS5 warten. So zumindest meine Schätzung der Sachlage. Die nächsten 3 Jahre wird man denke ich aber auch mit der normalen PS4 noch sehr gut leben können.
somit würden wir uns in zukunft abwärts-/aufwärts-kompatibilitäts- und remaster-diskussionen schlichtweg ersparen - ich würde es uns wünschen...
Genau das ist ja auch der Grund für diese Varianten. Gleichzeitig hoffe ich das dies auch der clevere Schachzug ist das die Spieler ihre GAMES stärker sammeln. Der Gebrauchtmarkt ist dann nicht tot und die Spieler hoffen halt auch darauf das mal ein UPDATE nachgereicht wird, quasi mit der nächsten Generation dann die alten Lieblingsspiele auch noch ein bisschen besser aussehen. Aber ob das so passt... oder passieren wird oder gegen Ende die selben Kinderkrankheiten auftreten wie am PC wird sich erst noch zeigen.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 23544
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Chibiterasu » 16.09.2016 21:06

Ich kapier es halt immer noch nicht. Ich meine, haben die Leute wirklich danach gefragt/geschrien?
Sicherlich gibt es ein paar spieler die immer den Wunsch haben Spiele noch schöner zu sehen - aber die breite Masse interessiert das nunmal nicht.

Ich frage mich halt was so verkehrt daran gewesen wäre, wenn man 2017 und 2018 noch
- Horizon - Zero Dawn
- Gran Tourismo Sports
- Dreams
- Detroit - Become Human
- Days Gone
- Final Fantasy VII Remake
- Shenmue 3
- Spider-Man
- Wild
- einige grafisch simplere PS VR Spiele
- plus einen weiterhin starken 3rd Party Support
nur für die normale PS4 gehabt hätte?

All diese Spiele sehen schon in der normalen PS4 Version schön aus - was wir bis jetzt gesehen haben.

Und kurz vor dem Launch der Scorpio kündigt man die PS5 für Ende 2018 an, mit einer Leistung die noch über der der XBox Scorpio liegt und welche komplett abwärtskompatibel zur PS4 ist, eben dann auch HDR und 4K unterstützt sowie doch einen UHD Player verbaut hat (bis dahin kann Sony ihre Standalone UHD Player an die Early Adopter verkaufen und 4K Fernseher werden langsam für mehr Leute leistbar).

Zum Launch kommt das neue God of War in einer PS4 und einer PS5 4K Version, danach dann Gran Turismo, Death Stranding und Co. sowie schönere PS VR Spiele.
Und evtl. bringt man dann auch noch ein paar Patches um die größten PS4 Klassiker zu pimpen.

Viele würden dafür wohl sogar wieder mehr als 400€ zahlen.

Das wären dann ein Zyklus von 5 Jahren für die PS4 und damit noch ne relativ normale Generationenlänge. Kaum einer würde sich drüber aufregen, wenn dann PS5 exklusive Spiele erscheinen.

Jetzt sind es 3 Jahre und sehr viele wahnsinnig tolle Exclusives hat es immer noch nicht gegeben.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 7313
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Leon-x » 17.09.2016 10:01

Chibiterasu hat geschrieben:Ich kapier es halt immer noch nicht. Ich meine, haben die Leute wirklich danach gefragt/geschrien?
Sicherlich gibt es ein paar spieler die immer den Wunsch haben Spiele noch schöner zu sehen - aber die breite Masse interessiert das nunmal nicht.

Ich frage mich halt was so verkehrt daran gewesen wäre, wenn man 2017 und 2018 noch
Was danach schreit ist aber PSVR. Die Sache musst du im Hier und Jetzt verkaufen wo es ein Thema ist und nicht erst Ende 2018/2019.
Wenn der erste WOW-Effekt verfliegt bleibt nur noch die Optik. Viele sagen dann doch dass die normale PS4 hier an der Grenze operiert.

Genau wie die Hersteller jetzt auf UHD/4K aufmerksam machen wollen damit der TV Markt nicht komplett einbricht. Das Timing ist eigentlich genau richtig. Problem ist halt immer noch dass man nicht genug Leistung in so eine Konsolengehäuse bekommt.
Muss man halt etwas tricksen aber Hauptsache man hat die Schlagwörter "4k" und "HDR" schon mal verbreitet. Somit kann dann auch die breite Masse im Elektromarkt oder Online was damit anfangen. Sony und MS wollen erst dafür sorgen dass es Otto-Normalo interessiert. Oft geht es darum Bedürfnisse zu schaffen und nicht aktuelle zu decken.

Zudem verliert man wirklich immer mehr Boden zum PC im Gegensatz zu Früher weil man aus Kostengründen schwächer anfangen musst.

Mich würden mal die Zahlen interessieren die Sony da vorliegen wo angeblich ab Mitte der PS3/360 Gen einige Leute zum PC abgewandert sind.
Darum geht es ja scheinbar mit der Pro. Gerade jetzt wo der Rechner gut erstarkt dank Xbox Games und frühere "Konsolenexklusivtitel. Selbst JRPG kommen wieder vermerkt. Ganze Indie-Sparte ist da noch größer vertreten.
Ich kann mir gut vorstellen dass man da eine gewisse Gefahr sieht.

Ob wir jetzt allerdings durchgängig 1080p/60 sehen bleibt abzuwarten. Zumindest bei der Pro scheint die CPU weiterhin der Flaschenhals. Die selbe Optik im SP wird man nicht halten können wenn die Framerate nicht doch wieder einbricht.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 23544
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar: PlayStation 4 Pro: Viel Lärm um Nichts!

Beitrag von Chibiterasu » 17.09.2016 11:10

Leon-x hat geschrieben:
Chibiterasu hat geschrieben:Ich kapier es halt immer noch nicht. Ich meine, haben die Leute wirklich danach gefragt/geschrien?
Sicherlich gibt es ein paar spieler die immer den Wunsch haben Spiele noch schöner zu sehen - aber die breite Masse interessiert das nunmal nicht.

Ich frage mich halt was so verkehrt daran gewesen wäre, wenn man 2017 und 2018 noch
Was danach schreit ist aber PSVR. Die Sache musst du im Hier und Jetzt verkaufen wo es ein Thema ist und nicht erst Ende 2018/2019.
Wenn der erste WOW-Effekt verfliegt bleibt nur noch die Optik. Viele sagen dann doch dass die normale PS4 hier an der Grenze operiert.
Der absolute Großteil an Ersteindrücken und word of mouth Marketing wird von Menschen kommen, welche eine normale PS4 haben. Falls der Wow Effekt da schon schnell verfliegt, wird es sowieso schwierig. Da heißt es derzeit und auch noch beim Release der PS VR (kommt ja einen Monat früher als die Pro): 40+ Millionen PS4 gegen erstmal null PS4 Pros.
Sony bekräftigt auch ständig, dass alle VR Titel auch auf dem normalen Gerät laufen werden.

Ich sehe den Punkt dass man nach der ersten Begeisterung von VR schnell was noch Schöneres wollen wird - aber wenn das so schnell abfällt, dass man es nicht mit guten Inhalten bis Ende 2018 schaffen würde, sehe ich so und so schwarz.
Sony hat sich da evtl. von Vive und oculus stressen lassen - aber bis die in der breiteren Masse vorhanden sind, ist auch locker 2018 bis 2020.

Die Pro wird sich in der Phase nach Launch realistischerweise auch nicht öfter als ein paar wenige Millionen mal verkaufen - und dann müssen sich viele davon auch noch PS VR kaufen. Der Anteil dieser Menschen wird nicht so massiv groß sein - schließlich sind das zusammen auch mal eben 800 bis 900€. Sicher nicht für jeden direkt machbar.
Somit splittet man auch die Kaufkraft auf zwei Produkte auf, obwohl eine große Verbreitung von PS VR wesentlich wichtiger wäre, meiner Meinung nach.

Wenn man Ende 2018 ne PS5 gebracht hätte und gesagt hätte, ihr könnt eure PS VR Headsets einfach weiterverwenden und jetzt sehen die Spiele richtig geil aus, hätte das imho eben auch gereicht. Mit dem Marketing auf Messen und Co. hätte man auch schon in 1 bis 1,5 Jahren beginnen können.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast