Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1862
Registriert: 22.08.2010 02:30
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Skabus » 22.07.2016 19:58

@Alice: Ich bin auch Pokemon-Fan der ersten Stunde. Hab sogar schon mit der Roten Edition angefangen. Hab an die Pokemon-Spiele bestimmt insgesamt schon 1000 Stunden versenkt und früher, als mir Ash noch nicht so sehr auf den Zeiger gegangen ist, wie heute, hab ich auch die Serie geschaut. Auch wenn ich nach wie vor der Meinung bin, dass die Serie so verdammt schlecht ist, dass sie verboten gehört, aber das ist ein anderes Thema.

Was ich sagen wollte: Die Ankündigung von Pokemon Sonne&Mond könnte mir nicht mehr vorne und hinten vorbei gehen, als sie es tut. Pokemon ist in eine Sackgasse. Es ist einfach immer wieder das selbe...So sehr ich Pokemon liebe, aber ich hab mir damals schon Pokemon X nur noch aus Gruppenzwang gekauft und vllt. 5 Minuten angefasst.

Das Schema X was von Japaner immer wieder krampfhaft wiederholt wird, das reizt mich einfach nicht mehr. Toll es gibt weitere 100 neue Pokemon. Na und? Toll, es gibt eine schwarz-rote Katze und eine Graseule als Starter. Na und? Es spiel auf Hawaii. Na und? Nichts davon interessiert mich überhaupt noch. Denn ich weiß, dass ich im Kern wieder das selbe spielerische Einerlei bekomme wie immer. Ich starte in irgendeinem Dorf, besiege Arena-Leiter und wie immer irgendeine diletantische Organisation und am Ende werde ich Pokemon-Meister. GÄHN. Das hab ich jetzt schon gefühlte 100 Mal gemacht, warum also soll mich Sonne&Mond als Pokemon-Fan so sehr interessieren? Wo mich die neusten Vorgänger schon angeödet haben.

Pokemon GO hingegen macht irgendwie Spaß. Es macht Spaß zusammen mit Freunden auf die Jagd zu gehen, sich auszutauschen, das Gefühl zu haben, dass es alle gerade spielen. Ich bin da weder sauer, noch stört es mich, dass wirklich jeder das Spiel spielt. Und ich kann diesen Hate von einigen Leuten auch nicht nachvollziehen. Das Spiel sorgt im großen und ganzen für positive Entwicklungen. Menschen gehen auf die Straße, anstelle zuhause zu sitzen. Man kommt mit fremden Leuten in Kontakt. Das ist kein Bullshit, sondern gelebt Alltagsrealität. Ja es gibt einige Chaoten und Idioten, die es übertreiben, ja es ist überall in allen Medien, was etwas nerven kann, wenn einem das Spiel nicht interessiert. Aber wie meinst du geht es mir, wenn Fussball-EM ist? Da ist das auch nicht anders. Und man darf auch nicht vergessen, dass Pokemon Go für Nintendo finanziell auch nicht gerade schlecht war. Was also gibt es an Pokemon Go überhaupt zu verteufeln?

Viellleicht ringt sich Nintendo auch endlich einmal dazu durch, diese öden, immer gleichen neuen Ableger der Hauptreihe des Spiels, etwas zu modernisieren und aufzufrischen, als immer wieder das selbe zu bieten, das mir einfach keinen Spaß mehr macht, weil es immer das selbe ist. Dabei gäbe es soviele Ideen und Dinge die man machen könnte. Warum nicht mal als Rüpel in einer der Pokemon-Verbrecherorganisationen anfangen? Warum mal nicht einen Helden spielen, der auch was zu sagen hat? Warum nicht auch mal Pokemon mit Herz und Seele darstellen, als irgendwelche langweiligen Pappkameraden, die die Pokemon nunmal in den Spielen sind. Abgesehen von den paar kleinen Andeutungen, wie in Pokemon Gelbe Edition, haben die Pokemon doch eigtl. keinerlei Seele. Sie sind im Spiel langweilige Lückenfüller. Klar Sammelaspekt, komplexes Kampfsystem, Züchten, etc. Aber abgesehen davon, sind Pokemon doch nur bessere Kampfroboter. All das könnte man erneuern. Aber man macht einfach immer wieder das selbe, weil man ja weiß, dass die Fanboys feuchte Augen von einer schwarz-roten Katze und einer Graseule kriegen :roll:

Ich versteh also deine Euphorie bezüglich Sonne&Mond nicht und auch nicht, was du gegen Pokemon Go hast, bzw. wie du auf die These kommst, dass Pokemon-Fans der ersten Stunde nichts mit Pokemon Go anzufangen wüssten :?


MfG Ska
"Remember the golden era of computer gaming, where creativitiy was king!" - Brian Fargo

"Wer ein Spiel für alle macht, macht ein Spiel für niemanden!" - Soren Johnson

Ein offener Geist, der meine Meinung nicht teilt, ist mir lieber, als die engstirnige Ansicht eines Konformisten, der mir zustimmt!

"Sehr angenehmer Typ." - Danke an Redshirt :D

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 2850
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von James Dean » 22.07.2016 20:19

DitDit hat geschrieben:
James Dean hat geschrieben: Ich bin auch der Meinung, dass Pokemon Go nicht das letzte Spiel seiner Art bleiben wird. Sicherlich wird auch die Sportindustrie diesen Trend zu nutzen wissen und ähnliche Apps oder whatever auf den Markt bringen. Andere Spielefirmen werden sicherlich auch dieses System für sich zu nutzen wissen. PG wird das erste von vielen Spielen dieser Art sein.

sportapps dieser art gibt es schon seit dem es apps gibt :wink:
ist nix neues. gibt massen an apps die dich dazu anspornen raus zu gehen und dich zu bewegen. erst vor einem monat ne lustige zombieapp getestet die man sich anschmeißt mit kopfhörern wenn man nachts joggen geht. da wird man dann schön angespornt wegzurennen weil sie aus allen richtungen kommen.

und auch spielrich is das nix neues immerhin gab es ja vom selben unternehmen ingress vor jahren was sogar 1zu1 das selbe wie pokego ist :)
Ah, das wusste ich nicht. Bin nicht sooo der Smartphone-Nutzer, ich benutze mein Handy tatsächlich nur zur Kommunikation via SMS, Telefonie oder manchmal auch What'sApp. Man lernt nie aus.

PfeiltastenZocker
Beiträge: 186
Registriert: 12.04.2013 16:03
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von PfeiltastenZocker » 22.07.2016 20:42

Skabus hat geschrieben:@Alice: Ich bin auch Pokemon-Fan der ersten Stunde. Hab sogar schon mit der Roten Edition angefangen. Hab an die Pokemon-Spiele bestimmt insgesamt schon 1000 Stunden versenkt und früher, als mir Ash noch nicht so sehr auf den Zeiger gegangen ist, wie heute, hab ich auch die Serie geschaut. Auch wenn ich nach wie vor der Meinung bin, dass die Serie so verdammt schlecht ist, dass sie verboten gehört, aber das ist ein anderes Thema.

Was ich sagen wollte: Die Ankündigung von Pokemon Sonne&Mond könnte mir nicht mehr vorne und hinten vorbei gehen, als sie es tut. Pokemon ist in eine Sackgasse. Es ist einfach immer wieder das selbe...So sehr ich Pokemon liebe, aber ich hab mir damals schon Pokemon X nur noch aus Gruppenzwang gekauft und vllt. 5 Minuten angefasst.

Das Schema X was von Japaner immer wieder krampfhaft wiederholt wird, das reizt mich einfach nicht mehr. Toll es gibt weitere 100 neue Pokemon. Na und? Toll, es gibt eine schwarz-rote Katze und eine Graseule als Starter. Na und? Es spiel auf Hawaii. Na und? Nichts davon interessiert mich überhaupt noch. Denn ich weiß, dass ich im Kern wieder das selbe spielerische Einerlei bekomme wie immer. Ich starte in irgendeinem Dorf, besiege Arena-Leiter und wie immer irgendeine diletantische Organisation und am Ende werde ich Pokemon-Meister. GÄHN. Das hab ich jetzt schon gefühlte 100 Mal gemacht, warum also soll mich Sonne&Mond als Pokemon-Fan so sehr interessieren? Wo mich die neusten Vorgänger schon angeödet haben.

Pokemon GO hingegen macht irgendwie Spaß. Es macht Spaß zusammen mit Freunden auf die Jagd zu gehen, sich auszutauschen, das Gefühl zu haben, dass es alle gerade spielen. Ich bin da weder sauer, noch stört es mich, dass wirklich jeder das Spiel spielt. Und ich kann diesen Hate von einigen Leuten auch nicht nachvollziehen. Das Spiel sorgt im großen und ganzen für positive Entwicklungen. Menschen gehen auf die Straße, anstelle zuhause zu sitzen. Man kommt mit fremden Leuten in Kontakt. Das ist kein Bullshit, sondern gelebt Alltagsrealität. Ja es gibt einige Chaoten und Idioten, die es übertreiben, ja es ist überall in allen Medien, was etwas nerven kann, wenn einem das Spiel nicht interessiert. Aber wie meinst du geht es mir, wenn Fussball-EM ist? Da ist das auch nicht anders. Und man darf auch nicht vergessen, dass Pokemon Go für Nintendo finanziell auch nicht gerade schlecht war. Was also gibt es an Pokemon Go überhaupt zu verteufeln?

Viellleicht ringt sich Nintendo auch endlich einmal dazu durch, diese öden, immer gleichen neuen Ableger der Hauptreihe des Spiels, etwas zu modernisieren und aufzufrischen, als immer wieder das selbe zu bieten, das mir einfach keinen Spaß mehr macht, weil es immer das selbe ist. Dabei gäbe es soviele Ideen und Dinge die man machen könnte. Warum nicht mal als Rüpel in einer der Pokemon-Verbrecherorganisationen anfangen? Warum mal nicht einen Helden spielen, der auch was zu sagen hat? Warum nicht auch mal Pokemon mit Herz und Seele darstellen, als irgendwelche langweiligen Pappkameraden, die die Pokemon nunmal in den Spielen sind. Abgesehen von den paar kleinen Andeutungen, wie in Pokemon Gelbe Edition, haben die Pokemon doch eigtl. keinerlei Seele. Sie sind im Spiel langweilige Lückenfüller. Klar Sammelaspekt, komplexes Kampfsystem, Züchten, etc. Aber abgesehen davon, sind Pokemon doch nur bessere Kampfroboter. All das könnte man erneuern. Aber man macht einfach immer wieder das selbe, weil man ja weiß, dass die Fanboys feuchte Augen von einer schwarz-roten Katze und einer Graseule kriegen :roll:

Ich versteh also deine Euphorie bezüglich Sonne&Mond nicht und auch nicht, was du gegen Pokemon Go hast, bzw. wie du auf die These kommst, dass Pokemon-Fans der ersten Stunde nichts mit Pokemon Go anzufangen wüssten :?


MfG Ska
Top Kommentar, spricht mir vollkommen aus der Seele.
Die Pokemon Editionen sind jetzt auch keine Prestigeverächtigen Meisterstücke, wie es hier vielleicht angedeutet wird und widersetzen sich seit der ersten Generation vehement jeglichen Innovationen.
Zur Ergänzung würde ich noch hinzufügen dass das System in Pokemon zwar durchaus eine hohe Komplexität bietet, aber in dem Singeplayer-Anteil der Spiele (allen voran den neueren) nicht mal ansatzweise angekratzt wird, wer also wirklich gefordert werden möchte, wird das wohl zwangsläufig nur in Online-Kämpfen gegen andere Gegner und das auch nur nach stundenlangem Grinding im Hauptspiel.

Das Hauptspiel ist seit den letzten 2 Generationen inzwischen so einfach geworden, das man sich nicht mal mehr wirklich über Typvorteile Gedanken machen muss, man ist von grund auf gnadenlos überlevelt und kein Arenaleiter besitzt mehr als 3 Pokemon. Nur höchstens eines von denen ist dabei noch voll entwickelt (wenn überhaupt)
Meiner Meinung nach verschwendet da Gamefreak unglaublich viel Potenzial bei einem Franchise was eigentlich so viele aufregende und coole Facetten und Momente bieten könnte.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41676
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von greenelve » 22.07.2016 21:01

PfeiltastenZocker hat geschrieben: Die Pokemon Editionen sind jetzt auch keine Prestigeverächtigen Meisterstücke, wie es hier vielleicht angedeutet wird
Die Emotionen. Die Emotionen, die man damit verbindet, sind der Knackpuckt, wodurch sie im geistigen Bild zu Meisterwerken werden.

Genauer betrachtet wurde dieses Fantum nach der Bekanntgabe von Disney, den Großteil der alten Werke aus dem Expanded Universe zu streichen, warum Fans dem so nachtrauern. Theoretisch ändert sich ja nichts, die Werke sind ja nach wie vor vorhanden und gehen nicht verloren.
So wird von Pokemonfans Go als Angriff auf ihr "Welt" betrachtet.

Dem Kommentar von Skabus über Pokemon Go - wie schlimm es doch sei - stimme ich ebenfalls vollkommen zu.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
TheLastUn1c0rn
Beiträge: 175
Registriert: 19.12.2008 18:29
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von TheLastUn1c0rn » 22.07.2016 21:37

@Alice: Ein wirklich erfrischender Kommentar! Egal, wie man zum Thema steht, aber ich finde es immer wieder amüsant, welch heftige Reaktionen Pokémon GO hüben wie drüben auslösen kann :wink:

In der Sache stimme ich Dir zu. Das Spieldesign ist wirklich schlecht. Die technische Umsetzung ist unter aller Kanone. Aber trotz allem weiß das Spiel, die Leute zu binden. Du hast sicher Recht, wenn du sagst, dass die meisten es im Moment nur spielen, weil es "in" ist. Aber gleichzeitig ist es (so es denn funktionieren würde... :roll:) die aktuell beste Umsetzung des "Pokémon-Prinzips": der Transfer der Monstersuche aus den Handheld-Spielen in die Realität! Mir z.B., der auch seit der Roten Edition an Bord ist, gefällt besonders dieser Aspekt des Spiels, dass ich das Geschehen auf dem kleinen Screen quasi im Selbstversuch in die echte Welt übersetzen kann! Die vielzitierte soziale Komponente, die das ganze angeblich haben soll, ist mir dagegen ziemlich egal und wohl eher für diejenigen gedacht, die sonst die ganze Zeit nur auf Facebook rumhängen.

Im Endeffekt ist es für mich also die Erfüllung eines Traums: ich überwinde die Barriere, die vorher der Bildschirm war, und gelange praktisch in das Spiel (bzw. hole es heraus :wink:). Das weist meines Erachtens nach durchaus Parallelen zu VR auf, wo ich ja auch sozusagen eins werde mit dem Spiel. OK, der Vergleich hinkt etwas, aber er trifft doch den Kern...

Nebenbei hat es auch noch ein anderes Gutes: in Ermangelung echter Kämpfe auf dem Smartphone habe ich meinen alten DS ausgegraben und spiele jetzt wieder Pokémon Platin! :biggrin:
Bild

DitDit
Beiträge: 1325
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von DitDit » 22.07.2016 21:57

greenelve hat geschrieben: Die Emotionen. Die Emotionen, die man damit verbindet, sind der Knackpuckt, wodurch sie im geistigen Bild zu Meisterwerken werden.

Genauer betrachtet wurde dieses Fantum nach der Bekanntgabe von Disney, den Großteil der alten Werke aus dem Expanded Universe zu streichen, warum Fans dem so nachtrauern. Theoretisch ändert sich ja nichts, die Werke sind ja nach wie vor vorhanden und gehen nicht verloren.
So wird von Pokemonfans Go als Angriff auf ihr "Welt" betrachtet.

Dem Kommentar von Skabus über Pokemon Go - wie schlimm es doch sei - stimme ich ebenfalls vollkommen zu.
Ja die Emotionen. Ich habe sehr viel investiert in das Expanded Universe. Eines meiner Lieblings-Universen die geschaffen wurden. Es hat mich die letzten 20 Jahre begleitet und es gab soviele tolle momente sowohl in Buch als auch Spiel.
Natürlich macht mich das traurig das das jetzt einfach so eingestampft wird als nichtig erklärt wird und es in zukunft nicht wirklich weitere Werke geben wird die noch Storylines weiter bzw zuende führen. Stattdessen wird es nun ersetzt durch eine schlechtere Version die etwas andere Prioritäten hat. Warum darf einen das nicht persönlich traurig machen?
Heißt ja nicht das ich den anderen es nicht gönne Spaß zu haben mit dem neuen Star Wars.

Genauso die Scheibenwelt. Wenn jetzt ein schlechter Author ankommen und das Universum mit seinem Schund kaputtreten würde, würde mir das auch nahe gehen.

Ich kann verstehen das leidenschaftliche Fans traurig sind wenn sie ansehen müssen wie ihre Lieblingsmarke misshandelt wird aber den Pokemon Go hate wie er momenten praktiziert wird kann ich momentan nicht ganz nachvollziehen. Ich selber war nie riesen Pokemon Fan hab vor zig Jahren Rot/Blau gespielt und das wars aber sollen die Leute doch machen wenn es ihnen Spaß macht. Mit Fußball kann ich auch nix anfangen kotze mich da aber auch nicht nonstop darüber aus das die Leute bei der EM mich an Wochentagen mit ihrem gehupe nicht schlafen lassen.
Meistens kommt die Kritik eher wie neid rüber, weil man es den anderen anscheinend nicht gönnt.

TheLastUn1c0rn hat geschrieben: Nebenbei hat es auch noch ein anderes Gutes: in Ermangelung echter Kämpfe auf dem Smartphone habe ich meinen alten DS ausgegraben und spiele jetzt wieder Pokémon Platin! :biggrin:
So geht es glaub ich vielen. Auf ebay gehen die Preise in die höhe und Handhelds so wie die Pokemon Spiele sind ausverkauft.
Selbst ich überlege nach dem anzocken von Go auch mal wieder ein Nintendo Handheld zu kaufen und mal wieder in ein Pokemon Spiel reinzuschnuppern. Die letzten waren noch Rot und Blau danach nie wieder.

Benutzeravatar
Dark Mind
Beiträge: 381
Registriert: 26.04.2006 12:58
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Dark Mind » 22.07.2016 22:44

Das fand ich mal gut geschrieben, einfach mal frei vom Herzen, ohne Rücksicht auf Verluste. Positiv es werden auch sicherlich einige Interesse an den großen Pokemon Spielen bekommen.

Benutzeravatar
pcj600
Beiträge: 2325
Registriert: 18.04.2010 23:54
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von pcj600 » 23.07.2016 02:23

Super geschrieben, danke!

maho76
Beiträge: 2336
Registriert: 13.09.2012 13:51
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von maho76 » 23.07.2016 11:25

mir macht das game echt viel spass

... noch ein paar mehr smombies auf der strasse die man mit einem einfachen "ACHTUNG!" erbleichen lassen kann weil sie glauben gerade vor nen LKW zu laufen, irritierend nur wie viele zwar kurz erschreckt hochschauen aber trotzdem einfach weiter dappen. :roll: ich als nicht-smartphone-besitzer-Beobachter finds klasse und würde 90% vergeben.

witzig auch dass die ganzen suicide-geschichten fast immer von erwachsenen kommen, die scheinen weit mehr plemmplemm-smombie zu sein als die Kids. gibt übrigens viele die sich beschweren dass man bei pokemon-GO (!!) rumlaufen muss. echt stark. :lol:

ganz ehrlich: ob das verhalten jetzt auftritt weil man whappt, facebooked oder twittert oder pogot, es kommt aufs gleiche raus, von daher vollkommen egal > die menschen finden immer nen grund bescheuert zu sein.

herrdersuppen
Beiträge: 66
Registriert: 04.06.2015 20:13
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von herrdersuppen » 23.07.2016 13:11

So emotionale Ausraster find ich ja eigentlich klasse und sollte es öfters mal bei 4Players geben.
Nur sollte man sich dann fairerweise mit der Materia auseinander gesetzt haben. Das Gefühl hab ich hier nicht.

Als Fan der ersten Spiele und Serie habe ich auch die ganzen Zombies belächelt. Ich kann aber auch diesen Sammelwahn gepaart mit ganz viel Gruppenzwang nachvollziehen. Wenn ich gerade irgendwo hin muss, ohne zwanghaft durch die Stadt zu rennen, macht es Laune.
Es zwingt einen ja niemand möglichst schnell alle Pokemon zu fangen. Zu Kämpfen kann ich noch nichts sagen, aber da werden die 24/7 Spieler sicher ein Problem darstellen. Lässt sich aber gar nicht vermeiden.

Zwei negative Aspekte sind u.a:
Zum einen die angesprochene Missachtung des Umfelds, siehe Straßenverkehr usw. Sicherlich kein reines PGo Problem, aber fällt halt gerade massiv auf.
Das andere ist der Trend, Spiele zu vercasualisieren. Und da wird der Erfolg von PGo sicher auch Einfluss drauf haben.
Andererseits bietet PGo viel Potential um noch komplexer zu werden.

Zumindest hat der ganze Hype dazu geführt, dass ich momentan interessiert in mein unteres Regal schiele, wo sich noch rote, blaue, gelbe und goldene Edition + Gameboy befinden.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10249
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von casanoffi » 23.07.2016 13:24

herrdersuppen hat geschrieben:So emotionale Ausraster find ich ja eigentlich klasse und sollte es öfters mal bei 4Players geben.
Nur sollte man sich dann fairerweise mit der Materia auseinander gesetzt haben. Das Gefühl hab ich hier nicht.
Nun, ich denke schon, dass sich Frau Wilczynski damit auseinander gesetzt hat.
Gerade deswegen war ihr Ausraster doch so emotional :D
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41676
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von greenelve » 23.07.2016 15:10

DitDit hat geschrieben: Ja die Emotionen. Ich habe sehr viel investiert in das Expanded Universe. Eines meiner Lieblings-Universen die geschaffen wurden. Es hat mich die letzten 20 Jahre begleitet und es gab soviele tolle momente sowohl in Buch als auch Spiel.
Natürlich macht mich das traurig das das jetzt einfach so eingestampft wird als nichtig erklärt wird und es in zukunft nicht wirklich weitere Werke geben wird die noch Storylines weiter bzw zuende führen. Stattdessen wird es nun ersetzt durch eine schlechtere Version die etwas andere Prioritäten hat. Warum darf einen das nicht persönlich traurig machen?
Heißt ja nicht das ich den anderen es nicht gönne Spaß zu haben mit dem neuen Star Wars.
Natürlich kannst du traurig sein. Ich hab damit nur erklären wollen, warum etwas subjektiv zu einem Meisterwerk wird. Das ist doch kein Verbot. Das ist lediglich ein Blick von außen, nüchtern und sachlich. :?
Welche Qualität das neue Expanded Universe hat, liegt ganz an der Qualität der einzelnen Werke. Episode 1-3 seh ich jedenfalls nicht gerade als Meisterleistung an; obwohl es (letztlich ja auch) zum alten Expanded Universe zählt.


Btw. was an Storys weitergefüht und eingestampft wird war auch früher von eine Entscheidung, die getroffen wurde. Eine Serie hat niedrige Einschaltquoten? -> Setzen wir sie ab, die Story endet im Nichts.
Aber Gefühle und Zeug. Was will man da Geschehnisse erklären, es muss ja immer die Emotionen ansprechen und bedienen. :|
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
Cayman1092
Beiträge: 369
Registriert: 13.11.2008 19:03
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von Cayman1092 » 23.07.2016 16:36

Haters gonna hate, hate, hate, hate, hate :Häschen:
Bild
Bild

Benutzeravatar
_Semper_
Beiträge: 1432
Registriert: 06.10.2009 15:06
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von _Semper_ » 23.07.2016 17:31

Stellt euch vor, jemand nimmt euer Lieblingsspiel, macht ein kompaktes kleines Scheißspiel draus und jeder findet es megacool. Und mit jeder meine ich JEDER.
ich sag' nur bethesda und fallout 3. 4p fand dieses kleine scheißspiel mit 87% auch ganz dufte...

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1451
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Ein Pokémon-Fan rechnet ab!

Beitrag von NewRaven » 24.07.2016 00:00

Ach Alice... eigentlich sind wir doch ziemlich immer einer Meinung. Aber hier... nee, sorry :)

Das große Problem ist, dass du Pokémon Go mit Pokémon in Verbindung bringst und das zweite Problem ist, dass du es als klassisches Spiel betrachtest. Das funktioniert natürlich beides nicht... Pokémon Go ist Ingress - also ein eher experimentelles AR Game - mit einer Lizenz. Die Lizenz hilft, Spieler anzulocken, aber sie macht aus dem experimentellen, rudimentären AR-Game eben kein anderes, vollwertigeres Spiel. Die Lizenz hätten genauso Digimon oder wegen mir die Schlümpfe sein können - es hätte am Spiel nur minimal etwas geändert. Ist das "Beschmutzung" der Marke? Ja und nein. Ja, im Sinne davon, dass es das gleiche Gefühl ist, was jeder Fan von Fallout 1 und 2 im ersten Moment verspührt, wenn man ihn ohne Vorwarnung dann vor Fallout 4 setzt. Nein deshalb, weil das Spiel bis auf ein paar Bildchen und Namen nicht im geringsten etwas mit dem zu tun hat, was Pokémon für dich ist und du es ergo einfach an dir vorüber ziehen lassen kannst, wenn es dir aufgrund seines "anders seins" eben keinen Spaß macht. Sind wir ehrlich, eigentlich ist doch hier nur das "Fan-Herz" angekratzt... das ist kein wirkliches Problem des Spiels, dass ist ein Problem des Egos - weil jetzt alle die "Primitivvariante" von etwas hypen, für dass sie dich früher belächelt haben.

Natürlich ist das Gameplay flach, extrem flach sogar. Es ist quasi ein Sammelkartenspiel ohne Karten und ohne Werte. Aber die Technik Spielelemente in die reale Welt zu platzieren ist jetzt auch noch nicht wirklich etabliert. Insofern ist natürlich ein möglichst einfaches Spiel der ideale Einstieg für viele Leute in die AR-Welt, die damit vorher weder theoretisch und erst recht nicht praktisch mit so etwas in Berührung gekommen sind. Es mit einem vollwertigen Spiel zu vergleichen ist, als vergleichst du die Spielmöglichkeiten von Skyrim mit denen eines Kickertischs hinten in deiner Lieblingskneipe. Mehr Möglichkeiten (Skyrim) heißt jetzt aber eben auch nicht pauschal, dass es auch mehr Spaß macht, als das "einfachere Spiel".

Ich selbst spielte bisher eigentlich gar nichts auf dem Handy. Pokémon Go macht aber Spaß. Ich bin jetzt niemand, der deshalb Abends nochmal los rennt... oder der Umwege läuft, nur um ein paar Pokéstops abzugrasen - aber wenn ich gerade unterwegs bin und es nicht eilig hab, läuft die App schon häufiger mal. Seh ich das als wirkliches Spiel an? Natürlich nicht... das ist bestenfalls der Ersatz für einen Schrittzähler in nem Fitnessarmband kombiniert mit primitiven Sammelreizen. Aber eben diesen Job erfüllt es ziemlich gut.

Und was das "Menschen kennenlernen" angeht, hab ich hier in dem anderen Thread schon was geschrieben: http://forum.4pforen.4players.de/viewto ... 2#p4726802 Kann man Menschen einfach so nebenbei auf der Straße auch anders kennenlernen? Na sicher doch... nur tut man es sehr selten, weil es in den meisten Situationen einfach ein bisschen sonderbar wirkt, x-beliebige Menschen ohne Grund und ohne Thema auf der Straße vollzuquatschen.
Bild
Bild
Bild

Antworten