Kolumne: Quo vadis God of War?

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Antiidiotika
Beiträge: 1064
Registriert: 24.06.2014 16:22
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Quo vadis God of War?

Beitrag von Antiidiotika » 06.07.2016 11:40

WiNgZzz hat geschrieben:
Antiidiotika hat geschrieben: Ich schätze, dass das Spiel die erste Hälfte mit Kratos gespielt wird und er dann einen ehrenvollen Heldentod stirbt und man dann ein paar Jahre später die Sohnemannsrachestory spielt.
Es wurde glaube ich schon bestätigt, das Kratos hier nicht seinen letzten Auftritt haben wird!
Heißt ja nicht, dass man ihn nicht aus der Hölle befreien muss. ;-)

Zumal ja auch die vorherigen Teile, wie mir grad einfällt, ein paar gefühlvolle Momente haben.

WiNgZzz
Beiträge: 263
Registriert: 16.01.2015 12:28
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Quo vadis God of War?

Beitrag von WiNgZzz » 06.07.2016 11:58

Antiidiotika hat geschrieben:
WiNgZzz hat geschrieben:
Antiidiotika hat geschrieben: Ich schätze, dass das Spiel die erste Hälfte mit Kratos gespielt wird und er dann einen ehrenvollen Heldentod stirbt und man dann ein paar Jahre später die Sohnemannsrachestory spielt.
Es wurde glaube ich schon bestätigt, das Kratos hier nicht seinen letzten Auftritt haben wird!
Heißt ja nicht, dass man ihn nicht aus der Hölle befreien muss. ;-)

Zumal ja auch die vorherigen Teile, wie mir grad einfällt, ein paar gefühlvolle Momente haben.
Is'n Argument!
"To me, reading or writing an exclusive-games-list for any platform is more boring than playing the worst video-game ever made!" - Brian Altano, IGN

apocalyptic.nightmare
Beiträge: 280
Registriert: 10.08.2009 09:39
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Quo vaids God of War?

Beitrag von apocalyptic.nightmare » 06.07.2016 16:56

Alandarkworld hat geschrieben: Entweder sie lassen Kratos "zahm" werden, damit der Kleine das nicht mitansehen muss (was definitiv nicht im Sinne der Serie ist), oder sie pfeifen drauf, Kratos macht weiter wie bisher und der Junge "ignoriert" das, was definitiv unglaubwürdig wäre. Eine dritte Option besteht darin, dass Kratos metzelt und schnetzelt, der Junge davon aber einen psychischen Knacks davon trägt. Let's not go that way....
Variante 4: Der Junge ist angewidert und wendet sich gegen seinen Vater, was diesen dann irgendwann zum Endboss macht.

Warum sollte es so abwegig sein, das Kratos zahm wird, seinen Blutrausch (der mich am Ende nur noch genervt hat) hat er in Griechenland ausgelebt, daraufhin hat er sich zur Ruhe gesetzt und ist eben auch entspannter geworden.
Ich fände ehrlich gesagt nichts schlimmer als wenn Kratos der selbe farblose, "tough-guy" wäre wie in den Spielen zuvor, denn das war einfach nur noch nervig.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10351
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Quo vaids God of War?

Beitrag von casanoffi » 06.07.2016 17:18

apocalyptic.nightmare hat geschrieben:Ich fände ehrlich gesagt nichts schlimmer als wenn Kratos der selbe farblose, "tough-guy" wäre wie in den Spielen zuvor, denn das war einfach nur noch nervig.
Das, und wenn man weiterhin das gleiche abgenutzte Gameplay bieten würde :mrgreen:

Ich bin aber ohnehin ein Fan von More of the same - but different.
Nur More of the same finde ich ziemlich Kacke...
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Alandarkworld
Beiträge: 692
Registriert: 12.11.2007 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Quo vaids God of War?

Beitrag von Alandarkworld » 08.07.2016 02:19

apocalyptic.nightmare hat geschrieben:Ich fände ehrlich gesagt nichts schlimmer als wenn Kratos der selbe farblose, "tough-guy" wäre wie in den Spielen zuvor, denn das war einfach nur noch nervig.
Ich kann es nur nochmal wiederholen: das was du als "tough guy" bezeichnest, stirbt in der Gaming-Welt aus. Das wird alles zu Tode ge-re-booted. Und das finde ich schade, denn auch solche Charaktere sollten einen Platz haben, auch wenn sie oft als "flach" kritisiert werden. Kratos hat ja bereits eine Geschichte, die auf sehr drastische Weise erzählt, wie er zu dem wurde, was er ist. Ich mochte ihn so wie er war, er war einer der letzten echten Anti-Helden.

Um das klar zu stellen: die Santa Monica Studios dürfen liebend gern ein Game mit Vater-Sohn-Geschichte bringen, alles kein Thema. Ich seh' nur nicht ein, warum ausgerechnet Kratos dafür herhalten muss, warum "God of War" am Cover stehen muss. Warum nicht eine neue IP aufbauen und den Spartaner Spartaner sein lassen? Achso, ja, Marketing... :roll:

Benutzeravatar
Antiidiotika
Beiträge: 1064
Registriert: 24.06.2014 16:22
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Quo vaids God of War?

Beitrag von Antiidiotika » 08.07.2016 22:57

Alandarkworld hat geschrieben:
apocalyptic.nightmare hat geschrieben:Ich fände ehrlich gesagt nichts schlimmer als wenn Kratos der selbe farblose, "tough-guy" wäre wie in den Spielen zuvor, denn das war einfach nur noch nervig.
Ich kann es nur nochmal wiederholen: das was du als "tough guy" bezeichnest, stirbt in der Gaming-Welt aus. Das wird alles zu Tode ge-re-booted. Und das finde ich schade, denn auch solche Charaktere sollten einen Platz haben, auch wenn sie oft als "flach" kritisiert werden. Kratos hat ja bereits eine Geschichte, die auf sehr drastische Weise erzählt, wie er zu dem wurde, was er ist. Ich mochte ihn so wie er war, er war einer der letzten echten Anti-Helden.

Um das klar zu stellen: die Santa Monica Studios dürfen liebend gern ein Game mit Vater-Sohn-Geschichte bringen, alles kein Thema. Ich seh' nur nicht ein, warum ausgerechnet Kratos dafür herhalten muss, warum "God of War" am Cover stehen muss. Warum nicht eine neue IP aufbauen und den Spartaner Spartaner sein lassen? Achso, ja, Marketing... :roll:

Ich glaube, er darf scho. weiter der verbitterte tobsuchtige Rachekrieger sein, der er ist.
Das Video zeigt ja schon auf sehr eindringliche Art, das Kratos nach wie vor als martialisch metzelnder Antiheld kämpfen darf.

Benutzeravatar
Stormrider One
Beiträge: 2227
Registriert: 27.10.2002 06:38
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Quo vadis God of War?

Beitrag von Stormrider One » 10.07.2016 11:24

Ich glaube das größte Problem der Serie Kratos selbst ist ,alles andere ist meine Meinung interessant und machen neugierig ,leider ist Kratos fehl am platz,was hat dagegen gesprochen den Titel behalten zu wollen aber den Helden neue erfinden (völlig neue char)?

Für mich hat das spiel dank Kartos nur eins bewirkt ,nämlich Ernüchterung: 8O :? :roll: :cry:

MFG

apocalyptic.nightmare
Beiträge: 280
Registriert: 10.08.2009 09:39
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Quo vaids God of War?

Beitrag von apocalyptic.nightmare » 10.07.2016 23:43

Alandarkworld hat geschrieben: Um das klar zu stellen: die Santa Monica Studios dürfen liebend gern ein Game mit Vater-Sohn-Geschichte bringen, alles kein Thema. Ich seh' nur nicht ein, warum ausgerechnet Kratos dafür herhalten muss, warum "God of War" am Cover stehen muss. Warum nicht eine neue IP aufbauen und den Spartaner Spartaner sein lassen? Achso, ja, Marketing... :roll:
Ich glaube nicht, dass die Tough Guys aussterben, dafür wird sich immer ein Markt finden und früher oder später wird da auch ne Gegenbewegung einsetzen. Aus erzählerischer Sicht und der Charakterentwicklung sind solche Charaktere einfach lahm und wahnsinnig unkreativ. Klar gibts nen Markt dafür aber den gibts ja auch für Ken Follet- oder Dan Brown-Bücher.

Der Titel god of War ist denke ich ok, muss für mich nicht zwangsläufig mit Kratos verbunden sein, weswegen ich ehrlich gesagt auch enttäuscht bin, dass man Kratos einfach nur in eine neue Mythologie verfrachtet hat und offensichtlich auch über mehrere Teile nutzen will.

Geht das jetzt eigentlich von vorne los? God of War 1, 2, 3, Ghost of Valhalla?

Antworten