Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von 4P|BOT2 » 17.03.2016 17:17

Wie oft habe ich diese Argumente gelesen? "Das Spiel erlaubt aber PvP", sagen die einen. "Im echten Leben wäre auch jeder nur auf seinen Vorteil bedacht", meinen die anderen. Und so schießen sich die Spieler in DayZ einfach gegenseitig über den Haufen, anstatt gemeinsame Sache zu machen. "Es ist halt ein Multiplayer-Shooter." *seufz*

Hier geht es zur Kolumne: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Benutzeravatar
Underroath
Beiträge: 173
Registriert: 27.05.2009 22:29
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von Underroath » 17.03.2016 19:33

Schöner Kommentar!! Anscheinend funktioniert das System DZ ganz gut und die Leuts ballern sich nicht wahllos gegenseitig nieder.

Ich selbst war noch nicht in der DZ, möchte aber ab einem bestimmten Level rein. Suche aber generell noch Mitstreiter die nicht abgeneigt sind gemütlich das Spiel zu genießen und nicht durch rushen wollen.


Benutzeravatar
Dr. Fritte
Beiträge: 976
Registriert: 05.02.2015 18:09
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von Dr. Fritte » 17.03.2016 21:05

Underroath hat geschrieben: Ich selbst war noch nicht in der DZ, möchte aber ab einem bestimmten Level rein. Suche aber generell noch Mitstreiter die nicht abgeneigt sind gemütlich das Spiel zu genießen und nicht durch rushen wollen.
Das ist auch der Grund warum ich es bisher (bis auf einen Test) nur Solo gespielt habe.
Dieses ständige gerushe vieler Leute geht mir einfach auf die Eier. Man schaut sich gerade kurz um und der Rest der Gruppe ist schon 4 Bereiche weiter...
Ich denke wenn ich die "Story" durch habe werde ich erst das Coop-Spiel präferieren, weil es ohne Rusher (oder wenn man selber mit rusht) ja doch sehr Spaß macht.


Anasanthi hat geschrieben:Da muss es mehr anreiz geben abtrünnig zu werden.
Warum? Wenn du dafür mehr Anreiz bietest, sind wir wieder da wo wir nicht hin wollen: Skrupelloses abknallen von allem was nicht bei 3 aufm Baum ist. ;)

Dass du bisher noch nicht erschossen wurdest liegt vielleicht dran, dass "der Abschaum der Spielerschaft" noch nicht mit dir aufm Server war. :lol:
Bild
Spieleparade.de - Schau dich in Ruhe um =)

Benutzeravatar
Underroath
Beiträge: 173
Registriert: 27.05.2009 22:29
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von Underroath » 17.03.2016 21:55

Das ist auch der Grund warum ich es bisher (bis auf einen Test) nur Solo gespielt habe.
Dieses ständige gerushe vieler Leute geht mir einfach auf die Eier. Man schaut sich gerade kurz um und der Rest der Gruppe ist schon 4 Bereiche weiter...
Ich denke wenn ich die "Story" durch habe werde ich erst das Coop-Spiel präferieren, weil es ohne Rusher (oder wenn man selber mit rusht) ja doch sehr Spaß macht.
Falls du auf der PS4 zockst und es Koop und gechillt angehen willst, kannst du mich gerne adden.
PSN: Daredalic


Benutzeravatar
Hans Hansemann
Beiträge: 1040
Registriert: 27.05.2009 19:58
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von Hans Hansemann » 17.03.2016 23:05

Also so ein system fände ich ziemlich beknackt in einem spiel wie DayZ. Es geht ja darum das man machen kann was man will. Ich denke das grosse problem ist bei den survival games ist das der survival part viel zu kurz kommt. KI gegner (aka zombies usw.) sind viel zu schwach. Resourcen wie essen und trinken, schalfen viel zu schnell irrelevant und zu einfach zu bekommen. Wetter nimmt selten einfluss auf den körper und die umgebung.

Allgemein gibt es bisher kein survival spiel das es geschafft hat dem spieler das gefühl zugeben tatsächlich ums überleben zu ringen. Selbst der tot selber ist nicht einflussreich genug. Dann läuft man halt eben mal 5 minuten zu seinem rucksack um sein zeug wieder zu bekommen falls es einer der stroh doofen KI gegner es doch mal schaffen sollten einem zu töten. Denn auch das ist so ein punkt. Das leben in der wildniss ist in allen survival games total schlecht gemacht.

Was ich damit sagen will ist das ich der meinung bin wenn der "PVE" part schwer genug ist arbeiten spieler zusammen anstatt gegeneinander.

Benutzeravatar
Dr. Fritte
Beiträge: 976
Registriert: 05.02.2015 18:09
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von Dr. Fritte » 18.03.2016 00:54

Underroath hat geschrieben: Falls du auf der PS4 zockst und es Koop und gechillt angehen willst, kannst du mich gerne adden.
PSN: Daredalic
Danke für das Angebot, aber dieses Spiel spiele ich auf der Xbox. ;)
Bild
Spieleparade.de - Schau dich in Ruhe um =)

Benutzeravatar
padi3
Beiträge: 1553
Registriert: 24.12.2011 00:42
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von padi3 » 18.03.2016 01:13

mich überzeugen diese DZregeln auch nicht und ich weiß, warum ich multiplayer meide. es war und bleibt eine kindergartenVeranstaltung.

nawarI
Beiträge: 2843
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von nawarI » 18.03.2016 09:00

Für mich klingt das System irgendwie bescheuert. Wenn es keinen Sinn macht zum Verräter zu werden, wieso soll man das dann machen? Nicht nur das, man wird markiert und hat auch noch Nachteile? Andere Spieler werden plötzlich belohnt, wenn sie den Abtrünnigen erschießen? Wenn die Entwickler nicht wollen, dass das passiert und man das Spiel als reinen PvE spielen soll, sollen die Friendly Fire doch gleich weg lassen.

Im Brettspielbereich ist man da mit Battlestar Galactika, Winter der Toten, Werwölfe, der Wiederstand ect schon weiter. Zwar werden die Verräter-Rollen dort oft zufällig verteilt , doch die Angst, wer der Verräter sein könnte, ob es überhaupt einen gibt und auf das Verhalten der anderen Spieler zu achten, ob die sich irgendwie verdächtig verhalten, tragen eine Menge zum SPielspaß bei

Isegrim74
Beiträge: 260
Registriert: 02.08.2006 14:24
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von Isegrim74 » 18.03.2016 09:09

Hans Hansemann hat geschrieben:... Ich denke das grosse problem ist bei den survival games ist das der survival part viel zu kurz kommt. KI gegner (aka zombies usw.) sind viel zu schwach. Resourcen wie essen und trinken, schalfen viel zu schnell irrelevant und zu einfach zu bekommen. Wetter nimmt selten einfluss auf den körper und die umgebung.

Allgemein gibt es bisher kein survival spiel das es geschafft hat dem spieler das gefühl zugeben tatsächlich ums überleben zu ringen. ...
Dann hast Du wohl The Forest verpasst. Ist zwar im EA-Zustand, aber hat schon verdammt viel für wenig Geld zu bieten. Du wirst krank, wenn Du zu lange unterkühlst, Deine Wunden infizieren, wenn Du selbst mit Blut der (meist sehr gefährlichen Inselbewohner) besudelt bist und Dich nicht wäscht, Du verhungerst, Du verdurstest. Bist Du krank kannst Du meist nicht schlafen gehen, Hunger und Durst nehmen schneller zu. Die Umwelt ist sehr menschenfeindlich, hat aber noch genug zum Überleben zu bieten. Grafisch und soundtechnisch ist es ebenfalls sehr gut gemacht. Im Coop ist The Forest jetzt schon ein echter Hit. ABER es ist EA, hat also auch noch eine Menge Bugs, an denen aber immer fleißig gewerkelt wird. Aller zwei Wochen kommt ein neuer Release und dazwischen Patches für die jeweiligen Releases, ist also (noch) kein totes Early Access Pferd. Also wenn Du ein brauchbares Survival Game suchst, dann The Forest (für Coop) und The Long Dark (für Sologames). Liegt Dir First Person nicht, sondern eher Isoperspektive, dann unbedingt Project Zomboid anschauen. Gibt da auch einen Multiplayer. Habe auf der Suche nach DEM Survival Game schon einiges ausprobiert und die drei Games sind wirklich brauchbar.

Zu DZ bei Division: Mir gefällt das Konzept sehr gut und es lohnt sich, dort auf Schatzjagd zu gehen. Auch wir achten in der Gruppe darauf, nicht auf andere zu schiessen. Hat man es trotzdem ausversehen geschafft, abtrünnig zu werden, kannst Du aber gleich alle nicht-abtrünnigen Agenten ausschalten, falls man es schafft. Denn dann ist die Vorsicht eher tödlich.

Benutzeravatar
Nuoroda
Beiträge: 472
Registriert: 29.10.2009 10:50
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von Nuoroda » 18.03.2016 09:43

Dass ihr nicht angriffen werdet liegt evtl. daran, dass ihr in größeren Gruppen unterwegs seid. In nem 3-4 Mann Team bin ich auch noch nicht abgezockt worden. Gestern war ich den ganzen Abend alleine in der DZ und wurde 6x abgezockt... Naja, 2x davon, weil ich voller Wut zurückschlagen wollte, allein aber chancenlos war...
Zuletzt geändert von Nuoroda am 18.03.2016 10:01, insgesamt 1-mal geändert.
"Jeder soll tun und lassen was er will. Bring nen Bären mit in die Kirche, lies ein Buch mit den Füßen, änder deinen Namen in Huppi-Flupp."

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4924
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von Serious Lee » 18.03.2016 09:52

Dr. Fritte hat geschrieben:
Underroath hat geschrieben: Ich selbst war noch nicht in der DZ, möchte aber ab einem bestimmten Level rein. Suche aber generell noch Mitstreiter die nicht abgeneigt sind gemütlich das Spiel zu genießen und nicht durch rushen wollen.
Das ist auch der Grund warum ich es bisher (bis auf einen Test) nur Solo gespielt habe.
Dieses ständige gerushe vieler Leute geht mir einfach auf die Eier. Man schaut sich gerade kurz um und der Rest der Gruppe ist schon 4 Bereiche weiter...
Es läuft halt immer auf einen Schwanzvergleich hinaus. Das war schon bei den frühen MMORPGs so, wo man wirklich viel Raum für ein fantasievolles Miteinander gehabt hätte und natürlich ist das erst recht bei Shootern so. Wenn die Leute keinen Vorteil erhalten, indem sie andere Spieler niederballern, müssen sie halt unbedingt demonstrieren wie aggressiv und schnell sie die CPU umnieten. Deshalb zocke ich in der Regel solo. Heutzutage will ich kein Spiel mehr schlagen, ich will es erleben.
Stay calm and kick ass

USERNAME_2015165
Beiträge: 75
Registriert: 09.09.2010 11:22
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von USERNAME_2015165 » 18.03.2016 10:04

Die Belohnung eines Abtrünnigen ist der Loot der Spieler die er tötet.

Spätestens wenn du 2 Leute tötest die auf einer Farmrunde unterwegs sind und einer plötzlich gelb dropt merkst du das es keinerlei weiteren Anreiz bedarf. Dann muss man nur noch überleben. So ist das halt mit dem Risiko.

Im Idealfall hört man eine Gruppe Spieler von ihrem Loot reden da sie nicht in einem geschlossenen Voice Chat sind. Dann wird es richtig aufregend. Riskiert man es?

Ich mag das System sehr weil es nachdenken und abwägen erfordert und weder KoS noch Gruppenkuscheln ist.

Benutzeravatar
JCD_Bionicman
Beiträge: 739
Registriert: 24.03.2014 19:32
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von JCD_Bionicman » 18.03.2016 12:28

USERNAME_2015165 hat geschrieben:Ich mag das System sehr weil es nachdenken und abwägen erfordert und weder KoS noch Gruppenkuscheln ist.
Ich verstehe immer noch nicht, was da Abwägen erfordert. Du gehst mit ein Paar Freunden ohne Loot in die DZ, holst einsame Spieler bei den Ohren und schnappst dir ihren Kram. Klar, wenns schief geht, sind ein Paar Patten und EXP weg, aber wen juckt das denn? Wenn du nicht gerade eine Manhunt auf dich anzettelst und die richtigen Skills hast, überlebst du die Paar Sekunden als Rogue locker.

Sicher, mit einer größeren Gruppe willst du keinen Beef anfangen, aber so viel Abwägen erfordern auch das kritisierte DayZ oder ARMA Wasteland. Der einzige Vorteil dieses Systems ist, dass die Extraction Zone relativ sicher ist. Durch die hohe Spielerdichte holt sich dort keiner mit klarem Verstand einen Rogue Status.
Zuletzt geändert von JCD_Bionicman am 18.03.2016 13:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
DancingDan
Beiträge: 14804
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von DancingDan » 18.03.2016 13:11

Benjamin Schmädig hat geschrieben:... doch bis jetzt haben weder DayZ noch seine Nachahmer eine Antwort auf ein zentrales Problem gefunden: Wie inszeniert man diesen Überlebenskampf, ohne dass viele beim Anblick anderer Spieler skrupellos abdrücken? Denn genau das fehlt im Konzept DayZ: Skrupel.
Breaking Point, die ARMA 3 "DayZ"-Mod, versucht es zumindest über Fraktionen und Level. In jeder Fraktion gibt es Level die bestimmte Boni freischalten. Dazu muss man Punkte sammeln. Diese verliert man aber wenn man z.B. Personen der eigenen Fraktion umlegt. Leider haben sie auch eine Fraktion eingeführt, die jeden töten darf ohne Punkte zu verlieren... (mein letzter Wissensstand)

Bei DayZ (kenne nur die Mod) war auch das Problem, dass Hunger und Durst nur langsam fielen. Man hat also andere nicht wegen Nahrung und Wasser getötet, sondern um an seine eventuell bessere Waffe zu kommen.
JCD_Bionicman hat geschrieben:Der einzige Vorteil dieses Systems ist, dass die Extraction Zone relativ sicher ist. Durch die hohe Spielerdichte, holt sich dort keiner mit klarem Verstand einen Rogue Status.
Nicht wirklich. Ich war in der Beta zu dritt und mit einigen Randoms in der Extraction Zone. Als fast alle gleichzeitig abgeben wollten kam einer Zweier-Team. Einer hat am Seil diese ferngezündete Granate explodieren lassen und der andere hat reingefeuert. Die zwei sind davon gekommen und von denen, die abgegeben wollten waren nur noch wenige übrig.
Den Loot brauchten die Abtrünnigen auch nicht zu holen, denn durch die Levelbegrenzung der Beta war man schnell am "Loot-Maximum" eine blaue M4 z.B. hatte dann immer die gleichen Werte.
Jetzt im fertigen Spiel kann das natürlich wieder anders aussehen.

Benutzeravatar
Underroath
Beiträge: 173
Registriert: 27.05.2009 22:29
Persönliche Nachricht:

Re: Die Dark Zone: Endlich mehr als Online-Action!

Beitrag von Underroath » 18.03.2016 15:42

Dr. Fritte hat geschrieben:
Underroath hat geschrieben: Falls du auf der PS4 zockst und es Koop und gechillt angehen willst, kannst du mich gerne adden.
PSN: Daredalic
Danke für das Angebot, aber dieses Spiel spiele ich auf der Xbox. ;)
Ach so, schade :lol:

Aber plant Microsoft nicht irgendwas in dieser Richtung? Cross-Platform-MP? Weiß grad nicht wie man das nennt :roll:


Antworten