Der Tag der Einheit

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23034
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Kajetan » 02.10.2007 22:26

gracjanski hat geschrieben:in der news wird aber von EINER Konsole gesprochen, sprich jemand hätte das Sagen. Es wurde nicht von einem Standard gesprochen, wo ich ein Game in versch. Konsolen einlegen könnte und es liefe.
Aus der deutschen Zusammenfassung des Original-Artikels bei Golem:

"Der Ausweg aus der Misere wäre also ein gemeinsam von der Industrie entwickeltes, offenes Spielekonsolen-Design, das dann von mehreren Unternehmen unter Aufsicht eines Konsortiums gefertigt werden könnte."

Etwas, dass zB. bei PAL oder Audio-CDs oder DVD bereits seit Jahren üblich ist. Es gibt einen bestimmten Standard und jeder Hersteller darf eigene Geräte bauen, die sich aber alle an bestimmte Grundspezifikationen halten müssen. Da gibt es kein Monopol oder eine "Volkskonsole". Da wirbt dann Microsoft mit dem zusätzlichen XBOX Live-Feature. Oder Sony wirbt damit, dass man zusätzlich perfekt Filme abspielen kann. Oder Nintendo wirbt mit dem Dienst "Virtual Console". Oder Aldi lässt irgendwo in China eine Konsole zusammenschustern, die zwar nach drei Tagen ausfällt, die dann aber für nur eine Handvoll Euro in jedem Supermarkt angeboten wird.

Isses jetzt klarer, was der gute Mr. Dyack meint?
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Blackmarket
Beiträge: 49
Registriert: 21.11.2006 08:47
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Blackmarket » 02.10.2007 22:30

ZippoXTC hat geschrieben:Alles klar, die ganzen Firmen verzichten auf die Lizenzeinnahmen und einigen sich auf einen Standart (und zwar aus Nettigkeit). Die ganzen tollen Zubehörerfindungen soll es aber trotzdem geben. Soetwas wie die Wiimode wäre somit undenkbar, da dies kein Spiel gescheit unterstützen würde wenn sie nur optional wäre.
Zudem gibt es diese "Basis" schon und die nennt sich PC. Diese basis is Spieletechnisch fast am aussterben und zwar genau darum, weil es soviel verschiedene Optionen gibt.

Zudem ist der Konkurrenzkampf gut zum einen preislich gesehn für die Kunden und zum anderern Entwicklungstechnisch.
Durch den Wettstreit geht die entwicklung von Neuheiten viel schneller. Nicht um sonst ist der Kapitalismus z.B dem Kommunismus überelgen.
Ja mit dem größten Anteil am Spielemarkt und 3% Wachstum offensichtlich am aussterben.
Check den besten Blog der Neuzeit!
http://superdupernice.wordpress.com/

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23034
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Kajetan » 02.10.2007 22:41

Ich seh schon ... selbst wenn es tatsächlich eines Tages einen einheitlichen Spiele-Hardware-Standard gäbe ... er würde von den Spielern nicht angenommen, weil dadurch die liebgewonnenrn Flamewars, Traditionslügen und das allgemeine Fanboy-Gehabe wegfallen würden.

UND DAS GEHT JA WOHL WIRKLICH NICHT!!!!!!!


:lol:
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

langhaariger bombenleger
Beiträge: 806
Registriert: 14.07.2005 16:42
Persönliche Nachricht:

Beitrag von langhaariger bombenleger » 02.10.2007 22:47

Ich möchte das die Mauer zwischen den Konsolen fallen gelassen wird, denn Kongruenz belebt das Geschäft!

Ich bin für den Erhalt des PC-Spielemarktes und für die Rettung des Regenwaldes.

Benutzeravatar
Pesttod.
Beiträge: 218
Registriert: 18.09.2007 19:50
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Pesttod. » 02.10.2007 23:21

Jetzt fehlt nur noch Kohl, der die einheitliche Marke praegt...

Ich will zanken und auch nicht nur 1 Konsole. Konsolen sind wie Frauen, alle haben etwas spezielles verfuehrerisches anzubieten.
Auch wenn man die Haende in den Schoss legt, brauch man nicht untaetig sein.

Currently playing: Metal Gear Solid 2 US on US PS2.

Benutzeravatar
Elric von Melnibonê
Beiträge: 5230
Registriert: 23.09.2007 10:36
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Elric von Melnibonê » 03.10.2007 00:03

Irgendwie berührt mich diese Kolumne als PC'ler nicht so wirklich :P
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
onkel-marcel
Beiträge: 165
Registriert: 02.03.2005 09:41
Persönliche Nachricht:

Beitrag von onkel-marcel » 03.10.2007 00:13

Hier wurde ja schon fast alles erwähnenswerte genannt, allerdings glauben anscheinend viele immernoch, dass Hollywood dafür verantwortlich sei, welches Format sich durchsetzt, DAS STIMMT NICHT! Denn genau wie mit der DvD vor vielen Jahren die PORNOindustrie für den Durchbruch verantwortlich war, wird es auch bei HD-DvD und BluRay sein.
Da Pornos allerdings in HD irgendwie wohl nicht unbedingt notwendig sind, bzw. es nichts bringen würde sie hochauflösender und teurer zu produzieren als auf DvD, wird es nicht unbedingt die (Schmuddel-)Filmindustrie sein, sondern entweder die Spiele- oder HD-Player-/Laufwerk-/Rohlingindustrie. Diese werden aber meiner Meinung nach, genau wie mit dem Schwachsinn der DvD+/-, einfach auf beide Formate setzen und jenes welches sich beim Kunden größerer Beliebtheit erfreut (durch Preis-Leistung) wird es sein, dass irgendwann bevozugt wird
Bild
Bild

Bild
Bild

ShadowCop
Beiträge: 22
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Beitrag von ShadowCop » 03.10.2007 01:43

Pesttod. hat geschrieben:Jetzt fehlt nur noch Kohl, der die einheitliche Marke praegt...

Ich will zanken und auch nicht nur 1 Konsole. Konsolen sind wie Frauen, alle haben etwas spezielles verfuehrerisches anzubieten.
Das ist im Prinzip ja auch richtig. Jedoch würde ein Standard das ja nicht verhindern. Da die Konsolen eh schon über universelle Peripherie bleibt es halt dem Hersteller frei seine Kontroller zu formen oder sich über das Gameplay gedanken zu machen. Jedoch würde vom Prinzip her jedes Game in jeder Konsole diesen Typs laufen. Man hätte theoretisch dann die Wahl ob man sein Game lieber in ner Wii oder in ner PS3 zockt. Wäre ja auch mal cool, oder?

Was DirectX anbelangt ist dies natürlich ein Standard der Microsoft Betriebssysteme den MS zugegeben sich selbst fest gelegt hat. Das konnten sie jedoch auch nur wegen der guten Marktposition. Schließlich zwingt einen ja keiner MS Produkte zu kaufen. Ich für meinen Teil hab keinen Problem Windows zu benutzen und werd es auch weiter tun.

Wo wir beim Boot System wären das gibt es natürlich auf Linux Basis doch es sei dem geneigten Zuhörer auch erwähnt, dass Microsoft Betriebssysteme auf solchen Boot CDs zu haben sind, die ebenfalls über die nötigsten Programme verfügen.

Fakt ist nur, dass in MS Systeme da weniger Arbeit rein gesteckt wird, das solche Varianten nunmal Geld kosten da wieder für jede CD eine Lizenz gebraucht wird. Linux ist halt OpenSource und bietet so freien Programmierern mehr Möglichkeiten zu experimentieren. Das geb ich unumwunden zu und auch als neuer Vista User muss ich zähneknirschend gestehn, dass der KDE Desktop die Funktionen aus Vista schon vor gut 1,5 Jahren geliefert hat und selbst jetzt für mich die innovatievere Oberfläche wäre wenn die Linux Community sich endlich mal zusammenreißen würde!!!

Wobei wir wieder beim Knackpunkt aller Dinge wären. Mit den Linux Distributionen ist es wie mit den Konsolen jede ist gut und jede ist toll. Doch könnte die Welt viel einfacher und auch benutzerfreundlicher sein würde man sich auf ein Grundmodell einigen. Was verloren geht ist halt die Individualität zu einem gewissen TEIL.

Ich hoffe immer noch das es mal verantwortliche geben wird die sich in der Lage sehen den "unumgänglichen" Teil der Hardware Spezifikationen zusammen zu fassen so das wirklich das Modell "EINER" Konsole mal erreichbar wäre.

Mag auch sein, dass mit den neuen Programmierbaren Bios Chips die Hardware mal so anpassungsfähig wird das deine Universal Konsole mal zu ner PS3 und mal zu ner X-Box wird. Es kommt immer drauf an welche Seite mehr KnowHow hat die Hard- oder die Software. ;)

Benutzeravatar
Frank West
Beiträge: 184
Registriert: 30.07.2007 17:59
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Frank West » 03.10.2007 03:39

langhaariger bombenleger hat geschrieben:Ich bin für den Erhalt des PC-Spielemarktes und für die Rettung des Regenwaldes.
Sie sollten sich was schämen!
Mal abgesehen davon, dass PCs Teufelswerk sind, was spricht gegen eine einzige gottgleiche Konsole?

Sie könnte von einem Konsortium aus mehreren Herstellern zusammengenietet werden, wie der großartige Airbus! Spiele kosten dann nur noch 5€ (pro Level, wer keine Skillz fürs Ende hat, zahlt weniger!); und die USK wird abgeschafft. Die Zensoren vermieten wir nach Holland zum Spargelstechen. Es gibt 4 neue Altersklassen:

- unter 18
- 18+ für Weicheier
- 18++ für echte Männer mit min. 2 Vorstrafen wegen schwerer Körperverletzung
- 30+ diese Spiele erfordern ein Studium in Psychologie, Medizin, Geschichte oder Maschinenbau. Strategie und Hardcore-Horror für Akademiker und Hochbegabte. Man kann am Institut ein Jahr Bildungsurlaub nehmen, um eines dieser Spiele durchzuzocken. Man muss z.B. die Psyche eines Serienkillers studieren, der sich durch 200 Level der Weltgeschichte bewegt und die Zeitachse unserer Realität durch Attentate verändert. Jedes Level ist ein Jahrzehnt. Jedes seiner erfolgreich verübten (aber verhinderbaren!) Attentate, mindert die Chance, das Endlevel zu erreichen. Da das Spiel sowie im historischen, wie auch im technischen Sinne sehr authentisch ist, muss man die Gepflogenheiten der Zeiten und deren Technik kennen, ebenso die Mentalitäten, die in den Ländern dieser Welt zu diesen Zeiten vorherrschten.

Um sowas zu realisieren, müssten sich in der Tat einige Hersteller zusammensetzen.

Bild

Seuchenwind
Beiträge: 53
Registriert: 26.01.2007 03:04
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Seuchenwind » 03.10.2007 04:59

ich hab die endlösung: irgendwann rentiert sich der konsolenverkauf selbst über lizenzen und dergleichen nicht mehr, so das alle spieler auf der welt nur noch über den PC zocken werden und die konsolen sterben aus :P

Benutzeravatar
Merandis
Beiträge: 1362
Registriert: 10.03.2003 09:41
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Merandis » 03.10.2007 07:28

Es gibt doch schon längst ein Monopol! Und das heisst Nintendo DS.

Aber eine frei konfigurierbare Konsole wird es, imho , nie geben. Zu anspruchsvoll für den Massenmarkt der Casuals. Und dass ist auch gut so.

Und ein Konsolen-Standard wird es, angesichts der immer schneller voranschreitender Globalisierung, nie geben.
"Zynisch ist Wurst im eigenen Darm. Die Sau künstlich befruchten, die Ferkel mästen, schlachten, mahlen, zurückstopfen in den eigenen Darm. Und dann Gesichtsmortadella."


MagnusPan
Beiträge: 129
Registriert: 10.09.2007 12:14
Persönliche Nachricht:

Beitrag von MagnusPan » 03.10.2007 12:40

Seuchenwind hat geschrieben:ich hab die endlösung: irgendwann rentiert sich der konsolenverkauf selbst über lizenzen und dergleichen nicht mehr, so das alle spieler auf der welt nur noch über den PC zocken werden und die konsolen sterben aus :P
Nah, in so 80 Jahren gibt es eher mehr Konsolen als heute. Konsum ist eine elementare Grundbedingung für unser aktuelles Marktwirtschaftskonzept. Daher wird die Produktvielfalt wohl tendenziell zunehmen. Zumindest ist das in den letzten Jahrzehnten geschehen. Leider hat sich die allgemeine Qualität nicht entsprechend der Quantität entwickelt. Es ist wohl lukrativ auch mal ein schlechtes Spiel mit kleinem Budget in die MediaMarkt-Regale zu stellen.

Aber wer weiß, 80 Jahre ist ne lange Zeit.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
meinteil
Beiträge: 21
Registriert: 21.04.2007 12:23
Persönliche Nachricht:

Beitrag von meinteil » 03.10.2007 12:53

Ich bin zwar ein absoluter PCler und schaue gern auf die Konsoleros herab, aber jetzt muss ich mich mal einmischen. :P


Der "Traum" einer einzigen "Gott" Konsole, ist zwar der Traum für den Hersteller, aber ein Albtraum für die Kunden.

Man muss sich nicht sonderlich in der Wirtschaft auskennen, um zu erkennen, dass Konkurrenz den Markt belebt (Wie hier schon öfters erwähnt :wink: )

Eine einzige Konsole wäre minderwertig und würde sich nicht mehr so schnell weiterentwickelten. Warum auch? Konkurrenz gibt es nicht. Jedes zweite Jahr käme eine neue "Weiterentwicklung" raus, die aber nur minimale Verbesserung hätte. (Man hat ja das Monopol)

Also wer den Konsoleros richtig schaden will, der sollte Jörgs "Traum" umsetzten.
Ich habe nun einen Auftrag :twisted: 8)
Sicher ist, dass nichts sicher ist.
Selbst das nicht.
(Joachim Ringelnatz)

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23034
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Kajetan » 03.10.2007 13:18

meinteil hat geschrieben: Man muss sich nicht sonderlich in der Wirtschaft auskennen, um zu erkennen, dass Konkurrenz den Markt belebt (Wie hier schon öfters erwähnt)
Nochmals langsam zum Mitschreiben für alle, die es immer noch nicht verstanden haben ...

Ein gemeinsamer technischer Standard lässt GENUG Konkurrenz übrig, damit sich der Kunde über günstige Preise freuen und die Konkurrenz eben über die Konkurrenz ärgern kann.

Oder glaubt ihr, bei TV-Geräten gäbe es keine Konkurrenz zwischen Firmen? Oder es gäbe keine Konkurrenz zwischen Herstellern von HiFi-Anlagen, nur weil diese bestimmte technische Standrds einhalten müssen, so dass man jede CD auf jeder Anlage abspielen kann?

Über die Wahrscheinlichkeit, dass im Spielesektor so ein gemeinsamer, technischer Standard vereinbart werden könnte, kann man durchaus geteilter Meinung sein. Aber es wird dadurch nicht, ich wiederhole, NICHT weniger Konkurrenz geben. Ganz im Gegenteil, durch diesen Standard müssen sich die Hersteller sehr viel mehr anstrengen, um den Kunden den Kauf des eigenen Gerätes ans Herz zu legen.

Und ebenfalls erneut zum Mitschreiben:

Ein Monopol und ein gemeinsamer, technischer Standard sind zwei GRUNDVERSCHIEDENE Dinge!

*himmelherrgottzackaberauchsolangsam*
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
benyo
Beiträge: 107
Registriert: 06.02.2007 14:26
Persönliche Nachricht:

Beitrag von benyo » 03.10.2007 14:08

Ihr schlagt euch hier die Kopf ein obwohl das übehaupt möglich wäre obwohl jeder weiß, dass es sowas mit hoher Wahrscheinlichkeit nie geben wird (also genau so wie im Text beschrieben). Allein schon wegen der Konkurenz zwischen Microsoft, Sony und Nintendo nicht möglich und da gibt es ja dann noch die ganzen Copyrights, wäre es für einen 'Vierten' unmöglich alles in Eins zu stecken:
Diskussion beendet :D

Coole Kolumne, Jörg...war wie immer sehr nett zu lesen :)

Antworten