Der Tag der Einheit

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Der Tag der Einheit

Beitrag von 4P|BOT2 » 02.10.2007 17:50

Stacheldraht hinter der Couch. Kabelsalat im Schützengraben. Verbale Selbstschussanlagen. Ideologische Grabenkämpfe zwischen Röhre und Beamer. Wir schreiben das Jahr 2007 und der Kalte Krieg sorgt immer noch für Lagerbildung. Ein Land ist in drei virtuelle Republiken gespalten. Noch weiß es nicht, dass ein Prophet der Wiedervereinigung im Landeanflug ist...

Auf der einen Seite der Mauer erl...</BR>

Hier geht es zur Kolumne: Der Tag der Einheit

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47618
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

qwe2wrbg

Beitrag von hydro skunk 420 » 02.10.2007 17:50

Es ist kurze Zeit angenehm still, dann meldet sich das Volk zu Wort...
...na dann will ich mal den Anfang machen:

Eine utopische und keinesfalls problemlösende Idee.
Eine Konsole die alles kann, wird ihren Preis haben, und da dieser Faktor für viele ein maßgebender ist, würde die "Superkonsole" wieder nur einen kleinen Teil der Zockerbevölkerung ansprechen.

Benutzeravatar
gracjanski
Beiträge: 2020
Registriert: 27.08.2004 23:54
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

ghdrzsdf

Beitrag von gracjanski » 02.10.2007 17:55

utopisch und mit Vorteilen behaftet, aber so etwas wird nicht kommen. Konkurrenz belebt das Geschäft, Monopolisten zerstören es.

Bartholos
Beiträge: 8
Registriert: 11.09.2003 22:59
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Bartholos » 02.10.2007 18:03

Monopole sind nie vorteilhaft.

Aber ein Konsolengrundgerüst, ähnlich DVD, das alle Spiele abspielen kann und von verschiedenen Konzernen, mit verschiedenem Umfang und Zubehör, ähnlich dem DVD Player, hergestellt wird, wäre eine interessante Idee.

Da müssten sich Microsoft, Sony und Nintendo auf einen gemeinsamen Standard einigen, das jedoch dürfte eher utopisch sein.

Benutzeravatar
Setschmo
Beiträge: 2363
Registriert: 19.06.2003 13:14
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Setschmo » 02.10.2007 18:17

gibt doch schon genug PC´s :roll:
Lesen gefährdet die Dummheit

Benutzeravatar
Frank West
Beiträge: 184
Registriert: 30.07.2007 17:59
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Frank West » 02.10.2007 18:48

Es wird höchste Zeit, dass alle Spiele für den Mac verfügbar sind! Dann haben sich alle Konsolen und PCs erledigt! Meine 360 landet in der Bucht und die ganzen indizierten Tötungssimulationen verteile ich an die minderjährigen Nachbarskinder!

Hail Macintosh! :twisted:

Bild

xoif
Beiträge: 341
Registriert: 07.01.2007 01:16
Persönliche Nachricht:

Beitrag von xoif » 02.10.2007 19:02

Alles klar, die ganzen Firmen verzichten auf die Lizenzeinnahmen und einigen sich auf einen Standart (und zwar aus Nettigkeit). Die ganzen tollen Zubehörerfindungen soll es aber trotzdem geben. Soetwas wie die Wiimode wäre somit undenkbar, da dies kein Spiel gescheit unterstützen würde wenn sie nur optional wäre.
Zudem gibt es diese "Basis" schon und die nennt sich PC. Diese basis is Spieletechnisch fast am aussterben und zwar genau darum, weil es soviel verschiedene Optionen gibt.

Zudem ist der Konkurrenzkampf gut zum einen preislich gesehn für die Kunden und zum anderern Entwicklungstechnisch.
Durch den Wettstreit geht die entwicklung von Neuheiten viel schneller. Nicht um sonst ist der Kapitalismus z.B dem Kommunismus überelgen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
dont_panic
Beiträge: 136
Registriert: 28.03.2007 19:33
Persönliche Nachricht:

Beitrag von dont_panic » 02.10.2007 19:11

Ich glaube kaum, dass die Spiele billgier würden, wenn sie nur auf 1 System rauskämen. Zumindest nicht für die Leute. Den Zusatzgewinn würden sich die Firmen einstreichen. Wie es eben immer ist. Ausserdem, nach der Logik müssten Exklusiv-Titel ja auch billiger sein.

Ausserdem schränkt eine "One Console" die Auswahl ein. Und das kann nur schlecht sein. Es gibt Menschen, die sich nie eine Konsole gekauft haben, und sich demnach auch keine PS3 und 360 kaufen werden. Für sie sind die Teile zu kompliziert, zu.... krass. Einige dieser Leute kaufen sich nun einen Wii, weil er genau diese Zielgruppe auf Grund seines Produktdesigns anspricht. Genauso gibt es viele Menschen, die mit dem Nintendo-Gezeugs nix anfangen können und lieber zu größeren Heimkonsolen greifen. Das alles in einen Topf werfen zu wollen, geht nicht. Es wird ein Flop. Da bin ich mir sicher. Als Kunde will ich keine eierlegende Wollmichsaukonsole. Sondern ich will die, die mich auf Grund ihrer Spiele, ihres Designs, Marketings und ihres Preise wegen anspricht.

Und ich will keine Konsole von Tchibo! Die hätte einfach kein Sexappeal. :-)
Zuletzt geändert von dont_panic am 02.10.2007 19:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hitokiri Battosai
Beiträge: 84
Registriert: 05.03.2007 14:12
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Hitokiri Battosai » 02.10.2007 19:17

Warum fahren wir dann noch mit verschiedenen Autos? Es muss dann auch ein Superauto geben das alle Vorteile aus den besten Autos hat.

Alle wissen doch Konkurenz belebt das Geschäft und außerdem wird es bei dieser "Superkonsole" immernoch Dinge geben die etliche Leute nicht mögen.

Und wie sollen Microsoft, Sony und Nintendo jemals schaffen sich bei dieser Konsole zu einigen was rein kommt und was nicht.
Mut ist nich die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis das etwas wichtiger ist als Angst!
Bild
Bild
Bild
Bild

PMS
Beiträge: 5
Registriert: 14.06.2007 15:23
Persönliche Nachricht:

!

Beitrag von PMS » 02.10.2007 20:15

Und wer sagt denn, dass es dann nicht noch eine Firma geben würde, die den erneuten Konkurrenzkampf eröffnen würde?

Außerdem wären die Foren voll öde ohne die ganzen Stänkerer, die ja dann beschäftigungslos würden...xD

Benutzeravatar
dont_panic
Beiträge: 136
Registriert: 28.03.2007 19:33
Persönliche Nachricht:

Beitrag von dont_panic » 02.10.2007 20:19

Bartholos hat geschrieben:Monopole sind nie vorteilhaft.
Da hast du recht! Aber wer hat den bei der DVD das Monopol? Die Hollywood-Studios. Nach aussen hin Konkurrenten, arbeiten sie dennoch irgendwie eng zusammen und sind quasi als eine Sippe anzusehen. Während Dyack vorwirft, dass die Konsolenhersteller bestimmen würden, was sie auf ihrer Konsole haben möchte,, glaubt er daran, dass ein ähnliches einheitliches Medium wie DVD-Player für Spiele dieses Problem ein für alle mal lösen würde. Wenn er das denkt, hat er entweder andere Absichten mit seinem Vorschlag, oder er hat sein Konzept nicht bis zu Ende gedacht.

Die Hollywood-Studios diktieren als Konsortium den Hardwareherstellern, unter welchen Vorrausetzungen ihre Inhalte auf die Medien wie DVD, HDDVD, Blu-Ray kommen. So, wie laut Dyack angeblich die Konsolenhersteller die Inhalte diktieren. Also ist es nicht wirklich besser. Gerade die letzten beiden Formate sind mit komplizierten und sich oft auch gegenseitig störenden Kopierschutzmechanismen geradezu getränkt. Bei HDDVD zähle ich 5 und bei Bluray noch einen mehr. Und das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Also nur weil Hollywood es so wollte. Hollywood kann deswegen seine Paranoia fast grenzlos ausleben, was in kundenfeindlichen Mechanismen und großkotzigen werbewirksamen Äußerungen die alle Nutzer als Verbrecher über einen Kamm scheren, gipfelt. Hollywood hat den Sinn und den Respekt für/vor den Kunden verloren.

Ich lehne es ab, dass dies in der Spieleindustrie auch Usus wird!

ShadowCop
Beiträge: 22
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Beitrag von ShadowCop » 02.10.2007 20:51

Hmm ich bin zwar neu hier aber ich gebe mal zu bedenken, dass ein Standard noch lange kein Monopol ist. Wer hat denn das Monopol für HTTP?
Für die TCP-IP Protokolle? Für CDs oder ähnliches?
Mit der Blueray und der HD DVD wird zum Beispiel genau das getan was jetzt mit den Konsolen passiert. Man kann sich nicht einigen und der Kunde schaut in die Röhre bis sich das besser "verkaufte" Format durchsetzt! Das muss nicht zwangsläufig das quallitativ bessere Produkt sein. (ich höre schon die Mac User aufheulen *g*).
Das es einen Standard gibt heißt weder das man die Hardware nicht modifizieren kann noch das sie vom selben Hersteller ist. Ich glaube der Grundgedanke war anders. Wenn ich ein Spiel für die PS3 kaufe würde es ja nie in einer X-Box laufen. So etwas wäre mit einem Standard ähnlich DirectX beim PC halt möglich. Man erkauft sich damit natürlich in der Wahl seiner Programmierumgebung nicht mehr so flexibel zu sein dafür hat der Kunde halt enorme Vorteile.

Letztendlich würde solch eine "universelle" Konsole bei heutigem Hardware stand eh fast einen PC wiederspiegeln. Es wäre ein eigens System wie halt ein PC oder ein MAC. Überlegt man mal, dass selbst diese beiden größten Feinde mitlerweile fast identische Hardware nutzen muss man sich wirklich fragen was das ganze Theater soll. Ich wäre für einen einheitlichen Hardwarestandard von jeweils unterschiedlichen Herstellern. Problem ist wahrscheinlich die Einigung auf solch einen Standard weil halt jedes Lager auf seine Technologie pocht. Fragt man sich jedoch ob eine Konsole mit NVIDIA Chip ähnlich einem PC überhaupt noch einen Sinn macht würde ich darauf antworten, dass die Spielehersteller ein Hardwaremodell benötigen welches es ihnen ermöglicht einen PC ohne OS anzusprechen. Das Spiel ist quasi dein Betriebssystem. Keine Zusatzsoftware und keine Störfaktoren. So würde jeder halbwegs gescheite PC zu ner "Konsole" werden. Nur das heutige Konsolen eben speziell auf 3D Anwendungen optimiert sind und die CPUs die ganzen anderen Befehlssätze nicht unterstützen.

Lassen wir uns überraschen ob ein PC oder Laptop irgendwann mal von einer CD booten wird und ich dann ohne OS meine Games zocke. ^^

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 22911
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Kajetan » 02.10.2007 21:53

ShadowCop hat geschrieben: Lassen wir uns überraschen ob ein PC oder Laptop irgendwann mal von einer CD booten wird und ich dann ohne OS meine Games zocke. ^^
Würde man auf Linux als OS setzen, wäre das heute schon möglich.

Bootbar von CD mit allem Drum und Dran. Einbindung vorhandener Hardware, Internet-Anschluss. Alles da!

Doch die finanziellen Interessen der jeweiligen Hersteller stehen einem solchen Standard entgegen. MS hat natürlich kein Interesse das einzige Geschäftsfeld aufzugeben, dass fett Gewinn abwirft und andere Hersteller sind so sehr vom "Konkurrenzkampf" geprägt, dass man sich gar vorstellen kann, wie ein gemeinsamer Industriestandard (der gar nichts mit Monopolen zu tun hat, DIN ist ja auch kein Monopol) der gesamten Branche helfen kann.

DirectX ist übrigens auch ein Quasi-Standard. Zwar nur nutzbar mit Betriebssystemen von MS, aber ohne DX wäre das Computerspiel seinen Kinderschuhen immer noch nicht entwachsen.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 22911
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Kajetan » 02.10.2007 22:01

dont_panic hat geschrieben: Da hast du recht! Aber wer hat den bei der DVD das Monopol?
Die DVD ist kein Monopol. Das ist (wie bei HDTV und Bluray) ein bestimmter technischer Standard. Das Problem mit den Nachfolge-Formaten ist eben, dass es KEINEN einheitlichen Nachfolge-Standard gibt, sondern deren zwei.

Hollywood ist darüber alles andere als erfreut, erschwert es doch im höchsten Maße die Ablösung der DVD durch eben das neue Format. Und selbst die Studios sind sich alles andere als einig. Würde man hingehen und als "HOLLYWOOD" auftreten und sich für ein Format entscheiden, wäre die Sache ratzfatz beendet. So jedoch prügeln sich die Studios mit ihren jeweiligen Verbündeten im Hardware-Lager solange, bis der Kunde angewidert abwinkt, weiterhin DVDs kauft und diesen ganzen HD-Rotz im Regal stehen lässt.

Wobei ja (wie eine Untersuchung gezeigt hat) ein Großteil der Käufer einer PS3 oder einer 360 überhaupt nichts von diesen tollen Multimedia-Fähigkeiten ihrer Konsolen wissen. Da wird viel Geld für NextGen ausgegeben und zu Hause die Konsolen NATÜRLICH an den guten, alten Röhrenfernseher angeschlossen *patschpatschaua*
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
gracjanski
Beiträge: 2020
Registriert: 27.08.2004 23:54
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Beitrag von gracjanski » 02.10.2007 22:01

in der news wird aber von EINER Konsole gesprochen, sprich jemand hätte das Sagen. Es wurde nicht von einem Standard gesprochen, wo ich ein Game in versch. Konsolen einlegen könnte und es liefe.
aktuell am spielen: Baldurs Gate 2,
Noch vor mir: Arcanum ?, Astebreed ?, Civilization V, Company of Heroes, Crysis, Dark Souls, Day of the Tentacle, Dead Space 1 2 ?, Europa Universalis 4, Final Fantasy 7, Gone Home ?, Gothic 2, GTR 2, Half-Life/ Black Mesa, Homeworld, Heroes of Might & Magic 3, Ikaruga, Medal of Honor - Pacific Assault, Mafia 1, Neverwinter Nights 2, Oblivion, Path of Exile, Rayman Legends, Skyrim, South Park ?, System Shock 2, Total War - Shogun 2

Antworten