Zum Glück gibt es Version 1.5!

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Marobod
Beiträge: 3075
Registriert: 22.08.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Zum Glück gibt es Version 1.5!

Beitrag von Marobod » 29.10.2014 08:02

Warum ist Yakuza 2 besser als der erste ? Weil es eine Geschichte konsequent weitererzaehlt, die Atmosphaere vom ersten Teil versprueht und gleichzeitig viele Elemente aus dem ersten Teil mitnimmt und aber auch neue Areale enthaelt, zudem erkennt man eine Weiterentwicklung, da die meisten Charaktere da weiter machen wo sie am Ende des ersten Teils aufgehoert haben, manche haben sogar eine voellige Neu-Orientierung. Das Kampfsystem wurde erweitert etc.

Das gefaellt mir generell an Fortsetzungen, wenn das Spiel erweitert wird und nicht den gleichen Inhalt an einem anderen Schauplatz bietet, das wuerde es zB mit Far Cry und 4 heißen, der dritte Far Cry Titel war eine einzige Katastrophe, das Spielgefuehl hat sich ja schon nach den ersten Minuten immer gleich bewegt, die Missionen ergaben teilweise keinen Sinn, die gesamte Inselwelt war zwar schoen anzusehen, aber das basissystem und die "Rebellen" waren ein Witz, man merkte keinen Fortschritt. Die Story war wirklich das daemlichste was ich seit langer zeit spielen durfte , naja ich hab schon oft genug meinen haß auf dieses Spiel losgelassen.

Bei Borderlands Pre-Aequel haett ich angst, daß das Spiel kleiner ist als der 2te Teil.

Uebrigens, bei den Elder Scrolls, hat man es auch teilweise. Daggerfall und Morrowind waren wirklich großartig, aber schon ein Rueckschritt in Sachen Freiheiten vom 2ten auf den 3ten, jedoch noch ertraeglich, Oblivion war der mieseste Teil der Reihe, Skyrim hat es zwar wieder leicht abgefedert, aber spielmechanisch kommt es nicht an Daggerfall oder Morrowind heran (damit meine ich ganz besonders das Level und Skillsystem)

C&C Alarmstufe Rot 1 war fuer mich der beste und stimmigste C&C Teil, alle anderen teile wurden mir irgendwie immer laecherlicher inszeniert (Generals und Alarmstufe Rot 2&3 waren fuer mich der Tiefpunkt schlechthin)

Star Craft hat mir aber gezeigt, daß ein zweiter teil nicht immer besser gefallen kann. Irgendwie hatte ich mit SC1 mehr spaß.
In der Earth 2140/50/60 Reihe hatte ich sehr viel Spaß mit dem 40er Teil, der Zweite hat einiges weiterentwickelt und sich gut ins Zeug gelegt , der dtitte hats dann wieder versaut.


Was will ich hier wirr sagen?

Ein Spiel kann in der Fortsetzung immer sehr gut sein, selbst wenn sich einige der Areale gleichen und sogar Mechaniken aehnlich sind, aber nur wenn die Story in dem Spiel auch gut bis sehr gut ist.

bwlcpl
Beiträge: 25
Registriert: 13.10.2006 18:44
Persönliche Nachricht:

Re: Zum Glück gibt es Version 1.5!

Beitrag von bwlcpl » 06.11.2014 21:40

Yamolsch hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben:. Bioshock 2 übernimmt die Stärken des ersten Teils (Art Design) und verbessert seine Schwächen (Gameplay). ...
...Und versagt in der wichtigen Disziplin (Story).

Bioshock 2 war einfach eine pure Enttäuschung. Auftragsarbeit ohne Seele ohne einen kreativen Regisseur der die Fäden zieht. Und das merkt man von Anfang bis Ende.
So ist es!
Bioshock 1 war Metropolis, Bioshock 2 Lindenstrasse.

Antworten