Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebelt

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
ChiliChief
Beiträge: 674
Registriert: 13.07.2009 21:28
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von ChiliChief » 19.09.2014 15:36

Phips7 hat geschrieben:naja die fans müssen es halt lieben, schliesslich müssen sie ihre investition nun 10 jahre lang zocken.
Das sind genau so bescheuerte Aussagen, wie "Irgendwas müssen die ja zu meckern haben, die haben ja sonst nix im Leben."

Es gibt Leute, die mögen das Game. Und es gibt Leute, die mögen es nicht. Und dann gibt es noch Leute wie Phips7. Ich zock das Game jetzt seit Release und weiß noch nicht, ob ich zur ersten oder zweiten Gruppe gehöre.

Nanimonai
Beiträge: 5506
Registriert: 10.11.2007 01:02
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von Nanimonai » 19.09.2014 16:51

PixelMurder hat geschrieben:
Nanimonai hat geschrieben:
PixelMurder hat geschrieben:Du bringst es auf den Punkt, man kan es sich erarbeiten, ich möchte diese Spielchen eigentlich überhaupt nicht mit moch mehr Worten würdigen, das ist es nämlich nicht wert.
Klar, grinden und farmen ist "Arbeit".
Nur, wenn es so wie in Destiny umgesetzt ist.
Quatsch. Die Worte an sich bezeichnen repetitive Tätigkeiten in Spielen. Da spielt es überhaupt keine Rolle, ob man nun 200 Kisten in Destiny farmen geht oder 200 Metalladern in WoW. Oder in welchem Spiel man sich seinen nächsten Level an einem bestimmten Ort immer und immer wieder ergrindet, weil dort die Gegner so schön respawnen. Alles dasselbe, deswegen nennt man es ja auch farmen und grinden.

Benutzeravatar
Phips7
Beiträge: 1081
Registriert: 15.11.2013 04:12
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von Phips7 » 19.09.2014 16:59

Usul hat geschrieben:
Phips7 hat geschrieben:Und nun labern mich die fans voll damit das man doch zufrieden sein solle
Zufrieden sein KANN. Statt den Untergang der Welt herbeizureden, weil Destiny kein perfektes Spiel geworden ist.
Jo hast du absolut recht. man kann mit allem zufrieden sein. Ist eine frage der leidensbereitschaft oder halt auch wie weit man die eigenen ansprüche runterschrauben kann.

Wenn destiny sich nicht so aufgespielt hätte als wäre es DAS PERFEKTE SPIEL DER WELT die REVOLUTION der BENCHMARK in FPS gaming!!!!! dann würd ich auch nicht so drauf rumhacken.

Ich rede übrigens nicht den untergang der welt sondern nur den von destiny herbei. und das spiel ist gewiss nicht die welt auch wenns das gern gewesen wär ;)
Alles was Ich schreibe ist IMHO. Rechtschreibung kümmert mich ned.

Nanimonai
Beiträge: 5506
Registriert: 10.11.2007 01:02
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von Nanimonai » 19.09.2014 17:10

Phips7 hat geschrieben: Ich rede übrigens nicht den untergang der welt sondern nur den von destiny herbei.
Ich nicht, wie ich ja auch schon mal in einem anderen Thread kurz nach der Beta geschrieben habe. Ich prophezeite, dass Destiny möglicherweise das erfolgreichste Spiel 2014 werden wird und vermutlich eine der erfolgreichsten Marken in den nächsten zehn Jahren.
Trotz der größtenteils negativen Presse glaube ich das immer noch.

johndoe724410
Beiträge: 1609
Registriert: 14.02.2008 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von johndoe724410 » 19.09.2014 17:12

Phips7 hat geschrieben: Ich rede übrigens nicht den untergang der welt sondern nur den von destiny herbei.

vielleicht haste ja recht, dann stell ichs ins regal und spiel was anderes... bis dahin spiel ichs

Benutzeravatar
Phips7
Beiträge: 1081
Registriert: 15.11.2013 04:12
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von Phips7 » 19.09.2014 18:03

Nanimonai hat geschrieben:
Phips7 hat geschrieben: Ich rede übrigens nicht den untergang der welt sondern nur den von destiny herbei.
Ich nicht, wie ich ja auch schon mal in einem anderen Thread kurz nach der Beta geschrieben habe. Ich prophezeite, dass Destiny möglicherweise das erfolgreichste Spiel 2014 werden wird und vermutlich eine der erfolgreichsten Marken in den nächsten zehn Jahren.
Trotz der größtenteils negativen Presse glaube ich das immer noch.
Jo es dürfte sich auch weiterhin gut verkaufen. Ist leider so das PR die Verkaufszahlen mehr beeinflusst als so ziemlich alles andere. Spiele presse usw. sind da relativ wurst. Allerdings dürften ihnen die schlechten wertungen auf lange zeit gesehen schon schaden. Würde es 90er wertungen regnen würden noch weit mehr in den laden rennen.

Hätt ichs gekauft würd ich auch schauen das es mir so viel spass wie möglich bereitet. Trotzdem sollte man sich bewusst sein von welcher qualität das spiel ist und was man erwartet hat. entwickler und publisher würden es ja nur zu gerne als bestes spiel ever weitervermarkten. für die spiele kultur allerdings ist es wichtig da durchzusehen.

Das spiel ist bereits untergegangen. Nicht im sinne von leuten die es spielen oder kaufen, sondern im sinne von dem was es sein wollte.

Ich gestehe das ich mich hier auch amüsiere, aber hey ist das nicht fair? Darf ich nicht auch meinen spass mit destiny haben?
Alles was Ich schreibe ist IMHO. Rechtschreibung kümmert mich ned.

johndoe724410
Beiträge: 1609
Registriert: 14.02.2008 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von johndoe724410 » 19.09.2014 18:20

Phips7 hat geschrieben: Ich gestehe das ich mich hier auch amüsiere, aber hey ist das nicht fair? Darf ich nicht auch meinen spass mit destiny haben?
Bild

Benutzeravatar
Phips7
Beiträge: 1081
Registriert: 15.11.2013 04:12
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von Phips7 » 19.09.2014 19:25

Appache hat geschrieben:Bild
Ich seh das als Qualitätsmerkmal :D
Alles was Ich schreibe ist IMHO. Rechtschreibung kümmert mich ned.

PixelMurder
Beiträge: 1256
Registriert: 07.06.2010 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von PixelMurder » 20.09.2014 06:47

Nanimonai hat geschrieben: Quatsch. Die Worte an sich bezeichnen repetitive Tätigkeiten in Spielen. Da spielt es überhaupt keine Rolle, ob man nun 200 Kisten in Destiny farmen geht oder 200 Metalladern in WoW. Oder in welchem Spiel man sich seinen nächsten Level an einem bestimmten Ort immer und immer wieder ergrindet, weil dort die Gegner so schön respawnen. Alles dasselbe, deswegen nennt man es ja auch farmen und grinden.
Scheinbar kann man in dem Spiel nur auf das volle Level kommen, wenn man ab Level 20 eine zufällige, aber mindestens recht lange Zeit die selben Gegner in den selben Leveln wie sonst auch abknallt, während es völlig egal ist, ob diese leicht oder schwer sind.
Ich mag auch volle Zahlen und bin bereit, dafür weniger lustige Dinge zu tun, sofern es in einem vernünftigen Verhältnis steht oder nicht wie in dem Fall danach klingt, als ob es hier um eine reine Spielzeitstreckung geht, während dein Skill oder Effort keinerlei Rolle spielt.
Bild

Benutzeravatar
Phips7
Beiträge: 1081
Registriert: 15.11.2013 04:12
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von Phips7 » 21.09.2014 08:35

AngryJoe zerfetzt Destiny xD
https://www.youtube.com/watch?v=btW_i24INoQ
Alles was Ich schreibe ist IMHO. Rechtschreibung kümmert mich ned.

Benutzeravatar
Bedameister
Beiträge: 19413
Registriert: 22.02.2009 20:25
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von Bedameister » 21.09.2014 13:33

kindra_riegel hat geschrieben:nevermind
video existiert: https://www.youtube.com/watch?v=gzopWRXK_r4
Das war sehr unterhaltsam, danke :lol:

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7056
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von Usul » 21.09.2014 18:30

Phips7 hat geschrieben:AngryJoe zerfetzt Destiny xD
Oh, welch Überraschung!

Falric2
Beiträge: 148
Registriert: 07.07.2014 17:55
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von Falric2 » 22.09.2014 00:53

6/10 bedeutet eigentlich durchschnittlich.

OneSweatyTryhard
Beiträge: 5
Registriert: 23.09.2014 10:34
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von OneSweatyTryhard » 23.09.2014 10:43

Usul hat geschrieben:
Phips7 hat geschrieben:AngryJoe zerfetzt Destiny xD
Oh, welch Überraschung!
Persöhnlich kann ich seine Reviews nicht ernst nehmen. Selbiges gillt für pseudointellektuelle youtuber, wie TotalBiscuit und so Zeugs.
Die Typen spielen ein Spiel 5 - 10h wenns hoch kommt und meinen, ein Spiel schon halbwegs gescheit bewerten zu können. Besonders lustig wenns RGPs sind, wo sie doch etwas mehr Zeit benötigen.

Lustig wie so viele der Meinung sind, Borderlands 2 hätte irgendwelche Standarts gesetzt und sei soooo viel besser, als ähnliche Spiele (z.B. Destiny). Die Wiedersprüchlichkeit einiger Beiträge erstaunt mich.

Benutzeravatar
ChiliChief
Beiträge: 674
Registriert: 13.07.2009 21:28
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Destiny - oder: Wie Planwirtschaft die Kreativität knebe

Beitrag von ChiliChief » 23.09.2014 10:51

OneSweatyTryhard hat geschrieben:
Usul hat geschrieben:
Phips7 hat geschrieben:AngryJoe zerfetzt Destiny xD
Oh, welch Überraschung!
Persöhnlich kann ich seine Reviews nicht ernst nehmen. Selbiges gillt für pseudointellektuelle youtuber, wie TotalBiscuit und so Zeugs.
Die Typen spielen ein Spiel 5 - 10h wenns hoch kommt und meinen, ein Spiel schon halbwegs gescheit bewerten zu können. Besonders lustig wenns RGPs sind, wo sie doch etwas mehr Zeit benötigen.

Lustig wie so viele der Meinung sind, Borderlands 2 hätte irgendwelche Standarts gesetzt und sei soooo viel besser, als ähnliche Spiele (z.B. Destiny). Die Wiedersprüchlichkeit einiger Beiträge erstaunt mich.
Ja, die KI in Borderlands 2 ist mindestens genauso scheisse wie bei Destiny. Das war da aber nie ein Kritikpunkt. Destiny leidet leider darunter, dass es immer und immer und immer wieder an seinem Budget gemessen wird, was imho totaler Blödsinn ist. Spiel ist Spiel, und sollte unabhängig von wirtschaftlichen Faktoren gemessen werden. Hat uns als kleine Stöpsel auch einen Dreck interessiert.

Antworten