Deutsches Hosenscheißerland

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Max Headroom
Beiträge: 1856
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

smooth...

Beitrag von Max Headroom » 22.11.2005 01:35

@BladeKnight:
Was ist denn die Essenz deines Postings ? Das es *kein* Gesetz geben wird ? Du glaubst nicht daran ?

Tja, leider haben wir das Jahr 2006. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdene Medien gibt es immer noch und vergibt fleissig Zensur-Tickets an alles, was nicht bei drei auf der USK-Leiter ist.
Ragdoll-Physik beim sterben ? Physikalisch-korrekte - also der Physik folgende - Sterbeanimationen sind für sie schon der Grund, ein Spiel *besonders* in\'s Auge zu fassen. Liegen nach dem Abschuss eines Gegners in einem Weltriegs-Spiel statt Leichen - so wie es sein sollte - plötzlich nur Rucksäcke auf dem Boden, so ist die \"Welt\" noch in Ordnung.

Und in dieser Welt glaubst du, wird ein Gesetz zum Schutze der Bewohner vor mordenden Spieler keine Beachtung finden ??

Nicht böse sein, aber wenn Spielegiganten Electronic Arts dazu verdonnert wurde, ihre Spiele wie z.Bsp. Command & Conquer zu modifizieren, dann zweifle ich ein bisschen auf das \"Barrikaden gehen\", so wie du es beschreibst (^,-).

Und keine Angst... es geht ja \"nur\" um die *Killerspiele*, NICHT um die medienfreundlichen Blockbuster wie Tony Hawks, die Sims, Need 4 Speed, Super Mario oder NHL, FIFA, TIF, Tekken (Ausnahme: Mortal Kombat), Gran Turismo, Pac Man, Solitaire, den Druckertreiber und was sonst noch so binäres auf der Platte landen kann. Es geht einzigst und allein NUR um die brutalen \"Fadenkreuz\"-Spiele. Dort, wo man einen Kopfschuss erledigen kann.
<ZYN> Kaum einer wird wohl sagen wollen, die Sims seien Asozial. Es ist ja nur ein (lustiges) Computerspiel. Aber ein Sam Fischer, der lautlos von hinten ein Genick brechen kann... vor solch einem Monster müssen unsere Kinder geschützt werden. Das die Eltern den kleinen \"Ab 18\" Aufkleber nicht lesen können - weil sie entweder selbst nicht lesen können, keine Zeit haben es zu lesen oder nicht verstehen, was das kleine eckige rote Ding in der Ecke der Verpackung für eine Funktion hat - muss ja nicht jeder wissen. Und um ihnen das Lesen und verstehen abzunehmen, wird eben ein grundlegendes Gesetz geschaffen. Kein blutstriefendes Mörderspiel mehr. Keine Sorgen machen.

Unmöglich ??? Wirklich ???

-=MAX HEADROOM=- - Der Virus der Gesellschaft

Benutzeravatar
Max Headroom
Beiträge: 1856
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

hä ?

Beitrag von Max Headroom » 22.11.2005 01:40

@creta:
Kennt ihr die Problematik mit den Kampfhunden? Soweit zum Thema mündige Bürger
Sorry, komplett daneben. Killerspiele leben nicht und \"beissen\" um sich. Sie vergreifen sich nicht von selbst an kleine Kinder, weil ihr Herrchen sie ohne Leine & Mundschutz rumlaufen lässt und die Tiere ihren natürlichen Trieb (Jagdtrieb ?) nachgehen. Wenn ihr die DVD mit FarCry aus dem Laufwerk nimmt... wann hüpft die raus, schnappt sich eine MG und erschiesst kleine Kinder auf dem Spielplatz ? Hast Du schonmal eine DVD anketten müssen, weil sie sonst irgendwohin rumgerannt wäre ? Und vor allem ... hinterlassen CDs und DVDs kleine Häufchen ? (^,-)

-=MAX HEADROOM=- - Der Virus der Gesellschaft
... SCNR !

AntsinthePants
Beiträge: 47
Registriert: 03.09.2005 16:04
Persönliche Nachricht:

Beitrag von AntsinthePants » 22.11.2005 03:15

@Evin

sorry keine ahnung wie die zitatefunktion geht...

Du glaubst das doch nicht wirklich? seit wann denkt denn der staat an andere menschen? also eher gehts doch ums geld...

außerdem, es gibt auch nichtrauchercafes, du wirst nicht gezwungen dich \"vergewaltigen\" zu lassen... ist nen freies land, geh wohin du willst...

Ich find übrigens die sollten mal eher gesetze gegen cheater erlassen, die machen einen nämlich wirklich aggressiv! (um mal was zum thema zu sagen)

Evin
Beiträge: 6372
Registriert: 07.11.2004 08:56
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Evin » 22.11.2005 09:13

Rauchen in der Öffentlichkeit ist einfach unfair den Anderen gegenüber. Punkt.

Da gibt's eigentlich keine Diskussion.
-gone-

pa+er
Beiträge: 18
Registriert: 22.11.2005 09:23
Persönliche Nachricht:

Amen!

Beitrag von pa+er » 22.11.2005 09:23

Mit meinen 28 Lenze kann der Meinung von Chef Jörg nur zustimmen! Gut fundiert, argumentiert und mit Stil & Recht gemotzt! Danke.

Benutzeravatar
Mo-2
Beiträge: 3300
Registriert: 08.02.2004 15:00
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Mo-2 » 22.11.2005 09:40

@ Creta: Ich persönlich finde das mit den Kampfhunden richtig. Die Viecher sind nunmal nicht zum kuscheln und schmusen gezüchtet.
Back2Topic:
Tja, was will man von Leuten erwarten, die alle schon beinahe im Rentenalter sind? Das sie sich neuen Trends aufgeschlossen zeigen? Nichts gegen die Generation 50+, aber meiner Meinung nach sind die einfach schon sehr festgefahren in ihren Meinungen. Klar gibt es Ausnahmen, aber die sind genau das, Ausnahmen. Oder glaubt ihr, dass sich Angie mal eine PCGames oder eine Gamestar vornimmt? Oder überhaupt mit diesem "Internet" was anfangen kann, außer E-Mails schreiben?
Nein sag ich. Das ist der selbe Effekt wie damals die Rockmusik, ihr wisst schon, Satanische Botschaften und so.
Tut mir leid, aber wenn ich mir das Durchschnittsalter der Regierung mal so anschaue, dann vertreten die weder mich noch meine Generation. Ist da eigentlich jemand unter 40?

johndoe-freename-59884
Beiträge: 260
Registriert: 18.12.2003 23:10
Persönliche Nachricht:

Bitte kürzer! ;)

Beitrag von johndoe-freename-59884 » 22.11.2005 10:00

@max (und auch an andere): ich habe leider nicht so viel zeit so ewig lange posts zu lesen. viel zu wenig zeit so viele ausgezeichnete (v.a. max et al.) beiträge zu lesen. daher meine tatsächlich ernst gemeinte bitte: bitte, bitte bitte versucht doch die posts kürzer zu halten. das ist nur mein frommer wunsch. mehr nicht. aber ich bin sicher, dass ich nicht der einzige bin, den das erfreuen würde!

Benutzeravatar
Rintaro
Beiträge: 35
Registriert: 19.01.2003 14:00
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Rintaro » 22.11.2005 12:43

Woho...

Da schwingt aber hass mit, mein lieber scholli.

Sicher ist das scheiße, und das die Eltern auf ihre kinder aufpassen sollen sehe ich auch so!

Aber warum Deutschland nicht einfach einen so simplen Realitismus zulässt, dass wenn ein Mensch verletzt wird, er auch bluten kann, versteh ich nicht.

Ich persöhnlich stehe nicht auf \"metzelspiele\" soll heißen: wo es nur darum geht, wie schnell und \"übelst\" man einen umbringen kann. Aber z.B. Mortal Kombat so mit zensur zu verhundsen, dass nicht nicht mal mehr ansatzweise spaß macht zu zocken sehe ich schon als Leistung...

Naja wenn man es mal ganz genau nimmt, geht es in jedem Spiel darum seine Gegner zu töten, oder zumindest sie zu verletzen.

Angefangen hat es bei den ersten acarde games oder Mario. Da sind auch schon Gegner im Wasser versunken,in Lava geschupst worden und so offt auf Köpfe gesrungen und mit feuer beschossen das dieses game eigentlich das brutalste von allen sein müsste.
Da es allerding \"kinderfreundlich\" gemacht wurde, soll heißen: schön bund, lustige Geräusche und kein blut, krährt da kein Hahn nach.

Sobald allerding Realismus auftaucht wirds direckt ab 18 gehandelt oder garnicht erst in Deutschland zugelassen. Ich finde dies ziehmlich übertrieben. So bleibt Zocken halt was für \"kinder\". Sicher gibt es auch genug Games im Graubereich, aber wenn Deutschland so weitermacht, gibt es selbst diese bald nicht mehr, und dann ist zocken wirglich nur was für Kinder.

Ich finde es schade. Schade, dass man nicht mehr auf das Verantwortungsgefühl der Menschen hoffen kann. Schade, dass die Politiker nichts besseres zu tun haben, als erwachsenen das Spielen zu verderben und schade, dass wir so gut wie nichts dagegen tun können...

Obwohl... wenn wir Merkel entführen und sie zu einer Zockerseele ummodeln, haben wir eine chance :D


MfG: Rintaro

johndoe-freename-72995
Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2004 18:00
Persönliche Nachricht:

Ja, ja das ist wahr!

Beitrag von johndoe-freename-72995 » 22.11.2005 13:39

Leider ist es notwendig ein Statement wie dieses zu schreiben, denn es stimmt. Ohne Ende wird über das Für und Wieder diskutiert, während die Welt (ausser wir) in Frieden spielen darf, ohne Bevormundung und ZENSUR! Zur Zeit der Globalisierung einfach nur peinlich: \"Nein wir nehmen das pegi-alterstufungssystem nicht an. Nein, wir wollen grüne Uniformen haben. Nein, nein, nein wir machen das anders.
Es ist einfach nur lächerlich und peinlich sich mit einem solchen Thema so lange und so intensiv zu beschäftigen...

ewerybody
Beiträge: 960
Registriert: 29.10.2002 14:47
Persönliche Nachricht:

Beitrag von ewerybody » 22.11.2005 15:46

Wow Jörg! Hast es geschafft, daß sich wegen dem Artikel hier so einige Leute anmelden und gleich was posten!! Herzlich willkommen ihr Frischlinge!! :P

Benutzeravatar
Notarzt2007
Beiträge: 6
Registriert: 21.11.2005 16:41
Persönliche Nachricht:

Abwarten

Beitrag von Notarzt2007 » 22.11.2005 15:48

Ich bleibe da in der Tat ganz smooth bei, was mich nur tierisch aufregt ist die Panikmache der Magazine. Zensur ist für mich aber was anderes, als nen Verbot. Zensieren können die Publisher von mir aus soviel sie wollen – völlig in Ordnung.

Das machen die ja nicht zum Spaß, sondern das ist deren wirtschaftlicher Selbsterhaltungstrieb. Die zensieren, um verkaufen zu können. Aber ich muss mir den Schnittabfall auch nicht andrehen lassen, den die ins Regal legen.
Natürlich drängt sich das in Deutschland durch staatliche Präventionen stärker auf, als in anderen Länder, wo zum Thema Unterhaltungsmedien vieles trivialer gesehen wird, wie die Kolumne schon korrekt besagt.

Aber man ist nur so abhängig, wie man sich abhängig machen lässt. Seid jahrzehnten sind die allgemeinen Indizierungspraktiken bekannt, nie noch nie konnten sie den volljährigen Spielern einen Titel vorenthalten. Das ist ja auch nicht ihr Sinn.
Wenn ich so Sprüche höre wie: Ich will bei nem Shooter ein deutsches Optionsmenü – dann sag ich mir, wer das bisschen Englisch nicht beherrscht, kann gar nicht alt genug sein, um seine 16er oder 18er Fassungen kaufen zu dürfen.
Und selbst wenn der Staat meint, Eltern bevormunden zu müssen und trotz all meiner Skepsis trotzdem ein Verbot durchgesetzt wird, das ist das völlig in Ordnung für die und Pech für mich.
Und ich habe das Gefühl, genau darum geht es der Politik: Die können soviel indizieren wie sie wollen, kaufen kann man es seid April 03 sowieso an jeder Ecke.

Versteht mich nich falsch, ich will die Indizierungspraxis nicht für gut erklären, im Gegenteil, von mir aus kann man den Scheiß ab morgen früh Punkt 8:00 ganz abschaffen. Aber einigen Leuten in der Politik scheint das wohl nicht zu reichen, wie es derzeit gehandhabt wird. Die Politik will quasi nicht verbieten, sie will nur wieder zurück rudern, um die vermeintlichen Fehler der JuSchG Reform zu korrigieren.
Man möchte es, wie mir scheint, wieder wie vorher handhaben, nur das ein Verbot die extrem gewaltverherrlichenden Titel diesmal ganz aus den Händlerregalen verbannen soll. Und mir ist es ganz ehrlich gesagt mehr als schleierhaft, wie ihnen das gelingen soll.

Das es im überwiegenden Maße um und gegen die Fadenkreuzspiele geht, ist sehr naheliegend, das sehe ich auch so. Könnte sein, das dadurch die Publisher ihre Titel dann noch schwerwiegender verstümmeln, etwas, das beim Anblick der deutschen Quake 4 Fassung und ganz besonders Soldier of Fortune II schwer fällt zu glauben. Denn noch mehr kastrieren geht bald nicht mehr.

Die Lebenslüge, das Importe künstlich teurer sind, haben die deutschen Publisher zum Schutz des eigenen Umsatzes schon viel zu lange propagiert.
Ich kenne nen paar Leute, die für 49,99 Euro die deutsche Quake 4 16er Fassung gekauft haben. Das ist wirklich Schade, ich hab für meine komplett unzensierte, englische 2 DVD Special Edition weniger bezahlt.
Aber woran liegt das ?! – An mir, oder an den bösen Sittenwächtern aus dem ostpreußischen Regierungsviertel ?

Ich würde auch sofort an Protestaktionen teilnehmen und alles gegen das Verbot tun, aber wenn es dann doch trotz allem kommt, bitte schön. Dann muss ich zur Kenntnis nehmen und mich leider Gottes fügen und alternative Lösungswege aufdecken. Das habe ich schon immer gemacht und ich werde es, wenn alle Stricke reißen, auch weiterhin tun. Dann kann die Politik von auch gerne für ihren eigenen Seelenfrieden indizieren – gar kein Thema.

Schon damals nach Erfurt wurde der Untergang jeglicher Spielkultur gepredigt, statt dessen wurde Deutschland zum Index Mekka wo die meisten bluttriefenden Spiel ein verbindliches USK 18 bekommen und damit unangreifbar für jegliche Indizierung wurde.

DooM III, Far Cry, Riddick, Call of Duty – all die und viele weitere wären ohne mit der Wimper zu zucken sofort auf dem Index gelandet, statt dessen liegen sie heute offen und frei verkäuflich in jedem Kaufhaus. Klar muss man aber auch bedenken, das sich Titel wie Far Cry mit der Duldung von Zensuren freigekauft haben. Wie gesagt, man muss sich in Deutschland mit einem Meer von gewissen Präventivmaßnahmen abfinden – Maßnahmen, die jeder Volljährige ganz locker umschiffen kann, ohne sich durch solchen Mist den Spaß am Spielen versauen zu lassen.

Oder alte Titel, die keine USK Freigabe haben, gelten als indiziert. Habt ihr festgestellt, das deswegen auch nur ein NES, Mega Drive oder Neogeo Spiel weniger bei ebay verkauft wird ?!

Solange sie nicht den Postverkehr verbieten und den freien Handel indizieren, sollen sie von mir aus einkassieren was sie wollen.
Das genaue Gegenteil von dem Scheiß, der damals schon erzählt wurde, ist letztlich tatsächlich eingetroffen. Von daher sollte man die Füße erst mal ganz still halten und erste Schritte und Ergebnisse der Sittenwächter abwarten, als jetzt schon Öl in ein Feuer zu gießen, das noch nicht mal ganz aufgeflammt ist.
Hier wird schon mit Kanonen auf Spatzen geballert, die immer noch friedlich auf den Ästen sitzen und keinen Flügel zucken. Das hier hat ja nichts damit gemein, Initiative zu zeigen, das ist dumpfe Panikmache.
Politik und Spieler Community - Zwei Gorillas stehen sich gegenüber und schreien sich feuchtwarme Drohungen zu, statt abzuwarten was der andere tut und dann zu einem gezielten Schlag auszuholen.

Statt hier die Spieler aufzuhetzen, die auch von allein etwas gegen ein eventuelles Verbot unternehmen würden, sollte man lieber mal mit der Aufklärung der Eltern und dem beibringen von Medienkompetenz bei den Politikern da oben anfangen.
Solange die Spieler sich hier mit Unterstützung der repräsentierenden Magazine gegenseitig die Backen voll weinen, ist niemandem geholfen. Es gibt auch andere Methoden, die Klicks auf der Seite zu erhöhen.

MfG

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 7777
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Abwarten

Beitrag von 4P|T@xtchef » 22.11.2005 16:20

BladeKnight hat geschrieben: Statt hier die Spieler aufzuhetzen, die auch von allein etwas gegen ein eventuelles Verbot unternehmen würden, sollte man lieber mal mit der Aufklärung der Eltern und dem beibringen von Medienkompetenz bei den Politikern da oben anfangen.
Erstens werden Eltern aufgehetzt, wenn man Begriffe wie Killerspiele in die politische Debatte wirft. Zweitens ist es Aufgabe von Journalisten, mit Texten auf Missstände hinzuweisen - ob sie nun sachlich, analytisch oder kolumnistisch aufgezogen werden. Drittens ist diese Kolumne von der Stoßrichtung her kein Appell, sondern eine bittere Bestandsaufnahme.
BladeKnight hat geschrieben:Solange die Spieler sich hier mit Unterstützung der repräsentierenden Magazine gegenseitig die Backen voll weinen, ist niemandem geholfen.
Doch. Es tut einfach gut zu wissen, dass da scheinbar viele einer Meinung sind. Darauf lässt sich aufbauen. Und erst der Konsens kann andere Steine ins Rollen bringen. Und manchmal tut es in dieser vor political correctness triefenden Wischiwaschi-Debatte auch mal gut, Tacheles zu reden. Es ist ja verständlich, wenn sich manche Verbände moderat äußern, aber vielen Zockern platzt der Kragen angesichts der Berliner Abstrusitäten.
BladeKnight hat geschrieben:Es gibt auch andere Methoden, die Klicks auf der Seite zu erhöhen.
Ja, mit dem nächsten WoW-Patch. Oder der nächsten Demo.

Wenn man der Geburt einer kleinen Kolumne Klickgier vorwirft, weiß man einfach zu wenig über Page Impressions.

Bis denne
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Nikolaus117
Beiträge: 99
Registriert: 17.04.2005 10:27
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Nikolaus117 » 22.11.2005 16:39

Auch Fußball verbieten?
Doch darum sollte es in der Diskussion um das Verbot kultureller Güter für Jugendliche nicht gehen. Vielmehr muss die Frage lauten: Sind kulturelle Güter wie Filme, Musik und Computerspiele tatsächlich verantwortlich für Gewalt? So lange ein Zusammenhang nicht eindeutig erwiesen ist, sollte Vorsicht geboten sein. Denn sonst müsste man auch das Fußballspielen verbieten. Eine andere Studie besagte nämlich schon vor Jahren, dass Hobbyfußballer nach einem Spiel besonders aggressiv seien.

Benutzeravatar
Nikolaus117
Beiträge: 99
Registriert: 17.04.2005 10:27
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Nikolaus117 » 22.11.2005 16:41

häää? wa sist das warum kommt das den vier mal was für ein scheiß. das ganze sollte mal über arbeitet werde nur so als info ^^

AntsinthePants
Beiträge: 47
Registriert: 03.09.2005 16:04
Persönliche Nachricht:

Beitrag von AntsinthePants » 23.11.2005 02:43

Zumindest nicht hier... *das letzte wort hab*

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 127 Gäste