Kolumne: Meine FIFA-Diva

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
AkaSuzaku
Beiträge: 2757
Registriert: 22.08.2007 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Meine FIFA-Diva

Beitrag von AkaSuzaku » 20.01.2013 16:47

Master Chief 1978 hat geschrieben:
SWey90 hat geschrieben:
SpoilerShow
Eine sehr interessante Kolumne, da ich ebenfalls bestätigen kann, dass Fifa online oft einen faden Nachgeschmack hinterlässt.

Glücklicherweise wurden mir die Partien immer zugesprochen, wenn ich in Führung lag und jemand die Partie beendete. Leider zieht Fifa 13 Ruckelorgien bei mir auch gnadenlos durch. Da gab es schon 3-4 sehr nervige Matches.

Sehr interessant ist, aus meiner Sicht, diese Passage:
Und was habe ich nicht schon online für unglaubwürdige Spiele gesehen: Pfosten, Latte, Pfosten, Stürmer tänzelt Torwart aus und schießt aus drei Metern Entfernung ins Leere – das habe ich ebenso bei mir erlebt wie auch bei meinem Gegner mit dem jeweiligen Sieg für den vermeintlich Schlechteren. Wie kommen solche Spiele zustande? Da zählt auch nicht Brehmes Spruch: "Hast du Scheiße am Fuß, hast du Scheiße am Fuß." Aus fünf Metern vor dem leeren Tor stehend den ruhenden Ball an die Latte pfeffern, ist schon starker Tobak – macht aber wiederum dann Sinn, wenn man abgestiegen ist und aus Motivationsgründen wieder direkt aufsteigen soll. Ich habe mich schon etliche Saisons durch eine Liga gequält, bin aber bei Wiedereintritt in jene Liga wie von selbst sofort wieder aufgestiegen. Und in jene Kerbe schlägt auch das Gefühl, man spiele so einige Begegnungen gegen die KI, die so schöne Namen wie „Nathaniel29823748202“ trägt. So peitscht sie mich mit einem Zuckerbrot quasi auf meinen Scheitelpunkt der Spannungsparabel.
Merkwürdig sind bei mir (u.a.) die Spiele, in denen eine Mannschaft schnell mehrere Toren Vorsprung erzielt. Das Anschlusstor leitet dann oftmals ein völliges Nichts-Geht-Mehr beim Führenden aus. Ich habe selbst schon Spiele online gedreht bei denen ich 0:3 hinten lag. Erst zu meiner Freude. Beim dritten Ereignis dieser Art kam ich ins Grübeln...

Andererseits kam bei meinen Spielern kein Pass mehr an, als das 1:2-Anschlusstor fiel. Dazu gesellen sich natürlich die gewöhnlichen Abwehrpatzer, sowie das schlechte Verteidigen von hohen Bällen.

Können das einige bestätigen, dass immer mal wieder das Gefühl hängen bleibt, dass Fifa 13 für mehr Spannung sorgen will und nach irgendeinem System die Fehlerquoten austariert? Jedenfalls investiere ich meine Zeit nicht intensiv in dieses Game (online), weil es eben manchmal sehr komisch erscheint. Als wären Würfel im Spiel.

Offline gibt es auch einiges zu Meckern. Auf Legende gibt es immer so schöne Schlussminuten, wenn man in Führung liegt. Da spielt die KI plötzlich ein kaum aufzuhaltendes Pressing und die eigenen Spieler können dann teilweise keinen Pass mehr geradeaus spielen. Die meisten Gegentore bekomme ich gegen den Computer in der 90. Minute. :?

Ich hoffe, hoffe, hoffe sehr, dass Fifa (oder PES) mit der neuen Konsolen-Generation einen großen Sprung nach vorne macht.
Das kann ich so voll und ganz bestätigen! Und das kann einfach nicht an dem Ominösen Momentum liegen, ausserdem passiert es viel zu oft. Gerne auch gegen die Letzten der Tabelle, das gab es auch bei Fifa 12 schon hin und wieder aber nie in dem Ausmaß wie es bei Fifa 13 der Fall ist.
Und wieso nicht? Das klingt doch ganz genau nach den Symptomen des Momentums.
Gerade eben habe ich bei einer 2:0-Führung zur 85. Minute noch Unentschieden gespielt und somit im letzten FUT-Saisonspiel die Meisterschaft verspielt.
Das 2:1 war ein Elfmeter, den es gab, obwohl ich absolut NICHTS gedrückt habe, nicht einmal RB/R1. Das 2:2 eine Ecke (die es nur gab, weil meine Verteidigung sich komplett aufgelöst hatte) bei der zwei meiner Spieler noch vor dem Gegenspieler standen und auch hochsprangen. Das die beiden 20cm größer waren interessiert die Spielmechanik dann auch nicht mehr.

DarrianMcK
Beiträge: 63
Registriert: 14.03.2012 18:43
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von DarrianMcK » 20.01.2013 16:53

Ein Freund hat mir erzählt, dass die Spiele schon vorher quasi entschieden sind und dass schlechtere Spieler dadurch Vorteile bekommen sollen um auch mal zu gewinnen. :)

SWey90
Beiträge: 409
Registriert: 21.09.2011 23:33
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar

Beitrag von SWey90 » 20.01.2013 17:50

DarrianMcK hat geschrieben:Ein Freund hat mir erzählt, dass die Spiele schon vorher quasi entschieden sind und dass schlechtere Spieler dadurch Vorteile bekommen sollen um auch mal zu gewinnen. :)
Ich weiß jetzt nicht, ob Dein Beitrag ernst gemeint ist.

Es ist natürlich Unsinn, dass vorher festeht, wer gewinnt. Doch meistens sind die Spiele so knapp, schnell und intensiv, dass es schon entscheidend sein kann, ob ein großer Verteidiger merkwürdigerweise beim Kopfball am Ball vorbeispringt oder ein Stürmer die Großchance aus drei Metern über das Tor knallt.

Ich kann aus meiner Sicht einfach nur sagen, dass sich die Fehlerquote manchmal sehr "zickig" zeigt und die Spielverläufe oftmals spektakulär sind.

Benutzeravatar
NoCrySoN
Beiträge: 1898
Registriert: 08.05.2012 18:07
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Meine FIFA-Diva

Beitrag von NoCrySoN » 20.01.2013 19:17

Egal ob es Momentum heißt oder sonstwie, irgendwas ist bei Fifa 13 - Online faul. Was da immerwieder abgeht ist nicht logisch zu erklären. Es läuft mit ein und derselben 5Sterne Mannschaft immer gut und plötzlich könnte man meinen, man spielt irgend einen Hinterhofverein.

-man setzt alles auf Verteidigung und trotzdem steht die Abwehr total beschissen und weit weg von den Gegenspielern
-angenommene Bälle verspringen plötzlich vollkommen unnötig und das mehrfach, natürlich Richtung Gegner
-wenn man es schafft den Ball vom Spieler abzunehmen, verspringt er so, dass der selbe Gegenspieler ihn doch wieder hat, genauso bei Schüssen aufs Tor
-selbst der größte Spieler kommt nicht zum Kopfball
-seltsame Elfmeterentscheidungen, Fouls und Abseitsentscheidungen werden gepfiffen
-man steht 2-3m allein vorm Tor und schießt daneben, gegen Pfosten etc.
-das Team hat verlernt in freie Räume zu laufen, die stehen plötzlich sonstwo rum
-man drückt nur ganz kurz schießen oder flanken etc. und der Balken schlägt bis zum Maximum aus

Das passiert dann fast alles in einem Spiel. Es ist ja nicht so das nur mir das passiert, ich bekomme teilweise selbst mit, wenn der Gegner diese Probleme hat und meine Mannschaft plötzlich perfekt manndeckend dasteht, spielt und einfach dieses dauerhafte Glück hat, als würde ich ne gottgleiche Mannschaft spielen. Da sieht der kein Land.

All das hat auch nichts damit zutun, dass man gegen Profis oder totale Nobbs spielt, das erkennt man schon. Selbst die dümmsten Gegenspieler gewinnen plötzlich 2,3:0 und nur, weil plötzlich die oben genannten Punkte bei mir eintreten!? Irgendwas stimmt da nunmal nicht.

Wenn es keine gewollten "Wir geben Noobs auch eine Chance" Programmhilfen sind, dann kann man eigentlich nur sagen, dass das gesamte Gameplay vollkommen versagt.

Benutzeravatar
The Chosen Pessimist
Beiträge: 2144
Registriert: 03.05.2010 09:50
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Meine FIFA-Diva

Beitrag von The Chosen Pessimist » 22.01.2013 17:33

HA! Jetzt wissen wir endlich wer der BVB Fan in der Redaktion ist!
Raus hier aber schnell ;)
Edit: Stern des Südens und so...
Bild

Benutzeravatar
ADRonaldo7
Beiträge: 177
Registriert: 29.09.2008 21:20
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Meine FIFA-Diva

Beitrag von ADRonaldo7 » 22.01.2013 18:00

Am meisten Stört mich das es teilweise zu Situationen kommt, in denen meine Spieler teilweise keinen Ball mehr annehmen können, kein richtigen Pass spielen können oder man die Taktik auf "sehr defensiv" stellt, die gesammte Manschaft aber immer noch weit vorne steht (die Verteidigung sogar an der Mittellinie).

Auch stört, dass man ein Spiel domminiert, aber kein Ball reinbekommt (egal was man macht), der Gegner aber, mit einem Konter und dem ersten Schuss, sofort ein Tor erzielt.

Das nur ein kleiner Teil

ps: würde mir auch wieder wünschen, dass man die Teamwahl wieder von anfangan sehn kann. Es nervt immer mit Barca gegen Real, mit Chelsea gegen Manchester Utd/ Dortmund usw.

Benutzeravatar
The Chosen Pessimist
Beiträge: 2144
Registriert: 03.05.2010 09:50
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Meine FIFA-Diva

Beitrag von The Chosen Pessimist » 22.01.2013 18:09

ADRonaldo7 hat geschrieben:
Auch stört, dass man ein Spiel domminiert, aber kein Ball reinbekommt (egal was man macht), der Gegner aber, mit einem Konter und dem ersten Schuss, sofort ein Tor erzielt.
Schon das CL-Finale 2012 gesehen? Das liegt nicht an FIFA, sondern am Sport (Vergleich: in Basketball oder Handball passiert so etwas viel seltener, da so viele Tore fallen, dass ein wenig Glück oder Pech nicht so sehr ins Gewicht fällt).
Bild

M4tt1
Beiträge: 11
Registriert: 03.12.2012 11:28
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Meine FIFA-Diva

Beitrag von M4tt1 » 22.01.2013 21:22

NoCrySoN hat geschrieben:Egal ob es Momentum heißt oder sonstwie, irgendwas ist bei Fifa 13 - Online faul. Was da immerwieder abgeht ist nicht logisch zu erklären. Es läuft mit ein und derselben 5Sterne Mannschaft immer gut und plötzlich könnte man meinen, man spielt irgend einen Hinterhofverein.

-man setzt alles auf Verteidigung und trotzdem steht die Abwehr total beschissen und weit weg von den Gegenspielern
-angenommene Bälle verspringen plötzlich vollkommen unnötig und das mehrfach, natürlich Richtung Gegner
-wenn man es schafft den Ball vom Spieler abzunehmen, verspringt er so, dass der selbe Gegenspieler ihn doch wieder hat, genauso bei Schüssen aufs Tor
-selbst der größte Spieler kommt nicht zum Kopfball
-seltsame Elfmeterentscheidungen, Fouls und Abseitsentscheidungen werden gepfiffen
-man steht 2-3m allein vorm Tor und schießt daneben, gegen Pfosten etc.
-das Team hat verlernt in freie Räume zu laufen, die stehen plötzlich sonstwo rum
-man drückt nur ganz kurz schießen oder flanken etc. und der Balken schlägt bis zum Maximum aus

Das passiert dann fast alles in einem Spiel. Es ist ja nicht so das nur mir das passiert, ich bekomme teilweise selbst mit, wenn der Gegner diese Probleme hat und meine Mannschaft plötzlich perfekt manndeckend dasteht, spielt und einfach dieses dauerhafte Glück hat, als würde ich ne gottgleiche Mannschaft spielen. Da sieht der kein Land.

All das hat auch nichts damit zutun, dass man gegen Profis oder totale Nobbs spielt, das erkennt man schon. Selbst die dümmsten Gegenspieler gewinnen plötzlich 2,3:0 und nur, weil plötzlich die oben genannten Punkte bei mir eintreten!? Irgendwas stimmt da nunmal nicht.

Wenn es keine gewollten "Wir geben Noobs auch eine Chance" Programmhilfen sind, dann kann man eigentlich nur sagen, dass das gesamte Gameplay vollkommen versagt.

heeeey genau meine Worte. knapp 70€ zum fenster rausgeworfen. habe immerhin ca. 40spiele online gespielt und in jedem spiel in dem ich in führung ging weil der gegner der totale noob war, hab ich noch verloren omg was soll der scheiß EA. Mein geld bekommt ihr nicht mehr nächstes jahr.
Dann zock ich lieber PES6 weiter über http://www.PES6j.net

Benutzeravatar
Master Chief 1978
Beiträge: 2748
Registriert: 19.11.2007 15:21
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Meine FIFA-Diva

Beitrag von Master Chief 1978 » 24.01.2013 04:15

The Chosen Pessimist hat geschrieben:
ADRonaldo7 hat geschrieben:
Auch stört, dass man ein Spiel domminiert, aber kein Ball reinbekommt (egal was man macht), der Gegner aber, mit einem Konter und dem ersten Schuss, sofort ein Tor erzielt.
Schon das CL-Finale 2012 gesehen? Das liegt nicht an FIFA, sondern am Sport (Vergleich: in Basketball oder Handball passiert so etwas viel seltener, da so viele Tore fallen, dass ein wenig Glück oder Pech nicht so sehr ins Gewicht fällt).
Bei FIFA gibt es aber diese Tollen Konter bei denen die KI den Ball gerne vom eigenen Strafraum oder der Mittellinie in meinen hebt und dort dann sofort Volley oder per Kopf in das Tor hämmert, das ist einfach unrealistisch!

Online wie Offline gibt es scheinbar einfach Spiele die man nicht gewinnen kann, wo ist da der Sinn?
Visit -------> www.DADDELBU.DE
Bild


Benutzeravatar
MostBlunted
Beiträge: 2701
Registriert: 26.01.2009 04:43
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Meine FIFA-Diva

Beitrag von MostBlunted » 24.01.2013 10:03

Das Problem betrifft nicht nur Fifa sondern ziemlich viele Online Games.

Ich zocke derzeit sehr viel Guardians of Middle Earth, also ein MOBA, das erste "richtige" MOBA für Konsolen. Und da merkt man einfach das Konsolengamer meist Shooterfans sind.

Beispiel:

Spiel fängt an, Trottel X läuft direkt zum Gegner der unter seinem eigenen Tower steht. Beide sind Level 1, Trottel X kann diesen Kampf nie im Leben gewinnen, aber er versuchts natürlich. Trottel X stirbt natürlich und zu 99% wird er dann quitten und man darf das restliche Spiel in Unterzahl spielen, was bei MOBAS ein enormer Nachteil ist. Und das kommt quasi in 8/10 Spielen vor...die Leute können einfach nicht verlieren, wobei man durch den ersten Tod das Spiel natürlich noch lange nicht verloren hat, aber da ist wohl das eigene Ego zu groß: "Wie ich bin gestorben, ich als Gamergod bin tod und das als erster? Das kann jawohl nicht sein" statt sich mal zu denken "Vielleicht ist es nicht die beste Idee blind nach vorne zu rushen und unterm gegnerischen Tower zu kämpfen"...

Ich wünschte es würde ein getrenntes Xbox Live geben, einmal normal und einmal für "Erwachsene", bleibt natürlich ein Traum. Es gibt ja nicht nur Vollpfosten auf Xbox Live, aber diese scheinen leider in der Mehrheit zu sein.

Es gibt natürlich auch das gegenteil, man hat ein spannendes Online Match und gewinnt nach einem harten Kampf ganz knapp und bekommt dann eine Nachricht vom Gegner mit dem Inhalt "well played" oder "gg", sind aber leider extrem seltene Ausnahmen...meist kommt ja eher "fu" oder sowas in der Art ;) .
Deal with it!


Benutzeravatar
xionlloyd
Beiträge: 355
Registriert: 04.05.2009 21:56
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Meine FIFA-Diva

Beitrag von xionlloyd » 24.01.2013 14:24

Aus genau diesen Gründen spiele ich Fußballspiele nicht mehr online. Ich habe kein Problem damit, Spiele zu verlieren. Auch keines damit, ein Spiel nach dem nächsten (zum Teil auch hoch - weil manche Leute halt nichts anderes machen außer eben jenes Spiel zu zocken, oder halt doch einfach talentierter sind) zu verlieren. Es ist natürlich schöner, zu gewinnen, aber eigentlich Spiele ich aus Spaß am und Liebe zum Sport. Ich zockte wirklich jedes Spiel selbst bei 'nem noch so hohen Rückstand bis zum Abpfiff . . . und "vertrieben" haben mich die anderen Spieler . . . ist schon ein Ding. Naja, die wird's nicht stören und ich kann auch damit leben.

Aber auch bei anderen Spielen schalte ich z.B. Spieler mit Headsets profilaktisch auf "Stumm". Furchtbar diese Kiddies. Gerade bei Sportspielen und Shootern.

Allerdings (zur Ehrenrettung eines Einzelnen ;)) kam es auch schon einmal vor, dass ich nach 'nem knappen 3:2-Sieg bei Fifa 'ne Mail vom Gegner bekam, der mir gratulierte und für das geile Spiel dankte. Sei auch erwähnt. ;)
I'm not saying video games can bring the world closer together. But if video games have taught me anything, it's the hope that we never fight a space war against South Korea.

Bild

Bild

Benutzeravatar
The Chosen Pessimist
Beiträge: 2144
Registriert: 03.05.2010 09:50
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Meine FIFA-Diva

Beitrag von The Chosen Pessimist » 24.01.2013 18:47

Master Chief 1978 hat geschrieben:
The Chosen Pessimist hat geschrieben:
ADRonaldo7 hat geschrieben:
Auch stört, dass man ein Spiel domminiert, aber kein Ball reinbekommt (egal was man macht), der Gegner aber, mit einem Konter und dem ersten Schuss, sofort ein Tor erzielt.
Schon das CL-Finale 2012 gesehen? Das liegt nicht an FIFA, sondern am Sport (Vergleich: in Basketball oder Handball passiert so etwas viel seltener, da so viele Tore fallen, dass ein wenig Glück oder Pech nicht so sehr ins Gewicht fällt).
Bei FIFA gibt es aber diese Tollen Konter bei denen die KI den Ball gerne vom eigenen Strafraum oder der Mittellinie in meinen hebt und dort dann sofort Volley oder per Kopf in das Tor hämmert, das ist einfach unrealistisch!

Online wie Offline gibt es scheinbar einfach Spiele die man nicht gewinnen kann, wo ist da der Sinn?
Ich habe bei FIFA noch nie gegen KI gezockt und auch noch nie gegen Random Gegner, sondern nur gegen Freunde. Da kommen solche Spiele, wo es unmöglich scheint zu gewinnen vor, aber das ist natürlich nicht so schlimm wenn ich den Gegner sehr gut kenne.
Bild

Benutzeravatar
flying mettbrot
Beiträge: 55
Registriert: 15.08.2012 16:24
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Meine FIFA-Diva

Beitrag von flying mettbrot » 26.01.2013 06:41

sehr interessante und amüsante kolumne.
ich selbst spiele keine fußballsimulationen mehr. es hat mich angekotzt, nach ein paar spielen mit der neuesten version festzustellen, dass all die nervigen kleinigkeiten, die mich an der vorjahresversion gesetört haben, immer noch da sind. und das über jahre hinweg.
daher kann ich keine eigenen erfahrungen zum thema beitragen. für mich stellt sich aber die frage, welche konsequenzen die presse daraus zieht. wenn es tatsächlich so schlimm ist, wie in der kolumne dargestellt (und das bezweifle ich nicht, da ich ähnliches aus woanders schon gelesen habe), dann muss sich so etwas in der wertung niederschlagen. und zwar deutlich.
es ist eine schweinerei, dass ea mit fifa jedes jahr neue umsatzrekorde bricht, aber grundlegende mechaniken nicht entscheidend überarbeitet und dafür sorgt, dass technische probleme ausgemerzt werden. dann bin ich ja mal gespannt auf fifa 14 :wink:

SWey90
Beiträge: 409
Registriert: 21.09.2011 23:33
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Meine FIFA-Diva

Beitrag von SWey90 » 27.01.2013 03:26

Aufgrund des Threads hier habe ich noch mal sehr bewusst gespielt und auf viele Kleinigkeiten geachtet. Und ich muss sagen, es ist wirklich erstaunlich wie viel fehlerhaft, merkwürdig und ausgewürfelt ist.

Zum Karrieremodus auf Legende Es gibt in der Tat nahezu perfekte Spielzüge der KI zum Ende eines Spiels, wenn man führt. Bedeutet, habe es jetzt wieder xfach erlebt, dass man in der 90. Minute den Ausgleich bekommt. Da gibt es auch kaum eine wirksame Strategie, weil die eigenen Spieler seltsamerweise in diesen Momenten die einfachsten Pässe nicht mehr hinkriegen. Ansonsten enden eben sehr viele Spiele 0:0 oder 1:1. Bei mir jedenfalls. So richtig realitätsnah fühlt sich die Karriere bei Weitem nicht an. Auch deshalb, weil sich die Spieler völlig beliebig und manchmal nicht nachvollziehbar entwickeln (teilweise zu stark, trotz schlechter Spielbewertungen). Die KI verändert ihren Spielstil kaum. Spiele sehen abseits des Ergebnisses so aus: Hoher Ballbesitzwert von mir (mindestens 60 %), tausend geblockte Schüsse und viele lange, überbrückende Bälle von der KI direkt in die Spitze. Da kann dann ein Zweitliga-Verteidiger auch den ultimativen Befreiungsschlag 60 Meter zum Stürmer auf dessen Fuß. Punktgenau. Gähn.

Online habe ich gerade bewusst sehr locker gezockt. Hier hat es mich wirklich überrascht, welche Beobachtungen man macht, wenn man auf Kleinigkeiten achtet, sie abspeichert und nicht so verbissen auf den Sieg aus ist: Grafikfehler, gerade bei Zusammenstößen, sollten im Jahre 2013 nicht mehr so häufig vorkommen. Eine ganz kurze Ruckelphase führte bei mir zu einem Gegentor (Kam umgekehrt aber auch schon vor!). Oft ist es einfach Glückssache, ob die Zweikampf-Automatik greift. Mal geht der Fuß dazwischen, ein anderes Mal gibt es eine Art Pressschlag-Grafikfehler und der Stürmer läuft einfach durch. Gerade dieses Wegschieben, die Zusammenstöße und die Luftzweikämpfe sind reine Zufallsprodukte. Überhaupt ist die Steuerung immer noch zu langsam, nicht flüssig genug. Spiele ich hochkonzentriert, kommt das Game nur sehr schwer hinterher mit meinen Aktionen. Erst ist ein Spieler noch nicht bewegungsfähig, dann zieht der Flügelspieler noch einen unsinnigen Laufweg durch, dort läuft der OM dem Stürmer vor dem Tor in die Füße. Die Laufwege sind, wie auch von der Spielepresse kritisiert, konserativ. Bisweilen aber auch orientierungslos. Wieso stehen bei knapper Führungs kurz vor Schluss plötzlich drei gegnerische Offensivspieler komplett frei? 8O (Einer okay, aber ich kann nicht das ganze eigene Team in Echtzeit defensiv ordnen...)

Über die Steilpässe rege ich mich schon seit Release auf. Fifa interpretiert diese nicht selten sowas von dämlich. Ich meine vordergründig Spielsituationen, wenn zwei Spieler für einen Steilpass in Frage kommen. Fifa reagiert dann jedoch kaum angemessen auf die Dauer des Tastendrucks. Meine konkret: Ich halte die Taste lang gedrückt und signalisiere dem Spiel damit, dass der Ball beim weit entfernten Spieler ankommen soll. Passiert aber nicht. Gutes Stichwort (Dauer des Tastendrucks): Eben in einem Spiel zwei Mal geschehen: Özil steht vor dem leeren Tor, minimal angetippt, Özil haut den Ball aus ca. 7M drüber. Er nimmt den Ball nicht richtig, der Oberkörper ist zu gerade. Kommt im Fussball oft vor. Nur wie regelt Fifa diese Fehlerquote? Machen diese (Stock)Fehler online wirklich Sinn? Und wieso passiert das auch bei Kopfbällen frei vor dem Tor? So minimal wie nur möglich angetippt und Weltklasse-Spieler wie Benzema köpfen die Kugel in die 20. Etage.

Torwart bekommt einen Rückpass, es resultiert ein Stockfehler des TWs und der gegnerische Stürmer stolpert mit dem Ball ins Tor. Die eigenen Spieler laufen hin und wieder auch an Bällen vorbei, obwohl sie den gegnerischen Pass locker abfangen könnten. Sie fangen solche Pässe zwar manchmal ab, aber eben nur manchmal. Sieht doof aus, wenn man mal drauf achtet. Wie auf so vieles, was ich jetzt in diesem viel zu langem Beitrag beschrieben habe. :wink:

Weiß mittlerweile gar nicht darüber zu spekulieren, ob das mit einem "Momentum-System", Spannungskurven oder sowas zu hat. Es reicht eigentlich, dass die vielen Kleinigkeiten überhaupt so belegbar und gehäuft vorkommen.

Ich habe mir zwischenzeitlich gedacht, ich müsse nur ein Video mit den "Kleinigkeiten" zusammenschneiden. Da kämen locker 10 Minuten zusammen.

Fifa ist halt Fussball und das landet trotzdem immer wieder im Laufwerk. Aber wenn ich an die Awards der letzten Jahre denke...Passt mir nicht. Möchte starke Verbesserungen was Flüssigkeit, Laufwege, KI-Verhalten und Online-Modi (auch technisch) angeht. Vielleicht lasse ich Fifa 14 mal aus, damit man wenigstens einen kleinen Sprung bemerkt.

Benutzeravatar
Randall Flagg78
Beiträge: 2112
Registriert: 27.12.2012 13:15
Persönliche Nachricht:

Re: Kolumne: Meine FIFA-Diva

Beitrag von Randall Flagg78 » 27.01.2013 11:59

Ich hab zwar mit Fußball nichts am Hut, spiele aber NBA2K13 und davor alle vorherigen Titel, bis 2K6 zurück.
Beim aktuellen Titel ist es sehr viel besser geworden, aber davor war es auch immer so, dass ich geführt habe und dann die KI einen Run hingelegt hat, während meine Spieler scheinbar nicht mehr wussten, wo der Korb hängt.
Da kam es schon mal vor, dass der Gegner einen 15-0 Run hingelegt hat und plötzlich mit 10 Punkten führt, die man dann innerhalb von 5 Minuten nicht wieder aufholen kann.
Ist diese Marke erreicht, treffen meine Spieler dann auch wieder. Bei 2K13 ist es nicht mehr so oft, kommt aber auch noch ab und zu vor (besonders auf den höheren Stufen).
Das ist extrem ärgerlich, da ich die Game Slider so eingestellt hab, dass wir ziemlich gleich stark sind.
Online zocke ich nicht wirklich oft. Meistens trifft man dort eh auf Leute, deren Skills scheinbar das 4 fache vom eigenen Können sind.
Ich bleib dann aber auch tapfer und quitte nicht. Ist doch nur ein Spiel. Wenn ich so einen Gegner habe, der das Spiel abbricht, haue ich ihm immer eine schlechte Bewertung rein.
Das gehört sich nicht. Bei Gears of War ist es mir im Horde Modus auch schon passiert, dass ich nach Welle 40 plötzlich ganz alleine da stand und die anderen sich völlig ohne Comment aus dem Staub gemacht haben. Was soll so etwas?

Antworten