Der absehbare Immortal-Shitstorm

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
gollum_krumen
Beiträge: 547
Registriert: 07.06.2007 23:43
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von gollum_krumen » 11.11.2018 17:33

sabienchen hat geschrieben:
07.11.2018 01:23
gollum_krumen hat geschrieben:
06.11.2018 14:59
Dass Marcell es verpasst, zu erwähnen, wie dieser Shitstorm aussieht; Dass BlizzardmitarbeiterInnen Morddrohungen erhalten und andere klassische Gamergate-Geschichten, das finde ich wiederum bedauerlich.
Gäääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn
Ist schon anstrengend mit Argumenten und so.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 3373
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von sabienchen » 11.11.2018 17:37

gollum_krumen hat geschrieben:
11.11.2018 17:33
sabienchen hat geschrieben:
07.11.2018 01:23
gollum_krumen hat geschrieben:
06.11.2018 14:59
Dass Marcell es verpasst, zu erwähnen, wie dieser Shitstorm aussieht; Dass BlizzardmitarbeiterInnen Morddrohungen erhalten und andere klassische Gamergate-Geschichten, das finde ich wiederum bedauerlich.
Gäääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn
Ist schon anstrengend mit Argumenten und so.
Gäääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn
Bild
Bild
Bild
Bild

F* U, NICHT WICHTIG GENUG, KEINE MÜHE
Beiträge: 484
Registriert: 22.05.2018 22:36
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von F* U, NICHT WICHTIG GENUG, KEINE MÜHE » 11.11.2018 17:39

Hat bestimmt wieder was mit dieser SJW-Verschwörung zu tun :ugly:
BYE

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 3373
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von sabienchen » 11.11.2018 18:02

Hi, I'm Kindra! hat geschrieben:
11.11.2018 17:39
Hat bestimmt wieder was mit dieser SJW-Verschwörung zu tun :ugly:
Stimmt.. die hat bisher beim Gamergate Bezug und den Morddrohungen noch gefehlt.. Klasse Einwand.
Eventuell können wir jetzt eine sachliche Diskussion führen. :Häschen:
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
gollum_krumen
Beiträge: 547
Registriert: 07.06.2007 23:43
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von gollum_krumen » 11.11.2018 19:15

sabienchen hat geschrieben:
11.11.2018 18:02
Hi, I'm Kindra! hat geschrieben:
11.11.2018 17:39
Hat bestimmt wieder was mit dieser SJW-Verschwörung zu tun :ugly:
Stimmt.. die hat bisher beim Gamergate Bezug und den Morddrohungen noch gefehlt.. Klasse Einwand.
Eventuell können wir jetzt eine sachliche Diskussion führen. :Häschen:
Also wieder zurück zu Gähn-Geräuschen?

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 3373
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von sabienchen » 11.11.2018 19:24

gollum_krumen hat geschrieben:
11.11.2018 19:15
sabienchen hat geschrieben:
11.11.2018 18:02
Hi, I'm Kindra! hat geschrieben:
11.11.2018 17:39
Hat bestimmt wieder was mit dieser SJW-Verschwörung zu tun :ugly:
Stimmt.. die hat bisher beim Gamergate Bezug und den Morddrohungen noch gefehlt.. Klasse Einwand.
Eventuell können wir jetzt eine sachliche Diskussion führen. :Häschen:
Also wieder zurück zu Gähn-Geräuschen?
That's right..
Gääääääääääääääääääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7869
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von Stalkingwolf » 12.11.2018 11:44

Zu der Diablo 4 nicht Veröffentlichung hatte ich einen Artikel gesehen.

und zwar erwarten die Shareholder bei einer Ankündigung zu einem Produkt direkte Einnahmen.
Sonst stehen fehlende Einnahmen , vorhandenen Ausgaben gegenüber.
Also will man dies wohl so lang wie möglich herauszögern bis man endgültig etwas korrektes zeigen kann und dann evtl schon direkt pre PreSale Einnahmen generieren kann. Da kann man nicht, wenn das Game erst in 2-3 Jahren rauskommt. Das würden auch Fans kaum mitmachen.

Ich sag es immer wieder. Aktiengesellschaften sind das Krebsgeschwür in der Gamingindustrie.
Es muss immer mehr Profit generiert werden, sonst sind die Shareholder angepisst.

z.b machte Black Ops 4 an einem WE $500 Millionen Dollar und man erreichte nicht die Erwartungen. Das ist absolut krank.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
Skabus
Beiträge: 1475
Registriert: 22.08.2010 02:30
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von Skabus » 19.11.2018 10:31

Stalkingwolf hat geschrieben:
12.11.2018 11:44
Ich sag es immer wieder. Aktiengesellschaften sind das Krebsgeschwür in der Gamingindustrie.
Es muss immer mehr Profit generiert werden, sonst sind die Shareholder angepisst.

z.b machte Black Ops 4 an einem WE $500 Millionen Dollar und man erreichte nicht die Erwartungen. Das ist absolut krank.
Nicht nur in der Gamingindustrie. Die ganze moderne Welt krankt an dem Irrsinn sein gesamtes Interesse, sein Leben und seine eigene Wertigkeit auf materiellen Wohlstand zu verlagern und alles und jeden am potenziellen Gewinn zu messen.

Das hat überall wirklich krankhafte Auswüchse angenommen, unter denen Menschen mal mehr, mal weniger leiden müssen. Da ist die Gamingindustrie zum Glück noch das geringste Problem. Aber auch dort sieht man halt, welchen kranken Ausmaße das Streben nach immer mehr Wachstum und Profit angenommen haben.

MfG Ska
"Remember the golden era of computer gaming, where creativitiy was king!" - Brian Fargo

"Wer ein Spiel für alle macht, macht ein Spiel für niemanden!" - Soren Johnson

Ein offener Geist, der meine Meinung nicht teilt, ist mir lieber, als die engstirnige Ansicht eines Konformisten, der mir zustimmt!

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 4044
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von Scorplian190 » 19.11.2018 11:17

(ja ich weiß, Activision hat keinen guten Ruf, aber...)
Ich verstehe ehrlich gesagt garnicht, warum in Punkten wie den ekligen Geschäftsmodellen in WoW, Overwatch, usw. mit bösem Finger auf Activision gezeigt wird :Kratz:


Schaue ich mir die hauseigenen Marken von Activison an https://www.activision.com/de/games?i=1 ... lease-date, sehe ich auf Anhieb nur zwei Spiele-Reihen, die solche Geschäftspraktiken wie Lootboxen, Microtransaktionen usw. verwenden (CoD, Destiny).

WoW hingegen ist schon seit Start eine Abzocke hoch 10 mit der seiner montalichen(?) Gebühr.



Persönlich bin ich mir immernoch ziemlich uneinig über Activision. Ich sehe da einfach nicht so viel schlechtes, wie alle sagen. Zum einen wäre da CoD an sich, was ich eigentlich einfach nur ignoriere. Dann haben sie Guitar Hero irgendwie hin und her gefahren, aber ich denke leider, dass es hier mehr an fehlenden Kunden lag.
Crash und Spyro haben sie damals drastisch an die Wand gefahren! Aber damals standen Activision noch unter Vivendi und ich bin da schon lange am Grübeln, ob da nicht ein Gewisser Einfluss herkam O.o

Naja, aber vielleicht kann mir ja jemand bessere Beispiel für Activisioins teuflische Boshaftigkeit nennen :twisted:

PS:Show
Durch das Zurückbringen von Crash und Spyro bin ich momentan sowieso ziemlich positiv zu denen eingestellt 8)

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3611
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von sphinx2k » 19.11.2018 12:31

Scorplian190 hat geschrieben:
19.11.2018 11:17

WoW hingegen ist schon seit Start eine Abzocke hoch 10 mit der seiner montalichen(?) Gebühr.
Wenn du das schon für Abzocke halst dann gute Nacht. Das einzige was ich immer etwas mit Zähneknirschen hingenommen hab war das man die Addons noch extra bezahlen sollte, bzw. nicht mal einen neuen Gratismonat beim erwert der selbigen bekommen hat.
Persönlich bin ich mir immernoch ziemlich uneinig über Activision. Ich sehe da einfach nicht so viel schlechtes, wie alle sagen.

Hab mir extra ne Liste mit allen von Activision vertriebenen Spielen gesucht. Und wenn ich nicht gerade 15 Jahr ein die Vergangenheit gehe ist da nichts dabei was ich gespielt hab (Blizzard Sachen außen vor). Nur Destiny 2, was mich nicht mal eine Woche lang halten konnte.
Aber alleine was Bobby Kotick immer wieder absondert macht mir den Laden massivst unsympatisch. Und wenn der Kopf schon stinkt fehlt beim rest nicht viel.

Benutzeravatar
Scorplian190
Beiträge: 4044
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von Scorplian190 » 19.11.2018 12:44

sphinx2k hat geschrieben:
19.11.2018 12:31
Wenn du das schon für Abzocke halst dann gute Nacht. Das einzige was ich immer etwas mit Zähneknirschen hingenommen hab war das man die Addons noch extra bezahlen sollte, bzw. nicht mal einen neuen Gratismonat beim erwert der selbigen bekommen hat.
Ich mag ein paar Geschäftspraktiken nicht: Lootboxen, Games-as-a-Service, Pay2Win

Aber bisher hab ich, für mich persönlich, nichts schlimmeres gesehen als ein dauerhaftes Abo für 1 einziges Spiel. Das ist für mich echt die Krönung. Und dass es dabei noch DLC im Spiel gibt (dessen Preise ich jetzt aber nicht kenne, würde mich aber interessieren), ist schon richtig dreist.



sphinx2k hat geschrieben:
19.11.2018 12:31
Hab mir extra ne Liste mit allen von Activision vertriebenen Spielen gesucht. Und wenn ich nicht gerade 15 Jahr ein die Vergangenheit gehe ist da nichts dabei was ich gespielt hab (Blizzard Sachen außen vor). Nur Destiny 2, was mich nicht mal eine Woche lang halten konnte.
Aber alleine was Bobby Kotick immer wieder absondert macht mir den Laden massivst unsympatisch. Und wenn der Kopf schon stinkt fehlt beim rest nicht viel.
Das ist natürlich jedem seins.
Aktuell laufen auch scheinbar nur 4 große Marken unter Activision (CoD, Destiny, Crash, Spyro). Damit gefällt mir schon das halbe Line-Up extrem gut. Skylanders ist auch nicht verkehrt, scheint aber gerade im Sand zu verlaufen (was aber Platz für Crash und Spyro schafft, ist mir daher ganz recht). Guitar Hero fand ich bisher auch jeden Teil gut, aber der letzte ist auch schon 3 Jahre her.

Der Rest sind halt Lizenz-Spiele, die manchmal gut und manchmal schlecht sind. Deadpool ist da ein Beispiel welches ich richtig gut fand.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7869
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von Stalkingwolf » 19.11.2018 14:08

Skabus hat geschrieben:
19.11.2018 10:31
Das hat überall wirklich krankhafte Auswüchse angenommen, unter denen Menschen mal mehr, mal weniger leiden müssen. Da ist die Gamingindustrie zum Glück noch das geringste Problem.
Korrekt. Spiele sind Luxuxgüter die eigentlich niemand braucht. Wenn dann aber künstlich Preise von Lebensmitteln wie z.b Weizen durch Spekulationen hochgehalten werden, dann sollte eigentlich Schluss mit Lustig sein.

Aber wenn man dagegen etwas sagt gilt man als Kommunist, Linksextremer &Co.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
Neme69
Beiträge: 174
Registriert: 17.12.2009 14:15
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von Neme69 » 28.11.2018 13:57

Das Problem ist ein Allgemeines und liegt ganz wo anders.
Wenn ich Matthew von YouTube zitieren darf:

"I can't emphasize enough the point on loot. Torchlight was the same. Tons and tons of items dropping all over the place, and it is all garbage. And since gold is pointless in these games, you soon realize it isn't even worth picking items to even sell, so you end up ignoring 99% of the entire item system. Which begs the question, why even have the items drop in the first place?

Leveling feels just as bland and boring as well. Everything is scaled so you level up and get stronger, and your enemies automatically level up with you. Which again, questions why you are leveling up at all.

You could remove item drops, attributes, and leveling from these modern arpg's and the experience wouldn't change. It is an illusion of older game mechanics which exist purely because tradition, because "well that is what these games are supposed to do". You go through the motions, but none of it is having an actual impact.

What we lost from older games is these complex game systems and mechanics. It is like another comment said, there was so much depth to D2 beneath the surface. You could play the game for years and still learn something you didn't know about. And people did play it for years. Modern games, in an attempt to become more accessible, have stripped so much that what is left is only interesting for a few moments before boredom sets in. It is like moving from chess to tic-tac-toe. Sure, tic-tac-toe is more accessible, but you've experienced pretty much everything it has to offer after a few games. While chess has been played for centuries, with deep lines of opener analyzing, moves and games named after influential players, communities forming around the game, entire collection of books written about it, a competitive scene, etc.

The ironic part is that there is a greater demand more than ever before for games to last a long time. Some developers look at 10 year plans. Not to mention the growing e-sports scene. And yet the more streamlined and accessible they make games, the harder it is to maintain interest. You can't have it both ways, you can't push out a tic-tac-toe game and expect it to have a history like chess."
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
SchizoPhlegmaticMarmot
Beiträge: 228
Registriert: 25.08.2017 07:15
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von SchizoPhlegmaticMarmot » 02.12.2018 09:42

In meinen Augen immer noch einer der führenden Black Metal Bands aus Norwegen....Shitstorm unberechtigt....

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 8101
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Der absehbare Immortal-Shitstorm

Beitrag von SethSteiner » Heute 14:23

gollum_krumen hat geschrieben:
06.11.2018 14:59
Dass Marcell es verpasst, zu erwähnen, wie dieser Shitstorm aussieht; Dass BlizzardmitarbeiterInnen Morddrohungen erhalten und andere klassische Gamergate-Geschichten, das finde ich wiederum bedauerlich.
Irgendwie gibts immer Morddrohungen aber zusehen kriegt sie keiner, ganz zu Schweigen davon, dass sie nicht mal ansatzweise im Verhältnis stehen als dass man das überhaupt in einem Atemzug zusammenbringen sollte.

Antworten