Danke für Drache und Schwert!

Viel Spaß beim Diskutieren unserer Kolumnen und Kommentare!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 7386
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Danke für Drache und Schwert!

Beitrag von 4P|T@xtchef » 04.04.2017 15:12

@Alan: Im Zusammenbrechen noch einen Passierschlag? So weit darf man seine Gruppe gar nicht erst fantasieren lassen!;)
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 334
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Danke für Drache und Schwert!

Beitrag von Kant ist tot! » 04.04.2017 15:22

@listrahtes SJW Plotlinien?

Da weiß ich jetzt nicht genau, wie du den Plot für dich so deutest, aber bei Leuten die auf einmal von 0 auf 100 anfangen solche Themen zu reiten, bzw. überall zu suchen und auch zu finden, gehe ich ohnehin davon aus, dass sie da ihre ganz eigene Agenda fahren.

Da steckt auch ganz schlimme Schwulenpropaganda drin, ich würde es an deiner Stelle einfach nicht mehr schauen, könnte ja ansteckend sein.

Skabus
Beiträge: 1039
Registriert: 22.08.2010 02:30
Persönliche Nachricht:

Re: Danke für Drache und Schwert!

Beitrag von Skabus » 04.04.2017 16:41

Alandarkworld hat geschrieben:
04.04.2017 11:22
4P|T@xtchef hat geschrieben:
04.04.2017 09:58
... als ich noch dachte, AD&D wäre ein gutes Rollenspielsystem.;)
Als jemand, der sich intensiv mit DSA, DnD und Konsorten befasst, muss ich an der Stelle schon einmal nachfragen: wieso soll AD&D kein gutes System sein? Bzw. welches System ist deiner Ansicht nach besser? DSA 4 zum Beispiel ist eine totale Katastrophe, das Balancing ist furchtbar, es ist viel zu viel fluff drin, es ist total ausufernd und erreicht im Endeffekt gar nix, außer einem Haufen Löcher im Regelwerk, die geradezu danach schreien, missbraucht zu werden. Zumindest in der Hinsicht ist D&D etwas besser, wenn auch eingeschränkter, dadurch aber auch fokussierter.
Haha :lol:

Dann solltest du mal "Vampire the Masquerade" probieren. Nicht direkt Fantasy, aber mehr oder weniger trotzdem vergleichbar. Ich meistere das jetzt seit ca. einem 3/4 Jahr. Das Regelwerk ist so löchrig und wage, dass mich das manchmal zur Verzweiflung bringt. Alle 2 Sätze lauten: "Wir überlassen dem Erzähler, wie man das handhabt!". Ja danke, ich wollte schon immer ein wages Regelwerk selbst komplettieren, dankeschön.

Nicht falsch verstehen: Ich liebe VtM und die World of Darkness, aber wenn Regeln zu wage gehalten sind, vor allem bei Kernelementen des Spiels, dann ist das eher hinderlich denn hilfreich.

@Jörg: Danke für den Hinweis auf Hârnmaster. Werd ich mir mal ansehen :)

MfG Ska
"Remember the golden era of computer gaming, where creativitiy was king!" - Brian Fargo

"Wer ein Spiel für alle macht, macht ein Spiel für niemanden!" - Soren Johnson

Ein offener Geist, der meine Meinung nicht teilt, ist mir lieber, als die engstirnige Ansicht eines Konformisten, der mir zustimmt!

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 7386
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Danke für Drache und Schwert!

Beitrag von 4P|T@xtchef » 05.04.2017 11:00

@Ska: Freut mich! Hârnmaster ist für mich nicht nur das beste Regelwerk, auch aufgrund seiner authentischen, klasse designten (!) lokalen Karten und Reisefunktionen. Die mittelalterliche Spielwelt (HârnWorld) spricht mich mit ihrer Low Fantasy und der Machtpolitik zwischen Königreichen am stärksten an. Zwar gibt es auch Magie und klassische, den Zwergen und Elfen verwandte Völker, aber die sind weit zurückgedrängt. So, genug geworben für dieses uralte Pen&Paper-Relikt von (dem leider verstorbenen) Robin Crossby und Columbia Games. http://www.columbiagames.com/cgi-bin/qu ... ct_id=5001
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
DirtyDirk41
Beiträge: 65
Registriert: 09.12.2013 22:38
Persönliche Nachricht:

Re: Danke für Drache und Schwert!

Beitrag von DirtyDirk41 » 05.04.2017 18:35

@listrahtes

Auf die kleine "SJW"-Selbstdisqualifkation wurde schon hingewiesen, aber es hilft deiner Argumentation auch nicht, dass deine Kritik sich erst aufs Buch, dann aber ausschließlich auf die Serie bezieht. Da das nicht das selbe ist, musst du schon beim Buch bleiben...

Baralin
Beiträge: 1718
Registriert: 13.01.2007 14:58
Persönliche Nachricht:

Re: Danke für Drache und Schwert!

Beitrag von Baralin » 06.04.2017 15:27

Ich muss gestehen, dass mir diese bockschwere Spielereihe ohne Geschichte immer ziemlich gleichgültig war.
Ich warte auf: Beyond Good & Evil 2, Star Citizen

Meine größten Enttäuschungen:
Stalker, GTA IV, Nintendo, Resident Evil IV, Journey, The Last of Us

Benutzeravatar
Flextastic
Beiträge: 9945
Registriert: 09.08.2010 12:33
Persönliche Nachricht:

Re: Danke für Drache und Schwert!

Beitrag von Flextastic » 06.04.2017 15:29

Es hat Geschichte, kannst du natürlich nicht wissen.

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 1883
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Danke für Drache und Schwert!

Beitrag von James Dean » 08.04.2017 14:04

Baralin hat geschrieben:
06.04.2017 15:27
Ich muss gestehen, dass mir diese bockschwere Spielereihe ohne Geschichte immer ziemlich gleichgültig war.
Die Souls-Reihe hat eine recht verworrene Geschichte, und dazu noch saugut erzählt. Denn man muss sie sich erarbeiten und kriegt sie nicht schaufelweise ins Gesicht gerieben durch Cutscenes, Dialoge und anderes. Die Haupterzähler in Dark Souls waren immer die Gegenstände und die Spielwelt an sich: Statuen, Gebäude, Ortsnamen, Gegnerdesign.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7084
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Danke für Drache und Schwert!

Beitrag von Stalkingwolf » 08.04.2017 16:22

schwere Spiele lebten vor allem in der Geschichte der Videospiele immer von ihrer guten Story :lol:
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: casanoffi und 5 Gäste