30FPS gewöhnt man sich dran?

Konsolen und Systeme aller Art: Verquatscht euch!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Heinz-Fiction
Beiträge: 402
Registriert: 26.10.2009 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: 30FPS gewöhnt man sich dran?

Beitrag von Heinz-Fiction » 31.01.2018 13:44

Wortgewandt hat geschrieben:
31.01.2018 10:16
Danke, ich schätze deine Anteilnahme und werde das natürlich beherzigen! Und mach dir bitte keine Sorgen, ich würde mir schon alleine aus dem Grund keine Konsole kaufen, weil es keine interessanten Spiele für mich gibt!

Sssssshhhh...Hast du das gerade gehört? Das waren gerade sonore 30fps. Viel Spaß mit deinen PC-Exklusivtiteln, die du mit deinem alten Rechner in 60fps zocken kannst. :)
Ich höre leider nicht so gut, danke dir aber vielmals für deine Unterstützung!

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 6583
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: 30FPS gewöhnt man sich dran?

Beitrag von ChrisJumper » 03.02.2018 00:11

Heinz-Fiction hat geschrieben:
03.01.2018 14:30
Ich bezweifle es. Ich spiele seit etlichen Jahren ausschließlich am PC und in der Regel auch immer mit 60 FPS+. Bei manchen, schlecht optimierten Spielen muss ich damit klar kommen, wenn sie ruckeln,..
Spiele ruckeln eigentlich nur auf dem PC, weil sonst ist es (fast) nirgendwo möglich Spiele in schlechter Qualität zu starten die für die Hardware nicht optimiert sind. Bei der Konsole, ist das bis auf bei ein paar End-Generation Highlights immer der Fall. Aber bei End-Generation Titlen gibt es dann auch ein Update für spätere Konsolen die dann mit stabilen oder mehr fps laufen.

Dank der Zwischen-Gen kannst du auch auf höhere Framezahlen kommen aber keine stabilen 60. Das geht erst wenn du die PS4 Titel in 4K auf der PS5 spielen wirst. Ist aber am PC eine ähnliche Situation bezüglich Hardware Release und Start der Produktion vom spiel.

Ich kann verstehen das du keine Lust auf Exklusiv Konsolengames hast, aber es lohnt sich wirklich die Juweln nach zu holen kurz bevor die Gen stirbt. Dann findet man bei Ebay immer echte Schnäppchen oder Pakete mit 40 Games zum kleinen Preis (in der Vor Accountbindung Zeit!). Wenn du Glück hast laufen die ohne Röhrenmonitor was meiner Meinung nach eine größere Qual war als die 30 FPS. Vom Kulturwert her lohnen sich die Spiele aber trotzdem. Es ist ja auch nicht immer so das z.B. von Shadow of the Colossus ein Remake kommt. dann muss man sich noch in einer wirklich hässlichen Grafik auf der nativ Konsole damit rum schlagen oder auf dem PC der unoptimiert per Emulator leider oft noch weniger Fames schafft als die Original Konsole. Manch mal natürlich auch mehr.

Egal um welches Spiel es geht. Wenn man es Zeitnah zum Release spielt sind die Hardware-Schmerzen nicht so groß. Also jene die man hat, weil man aus der "Zukunft" kommt. Ich verfluche es immer wieder das ich System Shock oder System Shock 2 nicht Zeitnah auf einem PC gespielt hab. Um nur mal ein Beispiel zu nennen!

P.s.: Bei der Hardware von damals, hätten wir teilweise von 30 FPS geräumt! Aber ich mache mir da keine Sorgen, genau das selbe wird die nächste oder übernächste Generation von uns sagen wenn Spiele eben nicht in 8 K und 120 FPS VR-Brille laufen. ;D
Wie konntet ihr das auf dem kleinen Bildschirm überhaupt spielen ?!

Heinz-Fiction
Beiträge: 402
Registriert: 26.10.2009 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: 30FPS gewöhnt man sich dran?

Beitrag von Heinz-Fiction » 06.02.2018 10:40

ChrisJumper hat geschrieben:
03.02.2018 00:11
Heinz-Fiction hat geschrieben:
03.01.2018 14:30
Ich bezweifle es. Ich spiele seit etlichen Jahren ausschließlich am PC und in der Regel auch immer mit 60 FPS+. Bei manchen, schlecht optimierten Spielen muss ich damit klar kommen, wenn sie ruckeln,..
Spiele ruckeln eigentlich nur auf dem PC, weil sonst ist es (fast) nirgendwo möglich Spiele in schlechter Qualität zu starten die für die Hardware nicht optimiert sind. Bei der Konsole, ist das bis auf bei ein paar End-Generation Highlights immer der Fall. Aber bei End-Generation Titlen gibt es dann auch ein Update für spätere Konsolen die dann mit stabilen oder mehr fps laufen.

Dank der Zwischen-Gen kannst du auch auf höhere Framezahlen kommen aber keine stabilen 60. Das geht erst wenn du die PS4 Titel in 4K auf der PS5 spielen wirst. Ist aber am PC eine ähnliche Situation bezüglich Hardware Release und Start der Produktion vom spiel.

Ich kann verstehen das du keine Lust auf Exklusiv Konsolengames hast, aber es lohnt sich wirklich die Juweln nach zu holen kurz bevor die Gen stirbt. Dann findet man bei Ebay immer echte Schnäppchen oder Pakete mit 40 Games zum kleinen Preis (in der Vor Accountbindung Zeit!). Wenn du Glück hast laufen die ohne Röhrenmonitor was meiner Meinung nach eine größere Qual war als die 30 FPS. Vom Kulturwert her lohnen sich die Spiele aber trotzdem. Es ist ja auch nicht immer so das z.B. von Shadow of the Colossus ein Remake kommt. dann muss man sich noch in einer wirklich hässlichen Grafik auf der nativ Konsole damit rum schlagen oder auf dem PC der unoptimiert per Emulator leider oft noch weniger Fames schafft als die Original Konsole. Manch mal natürlich auch mehr.

Egal um welches Spiel es geht. Wenn man es Zeitnah zum Release spielt sind die Hardware-Schmerzen nicht so groß. Also jene die man hat, weil man aus der "Zukunft" kommt. Ich verfluche es immer wieder das ich System Shock oder System Shock 2 nicht Zeitnah auf einem PC gespielt hab. Um nur mal ein Beispiel zu nennen!

P.s.: Bei der Hardware von damals, hätten wir teilweise von 30 FPS geräumt! Aber ich mache mir da keine Sorgen, genau das selbe wird die nächste oder übernächste Generation von uns sagen wenn Spiele eben nicht in 8 K und 120 FPS VR-Brille laufen. ;D
Wie konntet ihr das auf dem kleinen Bildschirm überhaupt spielen ?!
Ich glaube, wir missverstehen uns etwas. Ich mag Konsolenspiele nicht, weil sie größtenteils nix für mich sind. Solche Systemseller wie The Last of Us, Uncharted oder eben Shadow of the Colossus würde ich nie spielen, auch wenn ichs könnte. Ist einfach nicht mein Genre und langweilt mich arg schnell. Manche Genres, oder besser, Sub-Genres gibt es eben ausschließlich auf PC, zum Beispiel auf Realismus getrimmte Spiele, da wird man auf Konsolen eher selten fündig. Oder Strategie, da gibts fast gar nix, Halo Wars ist das höchste der Gefühle. Oder Indiegames wie Rimworld. Oder RPGs wie Divinity OS 2, die zwar sicherlich irgendwann eine Konsolenversion bekommen. Aber auf Konsolen kann ich nicht oder nur eingeschränkt modden, was für mich auch enorm wichtig ist.

tl;dr die mangelhafte Spielauswahl in einigen Genres und die kaum vorhandene Modfähigkeit sind die Hauptpunkte. Ansonsten hast du natürlich recht. Der eigene Anspruch bemisst sich am technischen Standard. Alte Spiele wie Baldurs Gate kann ich nicht spielen, weil sie einfach zu clunky sind

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Halueth und 21 Gäste