Assassin's Creed - Origins

Konsolen und Systeme aller Art: Verquatscht euch!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 4218
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed - Origins

Beitrag von MikeimInternet » 29.10.2017 13:38

Ich spiele auch auf der PS4 Pro und mich haut das was ich da jedesmal sehe wenn ich die Konsole anmache,immer um. Für mich läuft es super und sieht bis in die kleinste Ecke sensationell gut aus. Ich weiß wirklich nicht was andere des öfteren kritisieren. Aber ich bin auch froh, dass ich es nicht merke ;)

Benutzeravatar
Feralus
Beiträge: 3176
Registriert: 04.08.2007 06:17
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed - Origins

Beitrag von Feralus » 29.10.2017 13:42

MikeimInternet hat geschrieben:
29.10.2017 13:38
Ich spiele auch auf der PS4 Pro und mich haut das was ich da jedesmal sehe wenn ich die Konsole anmache,immer um. Für mich läuft es super und sieht bis in die kleinste Ecke sensationell gut aus. Ich weiß wirklich nicht was andere des öfteren kritisieren. Aber ich bin auch froh, dass ich es nicht merke ;)
Naja.... schau dir mal das Digital Foundry Vergleichsvideo an... das ist schon sehr sehr ernüchternd bzw. erschreckend in dem Fall.... (bisher gibt es ja nur den Vergleich PS4 zu PS4 Pro)

Noch erschreckender in dem Fall ist deren Video zum neuen Herr der Ringe Spiel dort vergleichen sie Ps4 Pro mit Xbox One X.... das ist dann schon sehr sehr sehr gruselig. (Ich hab ja ne Ps4 Pro, die one x kommt demnächst dann an, aber ich wusste schon auf was ich mich mit der Pro einlasse, denn es war von anfang an ja klar dass sie kein super rund laufendes Gerät ist)
[img]http://www10.pic-upload.de/09.02.12/mul9vsy3kdyb.jpg[/img]


positiv @ seite 114 ; 156 ; 161 ; 170; 224; 249;

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18091
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed - Origins

Beitrag von CryTharsis » 29.10.2017 13:57

History Eraser hat geschrieben:
29.10.2017 13:31
Ich würde es ja sehr gern auf der Pro spielen, aber das klingt ja nun nicht besonders...

Bis auf Black Flag auf der PS4 fällt mir auch kein Teil ein, wo mich das nicht genervt hätte. Watch_Dogs 2 lief sehr rund, vllt. wird Origins ja noch ein wenig gepatcht. DIe ganzen Versionen verwirren mich ebenfalls, Deluxe, Gold, Limited, Special, hier mal mit und ohne Figur. WTF? :D (bei Amazon geschaut)

Keine Sorge, das hört sich schlimmer an, als es ist. Seltsamerweise ist der Anfang + die erste Stadt relativ stark davon betroffen; danach läuft es runder. Das gilt auch für die Cutscenes. Selbst in der PC Version ruckeln die ersten Zwischensequenzen recht stark, unabhängig von den Einstellungen. Ich denke, das wird schon bald gepatcht werden.
Zuletzt geändert von CryTharsis am 29.10.2017 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
Zeal & Ardor

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 4218
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed - Origins

Beitrag von MikeimInternet » 29.10.2017 14:24

Feralus hat geschrieben:
29.10.2017 13:42
MikeimInternet hat geschrieben:
29.10.2017 13:38
Ich spiele auch auf der PS4 Pro und mich haut das was ich da jedesmal sehe wenn ich die Konsole anmache,immer um. Für mich läuft es super und sieht bis in die kleinste Ecke sensationell gut aus. Ich weiß wirklich nicht was andere des öfteren kritisieren. Aber ich bin auch froh, dass ich es nicht merke ;)
Naja.... schau dir mal das Digital Foundry Vergleichsvideo an... das ist schon sehr sehr ernüchternd bzw. erschreckend in dem Fall.... (bisher gibt es ja nur den Vergleich PS4 zu PS4 Pro)

Noch erschreckender in dem Fall ist deren Video zum neuen Herr der Ringe Spiel dort vergleichen sie Ps4 Pro mit Xbox One X.... das ist dann schon sehr sehr sehr gruselig. (Ich hab ja ne Ps4 Pro, die one x kommt demnächst dann an, aber ich wusste schon auf was ich mich mit der Pro einlasse, denn es war von anfang an ja klar dass sie kein super rund laufendes Gerät ist)

Haben die irgendwas zum Boost Modus gesagt. Mir fiel gerade ein, dass dieser ja nicht bei allen Spielen Vorteile bringen soll. Wer weiß, vielleicht ist das Ergebnis auch etwas davon abhängig, ob dieser Boost-Modus an oder ausgeschaltet ist???

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 18091
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed - Origins

Beitrag von CryTharsis » 29.10.2017 14:41

Hier noch ein paar screens (nicht von mir):

Bild

Bild
Zeal & Ardor

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7488
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed - Origins

Beitrag von Stalkingwolf » 29.10.2017 15:15

Hatte auf der Xbox One auch schon 2 Freezes von 5-10sek mitten im Kampf.
Und 2x eine Quest abgebrochen, weil mein Pferdegespann auf einmal auf einer Erhöhung stand und nicht mehr weiter fuhr.
Dann wird die Quest abgebrochen.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 1953
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed - Origins

Beitrag von Ryo Hazuki » 30.10.2017 12:34

Ich hatte es auch über das Wochenende und ich finde es nicht wirklich gut.

- Ja, das Kampfsystem ist neu ist mir jedoch viel zu hektisch und irgendwie ungenau, gerade bei mehreren Gegnern.

- Die offene Welt überzeugte mich nur am Anfang. Innerhalb der Gebiete wiederholt sich dann auch wieder alles, die haben dem Kind nur neue Namen gegeben.

- Die Tierwelt ist ein witz. Ich war jagen und brauchte Leder und es sind einfach immer wieder neue Gazellen gespawnt.

- der Adler sorgt bei der Jagd öfter für ziemlich (ungewollt) witzige Situationen, ein recht unrealisticher Gehilfe wenn er ganze Gazellen in die Luft schleudert.

- Wenn man Gegener im wasser erledigt "explodieren" sie und auf einmal gibt es eine Blutlache - was ein Bug :lol:

- Auch die Nebenquests finde ich nicht wirklich prikelnd. Vieles ist lahm inszeniert. (gerade bei deutscher Synchro)
---> Bei einer Nebenquest rettet man einen Mann vor Krokodilen. Ich bin nochmal weg weil ich Pfleie brauchte. Ich kam wieder hin und die Quest war erfolgreich beendet ohne das ich nur ein Krokodil abgeschossen hatte. Das war jedoch die Aufgabe.

- Das Menü ist so ziemlich dreißt bei Destiny abgekupfert. Sogar die Maus sieht so ähnlich aus. Geschweige die Waffen Farben der Kategorien.

- Den Ingame Shop empfand ich als störender im Vergleiuch zu Schatten des Krieges

Also die ersten Stunden waren echt interessant, nach einer Weile hatte ich gar keine Lust mehr diese unglaublich viel zu große Karte aufzudecken und immer das Gleiche zu erleben.

Mein spiel ist es nicht. Mal schaun wie Wolfenstein ist :)
Flohmarkt Stats:

Positiv---->1
Negativ--> 0


Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 7488
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed - Origins

Beitrag von Stalkingwolf » 30.10.2017 12:39

Niveau der Nebenquest schwankt enorm. Einige sind wirklich extrem billig und andere sind komplette Questreihen die relativ gut sind.
Leider weiß man dies natürlich nicht wenn man sie annimmt. Ich spiele auch nur ein paar Nebenquest damit ich das gleiche Level wie die Hauptquest habe.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
Feralus
Beiträge: 3176
Registriert: 04.08.2007 06:17
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed - Origins

Beitrag von Feralus » 30.10.2017 13:19

Ryo Hazuki hat geschrieben:
30.10.2017 12:34
Ich hatte es auch über das Wochenende und ich finde es nicht wirklich gut.

- Den Ingame Shop empfand ich als störender im Vergleiuch zu Schatten des Krieges
Weil?
[img]http://www10.pic-upload.de/09.02.12/mul9vsy3kdyb.jpg[/img]


positiv @ seite 114 ; 156 ; 161 ; 170; 224; 249;

Benutzeravatar
Jondoan
Beiträge: 2008
Registriert: 21.08.2013 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed - Origins

Beitrag von Jondoan » 30.10.2017 16:08

Ich bin echt positiv überrascht. Das Kampfsystem ist ganz spaßisch, auch wenn mir ein wenig das cineastische Flair der Vorgänger fehlt. Immer wieder dieselben zwei FInishingmoves zu sehen ist auf Dauer etwas eintönig. Ansonsten ist es auf schwer manchmal schon ganz fordernd, vor allem wenn man wieder von 5 reitenden Bogenschützen umzingelt wird und gerade gegen einen Hauptmann und seine Schergen kämpft. Schleichen gewinnt dadurch an Relevanz, weil ein Kampf mit dem gesamten Lager eben nicht so einfach zu gewinnen ist wie in früheren Teilen. Abzug gibt es dafür, weil das Speichersystem total bescheuert ist. Wenn ich während eines Lagerangriffs sterbe, aber eins der Objectives erfüllt habe, wird das nicht zurückgesetzt. Statt mich für meinen Tod zu bestrafen, spawnt es mich eigentlich nur 20 Meter vorm Eingang.

Verliebt bin ich in die Spielwelt. Die ist einfach wunderschön. Ähnlich wie im Witcher 3 gibt es einen Haufen kleinere Städte, wobei jede ihr eigenes Flair hat und nicht wie "ein weiteres Dorf" wirkt. Dazu gibt es dann mit Alexandria eine große Stadt im griechischen Stil und noch ein paar weitere mittelgroße Städte, die ich allerdings noch nicht gesehen habe. Zwar liegt alles dicht aufeinander gedrängt (im Vergleich zum echten Ägypten) aber es fühlt sich nicht so an. Fayum bspw. liegt ca. 70 km südlich von Alexandria, im Spiel sind es 7km - aber es fühlt sich weit genug an, wenn man sich die Zeit nimmt und auf eine beschauliche Reise im Schritttempo geht. Hervorzuheben ist die Vielfältigkeit der Spielwelt. Dünen, Dschungel, Sümpfe, karge Felsformationen, uralte Tempel und Sakralbauten aus dem Zeitalter der Könige, einfache Behausungen der Ägypter und Neubauten der Griechen, die durch ihren neuartigen Glanz und ihre Andersartigkeit hervorstechen. Auch gibt es gelegentlich interessante Ereignisse in der Spielwelt zu bewundern, die einfach nur zum Stillstehen und Zuschauen verleiten.

Gameplay - ich bin mal gespannt, ob im Test ein Vergleich zu Far Cry gezogen wird. Fühlt sich teilweise schon sehr ähnlich an. Etliche Fähigkeiten gab es exakt so bereits in Far Cry ("Kettentakedown"). Auch hier viel Abwechslung, vieles läuft dann aber schnell nach bereits erlernten Schemas - Tempel entdeckt, Falken rufen, Schatz ausfindig machen, Tempel betreten, Schatz einsammeln, abhacken fertig weiterziehen. Falke ist eigentlich ganz cool, macht Spaß auch mal durch die Luft zu gleiten. Wirkt zudem nicht so dämlich wie die Eule in Far Cry, weil Simu ständig über Bayek umherkreist und auch mal auf seiner Hand landet, wenn man still steht. Fühlt sich wie ein wirklicher Gefährte an, statt einfach nur als ein Feature. Story ist wie üblich langweilig, kein Spannungsbogen oder dergleichen. Nebenquests weit hinter einem Witcher 3. aber trotzdem die besten innerhalb der Serie, und es gibt viele interessante Fakten obendrein. Die Charaktere sind aber ganz sympathisch und klasse animiert, gerade Bayeks Mimik bringt mich manchmal wirklich zum Staunen.

Ich würde dem Spiel völlig arbiträre 86 Punkte verleihen, weil das Kampfsystem erfrischend neu ist und mitunter für spannende Situationen sorgt. Die Spielwelt ist fantastisch, hier liegt wirklich die Stärke der AC Teile und Origins trumpft hier wirklich auf. Story und Inszenierung sind immernoch weit entfernt davon, wirklich packend zu sein, aber für die Serie ist das Höchstniveau.
Haha, now wasn't that a toot'n a holla, haha!

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 4218
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: Assassin's Creed - Origins

Beitrag von MikeimInternet » 31.10.2017 15:30

@Feralus
Finde die Seite zwar ansonsten gut und schaue da auch regelmäßig vorbei, aber in diesem Fall passe ich, weil mich das Spiel gerade echt fesselt und begeistert und das will ich mir nicht versauen ;)

@Jondoan

Toller Beitrag :Daumenrechts:

Benutzeravatar
Rabidgames
Beiträge: 810
Registriert: 14.09.2011 14:50
Persönliche Nachricht:

Re: Assassins Creed Origins

Beitrag von Rabidgames » 01.11.2017 23:07

Sun7dance hat geschrieben:
01.11.2017 15:49
JunkieXXL hat geschrieben:
31.10.2017 11:37
Die meisten finden, Origins ist das Beste AC seit Black Flag oder das Beste AC überhaupt. Einige sagen auch, es ist das Beste seit AC 2. Negative Stimmen habe ich bislang kaum gehört. Ich spiele es seit gestern. Bislang ist es ganz nett. Ich bin aber kein AC-Fan. Ich finde die Serie ziemlicher Schrott mit Ausnahme von Black Flag. Und dieses AC habe ich mir nur gekauft, weil es vom selben Team ist wie Black Flag. Na ja, soviel erstmal von mir. Ich freue mich schon auf den Test und bin gespannt, ob die 70 % überschritten werden. Bei 4P weiß man ja nie. :)
Ich warte auch auf den 4players Test. Syndicate war nämlich das erste AC, welches ich nicht mehr spielen wollte.
Du findest nur Black Flag gut?
Den meisten AC Fans geht es auch um die Gegenwartsstory, die in den ersten Teilen noch gegeben war und auch durchaus spannend erzählt wurde.
Auch die Verschmelzung der Schicksale von Altaïr und Ezio wurde hervorragend dargestellt.
Dann aber ging den Entwicklern völlig die Luft aus und sie meinten, dass die Leute AC eh nur wegen der jeweiligen Vergangenheitsstory spielen und keinerlei Verkettung oder Verschmelzung wollen.
Black Flag trumpft mit Fluch der Karibik Flair, war erzählerisch aber eine Enttäuschung und das Entdecken war ein Abgrasen sondergleichen.
Unity war dann der Gipfel und Syndicate wurde von vielen dann tatsächlich übersprungen.

Daher hoffen viele, dass Origins eine Kehrtwende einleiten kann.
Tja, dumm nur, dass Syndicate richtig gut war. Solltest du als Fan mal antesten. Mit Evie gibt es auch einen guten Charakter (Jacob ist eher ein Proll) und mit London hat man auch ein gutes Setting (gut, objektiv bin ich da nicht, das gebe ich zu). Und selbst die Gegenwartsstory wird in Syndicate - zwar erst am Ende - vorangetrieben.

Benutzeravatar
MannyCalavera
Beiträge: 1060
Registriert: 07.07.2014 13:57
Persönliche Nachricht:

Re: Assassins Creed Origins

Beitrag von MannyCalavera » 02.11.2017 09:41

Rabidgames hat geschrieben:
31.10.2017 18:53
Ich habe beispielsweise schon einige neue Tests gesehen, wo das neue Klettersystem angesprochen wurde. Es ist aber halt nicht mal neu, weil es schon in Syndicate genauso war. Und das muss ein Tester wissen.
Es ist aber eben nicht mehr das Klettersystem von Syndicate / Unity. Sondern das von Black Flag und Teil 3. Sprich: Keine Möglichkeit mehr automatisch abwärts zu klettern, sondern fallenlassen/hangeln bis man am Boden ist. Finde ich sehr schade.

Und zum Thema Gegenwartsstory: Die ist in Origins ein absoluter Witz und wird von mir komplett übersprungen, auch die Cutscenes. Ich fände klasse, wenn Ubisoft das jetzt einfach mal raus lässt und sich auf Abenteuergeschichten in historischer Umgebung konzentriert.

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 4974
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Assassins Creed Origins

Beitrag von muecke-the-lietz » 02.11.2017 10:24

MannyCalavera hat geschrieben:
02.11.2017 09:41
Rabidgames hat geschrieben:
31.10.2017 18:53
Ich habe beispielsweise schon einige neue Tests gesehen, wo das neue Klettersystem angesprochen wurde. Es ist aber halt nicht mal neu, weil es schon in Syndicate genauso war. Und das muss ein Tester wissen.
Es ist aber eben nicht mehr das Klettersystem von Syndicate / Unity. Sondern das von Black Flag und Teil 3. Sprich: Keine Möglichkeit mehr automatisch abwärts zu klettern, sondern fallenlassen/hangeln bis man am Boden ist. Finde ich sehr schade.

Und zum Thema Gegenwartsstory: Die ist in Origins ein absoluter Witz und wird von mir komplett übersprungen, auch die Cutscenes. Ich fände klasse, wenn Ubisoft das jetzt einfach mal raus lässt und sich auf Abenteuergeschichten in historischer Umgebung konzentriert.
Ja, oder eben eine sinnvolle Gegenwartsstory bringt, die auch mehr Platz einnimmt, und nicht immer nur wie eine nervige Unterbrechung wirkt. Es ist ja stellenweise absurd, was einem da vorgesetzt wird.

Im Film hatte das schon eine ganz andere Tendenz, die ich mir so vielleicht auch mal wünschen würde. Da war die Reise in die Vergangenheit wirklich nur ein Mittel zum Zweck und die eigentliche Geschichte hat in der Gegenwart gespielt. Der Film selber war zwar kein Meilenstein, hat aber schon gezeigt, wie die Story von AC eigentlich gedacht ist, und im ersten und zweiten Teil ja auch angedeutet wurde.

Mittlerweile sind die Gegenwartsszenen aber wirklich nur noch reine Filler, deren Sinn sich mir überhaupt nicht erschließt.

Achja, Topic:

Ein Test wäre nett, aber mehr als der übliche Rant von 4p gegen AC ist hier wohl nicht zu erwarten. Für AC Fans ist 4p wohl nicht die richtige Anlaufstelle, obwohl die Tests selbst nie wirklich schlecht sind. Für AC Fans sind halt nur unnötig, weil diese um die Schwachstellen wissen, aber eigentlich nur wissen wollen, wie gut oder schlecht das Spiel im Kontext der Reihe ist, was sich verändert hat, was gut funktioniert und was nicht.

Dass AC zum Teil eben auch Beschäftigungstherapie in hübscher Kulisse ist, wissen die meisten eigentlich, aber irgendwie macht das auch den Reiz der Reihe aus, so blöd das klingt.

Aber kurz gesagt: Für alle Fans ist das sicherlich einer der besten, wenn nicht sogar der beste Teil, weil man fast alle Schwachstellen der Reihe ausmerzt, und eine unglaublich faszinierende Welt liefert, in der man nicht mehr einfach nur (aber auch) Punkte auf der Karte abklappert.

Einzig das Klettern ist ärgerlich. Das fühlte sich in Syndicate fantastisch an, keine Ahnung warum man hier wieder auf die haklige Klettersteuerung aus Black Flagg setzt, welches ansonsten bisher eines der besten Teile der Reihe war.
Bild

Benutzeravatar
MannyCalavera
Beiträge: 1060
Registriert: 07.07.2014 13:57
Persönliche Nachricht:

Re: Assassins Creed Origins

Beitrag von MannyCalavera » 02.11.2017 12:15

muecke-the-lietz hat geschrieben:
02.11.2017 10:24

Ja, oder eben eine sinnvolle Gegenwartsstory bringt, die auch mehr Platz einnimmt, und nicht immer nur wie eine nervige Unterbrechung wirkt. Es ist ja stellenweise absurd, was einem da vorgesetzt wird.

Im Film hatte das schon eine ganz andere Tendenz, die ich mir so vielleicht auch mal wünschen würde. Da war die Reise in die Vergangenheit wirklich nur ein Mittel zum Zweck und die eigentliche Geschichte hat in der Gegenwart gespielt. Der Film selber war zwar kein Meilenstein, hat aber schon gezeigt, wie die Story von AC eigentlich gedacht ist, und im ersten und zweiten Teil ja auch angedeutet wurde.

Mittlerweile sind die Gegenwartsszenen aber wirklich nur noch reine Filler, deren Sinn sich mir überhaupt nicht erschließt.
Ja verstehe ich, es gibt anscheinend echt viele Fans der Gegewartsstory. Für mich wäre das aber das absolute KO für die Reihe. Ich spiel AC eben auf Grund des historischen Settings, nicht wegen einer spannenden Gegenwartsstory. Mich hat die im ersten Teil schon gestört und ich habe mich regelrecht raus gerissen gefühlt, wenn das Setting wieder wechselte.

Abgesehen davon ist es ein krasser immersions-killer für mich, wenn immer wieder digitaler Nebel die Weltgrenze aufzeigt und ich beim sterben ein fettes Desynchronisiert zu lesen bekomme.. Ein Szenario wie du es beschreibst - Gegenwartsstory mit gelegentlichen "Ausflügen" in die Historie - würde die Serie für mich komplett beenden.

Zum Spiel: Mir gefällt es nach Black Flag auch am besten. Die Welt ist auch nicht mehr so zugekleistert mit Aktivitäten und vor allem keinerlei Sammelzeug. Alles was man findet ist irgendwie verbunden mit einem Rätsel oder ähnlichem, mit direkter Belohnung im Anschluss. Das hält die Motivation hoch. Das Kampfsystem ist ganz nett, mehr aber nicht. Schwach finde ich die vielseits gelobten Nebenquests.. 9/10 laufen auf Töte XY raus. Was gar nciht schlimm wäre, aber die Geschichte dazu ist absolut 08/15.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste