The Evil Within 2

Konsolen und Systeme aller Art: Verquatscht euch!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 3994
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

The Evil Within 2

Beitrag von MikeimInternet » 13.10.2017 14:32

Hi Leute,

heute ist offizieller Release von The Evil Within 2. Ich spiele es bereits seit Mittwoch (Gameplay auf meinem Kanal)
und bin bisher recht angetan. Bisher scheint es so, dass der 2.Teil richtig gut geworden ist.
Wie sind eure Erfahrungen?


Bild

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 16929
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von CryTharsis » 13.10.2017 15:31

Ich habe ca. 2 Stunden gespielt und weiß noch nicht so recht was ich davon halten soll.
Zunächst einmal bin ich großer Fan des Vorgängers, habe ihn drei mal durchgezockt und halte ihn auch heute noch für eines der beeindruckendsten Horrorspiele überhaupt. Beim Nachfolger ist mir direkt aufgefallen, dass einige der Schwachstellen des ersten Teils behoben und sinnvolle Veränderungen eingeführt wurden: es spielt sich direkter und flüssiger, die Kamera zickt nicht mehr so rum, das Field of View kann eingestellt werden, Ausdauer-Konzept und Verfolgungsszenen sind nicht mehr so fies und das neue Deckungssystem verbessert vor allem das Schleichen. Rein vom gameplay her ist Teil 2 definitiv zugänglicher. Das gilt auch für`s storytelling. Musste man beim Vorgänger noch selber miträtseln und viele Puzzlestücke einer, für ein Horrorspiel recht komplexen Geschichte, verknüpfen, so kriegt man hier recht deutlich gesagt, was Sache ist. Deswegen denke ich, dass auch oder besonders diejenigen, die den Erstling verwirrend und schwierig fanden (in mehrerlei Hinsicht), sich hier besser zurecht finden und besser unterhalten werden.

Aber als Fan des ersten Teils muss ich auch sagen, dass mir hier bisher die Magie fehlt. Das liegt zum einen an der bereits angesprochenen Art des Storytellings und zum anderen an der Atmosphäre. Der Erstling ist in Sachen Inszenierung, setpieces, Detailreichtum und Lichtstimmung ein Meisterwerk, nahezu jede Szene eine düstere Choreographie des Grusels oder dunklen Wahnsinns. Davon habe ich beim zweiten Teil bisher kaum was gesehen. Die Umgebungen sind weniger detailreich, die Lichtstimmungen absolut nicht beeindruckend, der ganzen Präsentation wirkt vergleichsweise karg, für mich fehlt das Besondere.

Mein Ersteindruck fällt also gerade so noch positiv aus, aber ich hoffe, die Entwickler werden im weiteren Verlauf an die Inszenierung des Vorgängers anknüpfen können.
Zeal & Ardor

Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1534
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von EllieJoel » 13.10.2017 18:01

Naja als Komplex würde ich die Handlung von TEW nicht wirklich beschreiben .... Außer das einige Antworten einfach zurück gehalten wurden sind die DLCs lieferten dann Story Technisch sehr viele Antworten.

Benutzeravatar
KalkGehirn
Beiträge: 1583
Registriert: 26.10.2014 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von KalkGehirn » 13.10.2017 21:23

CryTharsis hat geschrieben:
13.10.2017 15:31
.....
Konnte nicht widerstehen und hab heute Abend noch zugeschlagen. Das Spiel liegt hier aber ich kann bestenfalls morgen Abend mal reinschnuppern :(
Ich fand den Erstling ''Wie dir vielleicht bekannt ist'' genau so gut wie du. Deinem Text muss ich jetzt leider entnehmen, dass "wie es scheint" die großen stärken die tew1 ausgemacht haben, die wären: "Viele verschiedene coole locations, gehörige Portion Mindfuck" fehlen. oder eben nur noch abgeschwächt vorkommen.
Das Spiel ist noch eingeschweißt und ich Frage mich gerade echt, ob ich's vielleicht lieber zurückgeben sollte.
Ich glaub ich lass es erst einmal rechts liegen bis es hier mehr Meinungen gibt, oder aber bist du Entwarnung gibst :wink:
Super Nintendo - PlayStation3 - PlayStation4 - Mega Drive - Sega Saturn



Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1534
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von EllieJoel » 13.10.2017 23:44

KalkGehirn hat geschrieben:
13.10.2017 21:23
CryTharsis hat geschrieben:
13.10.2017 15:31
.....
Konnte nicht widerstehen und hab heute Abend noch zugeschlagen. Das Spiel liegt hier aber ich kann bestenfalls morgen Abend mal reinschnuppern :(
Ich fand den Erstling ''Wie dir vielleicht bekannt ist'' genau so gut wie du. Deinem Text muss ich jetzt leider entnehmen, dass "wie es scheint" die großen stärken die tew1 ausgemacht haben, die wären: "Viele verschiedene coole locations, gehörige Portion Mindfuck" fehlen. oder eben nur noch abgeschwächt vorkommen.
Das Spiel ist noch eingeschweißt und ich Frage mich gerade echt, ob ich's vielleicht lieber zurückgeben sollte.
Ich glaub ich lass es erst einmal rechts liegen bis es hier mehr Meinungen gibt, oder aber bist du Entwarnung gibst :wink:
Also ich hab bisher gespielt bis Kapitel 3 und finde es bisher eigentlich sehr gut. Und zwar stimmt es das Mikami nicht mehr die Regie übernimmt aber jemand ganz unbekanntes nimmt ja nicht seinen Platz ein sondern der der für die DLCs für den ersten Teil verantwortlich war die ja bei der Allgemeinheit sehr gut ankamen. Schwer jetzt schon ein Urteil zu bilden da das 3. Areal ziemlich groß und weitläufig sogar mit Nebenquests etc. und das Gameplay macht echt Spaß das Gegner Abballern ist befriedigend wie eh und je in einen Mikami Spiel. Kapitel 2 hat mir auch sehr gut gefallen. Aber da es glaub ich 17 Kapitel gibt ist es noch zu früh ein Urteil zu bilden zumindest lässt sich TEW 2 anfangs viel mehr Zeit auch eine Geschichte zu erzählen und lässt es erstmal langsam angehen (was ja nichts schlechtes ist) während es bei TEW ja direkt ohne umschweife ans eingemachte Ging und die Geschichte erstmal praktisch nicht vorhanden war.

Also als riesiger RE4 und TEW Fan bin ich bisher sehr zufrieden. Gibt ja kaum noch Spiele dieser Machart jetzt gibt ja nur noch Ego Perspektiven Horror was mir weniger gefällt ehrlich gesagt RE7 hat mich auch sehr kalt gelassen nach dem 1. Drittel,

NedSchneebly
Beiträge: 7
Registriert: 13.10.2017 23:27
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von NedSchneebly » 13.10.2017 23:54

Hab bisher 2 Stunden gespielt und habe in Kapitel 3 die ersten Sidequests absolviert.
Gefällt mir bisher sehr gut und gefällt mir auf jedenfall besser als der erste Teil da mir dieser teilweise zu hektisch und gehetzt war.
Im zweiten Teil kann man dann Gegner doch auch mal etwas weitläufiger umgehen.

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 16929
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von CryTharsis » 14.10.2017 00:25

KalkGehirn hat geschrieben:
13.10.2017 21:23
Ich fand den Erstling ''Wie dir vielleicht bekannt ist'' genau so gut wie du. Deinem Text muss ich jetzt leider entnehmen, dass "wie es scheint" die großen stärken die tew1 ausgemacht haben, die wären: "Viele verschiedene coole locations, gehörige Portion Mindfuck" fehlen. oder eben nur noch abgeschwächt vorkommen.
Das Spiel ist noch eingeschweißt und ich Frage mich gerade echt, ob ich's vielleicht lieber zurückgeben sollte.
Ich glaub ich lass es erst einmal rechts liegen bis es hier mehr Meinungen gibt, oder aber bist du Entwarnung gibst :wink:
Ich habe mittlerweile weiter gespielt und kann zumindest eine kleine Entwarnung geben. :Blauesauge: Der Mindfuck ist durchaus vorhanden, aber dessen Intensität hängt imo stark davon ab, wie man das Spiel zockt.
Der erste Teil war ja eine recht stark vorgegebene Achterbahnfahrt, bei der sich atmosphärische, düster-morbide Abschnitte mit Psycho-Terror abwechselten und gelegentlich durch Action-Passagen aufgelockert wurden. Der Nachfolger ist anders konzipiert: es gibt diese Silent-Hill-kleine Open World und wenn man diese zunächst erkunden möchte (was ich getan habe), wird das Tempo halt gedrosselt und das Spiel fühlt sich zunächst eher an wie eine Mischung aus TLOU und State of Decay. Wenn man aber nicht auf Erkundungstour geht und schnellstmöglich zu den points-of-interest läuft, kann ich mir vorstellen, dass das Spiel durchaus eine ähnliche Sogwirkung entwickelt wie der Erstling. Ich kann das aber nicht so gut einschätzen, da ich mir immer recht viel Zeit lasse, wenn das Levelkonzept eher offen ausgelegt ist, alle Ecken absuche, viel schleiche usw. während andere Spieler womöglich schon mit dem kompletten Spiel fertig sind. :wink:

Ich bin aber der Meinung, dass es den Machern alles in allem gelungen ist, die TEW-Trademarks in diese offenere Spielwelt einzubinden. Nur bin ich mir noch nicht sicher, ob diese eine Bereicherung für das franchise bzw. dessen Grundidee ist, oder das Erlebnis dadurch nicht eher verwässert wird.
Was ich aber definitiv sagen kann, ist dass der Nachfolger (zumindest in meiner bisherigen Spielzeit) zwar atmosphärisch recht stark, aber weitaus weniger düster ausfällt, als der erste Teil; die Inszenierung ist nicht so morbide, die ganze Präsentation weniger extrem. Trotzdem hatte ich bereits ein paar angenehme WTF-Momente.
Und rein vom gameplay her macht es viel Laune, da es sich besser spielt und das Upgrade-System motivierender ist.
Und der Protagonist verhält sich endlich mal halbwegs nachvollziehbar. :) Allgemein sind die Figuren und das was sie so von sich geben, deutlich besser geschrieben als im ersten Teil.
Zeal & Ardor

scarface1999
Beiträge: 1130
Registriert: 24.04.2009 18:29
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von scarface1999 » 14.10.2017 01:25

bin sehr enttäuscht vom spiel bisher. langweilig und öde. bin bereits 15 stunden am spielen...

Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1534
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von EllieJoel » 14.10.2017 12:44

Na das ist mal eine tolle ausführliche und einleuchtende Analyse danke Scarface1999

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 3994
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von MikeimInternet » 14.10.2017 15:42

EllieJoel hat geschrieben:
14.10.2017 12:44
Na das ist mal eine tolle ausführliche und einleuchtende Analyse danke Scarface1999
Du sagst es Ellie!

@Cry

Mit deinem ersten Absatz oben gehe ich mit.
Haste gut analysiert! Einen Vergleich zum ersten Teil habe ich selber lediglich bedingt, da nur angespielt. Mir macht das Spiel nach wie vor Spaß. Es spielt sich wie du schon sagst, deutlich runder als der erste Teil.

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 16929
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von CryTharsis » 15.10.2017 10:09

Ich muss sagen, dass sich das Spiel im weiteren Verlauf in Sachen Inszenierung und Mindfuck-Qualität nochmal deutlich steigert. Es gefällt mir mittlerweile richtig gut und der, im Vergleich zum Erstling andere Rhythmus, hat was. Ich will einfach nur weiterzocken. :Hüpf:
Zeal & Ardor

Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1534
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von EllieJoel » 15.10.2017 13:24

Bin jetzt bei Kapitel 9 und bin dann doch sehr begeistert muss ich sagen das Spiel steigert sich wahnsinnig und die Monster sind auch klasse 2-3x ist es mir auch eiskalt den Rücken runter gelaufen vor allen dieser Singende Summende Geist hat mir das fürchten gelehrt fand ich sehr gruselig. Man merkt zwar deutlich das im vergleich zum 1. Teil jemand anderes auf dem Regiestuhl Platz genommen hat aber wie es scheint muss das nichts schlechtes sein. Gibt auch sehr lange Abschnitte wo mal überhaupt nicht so viel Gegner zum umgehen oder umballern sind wird was das ganze auch super Abwechslungsreich macht. Spielzeit hab ich bisher 11 Stunden auf der Ingame Uhr also vom Umfang scheint das auch ne Runde Sache zu sein..

NedSchneebly
Beiträge: 7
Registriert: 13.10.2017 23:27
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von NedSchneebly » 15.10.2017 14:19

Die summende Frau hatt mich auch eiskalt erwischt das erste mal.
Das ganze Spieltempo und Spielgefühl ist ganz anders als in Teil 1,aber das ist meiner Meinung nach genau der Vorteil von Teil 2.
Teil 1 fand ich nur gut aber in Teil 2 hab ich mich richtig verliebt.
Ist irgendwie so n kleiner Überraschungshit geworden,hab von dem Spiel eigentlich nichts erwartet hatt mich aber gepackt wie schon lange kein (Horror)Spiel mehr.
Resident Evil 7 fand ich noch ähnlich atmosphärisch aber das hatte halt den VR Bonus,keine Ahnung ob das auf Bildschirm auch so gut funktioniert hatt.

Benutzeravatar
EllieJoel
Beiträge: 1534
Registriert: 04.05.2016 06:51
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von EllieJoel » 15.10.2017 14:57

NedSchneebly hat geschrieben:
15.10.2017 14:19
Die summende Frau hatt mich auch eiskalt erwischt das erste mal.
Das ganze Spieltempo und Spielgefühl ist ganz anders als in Teil 1,aber das ist meiner Meinung nach genau der Vorteil von Teil 2.
Teil 1 fand ich nur gut aber in Teil 2 hab ich mich richtig verliebt.
Ist irgendwie so n kleiner Überraschungshit geworden,hab von dem Spiel eigentlich nichts erwartet hatt mich aber gepackt wie schon lange kein (Horror)Spiel mehr.
Resident Evil 7 fand ich noch ähnlich atmosphärisch aber das hatte halt den VR Bonus,keine Ahnung ob das auf Bildschirm auch so gut funktioniert hatt.
Vor allen war Stefano Valentini auch ein sehr guter Charakter für das Spiel fand ich sehr gut gemacht. Das brutale an der Frau ist das die sich mit diesen Summen schon ankündigt hat bevor man sie sieht wo man sie beim 2. mal trifft und ich dacht nur oh fuck und musste erstmal das Spiel minmieren in meiner PS4 hat genau meinen Horror-Nerv getroffen :lol:

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 3994
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: The Evil Within 2

Beitrag von MikeimInternet » 15.10.2017 17:34

Fuck!
Leute, jetzt habt ihr mich heiß gemacht und jetzt werde ich doch noch weiterspielen, obwohl ich mich gleich eigentlich der Bewegungslosigkeit auf der Couch hingeben wollte. Auf geht´s ... :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast