PC Kaufberatung für ältere Spiele

Der Tummelplatz für alle PC-Spieler!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
MisterFreeze
Beiträge: 5
Registriert: 13.08.2017 11:35
Persönliche Nachricht:

PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von MisterFreeze » 18.09.2017 02:03

Hi Leute :Vaterschlumpf:

Mein Cousin möchte einen PC und ich soll für ihn die besten Komponenten mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis finden. Sein Budget liegt bei maximal 550 €.

Er möchte eigentlich nur ältere Spiele wie BF3, Left4Dead 2, etc. zocken weil er der Meinung ist die Neueren wären nicht so toll.
Das System sollte die Spiele auf hohen Grafikeinstellungen minimal 720p 50-60 FPS ohne "stottern" darstellen können.

Von Fertig-PC's ratet ihr ja immer ab und bin auch kein Freund davon, aus diesem Grund wäre ich über eine Rückmeldung von euch über das von mir erstellte "System" froh.

Achso, und ich weiß, dass im Moment keine gute Zeit ist für PC-Kauf. :?

Motherboard:
MSI B250M PRO-VDH LGA 1151 Intel B250 HDMI SATA 6Gb/s USB 3.1 Micro ATX Intel

Grafikkarte:
Gigabyte GeForce GTX 1050 Ti OC

Prozessor:
Intel Pentium G4560

RAM:
Kingston HyperX FURY 8GB Kit (2x4GB) 1600MHz DDR3 CL10 DIMM

Netzteil:
EVGA 100-W1-0430-K2 (430W)

Festplatte:
WD Blue WD10EZEX 1 TB

Beim Gehäuse bräuchte ich noch eine preiswerte Empfehlung es sollte aber möglichst leise sein.


Vielen Dank Jungs! :Häschen:

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15258
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von Scorcher24_ » 19.09.2017 19:14

Ich hab das Corsair 100R, aber das ist ATX, was natürlich auch µATX kann, ist aber halt größer. Bei so einem build würde ich mir überlegen, sogar auf ITX zu gehen, macht es aber teurer.

Ich würde allerdings einen Ryzen R3 empfehlen. Kostet mehr, ist aber ein echter 4 Kerner und damit lassen sich auch in 5 Jahren noch Games zocken, die vielleicht nicht mehr ganz so alt sind. Genauso würde ich auf eine RX460 OC setzen, aber das ist Geschmackssache. Das mit dem Ryzen würde ich mir aber ernsthaft überlegen.

Bei der Festplatte, nimm eine P300 1 TB, statt der WD Blue. Die P300 ist um einiges schneller und kostet nicht mehr, momentan sogar weniger auf Amazon. Mit 7200 rpm natürlich auch etwas lauter.

Hier wäre mein Vorschlag:
https://de.pcpartpicker.com/list/7YhsTH

Ich weiss, dass ich 50€ über Budget bin, aber es ist eine Überlegung wert, da der Build, Hardwaredefekte mal ausgeschlossen, deutlich länger relevant bleiben wird.
Bild

MisterFreeze
Beiträge: 5
Registriert: 13.08.2017 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von MisterFreeze » 21.09.2017 19:58

hi scorcher24_
danke für deine Antwort <3
Die Motherboard-Größe ist nicht so wichtig da ich das System in ein normales ATX-Gehäuse verbauen will.
m-Atx habe ich eigentlich nur wegen des günstigeren Preises gewählt (Minimalausstattung da mit dem PC ja nur gespielt wird). Der Rat zum RR3 ist wirklich toll und liegt auch im Budget so weit ich das jetzt verstanden habe, nur bräuchte ich da dann ja ein M4 Motherboard hättest du da einen Vorschlag?

Die Festplattengeschwindigkeit hat ja keinen grafischen Einfluss im Spiel an sich, also mehr FPS bekommt man dadurch ja nicht, nur laden die Level etwas schneller/ die Ladezeiten werden verringert und auf das kann ich gerne verzichten.

Aber das mit dem RR3 hat mir schon weiter geholfen bzw meinen Horizont erweitert.

Einen schönen Abend

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15258
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von Scorcher24_ » 21.09.2017 20:04

Hab dir doch einen kompletten Build gelinkt, einfach mal da drauf klicken?
Die Festplattengeschwindigkeit hat ja keinen grafischen Einfluss im Spiel an sich, also mehr FPS bekommt man dadurch ja nicht, nur laden die Level etwas schneller/ die Ladezeiten werden verringert und auf das kann ich gerne verzichten.
Das ist falsch. Durch eine schnellere Festplatte reagiert das ganze System schneller, was zu höheren minimalen FPS und weniger Einbrüchen führt. Was der Grund der Popularität von SSD ist. Zugegeben, bei älteren Spielen wird das kein Problem sein, aber es kostet ja nicht mehr.
Bild

MisterFreeze
Beiträge: 5
Registriert: 13.08.2017 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von MisterFreeze » 21.09.2017 20:42

Oh ja ich dachte der Link führt zu der vorgeschlagenen Festplatte und nicht zum ganzen System. Sorry :/
Danke :)
Aber für den "Spielfluss" sind doch vor allem die CPU, RAM und die Grafikkarte verantwortlich, man kann doch meines Wissens durch eine SSD keine höhere Grafikeinstellung wählen oder ein "ruckelndes Spiel" besser spielbar machen oder habe ich da was nicht so ganz verstanden?

Einen schönen Abend

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15258
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von Scorcher24_ » 21.09.2017 20:47

Wenn das OS im Hintergrund schneller reagiert und seine IO Operationen schneller ausführt, dann hat es mehr Zeit andere Dinge zu tun und blockiert nicht das nachladen im Spiel etc. SSD ist bei so einem build nicht nötig, aber 5400 rpm HDD kommen direkt aus der Performance Hölle und ich würde kein OS darauf installieren. Außer man hat gar keine Ansprüche... außerdem wird auf der HDD ja auch die Auslagerungsdatei gespeichert und wenn ein Spiel am pagen ist, dann zieht das auch die FPS runter, wenn die Platte langsam ist.
Bild

MisterFreeze
Beiträge: 5
Registriert: 13.08.2017 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von MisterFreeze » 21.09.2017 21:01

Ach so ja dann hab ich was nicht verstanden, danke für die Aufklärung. Lässt sich auch sagen wie viel % in etwa so eine bessere bzw schnellere Festplatte auf die Geschwindigkeit des Systems auswirkt/beeinflusst?

b2bmk77
Beiträge: 249
Registriert: 10.09.2009 23:52
Persönliche Nachricht:

Re: PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von b2bmk77 » 22.09.2017 00:49

Meiner Meinung nach, sollte man keine AMD CPU kaufen - ich hab 3 mal den Fehler gemacht ;-) - nie wieder.

Wenn es wirklich im Low Budget Bereich sein soll, dann hol dir die Kiste:

https://www.csl-computer.com/shop/produ ... gIp4vD_BwE

Grafik Einheit erstmal völlig ausreichend und wenn er mehr braucht baut er sich irgendwann ne dicke Karte ein.
Im Lieferumfang ist keine Festplatte enthalten, für 50 Euro aber konfigurierbar.

Wichtig ist einfach den Energieverbrauch im Auge zu behalten und da liefert AMD im Verhältniss zur Leistung einfach nicht gut genug.
Ausserdem hat man hier noch die 2 Jahre Garantie für den kompletten PC dabei. Und eine sehr starke CPU !!!

Kleine Anmerkung: Mit einer 1050 Ti wirst du am Ende des Tages, für grafikhungrige Spiele auch nicht Glücklich.
I love hating

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15258
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von Scorcher24_ » 22.09.2017 09:31

b2bmk77 hat geschrieben:
22.09.2017 00:49
Meiner Meinung nach, sollte man keine AMD CPU kaufen - ich hab 3 mal den Fehler gemacht ;-) - nie wieder.
Nur schade, dass der R3 1300X Leistungsmäßig zwischen einem i5 7400 und i5 7500 sitzt und deutlich schneller als ein i3 oder G Prozessor ist. Bei den FX hätte ich dir zugestimmt, aber die Ryzen sind einfach gut. Das sollte langsam auch mal der größte AMD Basher verstehen. Kerne sind außerdem gleich.
b2bmk77 hat geschrieben:
22.09.2017 00:49
Wenn es wirklich im Low Budget Bereich sein soll, dann hol dir die Kiste:

https://www.csl-computer.com/shop/produ ... gIp4vD_BwE
Völliger Schwachsinn. Da kauft er 2x. Das Netzteil ist total unterdimensioniert, wenn man das auf ein ordentliches Niveau im Konfigurator anhebt (der Prozessor ist übertaktbar, da benutzt man keine 250W Netzteile :evil:) , dann zahlt er genau so viel wie für meinen Vorschlag, nur, dass er absolut keine Grafikpower hat. Schonmal die iGPU von einem 6600K/7600K benutzt? Ich schon, als ich auf meine RX480 warten musste. Die sind gut für ein paar E-Sports Titel auf low und 2D Indie Games, aber sonst auch nix. BF3 kommst damit im SP @ Low auf vielleicht 30-40 FPS, im MP deutlich weniger, was absolut nicht ausreichend ist. Mit einer 1050 oder RX560 auf 80-100 FPS auf Ultra im Multiplayer. Also bitte...
b2bmk77 hat geschrieben:
22.09.2017 00:49
Grafik Einheit erstmal völlig ausreichend und wenn er mehr braucht baut er sich irgendwann ne dicke Karte ein.
Im Lieferumfang ist keine Festplatte enthalten, für 50 Euro aber konfigurierbar.
Was das totale Budget deutlich anhebt und er wollte gezielt keine "dicke Karte".
b2bmk77 hat geschrieben:
22.09.2017 00:49
Kleine Anmerkung: Mit einer 1050 Ti wirst du am Ende des Tages, für grafikhungrige Spiele auch nicht Glücklich.
Für das was er spielen will ausreichend und definitiv eine bessere Wahl als eine leistungsschwache iGPU.
Bild

b2bmk77
Beiträge: 249
Registriert: 10.09.2009 23:52
Persönliche Nachricht:

Re: PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von b2bmk77 » 22.09.2017 12:33

Nur schade, dass der R3 1300X Leistungsmäßig zwischen einem i5 7400 und i5 7500 sitzt und deutlich schneller als ein i3 oder G Prozessor ist. Bei den FX hätte ich dir zugestimmt, aber die Ryzen sind einfach gut. Das sollte langsam auch mal der größte AMD Basher verstehen. Kerne sind außerdem gleich.
Zunächst geht es mir nicht darum AMD zu bashen (wie auch immer ) . Es mag sein das Ryzen guten CPUs sind, ich persönlich würde mir trotzdem kein AMD CPU oder Chipsets mehr kaufen.
Und hier ist ein I5 7600K verbaut, womit er einfach über Jahre mehr Möglichkeiten hat. Das die R3 1300X an die I5 Reihe rankommt, halte ich für ein Gerücht ... gut wenn du sie übertaktest ( was durchaus mit den Dingern kein Problem ist - ein plus Punkt) das Problem beim übertakten ist allerdings der unverhältnismäßige starke Stromverbrauch im Vergleich zur Mehrleistung ! Dann kauft man sich lieber gleich eine größere CPU.
Wenn er sich sein System selber zusammenstellt und Leistung mit niedrigem Stromverbrauch haben will ist der I5 7500 mMn die beste Wahl - dafür reicht jedoch dass Budget nicht, wenn er sich zusätzlich noch eine leistungsschwache Grafikkarte kauft.
Wenn ich mir dann aber vor Augen führe, das die AMD R3 schlechter preformen und sogar etwas höher im Stromverbrauch sind (sogar ohne zu übertackten ), würde ich nochmal drüber nachdenken.
I love hating

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15258
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von Scorcher24_ » 22.09.2017 12:43

b2bmk77 hat geschrieben:
22.09.2017 12:33
Nur schade, dass der R3 1300X Leistungsmäßig zwischen einem i5 7400 und i5 7500 sitzt und deutlich schneller als ein i3 oder G Prozessor ist. Bei den FX hätte ich dir zugestimmt, aber die Ryzen sind einfach gut. Das sollte langsam auch mal der größte AMD Basher verstehen. Kerne sind außerdem gleich.
Zunächst geht es mir nicht darum AMD zu bashen (wie auch immer ) . Es mag sein das Ryzen guten CPUs sind, ich persönlich würde mir trotzdem kein AMD CPU oder Chipsets mehr kaufen.
Und hier ist ein I5 7600K verbaut, womit er einfach über Jahre mehr Möglichkeiten hat. Das die R3 1300X an die I5 Reihe rankommt, halte ich für ein Gerücht ... gut wenn du sie übertaktest ( was durchaus mit den Dingern kein Problem ist - ein plus Punkt)
Nein, ohne übertakten. Der R3 ist ein echter Vierkerner. Kein HT oder sonstige Tricks. Genauso wie der i5 ein Vierkerner ist.
Und der 7600K in Ehren, aber der Rest vom System kann nix. Es ist Schwachsinn das ganze Budget in eine Komponente zu ballern und sich dann minderwertige Netzteile zu kaufen etc.
Bild

b2bmk77
Beiträge: 249
Registriert: 10.09.2009 23:52
Persönliche Nachricht:

Re: PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von b2bmk77 » 22.09.2017 13:14

Da der R3 1300X in Benchmarks nur knapp besser ist als der Intel Pentium G4560. Ich finde jetzt den Kompromiss ca 65 Euro mehr zu bezahlen und hohere Stromkosten zu haben, weil er ein echter 4 Kerner ist, nicht gut.
Zuletzt geändert von b2bmk77 am 22.09.2017 13:30, insgesamt 1-mal geändert.
I love hating

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15258
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von Scorcher24_ » 22.09.2017 13:17

b2bmk77 hat geschrieben:
22.09.2017 13:14
Da der R3 1300X in Benchmarks nur knapp besser ist als der Intel Pentium G4560.
Wat? Der R3 ist besser/gleichauf mit dem i5 7400...
Bild

PeterAltenberg
Beiträge: 10
Registriert: 05.11.2017 19:38
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: PC Kaufberatung für ältere Spiele

Beitrag von PeterAltenberg » 24.11.2017 19:06

Die einfache Schönheit beim PC-Aufbau ist eine konstante Spielplattform. Während neue Generationen von Konsolen alle paar Jahre auftauchen und ganze Spielbibliotheken im Upgrade-Prozess zurücksetzen, wird Ihr PC im Großen und Ganzen weiterhin jedes Spiel spielen, das Sie je gekauft haben. Konsolen benötigen alle paar Jahre eine komplette Hardware-Überholung. Als PC-Spieler haben wir den Luxus, einfachere und einfachere Upgrades zu machen, wann immer wir es für richtig halten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste