Gaming PC - Beratung

Der Tummelplatz für alle PC-Spieler!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Nightfire123456
Beiträge: 2418
Registriert: 31.08.2009 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von Nightfire123456 » 15.06.2017 08:56

dRaMaTiC hat geschrieben:
14.06.2017 12:36
Bei den Netzteilen am besten auf vollmodulare, mind. aber teilmodulare Anschlüsse achten. Gibt nichts schöneres als nur die Kabel am Netzteil zu haben die man benötigt. Auch sollten elektrostatische (Ent) Ladungen nicht unerwähnt bleiben, damit die Hardware nicht durch eine Entladung geschrottet wird. z.B.: https://www.amazon.de/Erdungsarmband-An ... tatik-Band
Kommt halt immer auf das Gehäuse an. Bei meinem Corsair Gehäuse wird das Netzteil zusammen mit den Festplatten in einem Extra "Fach" aufbewahrt mit viel Platz um Kabel zu verstauen. Daher war Modular für mich nicht so wichtig.
Für mich ist eher wichtig das es ein Semi passives Netzteil ist, damit nicht die ganze Zeit der Lüfter dreht und das es mindestens ein Netzteil der Kategorie Bronze ist.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 32401
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von greenelve » 17.07.2017 19:14

Ich schreib das mal hier rein.... https://www.letsbld.com/ ist eine Seite, bei der man sich einen Rechner zusammensetzen lassen kann, aus der Auswahl von Preis und dem Spiel, welches man dann spielen möchte. Der Rechner lässt sich auch noch selber konfigurieren. Es gibt nicht alle Spiele und die Preisauswahl ist auch eher grob und für System ab 1.000. Aber als beratende Hilfe nicht verkehrt.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Bild

@miral
Beiträge: 861
Registriert: 25.03.2006 23:37
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von @miral » 16.08.2017 22:33

Hey Ihr,
auf welcher Seite kann ich mir den ein Gaming PC Komplettsystem kaufen, ohne viel zu viel zu bezahlen? Ich hab recht wenig Ahnung und denke das man in diesem Bereich mit wenig Ahnung viel Geld auf den Kopf hauen kann.

Gesucht wird also eine faire Seite wo ich Gaming PC's zu fairen Preisen bekomme. Budget: 1000€

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15149
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von Scorcher24_ » 16.08.2017 22:47

Komplettsystem und "ohne viel zu viel zu bezahlen" beißt sich oft. Zudem sparen diese Firmen oft an den falschen Komponenten wie Netzteil, weil ein gutes NT für viele kein Kaufargument ist. Wenn du auch nur für 50 cent Hirn im Kopf hast, kannst du dir deinen PC selbst bauen und das meine ich nicht böse.

PC bauen ist im Prinzip das hier:

Bild

Das einzige, wo man wirklich Scheiße bauen kann, ist wenn man die CPU und den Lüfter einbaut. Aber auch nur, wenn man Gewalt ausübt. Wenn man sich vorher Videos zu anschaut und sie auch versteht, ist das wirklich kein Hexenwerk.
Bild

Benutzeravatar
Zero Enna
Beiträge: 8797
Registriert: 15.03.2010 13:21
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von Zero Enna » 16.08.2017 23:10

selbst das ist nicht nötig wenn man bissl handwerkliches geschick hat und die beigelegten anleitungen zu den kühlern versteht. einfach mal für ne halbe stunde oder stunde anguggen, die teile in die hand nehmen, schon mal "trocken" zusammen setzen und dann mit CPU und wärmeleitpaste zusammenbauen.

was man natürlich auch nicht vergessen sollte sind die abstandshalter zwischen gehäuse und mainboard, sonst haut der magische rauch aus den komponentan aufm MB ab und sie funktionieren nicht mehr. das is aber auch schon alles was schief gehen kann wenn man's ruhig angeht und nix mit gewalt versucht
Bild
Bildxfire (RiP ;__; ) | Bildraptr | Bildlast.fm | BildsysProfile | BildYouTube | BildTwitch

Star Citizen Referral Code: STAR-QNCM-YSTS

@miral
Beiträge: 861
Registriert: 25.03.2006 23:37
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von @miral » 17.08.2017 17:47

Danke mal für die Antworten.
Habe damals meinen jetzigen PC selber zusammengebaut. Damals war danach das Mainboard kaputt.. obwohl ich alles korrekt angeschlossen habe und mich sogar vor jeder Berührung mit den Teilen an der Heizung statisch entladen habe. Hersteller meinte "eigenverschulden". Hab das mainboard dann nochmal bestellt und wieder eingebaut, dann hat es funktioniert.

Jedenfalls.. ich habe auch keine Ahnung mehr was die Teile betrifft, was lohnt sich, was lohnt sich nicht usw.

Gibt es denn gar kein komplettsystemhersteller der gute Produkte macht?

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 14599
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von Temeter  » 17.08.2017 18:04

greenelve hat geschrieben:
17.07.2017 19:14
Ich schreib das mal hier rein.... https://www.letsbld.com/ ist eine Seite, bei der man sich einen Rechner zusammensetzen lassen kann, aus der Auswahl von Preis und dem Spiel, welches man dann spielen möchte. Der Rechner lässt sich auch noch selber konfigurieren. Es gibt nicht alle Spiele und die Preisauswahl ist auch eher grob und für System ab 1.000. Aber als beratende Hilfe nicht verkehrt.
Naja, bei einem $1000 Rechner wollen die mir eine 1050ti einbauen.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 14599
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von Temeter  » 17.08.2017 18:06

@miral hat geschrieben:
17.08.2017 17:47
Danke mal für die Antworten.
Habe damals meinen jetzigen PC selber zusammengebaut. Damals war danach das Mainboard kaputt.. obwohl ich alles korrekt angeschlossen habe und mich sogar vor jeder Berührung mit den Teilen an der Heizung statisch entladen habe. Hersteller meinte "eigenverschulden". Hab das mainboard dann nochmal bestellt und wieder eingebaut, dann hat es funktioniert.

Jedenfalls.. ich habe auch keine Ahnung mehr was die Teile betrifft, was lohnt sich, was lohnt sich nicht usw.

Gibt es denn gar kein komplettsystemhersteller der gute Produkte macht?
Komplettsysteme sind ein Witz. War letztens selbst mal wieder erstaunt, wie mies und lächerlich überteuert diese Dinger eigentlich sind. KA warum.

Bei Alternate kannst du dir ein Set zusammenstellen, und das wird dann für 100€ oder so zusammengebaut. Das ist so ziemlich das einzige, wo du wirklich gute Komponent bekommst. Und die 100€ sind sogar recht günstig, weil du nicht den Extrapreis für den Fertig-PC bezahlen musst.

https://www.alternate.de/PC/PC-Konfigur ... category/0

@miral
Beiträge: 861
Registriert: 25.03.2006 23:37
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von @miral » 17.08.2017 18:35

Ich wär da gerne drum rum gekommen :?

Bei Alternate sind die Teile halt immer rund 5-20€ teurer als bei Mindfactory. Nur dort gibt es leider keine Zusammenbauoption.

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 14599
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von Temeter  » 17.08.2017 18:52

Naja, günstiger als ein klassischer Komplett-PC wirds immer sein.^^

Mindfactory hat Zusammenbau, da musste nur suchen. Hatte das gleiche Problem, die versteckte Option zu finden:

https://www.mindfactory.de/info_center.php/icID/21

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 3473
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von dx1 » 17.08.2017 20:39

Und über ein, zwei Ecken kennt doch jeder jemanden, der für 'nen Zwanni ein paar Stecker steckt.
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

@miral
Beiträge: 861
Registriert: 25.03.2006 23:37
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von @miral » 17.08.2017 20:49

Ah, danke für den Link! Mal schauen welche Komponenten ich mir da jetzt zusammenwürfel :-? :-?

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15149
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von Scorcher24_ » 17.08.2017 21:01

Ryzen:
https://de.pcpartpicker.com/list/pyR6HN

Shintel:
https://de.pcpartpicker.com/list/Z4h8NN

Das ist mal eine Liste, die Sinn machen würde. Dank der Mondpreise für RAM und GPU derzeit teurer als nötig und auch über 1k€.
Hab 8GB genommen und eine RX480, die meines Erachtens nach ausreicht. Eine 1070 wären nur 80€ mehr. Würde ich empfehlen, wenn mans ausgeben will und später mehr als 1080p will.
Wenn die RAM Preise runter gehen, einfach nochmal 8GB der selben Marke und Speed rein und gut ist oder ein 16 GB Kit kaufen.
Die P300 habe ich selber, gute HDD. Die SSD würde ich auf keinen Fall verkleinern. Was auch noch fehlt, ist eine Windows 10 Lizenz.

Case kann man austauschen, nur auf Lüfterhöhe und GPU Länge achten! (260mm Länge für die GPU, 159mm Höhe für den Evo)

PSU ist teuer, aber 10 Jahre Garantie und Modular. Kann man austauschen, aber auf Bronze Plus mindestens achten.
Bild

@miral
Beiträge: 861
Registriert: 25.03.2006 23:37
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von @miral » 18.08.2017 15:42

Hey cool, vielen Dank!

Ich hatte bisher immer nur Intel, und hatte auch nie Probleme damit. Hatte daher auch viel Wert auf einen Intel I7 gelegt. Lohnt es sich da 100€ draufzulegen und einen I7 zu nehmen?

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15149
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Gaming PC - Beratung

Beitrag von Scorcher24_ » 18.08.2017 17:56

Wenn du nicht ständig am streamen bist oder in 4k spielst, dann nein.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast